Autor Thema: hormonfreie verhütung  (Gelesen 4391 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 827
  • Geschlecht: Weiblich
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #15 am: 26.04.18, 07:13 »
Hormonring hat bei mir ganz sicher verhütet - völlig die Lust weggeblasen, funktioniert schon auch...  ;D
Kondome sind mein Mittel der Wahl. Unkompliziert, sicher, nicht-invasiv, nicht belastend und nicht teuer.

Online Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2684
  • Geschlecht: Weiblich
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #16 am: 26.04.18, 07:34 »
Es gibt auch noch die Kupferkette. Die ist wohl ähnlich wie die Kupferspirale aber biegsamer und
für junge Frauen, die noch keine Kinder gehabt haben, geeignet.

Hormonring hat bei mir ganz sicher verhütet - völlig die Lust weggeblasen, funktioniert schon auch...  ;D

Bei uns gibt es den Spruch: Anstatt.....einen Apfel essen. Funktioniert dann in etwa wie deine Methode, Rohana  ;D

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 460
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #17 am: 26.04.18, 08:21 »
 ;D ;D ;D

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2364
  • Geschlecht: Weiblich
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #18 am: 26.04.18, 10:08 »
Hallo,

für mich hat sich dieses Thema ja schon lange erledigt aber wenn ich daran denke dass ganze Bäume durch alte Kupfernägel eingehen ist mir doch etwas unwohl bei dem Gedanken an Kupfer im Körper. Wundere mich echt dass da die Grünen noch nicht los gegangen sind sonst wird doch auch alles was mit Kupfer zu tun hat verboten. Kann mich noch an Käsherby hier erinnern der Käse im Kupferkessel machen wollte und dem wurde das doch untersagt von der Lebensmittelsicherheit.
Bei uns hat das mit Kondomen und Rechnen nach dem dritten Kind ganz gut geklappt. Nach 6 Jahren allerdings war dann unsere Tina unterwegs und auch  dieses Kind möchten wir heute nicht missen  :D ist ja jetzt auch 24

LG Mathilde

Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline gini

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #19 am: 26.04.18, 20:36 »
Ich würde wieder zur Hormonspirale greifen, aber es ja eine hormonfreie Alternative gesucht.
Es war mir sehr angenehm, dass meine ehemals starken Blutungen ausblieben.
Es grüßt Euch alle
                           gini

Offline CendrillonTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1642
  • Geschlecht: Weiblich
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #20 am: 27.04.18, 18:17 »
gina,
ich funktioniere wie du. 40 ist die obere grenze - und göga ist ja auch 10 jahre älter. also ist die familienplanung eigentlich abgeschlossen. aber mein kopf will noch keine sterilisation.
das problem: gefühlsmässig ist der kinderwunsch immer noch da. ich sage immer, ich will keine kinder mehr, aber sollte es noch einen nachzügler ("unfall") geben, wäre das kein weltuntergang. gesundheitlich und psychisch weiss ich aber, dass ich nicht mehr die kraft habe, mich um ein weiteres kind zu kümmern.
kondome wären also eher gefählich. einmal ohne ist ja nicht so schlimm. wird schon nichts passieren...  :-\

die hormonspirale wird leider auch nicht funktionieren. die hormonmenge ist zwar geringer, das heisst weniger nebenwirkungen. aber leider auch weniger wirkung. sie wird also nicht richtig verhüten.

ich denke, das einfachste, ich lasse mir im herbst die kupferspirale auswechseln und gut is. mathilde, du hast bestimmt recht. kupfer ist sicher nicht ohne. kondome und rechnen haben aber anscheinend auch nicht so gut geklappt  :-X (in 6 jahren wäre ich 47. das muss nicht sein  ;) )
liebe grüsse
katrin

So schnell wie möglich,
so langsam wie nötig
Alain Berset

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5344
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #21 am: 27.04.18, 19:28 »
Wenn es mit weniger Hormonen geht, gibt es auch noch das Hormonpflaster und das Verhütungsimplantat. Letzteres hält 3 Jahre.

Mir waren alle Sachen "im Körper" unheimlich. Eine Freundin ist trotz Spirale schwanger geworden. Da hätte ich keine Nacht vor Sorgen mehr schlafen können.

Schon ziemlich früh war ich der Meinung, wenn meine Familienplanung fertig ist, lasse ich eine Sterilisation machen. Nach nicht so tollen Schwnagerschaften sollte das nach dem 2. Kind sein. Und dann habe ich nach der Entbindung in der Klinik gelegen war deprimiert, dachte mir, was kommt jetzt noch? Nur noch das älter werden? Und ich habe es sein lassen.

Pille war auch nie wirklich meins. Hatte gleich zu Anfang schlimme Nebenwirkungen wegen eines anderen Medikamentes. Auch praktischen Gründen habe ich sie aber doch zeitweise genommen. So auch nach dem 2. Kind. Allerdings hatte ich am Monatsende immer elche übrig, also vergessen. Mein Gyn. meinte damals, das wäre ein geheimer Kinderwunsch. Nie im Leben dachte ich. Weil auf die Art die Pille so viel bewirkt, wie eine Kerze auf den Nachtschrank stellen (sagte ich damals immer), habe ich sie wieder abgesetzt und mit Rechnen versucht, geht aber nicht bei so einem unregelmäßigen Zyklus wie meinem, Kondom und Lotto spielen  :-X. Und so kam es zu unserer Tochter  ;D. Sie war genau richtig und hatte in unserer Familie noch gefehlt.  ;D

Danach war ich auch endgültig für die Sterilisation bereit. Hatte am Vorabend des Eingiffs eine tolle Krankenschwester, die sich lange Zeit nahm und mit mir geredet hat. Ich habe es nie bereut.

Meine Überlegungen waren, dass für mich 3 Kinder ausreichen und das ich auch mit einem anderen Mann mit diesem meinem Körper keine Kinder mehr haben möchte und auch keine Schwagerschaft. Ich war zu der Zeit 37 1/2 Jahre alt.

Ich bin aber auch der Meinung, wenn man unsicher ist, sollte man es sein lassen. Besagte Krankenschwester hat mir von einer Patientin berichtet, die bereits 5 Kinder hatte und auf Drängen ihres Mannes zwecks Sterilisation in die Klinik gegangen war. Sie sagte immer wieder ich kann das nicht. Wurde aber für die OP fix und fertig gemacht. DAnn ist sie doch noch nach Hause gefahren. Ich sagte, das hat sie genau richtig gemacht.

Katrin, ich wünsche dir eine für dich gute und passende Entscheidung.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Louisa

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #22 am: 13.05.19, 20:49 »
Mondo nehmen
und Sex nach Kalender - unfruCHtbaRe Tage

Se. nicht immer rein und raus von MAnn in Frau,
Se. ist MeEr

Offline CendrillonTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1642
  • Geschlecht: Weiblich
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #23 am: 23.05.19, 22:04 »
louisa, was ist mondo? kalender ist mir zu unsicher. dazu ist der zyklus zu unregelmässig. auch wenn ich eine zyklusapp habe.
übrigens kann frau auch ohne "rein-raus" schwanger werden. ist mir zu heikel. ansonsten hast du recht s.x ist mehr als nur "rein-raus".

damals in der ausbildung ist ein neues gerät auf den markt gekommen. maybebaby. da wird mittels speichel untersucht, ob die frau ihre fruchtbaren tage hat. aber der name des gerätes sagt schon alles vielleichtbaby. :-\

ich habe mir nun wieder eine kupferspirale einsetzten lassen. nun sollte ich wieder 5 jahre ruhe haben. laut gyn sollte das vielleicht die letzte spirale sein für mich. aber mit 47 - also in 5 jahren - kann immer noch "was passieren".

liebe grüsse
katrin

So schnell wie möglich,
so langsam wie nötig
Alain Berset

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5057
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #24 am: 23.05.19, 22:09 »
Ich habe mich mit Anfang 40 sterilisieren lassen und habe es nicht bereut. Hatte vorher auch die Kupferspirale und dabei immer sehr starke Blutungen.
LG Gina

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5344
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #25 am: 23.05.19, 22:17 »
Auch ich habe den Weg wie Gina gewählt und es auch nie bereut. Da war noch unter 40.

Meine Überlegung war, will ich wirklich kein Kind mehr, auch nicht mit einem anderen Mann? Soll dieser, mein Körper nie wieder eine Schwangerschaft haben und ich sie erleben? Nach 3 SS mit vorzeitigen Wehen bzw. anderen Risiken fiel es mir leicht mich für die Sterilisation zu entscheiden. Diesen Weg zu gehen hatte ich mir schon lange vorher in jungen Jahren überlegt.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5344
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #26 am: 23.05.19, 22:25 »
... Katrin, noch etwas. Einige Verhütungsmethoden sind mehr für die Zeit zwischen den Kindern geeignet. Wenn man also sagt, aktuell möchte ich (noch) kein Kind, aber sooo schlimm ist es dann auch wieder nicht, weil grundsätzlich ist der Kinderwunsch noch vorhanden. Wer 100 % mit dem Kinderwunsch abbgeschlossen hat, für den/die sind diese Methodeen nicht optimal.

Ich habe ja die Neigung zu zuviel Phantasie/Kopfkino. Nachdem meine Freundin trotz Spirale schwanger geworden war, hätte ich für mich diesen Weg nicht mehr gehen können. Habe immer ein Baby mit Spirale im Fuß vor mir gesehen.  ::) :-X Spirale ist aber an sich schon sehr sicher.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1277
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #27 am: 23.05.19, 22:37 »
Wieso Spirale im Fuß fest gewachsen ? Die verwächst sich mit der Plazenta und lässt sich bei keinen Ultraschall
blicken....Erst bei der Geburt sieht man sie wieder oder auch zum ersten mal.... 8)
 

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5344
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: hormonfreie verhütung
« Antwort #28 am: 23.05.19, 22:43 »
Das klingt nach Erfahrung  ;) Ich weiß das. Das war mein Kopfkino während der SS meiner Freundin. Habe ich nie mehr raus bekommen.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.