Autor Thema: Notfalltasche für's Krankenhaus?  (Gelesen 18134 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pekaTopic starter

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1433
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Notfalltasche für's Krankenhaus?
« am: 02.01.14, 21:44 »
Hallo zusammen,

auf den Betrieben gibt es ja immer wieder mal Unfälle oder auch plötzlich auftretende Krankheiten die einen Aufenthalt in der Klinik nötig machen.

Habt Ihr dafür eine Tasche gepackt, die man nur schnappen muss?

Unser Sohn  - jetzt in der Prüfung zum Landmaschinenmechaniker - ist auch mal direkt vom Betrieb aus ins Krankenhaus. Natürlich war ausgerechnet an dem Tag niemand da, so dass er seine Tante mit seinen Schlüssel und der Aufgabe ihm Sachen zu holen in unser Haus geschickt hat.
Ich war alles andere als " amused", da unser Verhältnis äußerst angespannt ist. Sie alleine in unserem Haus zu wissen hat mich sehr !!!  gestört.
Da bei uns allen vieren ja mal was sein kann, habe ich angefangen uns Notfalltaschen zu packen:
Kulturbeutel mit Inhalt, Handtücher, Nachtwäsche, Unterwäsche.

Das was man als erstes braucht - was würdet Ihr noch dazu zählen?

Kopie vom Impfpass?
Im Normalfall ist ja doch innerhalb von ein paar Stunden jemand da, der weitere Dinge organisieren kann.

Liebe Grüße
peka

Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1060
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #1 am: 02.01.14, 21:57 »
Hallo Peka,
ganz ehrlich wenn wirklich etwas passiert, denkt man nicht als erstes an eine Notfalltasche (die wenn sie 1Jahr steht auch noch muffig riecht). Alles was wichtig ist kann man auch noch einen Tag später bringen! Wichtig ist wenn man Medis. einnehmen muss und das am besten sofort tel. ans KH weitergeben!
LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5035
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #2 am: 02.01.14, 22:02 »
Früher habe ich meine Mutter und Schwiegermutter auch deswegen belächelt.

Bei meiner schwiegermutter war ich dann aber auch einmal froh, als sie plötzlich ins Krankenhaus musste, dass ich nicht in ihren Sachen wühlen musste und nur den gepackten Koffer holen musste.

Da hab ich mir auch vorgenommen, vielleicht nicht in einen Koffer packen, aber einen extra Stapel im Schrank mit (neuer) Wäsche für den Notfall bereitzuhalten.

Ich weiß auch nicht was mein Mann mir mitbringen würde im Notfall  ;D :-X
Enjoy the little things

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1060
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #3 am: 02.01.14, 22:08 »
Ja, Gammi im Schrank habe ich auch immer einen Stapel neuer Wäsche liegen. Da weiß meine Perle bescheid!
Mein Mann wäre wohl auch ziemlich hilflos ;D
LG Lütten
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5377
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #4 am: 02.01.14, 22:10 »
Eigentlich finde ich eine Notfalltasche richtig gut und  wichtig. Habe in den letzten Jahren einige Male sehr überraschend ins Krankenhaus gemusst und mein Mann gehört nicht zu denen, die mich dann gut versorgen  :-X. Habe auch schon mal 2 Tage und Nächte im Krankenhaus in den Klamotten zubringen müssen, die ich bei der Einlieferung an hatte. Die gehörten zu denen, mit denen ich nicht mal den Hof verlassen würde  :-[ ::) Achja, Zahnbürste hatte ich da natürlich auch nicht.  Damals hatte ich mir fest vorgenommen, mir eine Notfalltasche bereit zu legen. Ist schon einige Jahre her und ich habe immer noch keine ...

Zwischenzeitlich war noch mal ein ein unverhoffter Klinikaufenthalt. Mein Mann wieder vor der Aufgabe, mir Kleidung in die Klinik bringen zu müssen. Beim ersten Versuch bekam ich ein altes Herrenunterhemd, beim 2. ein T-Shirt meines Sohnes. Erst als ich nach Hause kam, erfuhr ich, dass er dafür den ganzen Kleiderschrank ausgeräumt und nicht wieder eingeräumt hatte.  >:(

So gesehen kann ich wirklich froh sein über dieses Thema und vielleicht doch mal so eine Tasche packen. Aus meiner Sicht reichen 2 Handtücher und Waschlappen, 2 X Unterwäsche und 1 Schlafanzug sowie Zahnputz- und Waschutensilien und Haarbürste und - kamm. Keine Ahnung, ob mein Mann dazu in der Lage wäre, das Teil zu finden ...

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5035
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #5 am: 02.01.14, 22:22 »


Aber der andere Aspekt ist auch, dass wenn ein Notfall ist - egal ob es nun mein Mann oder ich wäre - der andere auch sonst genug zu tun hat um den Betrieb am laufen zu halten, als dass er noch Zeit und Muse hat Koffer zu packen.
« Letzte Änderung: 23.10.16, 07:28 von gammi »
Enjoy the little things

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3181
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #6 am: 02.01.14, 22:26 »
Als mein Göga im Frühjahr ins KH mußte (Unfall), gabs von der Klinik so ein tolles Hemt, gemuster.
AAuch Waschzeug und Handtücher haben die für den Notfall da, alles andere hat Zeit.
Ich würde keine Tasche hinstellen, bin seit  über 30 Jahren auf dem Hof und ein KHAufenthalt kam einmal ungeplant.
LG
Tina
Ich finde, es gibt andere Sachen, die meines Erachtens dringender geregelt sein sollten: Patientenverfügung, Bankvollmacht, Testament.....
« Letzte Änderung: 02.01.14, 22:31 von Tina »
LG
Tina

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5377
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #7 am: 02.01.14, 22:31 »
Das fand ich ja auch so blöd, dass ich nicht mal ein Nachthemd bekam. Ich habe zwei Nächte in der Straßenkleidung im Bett gelegen. Konnte sie aber auch nicht allein ausziehen, da ich so verkabelt war.

Was u. U. noch ein Thema sein kann, sind regelmäßig einzunehmende Medis. Die bekommt man nämlich nicht immer gleich im KH. Da wäre es zumindest gut, einen Zettel mit Namen und Menge in die Notfalltasche zu legen.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Mucki

  • Gast
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #8 am: 03.01.14, 08:19 »
Also ich Packe keien notfall taschen, des wären bei 5 Familienmitgliedern ja 5 taschen die rumstehen und erst mal gekauft werden müßten, Kulturbeutel und Zahnbürsten stehn im badschrank vom Urlaub und erlich gesagt was braucht man als notfall den wirklich ,kommt drauf an was pasiert ist.
Also mal so meien gdanken beinbruch eien jogginghoes ohne bünchen weites hosen bein am betsen mit reisverschluß (Erfahrungswert).
Armverletzung weite Ärmel ohne bünchen.
Woher soll ich den wissen was ich einpacke, und bei mir könnte sein das der Schlafanzug der vor 2 jahren gepackt wurde ned mehr past ;D

Und ich bin da etwas abergläubisch tasche gepacht , dann pasiert was ne ne ich packe keien taschen.

lg Mucki

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1277
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #9 am: 03.01.14, 08:39 »
Hallo,
ich finde das wichtigste bei einen plötzlichen unerwarteten Krankenhausaufenthalt
ist eine gute medizinische Versorgung!!
Der Zustand der Unterhose und die eigene Zahnbürste Nebensache!!
Ich hatte auch schon  mit Kinikhemd, Wäsche inkl Antiruschsocken u. Einwegzahnbürste vorlieb nehmen müssen
so schlimm ist das nicht!
Hab mal meine Tochter mit Stallkleidung in die Notaufnahme gebracht
die ist damals mit einer Flasche Bier in der Hand auf der Kellertreppe gestürzt
das gab einen Duft im Behandlungszimmer...
Das Kind roch nach Bier und ich nach Kuhstall richtig wahrgenommen hab ich das erst nach dem nähen  und es war mir ehrlich gesagt
nicht mal peinlich!
Hier ging es um mein Kind und nicht darum welch gepflegten eindruck ich bei Ärzten und Schwestern hinterlasse!

