Autor Thema: Alte Brauchtümer und Traditionen  (Gelesen 84179 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #105 am: 14.06.04, 22:01 »

Hallo Geli,

die fotos von der Fronleichnamsprozzession sind ja beeindruckend.
Was mich interessiert: gehen alle Frauen des Dorfes in so einer Tracht oder ist das nur eine bestimmte Gruppe?

Schöne Grüße, Mowi


Hallo Mowi,

das sind nur die Frauen unseres Trachtenvereins. ;)

Hier noch ein Foto, auf dem die Ministranten, der Herr Pfarrer mit dem "Allerheiligsten" unter dem "Himmel" und anschließend noch das "normale Volk" zu sehen ist..... ;)

[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #106 am: 19.06.04, 22:25 »
Bei uns hätten heute auf den Bergen die Sonnwendfeuer brennen sollen,aber auf Grund des schlechten Wetters sind nur ganz wenige zu sehen.

Ein schönes Wochenende

gundi :(
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re:Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #107 am: 20.06.04, 11:50 »
Hallo Gundi,
ist Sonnwend nicht erst am 24. Juni? Grusel, jetzt ist schon wieder der Aufwärtsgang der Sonne beendet,
und das Jahr geht wieder in die andere Richtung.
Ich sag das immer meinen Kübelpflanzen ;), dass sie die Sonne wirklich nutzen sollten.
Herzliche Grüsse
maria
PS: Sonnwendfeuer in den Bergen stelle ich mir schon als etwas besonderes vor.

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #108 am: 20.06.04, 20:09 »
Hallo mary!
Sonnenwende ist am 21.Juni.Am 24. ist Johanni da gibt es in manchen Gegenden den Brauch der Johannisfeuer.

lg gundi ;)
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #109 am: 11.12.04, 20:57 »
Am letzen Donnerstag war´s wieder soweit. :D

Die Kinder sind verkleidet als "Kletzei" von Haus zu Haus gezogen und haben das Kletzei-Lied gesungen.

Kletz Kletz hant da! Kletz Kletz hant da - geh doats uns auf de Tür!
In unserm Sack de guatn Gabn, ihr wissts, de mechtn mir:
Vie Guatln de frisch bocha san und Nussn, de recht kracha dan und Äpfen rot und schwar
und Zehnal meng ma aa.

Nachdem die Kinder ihre Gaben erhalten haben, singen sie noch die zweite Strophe:

Kletz Kletz warn da! Kletz Kletz warn da - doats wieda zua de Tür!
In unserm Sack de guatn Gabn, mir sagn "Gelt´s Gott" dafür.
Gott schütz de Leit und´s Vieh und´s Haus
und alle de gehn ei und aus
vor Krieg, vor Brand, vor Not,
vor Krankheit und vor´m Tod.

[gelöscht, Archiv unter www.baeuerinnentreff.de]
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #110 am: 11.12.04, 21:45 »
Hallo Geli!

Bei uns gehen an jeden Donnerstag im Advent die "Anklöpfler" von Haus zu Haus und singen,sog.Klöpfellieder.
Dabei wird dann meist für einen guten Zweck Geld gesammelt.Hier im Ort führt diesen Brauch die Landjugend durch.
liebe grüße und ein schönes wochenende
gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline Doro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2180
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #111 am: 12.12.04, 12:26 »
Bei uns gibts den Brauch der ,,Kletzein" natürlich auch.

Aber was immer mehr überhand nimmt, daß Halbwüchsige umherziehen, singen und dann mit Schnaps zugeschüttet werden!! Ein sehr beliebter Ort ist dazu ein nahegelegener Schnapsbrenner!

Was hat das noch mit Brauchtum zu tun!!
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3369
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #112 am: 12.12.04, 18:07 »
Hallo Doro,

in einer kleinen Nachbarortschaft geht am Heiligen Abend ein Christkind, gespielt von der BJB, rum und bringt den Kindern die Geschenke (die die Eltern an der Haustüre ans Christkind übergeben, zusammen mit Ermahnungen usw.). An sich eine schöne Sache. Aber wie Du schon schreibst: überall wird dannach Schnaps und Likör ausgeschenkt, so dass das "Christkind" am Schluß nur noch kotzend über der Kloschüssel hängt! Für sowas hab ich einfach kein Verständnis!

Gruß
Marina

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #113 am: 12.12.04, 21:23 »
Hallo Geli!

Bei uns gehen an jeden Donnerstag im Advent die "Anklöpfler" von Haus zu Haus und singen,sog.Klöpfellieder.
Dabei wird dann meist für einen guten Zweck Geld gesammelt.Hier im Ort führt diesen Brauch die Landjugend durch.
liebe grüße und ein schönes wochenende
gundi

Hallo gundi,

das Geld, das die Kinder bekommen (ist ein nicht unerheblicher Betrag) wird jedes Jahr zu einem Teil gespendet.  :D

"Kletzei" kommt von Kletzen, so heißen bei uns getrocknete Birnen. Der Name "Kletzenbrot" kommt auch daher. Früher gab´s für die "Kletzein" Äpfel, Nüsse, Feigen, Weihnachtsguatl und eben Kletzen.
Obwohl eine Landesgrenze zwischen uns liegt, haben wir doch viele Gemeinsamkeiten, gell gundi? :D

@ Doro  Schade, dass so schöne Bräuche auch immer wieder ausarten..... ::)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #114 am: 17.12.04, 08:45 »
Hallo Geli, hallo Doro,
den Brauch des Kletzeis - kenne ich nicht, aber so einen ähnlichen Brauch, die Klöpfersinger,
die an den Donnerstagen vor Weihnachten- den Rauhnächten von Haus zu Haus gehen,
ein Lied singen und um Kletzen betteln.
Seit vielen Jahren bekommen sie Geld, dass sie für Missionsprojekte in der 3. Welt spenden,
und bei jedem Haus bekommen sie was zum Aufwärmen, in der Regel Schnaps und Glühwein,
sie fahren mit den Fahrrädern eine ganze Strecke-
und jedes Jahr gibts bei uns in der Familie eine etwas hitzigere Diskussion-
weil ich jedes Jahr aus Prinzip einen grossen Topf Punsch- alkoholfrei- mache- und keinen Schnaps ausschenke,- mein Mann und unsere Tochter würden ihnen am liebsten wie überall mit einer Schar verschiedener Schnapsflaschen von innen her aufwärmen.
Ich finde es einfach verantwortungslos, wenn ich mir die Zahl der Häuser vor Augen halte, die sie aufsuchen, und die weite Strecke, die sie zu fahren haben, nicht auf ungefährlichen Neben oder Radwegen, sondern auf ziemlich befahrenen Strassen.
Bloss weil jeder das macht- mit diesem Argument kann mich meine Familie zur Weißglut treiben-
und wenn wirklich was passieren sollte- was Gott verhüten möge, dann geht das Geschrei los.
Ich verstehe einfach nicht, warum zu allen möglichen und unmöglichen Anlässen die wohlgefüllte Schnapsbar herausgeholt wird, kann denn Beisammensein, Gastfreundschaft nicht auch auf eine andere Art gepflegt werden?
Dazu kommt, dass die Klopfersinger ganz dunkel gekleidet sind, also von Haus aus noch schlechter in der Nacht zu sehen sind-
es ist dazu noch ziemlich kalt, wo Alkohol noch ganz andere Wirkungen hat-
er verändert zudem das räumliche Sehen besonders in der Nacht-
aber da scheine ich wieder mal der absolute Aussenseiter zu sein.
Wie wird das woanders gehandhabt?
Herzliche Grüsse
maria

Offline renate

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #115 am: 17.12.04, 09:48 »
Hallo Maria,

ein Aussenseiter bist du deswegen bestimmt nicht. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Klöpfersinger erwachsenen Männer. Warum nicht einfach fragen was sie möchten. Alkoholfrei oder mit, aber vieleicht sind sie zwischendurch auch um einen ganz gewöhnlichen Kaffee dankbar, sozusagen zum Neutralisieren  ;) Ich denke so würde sich der Familienfrieden am allereinfachsten wieder herstellen lassen.

Viele Grüße  Renate

Offline Doro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2180
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #116 am: 17.12.04, 10:03 »
Hallo Maria,

da kann ich Renate zustimmen., und Alkohol gibt es bei uns auch keinen! Und schon gar nicht für Halbwüchsige!
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9695
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #117 am: 17.12.04, 12:11 »
Hallo Doro und Renate,
danke für Eure Beiträge, die Idee zu fragen, ist ganz gut,die Herrschaften sind zwischen 15 und knapp 2O,
mal schauen, nächstes Jahr mache ich einfach Kaffe und Punsch, und wenn wirklich der Schnaps so wichtig ist- es ist ja nicht so, dass ich ihnen keinen geben will.
Aber es ist dunkel, sie sind dunkel gekleidet und unsere Töchter waren auch früher dabei,
jetzt erst beichten sie mir, welche Stürze mit den Fahrrädern es gab, wie angeheitert sie die ganze Strasse gebraucht haben.
Bisher habe ich einfach deswegen keine alkoholischen Getränke gemacht, sicher ist es viel lustiger, wenn alle schnapseln und die Laune steigt um vieles schneller,
aber was ist, wenn einer blöd stürzt, weil er mit den genossenen Alkoholmengen einfach unsicherer wird,
jedes Haus ist stolz, wenn sie ihnen einen tüchtigen Rausch anhängen können, mir widerstrebt das einfach vollkommen.
Die können bei uns Literweise Punsch trinken und ich stelle ihnen gerne Plätzchen und Stollen hin, bis sie nicht mehr können,
aber diese Zusauferei- die geht mir einfach an die Hutschnur-
Herzliche Grüsse
maria

Offline renate

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #118 am: 17.12.04, 15:18 »
Hallo Maria,

jetzt versteh ich Deine Bedenken. Ich dachte, das sind g'standne Manna, da hätt ich gesagt selber schuld!

Aber bei Jugendlichen - die auch noch mit dem Fahrrad unterwegs sind
 ::) da ist dieses Abfüllen mit Alkohol  sträflicher Leichtsinn!!!!!! Auch wenns eine sogenannte Tradirion ist!

Ich wünsch Euch allen, daß nix passiert!
Viele Grüße  Renate

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #119 am: 17.12.04, 22:12 »
Hallo Geli, hallo Doro,
den Brauch des Kletzeis - kenne ich nicht, aber so einen ähnlichen Brauch, die Klöpfersinger,
die an den Donnerstagen vor Weihnachten- den Rauhnächten von Haus zu Haus gehen,
ein Lied singen und um Kletzen betteln.

Hallo Maria,

Klöpflsinger und Kletzei ist das gleiche......sie gehen überall an den Donnerstagen im Advent, aber niemals am 4. Donnerstag.

Diese Donnerstage sind aber nicht die Rauhnächte. Rauhnächte sind zwischen dem Thomastag (21. Dezember) und dem Dreikönigstag (6. Januar).

Zum Glück kommen bei uns nur die Kinder und keine Halbwüchsigen, denen ich einen Schnaps anbieten müsste.... ::)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli