Autor Thema: Homöopathie bei Kälbern  (Gelesen 54225 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Samy

  • Gast
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #15 am: 13.11.06, 08:41 »
Hallo Freya,

ich habe auch schon beobachtet, dass die Tiere sich die Aktionen mit der Mittelgabe merken. Unsere Färsen und Kälber machen nicht so einen Aufstand,wenn sie was bekommen sollen. Die wissen, dass es nicht weh tut und schnell vorbei ist.
Ich nehme die Globuli immer in meine Hand (ohne Handschuhe). Homöopathische Mittel wirken durch energetische infos, die in der Lösung enthalten sind. Nehme ich die Globuli in die Hand, komme mein Wunsch dem Tier zu helfen dazu.
Das ist aber eine Sache, die  viele Homöopathen nicht gut finden. Beschäftigt man sich mit den energetischen Heilmethoden erscheit es aber sinnvoll.
Ich achte aber darauf, die Globuli nicht soll sehr zu reiben,um die Lösung nicht abzurubbeln. Nehme ggf. auch einige Globuli mehr.

Samy

kasdoia

  • Gast
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #16 am: 19.01.07, 14:12 »
Hallo
wir haben zurzeit ein neugeborenes kalb (zwillinge), dass nicht saufen mag weder an der mutter noch am eimer. Es hat auch gar keinen saugreflex wenn man den finger in den mund steckt. was kann man da homöopatisch machen?

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3649
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #17 am: 19.01.07, 14:53 »
Hallo
wir haben zurzeit ein neugeborenes kalb (zwillinge), dass nicht saufen mag weder an der mutter noch am eimer. Es hat auch gar keinen saugreflex wenn man den finger in den mund steckt. was kann man da homöopatisch machen?


Hallo,

hatte grad auch eins, das nicht saugen wollte. Das hatte aber doch Fruchtwasser in der Lunge. In deinem Fall würde unser TA Akkupunktur machen. Das hilft wirklich gut.
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Heidi.S

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2982
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #18 am: 20.01.07, 09:42 »
Hallo Kasdoia
ich  hab mich heut  früh auch mit 2 Kälbern rumgeärgert die absolut nicht am Schnuller anpacken wollten. Hab ihnen dann Apis mel. und  Caclium phos. similiaplex verabreicht und siehe da, nach 10 min ging es auf einmal.Ist schon intressant wenn man so was beobachtet.
Liebe Grüße Heidi

gerkai

  • Gast
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #19 am: 22.01.07, 13:24 »
Hallo
wir geben die Globuli in den roten Gummikappen, die man zum Flaschen verschließen nimmt ( z.B. selbstgemachter Apfelsaft). Die brechen nicht und lassen sich auch zusammen drücken, daß die Öffnung schmal wird, wenn ich unserer Katze was gebe.
Viel Erfolg Euch allen mit der Homöophathie
gerkai

Anita

  • Gast
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #20 am: 19.09.07, 18:07 »
Hallo,

lese bei euren Antworten immer, das ihr die Globuli in Sprühflaschen auflöst. Die sollten dann auch nicht zu groß sein- oder. Wo bekommt man solche Flaschen?

Offline sandra

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 438
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT ist super!
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #21 am: 19.09.07, 20:43 »
Hallo Anita!

Ich hab das in Sprühflaschen von Schaette (wink zu Freya für den tipp damals  ;D ). Ich mach sie nur etwa halbvoll (je nachdem, wie oft ich es brauche), damit ich es noch gut schütteln kann vor jeder Gabe.

http://www.schaette.de/produkte/shop/warengruppe,54,1,41.php?cid=147
lg Sandra

Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagen würden, wo kämen wir denn hin, und keiner ginge, um zu sehen, wohin man käme, wenn man ginge.

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1301
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #22 am: 05.07.10, 13:09 »
Hallo,

hab mal wieder ein kleines Problemkalb,

war eine Frühgeburt anfangs mehr tot als lebendig!
Hatte in den ersten 3 Wochen laufend den Tierarzt da und ist auch etliche mal gespritzt worden.
Nun wo es ähnlich fit ist und keine "Anfälle" mehr bekommt hat sich ein Hühnereigroßer Abszess am Hals gebildet
was gibt man da ?
Hepar sulfuris? in welcher Potenz ?
würd mich über Antwort freuen.

Lieber Gruß
Maria
 


Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7516
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #23 am: 05.07.10, 21:25 »
´Hallo  Milli

kannst Du mir auch einen Rat geben.  Ich hab auch so ein Spezialkalb wie Maria. (fast die ganze Palette, die TA aufzubieten hat)
Inzwischen ist er über 4 Wochen alt.  Den
 bring ich einfach nicht auf die Menge Milch, die ich geben will.
Wie lang das Bullenkalb braucht bis es auf die 80 kg Gewicht kommt, die es braucht bis es weiterverkauft wird ist mir schleierhaft.  Säuft nur, wenn er grad mal Lust hat, dann schon normale Menge (3 Ltr.) 
Krank ist er deswegen nicht, den kennt TA nämlich schon sehr gut. Wenn er so mal da, hört er den immer mal ab, weil der erste Gedanke ist ja doch, dass etwas nicht stimmt.

Marianne

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8658
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #24 am: 06.07.10, 22:00 »
Hallo Milli, ;D

ich verstehe Deine These nicht mit Coffea ??? Ich gebe Coffea zur Beruhigung aber wenn ein Kalb eine angeborene Schwäche hat, zum Leben, zum Trinken, Stoffwechselstörungen im Gehirn, (wir sagen, das Kalb ist muhig) dann gebe ich Opium. Auch bei vorausgegangenem Sauerstoffmangel während der Geburt ist Opium für das Kalb angesagt. Natürlich alles in Tiefpotenz. Selenmangel wurde ja bereits durch den TA behandelt oder ausgeschlossen ???
D10 ist ja eine ganz unübliche Potenz. Wo beziehst Du die ??? D Potenzen hab ich nur D6 oder tiefer und D12.
Ausgenommen Nosoden.
Causticum bei Störungen des zentr. Nervensystems (Augen verdrehen) und dadurch Trinkschwäche. Hyoscyamus, wenn die Kälber mit dem Sauger spielen oder die Zunge zur Seite raus strecken  und nicht "richtig" saugen.
Wenn noch irgendeine Ursache nicht zweifelsfrei ausgeschlossen werden kann, ist eine einmalige Gabe von Tuberculinum bovinum hilfreich. ;)


@Maria, wenn der Eiterherd aufgehen und heraus kommen soll, musst Du von dem Mittel immer Tiefpotenzen geben. Z.B. Hepar sulf. in D6. Aber häufig. Wenn die Geschwulst nicht nach außen aufgehen soll, sind Hochpotenzen angesagt ab C30 oder besser C200. Wenn Du das Gefühl hast, die Geschwulst müßte man nur ein wenig mit dem Messer anstechen, dann würde alles heraus kommen, kannst Du eine Gabe Myristica C30 geben. Dann geht es auf. Nachbehandlung mit Silicea wie Milli schon schrieb ;)
Wenn Du sprühst, dann aber auf die Nase oder andere Schleimhaut .... das weist Du ???
« Letzte Änderung: 06.07.10, 22:11 von Freya »
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1301
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #25 am: 06.07.10, 22:42 »
Hallo Milli Und Freya ,

erstmal recht herzlichen Dank für eure kompetenten Antworten !!
Hoffe eigentlich das Teil verschwindet ohne aufzugehen bis zum nächsten Kälbermarkt in 3 Wochen.
meinen Zwilling mit gebrochen Bein gehts eigentlich auch recht gut nur das er halt auf 2 gesunden und einen eingegipsten Bein daher humpelt
das andere Vorderbein zieht er immer bis an den Bauch, verkaufen  kann ich den bestimmt nicht mehr.
Hab da nur 2 Möglichkeiten entweder selber essen oder Gut Aiderbichl  ;)
Vielleicht stell ich morgen mal ein Bild ein von meinen Kälberlazarett .

@ Marianne auch für dein Kalb viel Glück, manchmal braucht man das halt auch dazu
und Entschuldige bitte das ich nicht mehr bei dir gemeldete hab
bin  zur zeit einfach oft faul und vergesslich....

was nimmt Frau eigentlich da dagegen ?

Liebe Grüße
Maria

Offline Wiebke

  • Zwischen den Meeren
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 158
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #26 am: 06.07.10, 23:35 »
Hallo Milli Und Freya ,

@ Marianne auch für dein Kalb viel Glück, manchmal braucht man das halt auch dazu
und Entschuldige bitte das ich nicht mehr bei dir gemeldete hab
bin  zur zeit einfach oft faul und vergesslich....

was nimmt Frau eigentlich da dagegen ?Liebe Grüße
Maria

...............ne`Auszeit ;)
Jedes Ding hat drei Seiten: Eine, die du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen.

Online Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 572
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #27 am: 07.07.10, 10:38 »
Hallo maria !!!
Das Kalb mit dem gebrochenen Bein kann sich zurecht wachsen !!!
Genau letztes Jahr an Sylvester hatte sich ein Kalb mit 9 Wochen
einen hinteren Fuss gebrochen,Der TA meinte EINSCHLÄFERN ,zum schlachten ist ja auch
nicht viel dran.Natürlich ein gutes Zuchtkalb,wir können es ja probieren und es wurde dann vom TA
eingegipst.Das Kalb bekam ein grosses Einzelzimmer und natürlich Sonderbetreuung.Glubulie ,
hauptsächlich Arnika,u.....,nach zwei Monaten muste man schon genau schauen welches Kalb es ist
Heute erkennt man dieses  schmusse kalb,weil es immer extra Streicheleinheiten will.
Wünsche viel Glück!!!
Grüsse von Lisa !
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8658
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #28 am: 07.07.10, 12:45 »
Hallo Freya

Weißt du,viele Wege führen nach Rom. ;D
Coffea regt den Kreislauf an,genauso wie Kaffee es auch macht. ;)
D 10 von Hepar sulfuris ist eine Tiefpotenz,hab noch keine niedrigere bekommen bei uns in der Apotheke.
Opium,Causticum oder Hyoscyamus sind gleich nach der Geburt  angesagt,wenn das Kalb noch nie gesoffen hat,das Kalb von Marianne ist aber schon 4 Wochen alt.
So ist meine These. ;)
Ich laß mich aber gern eines Besseren belehren. ;D

LG milli


dann habe ich die Homöopathie nicht richtig verstanden...... wenn ein Kalb aufgedreht ist, so als wenn es zuviel Kaffee getrunken hätte, dann gibt man coffea. Und wenn es trantütig ist, gibt man Opium. Schau mal in deinen Büchern nach ;) ;D ;D ;D

und alles, was man nach der Geburt versäumt hat zu geben, kann man später auch noch geben.
Ich habe gelesen, dass das Kalb 4 wochen alt ist ... ;)
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8658
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Homöopathie bei Kälbern
« Antwort #29 am: 07.07.10, 12:48 »


was nimmt Frau eigentlich da dagegen ?

Liebe Grüße
Maria

Fliegenpilz .... Agaricus.. .und evtl. eine ( -1- ) Gabe Luesinum ;D
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya