Was es sonst noch gibt > Religion und Glauben

Umgang der Kirche mit den Verfehlungen ihrer Mitarbeiter II

<< < (8/9) > >>

Steinbock:
Auch ich habe schon länger vor, zu diesem Thema meinen "Senf" dazuzutun....

Weiß ehrlich nicht, was ich von der Sache mit Kardinal Marx halten soll.
Eigentlich dachte ich, es sei der falsche, der da seinen Rücktritt anbietet.
Nun wurde sein Rücktritt gar nicht angenommen. Was auch sehr ungewöhnlich ist.

Wieso hat Marx sein Rücktrittsgesuch gleich öffentlich gemacht???
Jetzt steht er doch ganz ungut da....

Nun spielt mein Kopfkino doch einige mögliche Szenen...

Und wenn dem so wäre, dass er doch viel mehr wusste, wie er zugibt...
und aber damals den Hasenhüttl abgestraft hat... dann geht wieder ein Stück
Glaubwürdigkeit kaputt  >:(

Zum Thema Wölki kann und will ich nix sagen.

evi:
ich finde es enttaeuschend dass der marx in dem zusammenhang gesagt hat,dass die kirche tot ist,von seinem amt her waers doch besser man geht mit positiver ausstrahlung voraus...................das mit den schrecklichen vorfällen liegt jetzt auch schon ein paar jahre zurück oder,so akut ist das jetzt auch nicht mehr,wobei es für die betroffenen immer furchbar bleibt

cara:
Ich glaube, den kotzt der Umgang mit dem sexuellen Missbrauch einfach tierisch an und er hat keine Lust mehr, da beschwichtigend einzuwirken.
Zudem ist er mit fast 68 in einem Alter, in dem andere sich zur Ruhe setzen und er muss weiter Kohlen aus dem Feuer holen.

martina:
So kam mir das auch vor.

LunaR:
Normales Alter für den Ruhestand ist bei Bischöfen 75. Es gibt diverse Vermutungen, neben dem, was ihr schon schreibt. Eine davon ist, dass auch er solche "Beförderungen" von Straftätern vorgenommen hat und annehmen muss, dass das jetzt hochkommt. Eine andere, dass sein Rücktrittsgesuch vorher mit dem Papst abgesprochen war. Die Beiden stehen sich ja nah. Auf diese Weise sollte dem Papst die Gelegenheit gegeben werden, für eine Seite Stellung zu beziehen. Der Papst ist wohl auch oft recht in Bedrängnis von den Ultrakonservativen.



--- Zitat von: evi am 22.06.21, 10:13 ---ich finde es enttaeuschend dass der marx in dem zusammenhang gesagt hat,dass die kirche tot ist,von seinem amt her waers doch besser man geht mit positiver ausstrahlung voraus...................das mit den schrecklichen vorfällen liegt jetzt auch schon ein paar jahre zurück oder,so akut ist das jetzt auch nicht mehr,wobei es für die betroffenen immer furchbar bleibt

--- Ende Zitat ---


Ich denke, die Fälle werden erst später bekannt. Wer weiß schon, was jetzt passiert. Es gibt ja nicht nur den sexuellen Mißbrauch, auch Machtmißbrauch, Gewalt und menschenverachtendes Handeln. Neben aktiven Verbrechen auch noch Vertuschung, Deckung von Straftaten ....

Einige Bischöfe scheinen mir immer noch nicht in der aktuellen Zeit angekommen zu sein. Wobei ich unseren in Hildesheim ausdrücklich ausnehmen möchte. Der lässt die Zeit nach dem KRiege extern aufarbeiten, einschließlich seiner eigenen Amtszeit, die allerdings noch recht kurz ist. Den Bericht über eine solche Tätigkeit gab es im Netz (habe ich eben leider nicht gefunden) zu lesen. Die Angaben zu den Opfern geschwärzt, die Namen der Täter zu lesen. Einschließlich, wer im Bistum die Entscheidung zur Versetzung getroffen hat. Da musste ich mein eigenes Weltbild auch erst mal gerade rücken. Die Entscheidungsträger waren zwei (auch der Bischof), von denen ich ein gutes Bild hatte  :(

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln