Autor Thema: Grassilage, Grünfütterung oder Weidehaltung für Kühe  (Gelesen 26845 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Susanne70

  • Gast
Hallo Ihr Lieben,

angeregt durch meinen Freund (er ist Landwirt) würde ich gerne wissen, wieviele von den Milchvieh-Betrieben die Milchkühe mit Grünfutter versorgt oder sie im Sommer auf der Weide hält.



(wollte eigentlich ne richtige Umfrage draus machen, hab aber nichts dazu gefunden, wie das funktioniert)  ???

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4600
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo wir haben letzte Woche unsere Weideprämie beatragt ;), aber nicht deswegen treiben wir aus sondern weil es bei uns leicht geht, Alleinlage und alles ums Haus..........Stalltüre auf und raus. Und passt es so, wobei die Kühe im Sommer gar nicht raus wollen, sondern nur in den Hof unter die Bäume gehen und erste abends nach dem Melken auf die Weide traben, tagsüber liegen sie dann auch lieber im Stall.

Allerdings: Wenn man wirklich auf Leistung sehr achtet ist es mit Grünfütterung schwierig, gleichbleibende Qualität zu füttern, es wird einem halt mal was zu alt ...............momentan ist wieder sauschlechtes Wetter und man richtet wirklich beim Futterholen und auch Austreiben "Schäden" an. Bei so schlechten Wetterlagen haben wir zwischendurch schon mal auch wieder auf Silo umgestellt. :-\

Für uns ist es praktisch. Bei uns im Dorf treiben die größeren Betriebe ihre Kühe auch nicht mehr aus.

Allerdings kenn ich einen wirklich sehr großen Züchterbetrieb der auch alles ums Haus hat und mit der Kurzrasenweide schon sehr lange arbeitet.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1799
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Moin!
Bei uns im Dorf haben alle Kühe noch Weidegang!
Ist mit der Futterqualität schon etwas problematisch. Letztes Jahr gab es so viel Regen, da wäre es eigentlich besser gewesen, die Kühe drinnen zu behalten..
Aber bei uns bietet es sich eben auch an, da alle Flächen direkt am Hof sind- und mal ehrlich- ich hab ein gutes Gefühl dabei, wenn ich unsere Damen so im Sonnenschein auf der Weide grasen sehe.  :D
Leider wird auch hier die Ganzjahresstallhaltung immer häufiger.
Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4600
  • Geschlecht: Weiblich

Leider wird auch hier die Ganzjahresstallhaltung immer häufiger.
Grussi
Lotta

.......seh ich jetzt nicht negativ, den den schönen neuen modernen Ställen und gutem Futtermanagement.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Hallo fanni,
unsere Tochter hat in Richtung Kurzrasenweide Blut geleckt ;).
Bisher gehen nur unsere Trockensteher auf die Weide und für eine Weile füttern wir an unsere Milchkühe Gras dazu, wir haben ein paar Kräuterwiesen, die beim Silieren nicht passen, ein Schnitt wird zu Heu gemacht, danach eingegrast. Unsere Kühe gehen unter Tags nicht auf die Weide, da liegen sie entweder unter den Bäumen oder im Stall, erst am Abend gehen sie aus dem Stall- und komischerweise kalben sie zur Zeit nicht unter Tags, sondern entweder abends oder ganz früh am Morgen und keine geht zum Abkalben in den Stall, sondern sucht sich draussen einen für sie passenden Platz. Ein paar unserer Kühe scheinen richtige Sonnenanbeter zu sein, hab sie immer wieder bei Sonnenschein in den Stall getrieben, nach einer halben Stunde lagen sie dann wieder in der Sonne.
Vielleicht gibts unter den Kühen auch solche, die auf Sonnenlicht mehr angewiesen sind.

Beim Grünlandkurs hab ich in Österreich sehr viele Wiesen gesehen, die einen mit jahrelanger Kurzrasenweidenutzung, die anderen mit den heute üblichen Nutzungsvarianten.
Meine Befürchtung, dass durch die Kurzrasenweide der Ampfer mehr wird, hab ich bei den besichtigten Betrieben nicht bestätigt gesehen. Im Gegenteil, die auffallend dichte Grasnarbe hat mich wegen ihrer Ampferlosigkeit schwer beieindruckt.
Da können sich unsere Wiesen eine gewaltige Scheibe abschneiden und ich möchte aus dem Grünlandkurs einiges in unserem Betrieb ausprobieren.
Besonders im Hinblick auf die steigenden Dieselpreise kann ich mir die Rückkehr zur Weide und Graswirtschaft schön langsam immer mehr vorstellen.Wenn die Kühe auf der Weide liegen - hat das eine unheimlich beruhigende Wirkung, auf die Kühe wie auf die Menschen.
Allerdings sehe ich auch einige Herausforderungen auf uns zukommen.
Herzliche Grüsse
maria


Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1121
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo, wir haben die Weideprämie auch guten Gewissens beantragt, weil bei uns auch schon immer (trotz Laufstall) ausgetrieben wird. Wir haben 2 Weiden, so in der Früh nach dem Melken die Tür aufgemacht wird, und dann können die Ladies raus und rein wie sie wollen. Bei der 3. Weide müssen sie über eine kleine Straße, und draußen bleiben bis zum Melken abends, aber da haben sie riesige Nußbäume zum Schatten-spenden. Wir beobachten aber auch, daß sie früh rausgehen, dann gegen 11.00 Uhr bis über mittag lieber im Stall liegen, und dann nochmals ganz bis ans Ende der Weide laufen, damit wir auch gewiß weit laufen müssen, um sie zu holen. ;)

Im Stall wird zusätzlich Silo und Mais gefüttert. Ich denke, es ist einfach die Bewegung an der frischen Luft, das Licht, die Sonne und der weiche Boden, der den Kühen wahnsinnig gut tut. Wir haben keine Probleme mit der Fruchtbarkeit, und die Milchleistung wurde innerhalb eines Jahres um 1000 l gesteigert, aber die Tierarztkosten sind trotzdem verschwindend gering.

Sabine  
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7664
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Hallo

Bei uns hier in der Gegend gab noch nie Weidehaltung. Seit ein paar Jahren einige Mutterkuhherden auf den Hängen, die sonst nicht bewirtschaftet werden würden.
Mein Mann meint auch, dass wir hier zu wenig Niederschläge für Weidehaltung haben.

Marianne

Offline Yishana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 494
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo,
wir haben einen Laufstall und die Kühe kommen trotzdem raus. Die Flächen liegen bei uns auch so an, dass sie auch immer wieder rein können. Zumindest bei den meisten Flächen. Es ist im Frühjahr immer schön zu sehen, wie sie sich freuen, wenn sie raus dürfen.  ;D Ein richtiges Getobe.
Rinder und Kälber kommen auch raus. Auch immer schön anzusehen.  ;)
Ausserdem finden wir, dass es für die Klauen besonders und für die Gesundheit allgemein, für die Tiere sehr gut ist, an der Sonne in der frischen Luft zu sein. Draussen 'berappeln' sie sich besser.
Wenn der Tankwagen nach dem Rauslassen das erste Mal wieder da war, kann man es an der Literzahl auch deutlich sehen. Sie geben auf jeden Fall mehr Milch dann.  :D
LG Yish
Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit.
(Aldous Huxley)

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2325
  • Geschlecht: Männlich

.......seh ich jetzt nicht negativ, den den schönen neuen modernen Ställen und gutem Futtermanagement.

Unsere Kühe kommen nicht raus und bekommen auch kein Grünfutter. In einer reinen Dorflage ist es auch schwer möglich täglich die Kühe auf die Weide zu treiben die nächste Wiese vom Hof liegt zwar nur ca. 200 m weg, aber ein Wohngebiet dazwischen.
Früher vor 30 Jahren hatten wir noch im Herbst, so ab Anfang September, Weidegang. Die Glocken. die man den Kühen umhängte, haben wir noch. Ich kann mich noch gut erinnern, wie täglich auf dem Weg zu Weide ein älterer Mann mit der Schaufel vor seinem Haus stand. Wenn eine Kuh was "fallen ließ" sammelte er es auf und beförderte es in seinen Garten. Heute hätte man eine Anzeige wegen "Gefährdung der Verkehrssicherheit durch Fahrbahn-verschmutzung" am Hals. >:(

Internetschdrieler

Mathilde

  • Gast
Hallo,

unsere laktierenden Kühe dürfen leider noch nicht raus, aber was nicht ist kann ja noch werden  ;)

Neulich war ich bei einer Veranstaltung vom hiesiegen Rinderzuchtverein da war ein Gastredner. Praktizierender Landwirt in MV mit einem Stalldurchschnitt von über 13000 l und Weidehaltung. Allerdings ein ganz strenges Weidemanagement. Die KÜhe können rein und raus in den Stall wie sie möchten dort liegt dann auch die Mischration und die Kraftfutterstationen. Macht Hochschnitt fürs Silo. Hatte auch Tabellen mit dabei mit den Futterwerten.
Bei dem kann ich nur sagen: Der hat seine Damen im Griff. Was mir auch gefallen hat war seine Äußerung dass er nicht mehr wie 140 Kühe haben will ............wenn könnte ja sein Sohn..........der sei 8 Jahre alt.
Wahrscheinlich weiss er auch dass bei dem Stalldurchschnitt dann die Herdengröße ausgereizt ist.

LG Mathilde

Offline christiana

  • Niedersachsen
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 446
  • Geschlecht: Weiblich
Bei uns sind auch nur Starke und Trockensteher draußen!
Die Milchkühe wären gerne draußen, aber wir müßten jeden Tag 160Kühe mit Hängern auf die Weide bringen und zurück! Weil zwischen Stall und Weiden ist der Deich und da ist treiben, reiten etc verboten!

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 915
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo
Wir haben einen Anbindestall und die Kühe kommen Mitte Mai raus
 und am 1.ten November wieder rein.
Wir haben Portionsweide und das gefällt uns gut.
Haben vielleicht ein bisschen weniger Milch,aber das lässt sich nicht ändern.
Möchte nicht das ganze Jahr drinne melken.
  LG Elli
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

Susanne70

  • Gast
Wirklich interessant, dass doch so viele Betriebe ihre Kühe noch raus lassen...

Hier bei uns sieht man das kaum noch, ist allerdings auch eher dicht besiedelt.
Bei meinem Freund (im Fränkischen) gibts auch recht wenige Betriebe, die ihre Kühe raus schmeissen, was ich sehr schade finde  :-\
Ich denke auch, dass die frische Luft und die ganzen Witterungseinflüsse, sowie die Bewegung die Gesundheit der Kühe positiv beeinflusst.

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Hallo!

Hier in der Gegend werden in den nächsten Wochen die Kühe und Jungvieh wieder auf die Almen gebracht.....bis ca. 20.Sept. Das Jungvieh ist dann Tag und Nacht auf der Weide, die Kühe sind tagsüber im Stall, in der Nacht draussen. Ab Mitte August wird auf Tagweide umgestellt. Eine Woche bis 10 Tage vor Almauftrieb werden die Tiere auf die Weide getrieben.

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Susanne70

  • Gast
Hallo Gundi,

aus welchem Grund bleiben denn die Kühe tags drin?  ???