Gruß Maria

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3123
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #10 am: 03.01.14, 09:18 »
Göga wurde auch schon mal im Januar bei minus 20 Grad von den Sanitätern aus dem Stall geholt... mir war da wichtiger, dass er in ein bestimmtes KH gebracht wird und er mir noch sagt, wie ich füttern muss, ich war da nämlich (und bins immer noch) nur fürs Melken zuständig. Die Stallklamotten haben wir dann vom KH -sehr gut verpackt- wieder zurückbekommen... er wurde noch nächtens operiert und sein Bett- und Zimmernachbar hat ihn - geruchtstechnisch und haartechnisch- für einen Isarpenner gehalten, das war gerade die Zeit, als Göga sich seine Haare wachsen hat lassen... ;)  ;D
Schwierig ist es natürlich, wenn der Partner sich so schwer tut passende Klinikkleidung zu suchen, vielleicht sollten in so einem Falle die Kinder einspringen, das war bei meine SM immer so, dass ihre Kinder wegen der Wäsche geschaut haben.
SV war zwischen Weihnachten und Neu Jahr auch im KH, aber SV kann man nie die richtige Kleidung bringen... entweder zu alt oder zu neu.... ;) :D, er will ja nicht overdressed im KH sein. Dabei hatte er seine Tasche selber gepackt und war nur 3 Tage im KH, am 2. Tag mußte Göga schon nachliefern, aber leider das falsche Hemd...
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Nelly

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 943
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #11 am: 03.01.14, 12:12 »
Hallo, selbst ich - Mitte 30- habe seit meinem Nierensteingedöns so eine Tasche stehen: Kulturbeutel, 3 Schlüpper, 2 Nachthemden, Jeans, Shirt, Ersatz-BH, Schlappen, Socken. Tabletten nehme ich noch keine........
 
Als ich erstmals Hals über Kopf ins Krankenhaus musste, da fand mein Gatte daheim meine Schlüpper nicht, brachte meinen Stall-BH ( so ein 700x geflicktes Leierding) und vergaß die Handtücher. Kulturbeutelinhalt war auch nicht der Burner, weil man sich schlecht ohne Kamm kämmen kann. Er hatte ja auch noch nie vorher sowas packen müssen.

Meine SM in der Wohnung war dann auch mein Horror, weil ich ja so mitten zwischen der ARbeit weggerissen war (Betten nicht gemacht, Bügelwäsche im Wohnzimmer, Dreckwäsche bei der Waschmaschine).


Heute kann ich ganz gepflegt zum Täschchen greifen und gut ist, muffig ist die aber nicht, warum sollte sie. Meine Sommerklamotten sind im Frühjahr im Kleiderschrank ja bspw. auch nicht muffig!

Nell

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6530
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #12 am: 03.01.14, 15:32 »
Hallo


GöGa hat so ein Notfallset im Schrank - Befehl von seinem Doc !!!!!!!!!!!!
weil er doch schon öfter direkt vom HA zum ** Kurzurlaub ** in´s KKH durfte

Ich habe ihn dazu eine >> Reisetasche für Manager << gekauft ... nicht lachen das Teil ist echt cool
2/3 für Klamotten - 1/3 für Akten  :P ...

Sogar als Trolly zu haben ... wenn er geplant in´s Herzzentrum muß und mit der S Bahn fährt 

Kulturbeutel ist immer drin - Unterwäsche / T Shirts / Socken haben ihren extra Platz im Schrank
sind immer griffbereit ... nicht nur für ihn - auch für mich (obwohl ich bisher immer noch selbst packen konnte )

Selbst SM hat so ein Wäschepaket im Schrank für den Notfall - sie weiß nocht was hier abging wegen Ludwig  ::)

Liebe grüße
Beate
Der eine sieht nur Bäume dicht an dicht,
der andere Zwischenräume und das Licht!

~ Gelesen bei einer Wanderung ~

Offline Cendrillon

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1643
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #13 am: 03.01.14, 19:25 »
hallo,
so eine tasche gibt es bei uns (noch) nicht.

bis jetzt habe ich göga immer so genaue angaben gegeben, dass ich sicher sein konnte, die richtigen sachen zu bekommen. und sollte man sich nicht mitteilen können, gibt man sich auch mit einem spitalhemd zufrieden.  :-X

was mir mehr sorgen machen würde, sind meine medikamente. in meiner handtasche ist alles drin - auch die erklärung meines arztes, wieviel ich wann wovon nehmen muss. aber hat frau ihre handtasche immer dabei?
liebe grüsse
katrin

So schnell wie möglich,
so langsam wie nötig
Alain Berset

Mucki

  • Gast
Re: Notfalltasche für's Krankenhaus?
« Antwort #14 am: 03.01.14, 19:57 »
Ja so eien Mappe hab ich auch für Medikamente ,Dosierung, zuckerwerte, und so weiter, des ist mir wichtig ,den die info braucht man bei notfall am esrten.

lg Mucki