Autor Thema: Alter der Kühe  (Gelesen 23296 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8662
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Alter der Kühe
« Antwort #15 am: 26.05.08, 02:06 »
nein Heike, ich meine das nicht wirklich für mich. Aber für Imke ist das sicher in Ordnung. Wir haben halt grundverschiedene Ansichten von Betriebswirtschaft. Ich mag meine Kühe gerne so lange wie möglich behalten und habe auch keine Probleme mit der Nachzucht. Kühe bekommen ja auch Stierkälber und die guten Kühe eigentlich nur. ;( Aber 15 jährige Kühe werde ich wohl nie haben .. Meine zuletzt "Allerbeste" war nach 3 Kalbungen fix und alle ...(Ausnahme)  Wir haben keinen Platz eine Schlachtkuh zu mästen und meistens ist es ja so, dass eine "alte" Kuh gehen muss, um einer Jungen  Platz zu machen. Und da ist nicht viel Spielraum - zeitmäßig.
Früher (vor meiner Zeit) , so erzählt SM, hatten sie auch Kühe , die bis zu 20 Jahre alt waren. Aber aus dieser Zeit hatten wir ursprünglich auch das Milchkontingent 8) 8) 8) ...
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Alter der Kühe
« Antwort #16 am: 26.05.08, 09:31 »
Hallo Imke,
da darf ich gratulieren, so ein Durchschnittsalter ist nicht schlecht :D
Was macht ihr, dass ihr eure Kühe so lange nutzen könnt?
Unsere älteste Kuh ist 18 Jahre alt geworden, mit der Umstellung auf Laufstall und dem dazugehörigen Fütterungs- und Hrdenmanagement hat sich der Altersdurchschnitt ziemlich nach unten geschraubt.
Inzwischen steigt er wieder nach oben- positiver Vorteil, der anteilige Verbrauch an Jungkühen hat sich ziemlich reduziert.
Von alleine hätten wir sicher nicht den Sprung in den Verzicht auf Leistungssteigerung gewagt, aber nachdem ich einen Vortrag von Lois Burgstaller - mit weniger Milch mehr Geld verdienen-zwangsweise 5 mal angehört hab, hat mein Zahleninteresse gesiegt und wir haben es einfach ausprobiert. :D
Herzl. Grüsse
maria




Susanne70

  • Gast
Re: Alter der Kühe
« Antwort #17 am: 26.05.08, 13:38 »
Hallo

Unsere Else ist Gestern 28 Jahre Alt geworden
   

:o  :o  :o

Offline heike

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Alter der Kühe
« Antwort #18 am: 29.05.08, 22:32 »
Toll Daniela

Das ist wirklich ein hohes Alter. Sowas wid es bei uns nicht geben ::)
Venlig hilsen fra Danmark
Heike

Offline züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alter der Kühe
« Antwort #19 am: 05.06.08, 13:22 »
hallo,
bei uns auch nicht, ich bin schon ganz zufrieden dass wir 2 14-jährige haben die beide nochmals
kalben. die eine hat jetzt die 100 000 er schwelle überschritten. die eine muss noch kalben, die andere
hat ein schönes stierkalb gebracht, das sah aus wie 3 wöchig wie es geboren wurde. ein schöner kerl!
gruss susanne

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8662
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Alter der Kühe
« Antwort #20 am: 05.06.08, 15:09 »
Hallo

Unsere Else ist Gestern 28 Jahre Alt geworden und hat uns Heute früh ein schönes Stierkalb geschenkt es war das 25 Kalb und die Else und das Kalb sind wohl auf gab überhaupt keine Probleme.
Milch gibt sie zwar nicht mehr viel aber das ist auch egal für das Kalb reichts und für uns auch und das was übrig ist kriegen die Schweine.
Und wie schon gesagt die Else darf bleiben bis sie einen Natürlichen Tod stirbt wir haben sie alle ins Herz geschlossen und wird natürlich auch bevorzugt behandelt gegenüber den anderen und das geniest sie auch und ich hoffe das wir sie auch noch eine Weile haben fit ist sie noch und macht am wenigsten probleme.
Die anderen Kühe werden so im schnitt 5-7 Jahre alt und kommen dann zum Schlachten weil sie die Leistung nicht mehr bringen.
So wie heute früh zuerst hat die Else gekalbt und eine Stunde später kam der Viehhändler und hat 8 Schlachtkühe geholt die waren jetzt 6 Jahre alt und die Milchleistung hat schon arg nachgelassen drum mussten sie weg weil mehr als eine Else geht nun mal nicht man muss eh schon genug wirtschaften damit man über die Runden kommt.


Gruß Daniela


PS: Das Kalb von der Else soll oder wird bei der Hochzeit von unseren Sohn im August geschlachtet für die Hochzeitsfeier.


ich wette mit Dir, dass Du nicht einen einzigen Beitrag hier in diesem Forum schreiben kannst, in dem nicht das Wort "schlachten" drin vorkommt. Ich find das einfach nur ätzend ....    ..lass das Wort doch einfach mal weg .... geht das ??? ???
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Clara

  • Gast
Re: Alter der Kühe
« Antwort #21 am: 05.06.08, 20:07 »
sehr gut *bravo* ... ist natürlich auch ein Vorteil, wenn man seine "Kuh-Familie" länger beinand halten kann ... meine Älteste ist "nur" 10 Jahre alt und hat 9 Kälber.

Hallo Freya,

wie ist das denn biologisch realisierbar?

Fragende Grüße

Anja

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2575
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Alter der Kühe
« Antwort #22 am: 05.06.08, 20:26 »
...wir haben Fleckvieh, und unsere Damen im Stall draußen haben ein Durchschnittsalter von 5,6 Jahren. Unsere Älteste ist 10 Jahre alt und kalbt im Juni zum 8. Mal. Bei uns bekommen die Kühe im Schnitt zwischen 6 und 8 Kälbern.

Hallo Sabine,
Durchschnittsalter der Kühe bei 5,6 Jahren und im Schnitt 6 und Kälber(!?).
Liegt hier
- Selbstbetrug,
- biologische Wunder oder
- Dikalkulie vor

Gruß
möhre

@ Möhre,

 ich ergänze deine Liste um den Begriff Mehrlingsgeburten... ;-))

Liebe Grüße

Anja


@ Möhre:

Durchschnittsalter ist NICHT gleich Abgangsalter
Durchschnittsalter = lebende Kühe
« Letzte Änderung: 05.06.08, 20:28 von Daggl »
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Clara

  • Gast
Re: Alter der Kühe
« Antwort #23 am: 05.06.08, 20:52 »
Meinst du das wirklich Freya?

Was macht man dann mit dem Nachwuchs? Schlachten :o Rund gerechnet dürfte der Nachwuchs alle 3 Jahre die Herde ersetzen. Grundsätzlich reicht bei uns ein Kuhkalb per Kuh um die Mutter zu ersetzen.  Es sei denn man hat einen richtig tollen Zuchtbetrieb und kann den Nachwuchs zu mehr als nur Aufzuchtkosten verkaufen.
Die Aufzucht von Färsen ist teuer. Gerade darum sollen sie so jung wie möglich kalben. Um die nachdrängelnden Nachzucht ein bischen zu zügeln lieber später besamen, meistens warten wir bis zum 100 Kalbetag, die Kühe sollen Milch geben nicht ständig überflüssigen Nachwuchs produzieren. Auch nicht vergessen das es etwa ein Jahr dauert bis eine Milchkuh ihr optimales Schlachtgewicht erreicht also wenn sie nicht wirklich rundherum gut aussieht, problemfrei ist und gesund lässt man es besser sein mit der weiteren Vermehrung.

Es ist kein wirklich wirtschaftliches Ziel möglichst alte Kühe zu haben. Ich kenne genug Optimisten die alles was laufen kann besamen, oft schon zu früh nach der Kalbung. Und nachher sich wundern warum die Kühe nicht durchhalten und schlimmstenfalls verenden. Lieber eine Kalbung weniger und dafür eine Kuh, die viel Milch gibt und irgendwann eine gesunde ausgemästede Schlachtkuh gibt. Eine Kuh ist meistens ausgemästet wenn ihre tägliche  Milchleistung auf unter 10 l fällt. Das kann durchaus Jahre dauern und die letzte Laktation hat dann traumhafte mehr als 20000kg 8).
Unsere Alte letztes Jahr ist 12 geworden, die derzeitige Älteste ist 8 Jahre alt. Im Durchschnitt werden sie wohl 6 Jahre. Nein wir haben keine wirklich alten Kühe aber im vergangenen Jahr auch keine unserer 97 Kühe verloren. Man muss ein bischen auf seine Kühe achten wenn man an ihnen verdienen will. Damit meine ich das man sich bei jeder Kuh genau überlegt ob sie noch ein Kalb haben muss mit dem dazu gehörigen Risiko.

Hallo Heike,

also bei aller Liebe zum Vaterland, aber ich verstehe deinen Beitrag irgendwie überhaupt nicht.

Was ist denn unter "nachdrängelnder Nachzucht" zu verstehen? Nachzucht sind für mich alle Färsen, die zur Remontierung des Bestandes dienen. So und da willste zum einen ein frühes Erstkalbealter und dann willste die "nachdrängelnde Nachzucht" ein wenig später besamen? Ja, was willste denn nu wirklich?

Das Erreichen des Schlachtgewichtes ist immer eine Frage der Rasse und eine Frage des Fütterungs- und Haltungsmanagements aus meinem Verständnis.

Eine Milchkuh, die veranlagt ist, viel Milch zu geben, kann nicht gleichtzeitig auch ein gutes Mastgewicht haben. Das funzt einfach nicht, denn entweder produziert das Mädel viel Milch oder viel Fleisch. Redest du von einer Zweinutzungsrasse, dann reden wir ganz sicher nicht von einer Hochleistungskuh im Milchbereich.

Eine Milchkuh, deren Milchleistung unter 10 kg am Tag fällt könnte auch hochtragend sein und in die Gruppe der Trockensteher gehören. ;-))

Wie lange dauert denn bei dir eine Laktation, dass man dann 20.000 kg (!!!) Milch abrechnen kann? *Jetzt aber wirklich sehr erstaunt bin und ganz neugierig frag*

Es ist sehr wohl ein wirtschaftliches Ziel, die Kühe recht lange im Bestand zu haben, denn man geht davon aus, dass Milchmädels erst in der 5. Laktation ihre beste Milchleistung erreichen und die Aufzucht von Färsen kosten- und zeitintensiv ist.

Wer lässt eine Kuh besamen, die gesundheitlich nicht auf der Höhe ist?  *Grübel und Stirn in Falten leg* Wenn eine Färse oder Kuh gesundheitliche Defizite hat, dann hat sie ganz sicher auch Zyklusstörungen und da ruft ein Milchviehhalter wohl eher den Tierarzt als den Besamungstechniker.

Nachdenkliche Grüße 

Anja
« Letzte Änderung: 05.06.08, 20:59 von Clara »

Offline züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alter der Kühe
« Antwort #24 am: 05.06.08, 22:39 »
Zitat
ich wette mit Dir, dass Du nicht einen einzigen Beitrag hier in diesem Forum schreiben kannst, in dem nicht das Wort "schlachten" drin vorkommt. Ich find das einfach nur ätzend ....

hallo freya, was machst Du den mit den Bullenkälbern??? und seit wann bist du Vegetarierin oder ist das
wirklich so?
Mir tun die armen viecher ja auch immer leid, aber man kann halt wirklich nicht alle behalten und die jungs
sowieso nicht.
gruss susanne

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8662
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Alter der Kühe
« Antwort #25 am: 05.06.08, 23:32 »
sehr gut *bravo* ... ist natürlich auch ein Vorteil, wenn man seine "Kuh-Familie" länger beinand halten kann ... meine Älteste ist "nur" 10 Jahre alt und hat 9 Kälber.

Hallo Freya,

wie ist das denn biologisch realisierbar?

Fragende Grüße

Anja

Liebe Anja,
lass Dich von mir nicht aufs Glatteis führen  ;) ;)  ...aber viele im Forum wissen, dass ich im Stall recht oft Zwillingsgeburten habe. Habe da so Kuhlinien drin. Also meine Älteste hat natürlich auch mal Zwillingskälber gehabt. Aber eine Tochter von ihr hat vor einer Woche den Rekord gebrochen. Diese Tochter ist 6 Jahre alt und hat bisher 8 Kälber zur Welt gebracht. Sie selbst ist 2002 geboren. 2004 + 2005 je ein Kalb, 2006 Zwillinge, 2007 Zwillinge und 2008 Zwillinge.
Es sind aber jetzt mal wieder zwei männliche - der Mani und der Tobi ;D ;D ;D

P.S. für alle FV-Fans...es ist Nicole, Tochter von der Nena (Vater Noriker) und Nicoles Vater ist Rochen ;) ...top fit, die Dame, aber viel braver auch nicht ;) ...aber jetzt darf sie erst mal rasten ...
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8662
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Alter der Kühe
« Antwort #26 am: 06.06.08, 00:00 »
Hallo Züsi, es geht mir um das Wort "schlachten" .... nur um das immer wieder geschriebene Wort "schlachten" .. in wirklich jedem Beitrag von Daniela.

und .. bei uns wird das vermieden, es auszusprechen. Unsere Stierkälber bleiben bei uns, bis sie große Bullen sind und dann werden die verkauft. Oder fahren mit dem LKW. Und alte Kühe auch.
Natürlich werden sie auch geschlachtet. Aber ich mag das Wort nicht. Und schon gar nicht, wenn jemand ständig davon spricht - das ist doch nicht normal, oder ??? ...verstehst Du mich denn, Züsi ??? ;D ;D ;D
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline schnute

  • OWL
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 223
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alter der Kühe
« Antwort #27 am: 06.06.08, 08:12 »

Hallo Züsi, es geht mir um das Wort "schlachten" .... nur um das immer wieder geschriebene Wort "schlachten" .. in wirklich jedem Beitrag von Daniela.

und .. bei uns wird das vermieden, es auszusprechen. Unsere Stierkälber bleiben bei uns, bis sie große Bullen sind und dann werden die verkauft. Oder fahren mit dem LKW. Und alte Kühe auch.
Natürlich werden sie auch geschlachtet. Aber ich mag das Wort nicht. Und schon gar nicht, wenn jemand ständig davon spricht - das ist doch nicht normal, oder ??? ...verstehst Du mich denn, Züsi ??? ;D ;D ;D

Hallo Freya,

ändert die Wortwahl etwas an den Tatsachen?   ::)

Warum ist es nicht normal, wenn bei der Beschreibung eines Verlaufes ein Wort verwendet wird, das genau dort hingehört?  ???  ???  ???
Selbst unsere Kinder lernen damit umzugehen, dass die Tiere nicht auf Dauer bei uns bleiben können und irgendwann genau das eintritt, was du so gern vermeidest auszusprechen.

Ob ich damit emotional zurecht komme, dass eine Kuh oder auch ein Bulle, der mir ans Herz gewachsen ist, vom Viehhändler abgeholt oder von uns selbst weggebracht werden muss, hat doch damit überhaupt nichts zu tun.

Ich versteh's nicht, Danielas Beitrag hat für mich nichts Unnormales.

Liebe Grüße
schnute
Der Weg ist das Ziel

Offline züsi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alter der Kühe
« Antwort #28 am: 06.06.08, 13:25 »
hallo freya,

naja, da muss ich daniela rechtgeben, es ändert nix, egal wie du es ausdrückst.
bei mir heisst es halt nicht schlachten sondern metzgen, aber es ist dasselbe.

grüessli s.

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8662
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Re: Alter der Kühe
« Antwort #29 am: 06.06.08, 16:57 »
hallo freya,

naja, da muss ich daniela rechtgeben, es ändert nix, egal wie du es ausdrückst.
bei mir heisst es halt nicht schlachten sondern metzgen, aber es ist dasselbe.

grüessli s.


es geht mir nicht um EINEN BEITRAG ..... ich rede von der MEHRZAHL ... es geht darum, dass Daniela über nichts anderes schreibt hier im Forum, als über das Schlachten. Egal ob im Thema Garten oder Hühner, in jedem ihrer 80 Beiträge kommt "schlachten" drin vor. Sie redet den ganzen Tag immer nur vom "Schlachten" .... egal ob im Zusammenhang mit dem Alter der Kühe oder in Kochrezepten.  :-\ :-\ :-\

aber ich will hier jetzt keine Wortklauberei auslösen. Ich finde es nur nicht normal, wenn man von gar nichts anderem mehr berichten oder schreiben kann. Egal wie man es nennt. Ich finde das un-normal ...um es mal gelinde auszudrücken. ;) ;) ...wenn Euch das egal ist ??? ... mir wäre das nicht egal, wenn ich daran denke, dass die ganze Welt hier lesen kann und sich ein Bild über Bäuerinnen macht ...
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya