Tiere auf dem Hof > Federvieh

Geflügelpest/Vogelgrippe

(1/48) > >>

reserl:
Laut einer aktuellen Nachricht von @grar.de/aktuell

http://news.agrar.de/archiv/20030406-00000


gilt in den Niederlanden ein "standstill" für den Transport von Geflügel, Vögel, Konsum– und Bruteier, Einstreu und Mist.

Der Import und Export von Geflügel und Bruteiern wurde vollständig untersagt. Der
Zugang zu Geflügel haltenden Betrieben weitgehend
eingeschränkt. Selbst Rohmilch darf nicht von Betrieben verbracht werden, auf denen auch Hühner gehalten werden.

Die Situation erscheint bedrohlich.
Ich stelle mir  das für die Betroffenen extrem schwierig vor.

Wer von euch bekommt davon auch Auswirkungen zu spüren?


EiEiEi:
Hm, die Maßnahmen die getroffen wurden sind soweit wohl für andere Tierseuchen richtig gewesen, jedoch im Falle der Geflügelpest wohl nicht richtig.
Wurde die Geflügelpest zu Beginn vor allem durch Vetrerinäre verbreitet, die nichtsahnend von einem Betrieb zum nächsten zogen - wird sie nun von Landtouristen und Schweinen weiterverbreitet.
Lasst uns hoffen das es bald warm genug wird und der Virus damit zum Stillstand kommt, bevor er auch für Menschen richtig gefährlich wird.
Der Hinweis, das Geflügelhalter sich derzeit von den Kassen kostenlos gegen Grippe impfen lassen können wird warscheinlich nicht genug beachtet - vielleicht haben hier die Vereine eine Möglichkeit, ihr Dasein zu berechtigen? Die Informationen wie Meldebogen, Verhalten im Seuchenfall, richtige Desinfektion von entvölkerten Betrieben (zB im Heinsberger Kreis) fehlten ganz.
Auch wissen viele Halter den Unterschied zwischen ND (NewCastelDesease- Atypische Geflügelpest) und Geflügelpest wohl noch nicht und sagen, ihre Tiere seien ja geimpft.
In soweit finde ich die Haltung von Frau Kühnast schon sehr gut, das die Impfverordnungen und die Notfallmaßnahmen im Seuchenfall dringend zu überarbeiten sind.

joker:
Es gibt einen ersten ernsten Verdachtsfall im Kreis Viersen (NRW)
--> http://news.agrar.de/archiv/20030509-00005/

Mirjam:

...

joker:

--- Zitat von: Mirjam am 09.05.03, 08:04 ---
Mir wird dabei ganz schlecht, wenn ich an die Geflügelhalterstrukturen hier im Süden denke,
freilaufende Hühner, Gänse, Enten, Tauben usw. gehören hier noch zum Bild in jedem Dorf..

--- Ende Zitat ---

Das wird sich mE auch nicht ändern. Allerdings müssen dafür in nächster Zeit (wenn sich der Verdacht bestätigt!) einige Einschränkungen eingehalten werden. Es wird viel davon abhängen wie konsequent das geschied ...

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln