Autor Thema: Glyposat  (Gelesen 2162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline InternetschdrielerTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2569
  • Geschlecht: Männlich
Glyposat
« am: 16.11.23, 10:58 »
Die EU hat entschieden.....

Glyphosat bleibt weiter zugelassen! Jetzt kann Cem rotieren und die ganze Ampel gleich mit.

Erst kürzlich schrieb einer das ganze Getue um den Wirkstoff Glyphosat hält er für eine Nebelkerze, um von anderen Wirkstoffen mit anderem Kaliber abzulenken

« Letzte Änderung: 16.11.23, 11:04 von Internetschdrieler »

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1700
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Glyposat
« Antwort #1 am: 16.11.23, 14:05 »
...ja - aber....
im Koalitionsvertrag steht, dass ab 2024 Glyphosat in D verboten wird.
Was wird folgen, um den Koalitionsvertrag zu erfüllen?
Es wird dann Einschränkungen geben: wann es gespritzt werden darf, wo es gespritzt werden darf und welche Abstände man zu den Kulturen etc. sein müssen.
Cem sagte zwar bereits im Juni, dass er sich dann an die gesetzl. Regelung halten müsse, wenn das Glyphasat von der EU nicht verboten wird (er ahnte es wohl!)  - wird er dann das Gesetz so hinbiegen, wie er und die Seinen es wollen / für richtig finden???
Deutschland und Frankreich haben sich der Stimme enthalten!!

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7127
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Glyposat
« Antwort #2 am: 06.12.23, 10:29 »
Hallo

Klatsche für Cem ...  :D

Glyphosat: Gericht bestätigt Rechtswidrigkeit des Anwendungsverbots

Zitat

In den Streit um das deutsche Anwendungsverbot für Glyphosat-haltige Pflanzenschutzmittel kommt Bewegung.
Zwei Landwirte aus dem Rheinland erzielten vor dem Verwaltungsgericht Aachen einen Teilerfolg
gegen das in der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung geregelte nationale Glyphosatverbot.
Das teilte die Rechtsanwaltskanzlei Koof & Kollegen mit.
###
Wie die Kanzlei Koof & Kollegen mitteilte, lehnte das Verwaltungsgericht Aachen den Eilantrag zweier Landwirte aus Linnich im Rheinland zwar in formeller Hinsicht ab.
Mit Beschluss von gestern (4.12.) habe das Gericht jedoch die Rechtswidrigkeit eines generellen Anwendungsverbots ab dem 1. Januar bestätigt (Az. 7 L 980/23).
###
Die Kammer wies darauf hin, dass die EU-Entscheidung in allen ihren Teilen verbindlich sei und unmittelbar in jedem Mitgliedstaat gelte.
Daher sei es „fernliegend“, dass das deutsche Anwendungsverbot noch durchgesetzt werden könne.

Nun muss Özdemir die Hängepartie endgültig beenden

Zitat

Agrarminister Cem Özdemir ist meines Erachtens nun zuerst gefordert, auch in Deutschland für eine Verlängerung von Glyphosat zu sorgen.
Betroffene fürchten andernfalls noch mehr ungerechte Nachteile für den hiesigen Ackerbau.
Hält der Minister im Alleingang am Verbot fest, brächte das zähe Rechtsstreite.

Es gab ja schon einen Antrag im Bundestag

Zitat

Stegemann: Grüne sollten endlich in der Realität aufwachen
„Die Ampel darf jetzt nicht über die Hintertür einseitige nationale Verbote einführen“, erklärte der agrarpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Albert Stegemann.
 Aus seiner Sicht wäre das unwissenschaftlich und würde die Landwirte in Deutschland benachteiligen.

Bleibt gesund
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22282
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Glyposat
« Antwort #3 am: 13.03.24, 17:04 »
Ach guck an:

lt agrarheute gibt es eine neue Studie, die darauf hinweist, dass Rückstände, die bislang Glyphosat zugeschrieben werden, auch aus dem Abbau von Medikamenten und Waschmitteln entstehen und im normalen Abwasser gefunden werden können.

https://www.agrarheute.com/pflanze/landwirtschaft-stammen-glyphosat-rueckstaende-waschmittel-617608?utm_campaign=ah-mo-fr-nl&utm_source=ah-nl&utm_medium=newsletter-link&utm_term=2024-03-13

Zitat
[...]Das Muster erklärt sich möglicherweise, wenn man die Landwirtschaft der Weltgegenden vergleicht. In den USA ist der Einsatz gentechnisch veränderter Kulturen weit verbreitet. Glyphosat setzt man im Kontext dazu häufig ein. In Europa wird überwiegend ohne GMO produziert. Das Muster der Messungen in Europa deutet auf Abwasser hin.

Und da kommt eine weitere Quelle für AMPA, das Abbauprodukt des Glyphosats ins Spiel. Denn AMPA taucht auch aus Waschmitteln auf. Der Stoff entsteht beim Abbau stickstoffhaltiger organischer Phosphonsäuren, wie sie als Wasserenthärter benutzt werden.

Bei der Bewertung chemiekalischer Messungen sollte deswegen immer die zeitliche und örtliche Dimension mitbedacht sein.

Online Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1421
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Glyposat
« Antwort #4 am: 13.03.24, 19:59 »

Na, das finde ich jetzt echt mal prima.

Mein reden:  nachweisbar sind doch nur Phosphatverbindungen.
                    da steht nicht drauf:  komme vom Glyphosat.

Bei Phosphat: habt Ihr schon mal an Backpulver und Mortadella gedacht?
                     enthält auch Phosphat..
Liebe Grüße
sagt der Hamster

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1052
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Glyposat
« Antwort #5 am: 14.03.24, 09:39 »
Es ist noch nichts nachgewiesen, es ist nur eine (sehr wahrscheinliche) Hypothese anhand verschiedener Hinweise. Der endgültige Nachweis dass es tatsächlich so ist, steht noch aus.

Online Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1421
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Glyposat
« Antwort #6 am: 14.03.24, 10:07 »

Hallo Rohana,
danke für den Hinweis, hatte tatsächlich den Artikel nicht gelesen.
Jetzt aber  :D :-*.

Über AMPA bin ich vor einiger Zeit auch mal gedanklich hängen
geblieben, als ich im Netz nach Phosphatabbauverbindungen gesucht habe.

Mein Überlegung.. wie kommt "Glyphosat" in den Menschen.
Ich weiss, dass s.o. Phosphate in einigen Lebensmitteln vorkommen.
Nach Möglichkeit verzichte ich ganz darauf. Es gibt ja durchaus
praktikable Alternativen, wie z.B. Weinsteinbackpulver.

Allerdings nutze ich das handelsübliche Backpulver als Reiniger.

Und zu Glyphosat.

Alles hat zwei Seiten, welches die bessere ist werden wir wohl
nie erfahren. Aber Forschung zum Ersatz von Glyphosat halte
ich für sehr wichtig.

Herzliche Grüße
HAmster
Liebe Grüße
sagt der Hamster

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3037
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Glyposat
« Antwort #7 am: 14.03.24, 11:32 »
Hallo,

ich mag ja die Bauern Bild Zeitung nicht so daher noch ein etwas anderer Link
https://www.spektrum.de/news/glyphosat-entsteht-womoeglich-aus-waschmittel/2210708
Da bin ich mal gespannt was da noch auf uns zukommt zumal darunter eine Abstimmung zu Pflanzenschutzmitteln ist und tatsächlich über 30% für ein generelles Verbot aller Pflanzenschutzmittel sind auch wenn die Lebensmittelpreise steigen würden. Da fasse ich mich an den Kopf und raufe mir die Haare, selbst wenn ich an Biobauern denke ist das doch unmöglich.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4109
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Glyposat
« Antwort #8 am: 14.03.24, 15:03 »
Hallo,

ich mag ja die Bauern Bild Zeitung nicht so daher noch ein etwas anderer Link
https://www.spektrum.de/news/glyphosat-entsteht-womoeglich-aus-waschmittel/2210708
Da bin ich mal gespannt was da noch auf uns zukommt zumal darunter eine Abstimmung zu Pflanzenschutzmitteln ist und tatsächlich über 30% für ein generelles Verbot aller Pflanzenschutzmittel sind auch wenn die Lebensmittelpreise steigen würden. Da fasse ich mich an den Kopf und raufe mir die Haare, selbst wenn ich an Biobauern denke ist das doch unmöglich.

LG Mathilde

für viele wird das doch kein problem sein - alles was importiert wird ist ja viel gesünder, die brauchen nicht so viel "gift" wie wir (sei es deutschland oder schweiz)
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline InternetschdrielerTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2569
  • Geschlecht: Männlich
Re: Glyposat
« Antwort #9 am: 22.03.24, 22:46 »
Es ist noch nichts nachgewiesen, es ist nur eine (sehr wahrscheinliche) Hypothese anhand verschiedener Hinweise. Der endgültige Nachweis dass es tatsächlich so ist, steht noch aus.

Sag ich doch schon jahrelang, wieso findet man Spuren von AMPA in Flaschen- und Fassbier in Dosenbier aber nicht?  ???

Online Hamster

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1421
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Glyposat
« Antwort #10 am: 23.03.24, 13:16 »
Hallo,

ich mag ja die Bauern Bild Zeitung nicht so daher noch ein etwas anderer Link
https://www.spektrum.de/news/glyphosat-entsteht-womoeglich-aus-waschmittel/2210708
Da bin ich mal gespannt was da noch auf uns zukommt zumal darunter eine Abstimmung zu Pflanzenschutzmitteln ist und tatsächlich über 30% für ein generelles Verbot aller Pflanzenschutzmittel sind auch wenn die Lebensmittelpreise steigen würden. Da fasse ich mich an den Kopf und raufe mir die Haare, selbst wenn ich an Biobauern denke ist das doch unmöglich.

LG Mathilde

Wen es interessiert hier findet man die zugelassenen Pflanzenschutzmittel im ökologischen Landbau:

https://bvl.bund.de/SharedDocs/Downloads/04_Pflanzenschutzmittel/psm_oekoliste-DE.pdf?__blob=publicationFile

Bislang bin ich ja davon ausgegangen, dass dort fast keine Mittel zugelassen sind.
Wenn also ein Verbot kommen sollte, trifft es alle!

Liebe Grüße
sagt der Hamster