Autor Thema: Alte Brauchtümer und Traditionen  (Gelesen 84179 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #150 am: 20.09.05, 10:54 »
Hallo

Bei uns war ja am Wochenende Hochzeit von meinem Bruder.
Da kamen dann auch, wie bei uns zuhause Brauch die "Spiesrecker"
Total vermummte Gestalten, die um Essen baten.  Die hatten ihr Gedicht dabei, das das Brautpaar vorlies. Erkannt hat man niemanden und gesprochen wurde kein Wort.
Ich denke, das rührt noch von ganz früher her, als die armen Leute auch Anteil am Fest nehmen wollten.
Ist dieser Brauch auch anderswo bekannt?

Marianne

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #151 am: 02.05.07, 11:39 »
Am Sonntag wurde bei uns im Ort der Maibaum aufestellt, organisiert wurde es von der Landjugend.
Eine Nacht zuvor wurde der Baum von einer anderen Landjugendgruppe gestohlen und diese hat den Baum wieder zurückgebracht, nachdem Ausverhandelt wurde, wieviel  unsere Gruppe zahlt um den Baum auszulösen (meist ein Fass Bier und für jeden eine Jause).
Der Baum wurde mit der Hand aufgestellt, danach wurde gekraxelt und die Kindergartenkinder haben noch einen Tanz rund um den Baum aufgeführt.
Am späten Nachmittag wurde dann noch der Maibaum versteigert.

Wenn´s mal passt muss ich noch ein Foto machen und es hereinstellen
Wo wurden noch Maibäume aufgestellt?

lg Sonnenblume
 

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #152 am: 02.05.07, 13:45 »
1.Bild: Maibaum aufstellen
2.Bild: Herbert hat auch brav geholfen beim Aufstellen (der mit dem orangen T-shirt)
3.Bild: Der Baum steht

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1756
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #153 am: 02.05.07, 16:23 »
Wo wurden noch Maibäume aufgestellt?

 

Hallo Sonnenblume!

Hier gibt es den Brauch auch. Das ganze organisiert auch die Landjugend, aber versteigert wird er dann erst nach der Fronleichnam-Prozession. Da wird dann noch ein Frühschoppen gemacht.
Gehen bei euch auch die Musikanten am 1. Mai von Haus zu Haus zum "Maiblasen".Dabei gibt es dann Geldspenden mit denen werden die Tracht und die Instrumente finanziert.

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #154 am: 02.05.07, 23:07 »
Bei uns im Nachbarort (naja, eigentlich nur ein ORtsteil) wurde gestern auch ein Maibaum aufgestellt. Auch mit "Schwaiben", allerdings war der Baum mit zwei Traktoren gesichert, die zum Glück nicht zum Einsatz kommen mussten. Den Maibaum versteigern, das ist mir nicht bekannt.
Dieses MAibaumaufstellen war eigentlich ein für den Ort durchaus großes Ereignis, allerdings hat mir ein bißchen Musik gefehlt, da war gleich gar nichts.
Hat bei euch die Blasmusik, oder wenigstens ein Ziachspieler, oder irgendwer ein bißchen Musik gemacht ?
Liebe Grüße,
Maria

Offline Doro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2180
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #155 am: 03.05.07, 07:22 »
Bei uns wird auch immer einer vom Trachtenverein aufgestellt und das natürlich mit Blasmusik :) Gehört schon dazu.
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #156 am: 03.05.07, 07:54 »
hallo Maria und Doro,
Zitat
Hat bei euch die Blasmusik, oder wenigstens ein Ziachspieler, oder irgendwer ein bißchen Musik gemacht ?
Die Musikkapelle hat diesmal nicht gespielt, was uns 'Musikerfrauen' eh sehr stark gewundert hat, war nämlich die letzten Jahre immer so. Aber ganz ohne Musik war es dann doch nicht, es hat ein Plattenspieler Musik gemacht  ::) - na ja!
Als der Baum gebracht wurde, ist er schon mit einem Quetschen Spieler begleitet worden.

Gehen bei euch auch die Musikanten am 1. Mai von Haus zu Haus zum "Maiblasen".Dabei gibt es dann Geldspenden mit denen werden die Tracht und die Instrumente finanziert.
hallo gundi
am 1.Mai gibt es sowas nicht ... ABER Neujahranblasen  ::). Da wird vorm 1.1. auch von Haus zu Haus gegangen (meist mehrere Partien mit ca. 10 Leuten) und kurze Stückln gespielt. Dafür bekommen sie Geldspenden mit dem dann auch die verschiedensten Sachen bei der Musik finanziert werden. An diesen 2 Tagen Neujahranblasen, kann man die Männer abschreiben (nichts mehr anfangen), denn bei den meisten Häusern gibt es entweder ein Schnapserl, Glühwein, Glühmost, ...

lg Maria

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #157 am: 03.05.07, 09:06 »
Griaß di Maria,

bei uns wird der Maibaum ausschließlich vom Trachtenverein aufgestellt und mit Blaskapelle.....ohne....undenkbar! Das ist ein großes Gartenfest und es ist immer sehr schön.  :D

Dieses Jahr ist aber nichts, dafür nächstes.....

Sitzen denn bei euch die Zuschauer wirklich neben dem "Plattenspieler"..... ??? Das wäre hier ein "Skandal" noch dazu wenn die Männer die den Maibaum aufstellen selber Musikanten sind.... ;)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Sonnenblume2

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #158 am: 04.05.07, 08:35 »
Sitzen denn bei euch die Zuschauer wirklich neben dem "Plattenspieler"..... ??? Das wäre hier ein "Skandal" noch dazu wenn die Männer die den Maibaum aufstellen selber Musikanten sind.... ;)
hallo geli
zuerst hab ich mich gefreut 'die Musikkapelle braucht nicht spielen' beim Maibaumaufstellen ... endlich ist auch er mal bei mir ... was war ... er wurde zum Aufstellen gebeten  ::)
also ist es egal gewesen ob nun spielen oder aufstellen (in beiden Fällen ist er nicht am Tisch)
Ich denke der Grund, dass sich die Landjugend für einen Plattenspieler entschieden hatte, war der, dass ihnen die Musikkapelle zu teuer kommt (entweder Kohle oder gratis essen und trinken für ca. 45-50 Pers.)
aber ich muss sagen, mich hat es gar nicht mal so gerstört, dass die Musik aus der Box kam, hab mich sowieso mehr auf die Gespräche am Tisch konzentriert  ;) :)

lg Maria


Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #159 am: 04.05.07, 08:43 »

hallo geli
zuerst hab ich mich gefreut 'die Musikkapelle braucht nicht spielen' beim Maibaumaufstellen ... endlich ist auch er mal bei mir ... was war ... er wurde zum Aufstellen gebeten  ::)
also ist es egal gewesen ob nun spielen oder aufstellen (in beiden Fällen ist er nicht am Tisch)

Hallo Maria,

Musikantenfrauen haben es nicht leicht.....  ;)

Eine Freundin von mir hat einen Mann, der Musikant und Fußballer ist bzw. das Fußballspielen hat er inzwischen aufgehört. Der war entweder auf dem Fußballplatz oder beim Training oder bei einem Fest mit der Kapelle...... ::)
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #160 am: 07.05.07, 22:16 »
Das ist bei engagierten Feuerwehrlern (noch dazu jetzt kurz vor dem Fest) nicht anders !
(Aber ich habe jetzt wieder angefangen, Musik zu spielen, und jetzt kann es vorkommen, dass auch er allein zu Hause ist, aber meistens trifft die Oma das Babyfon.)
Liebe Grüße,
Maria

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4124
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #161 am: 30.03.08, 22:12 »
Ich brüte grad so über Ostern, Frühling, Maibaum, Pfingsten usw. Mir kommt grad in den Sinn - Ostern ist vorbei, Pfingsten steht dann irgendwann an. Bei uns war es früher Tradition, an Pfingsten alles mit Birkenzweigen zu schmücken und diese Zweige dann nach Pfingsten im DAchboden aufzuhängen, damit der Blitz nicht einschlägt  :D Kennt diesen Brauch jemand?
Gruß Pauline
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21276
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #162 am: 31.03.08, 07:28 »
Hallo Pauline,

das mit dem Aufhängen der Birken als Blitzschutz kenn ich nicht.

Aber bei uns war es so, dass die Jungen den von ihnen angebeteten Mädchen zu Pfingsten Birkengrün brachten, ab der Konfirmation bis sie dann ihren ersten festen Freund, bzw. früher sich verlobt hatten.
Die Mädchen, die nicht so gemocht wurden, bekamen angerührte Kalkbrühe vor die Haustüre.

Irgendwann geriet der Teil mit dem Birkengrün in Vergessenheit und nun gibt es generell nur noch Kalk, aber auch das wird weniger.

Offline Doro

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2180
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #163 am: 31.03.08, 08:50 »
Hallo Pauline,

bei uns ist es Brauch Birkenzweige bei der Fronleichnamsprozession mitzunehmen. Die stehen ja da den Weg entlang. Daraus wird dann ein kleiner Kranz gemacht und im Stall aufgehängt.
Es grüßt Doro

,,Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. ,,Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben".

kueken

  • Gast
Re: Alte Brauchtümer und Traditionen
« Antwort #164 am: 31.03.08, 09:17 »
Also :) Bei uns wir Fronleichnam und Pfingsten alles mit Birken geschmückt, außerdem werden von Pfingstsamstag auf Sonntag Birken gsteckt.
Und zwar bekommt jedes Mädel eine von ihrem Verehrer, soern sie einen hat.
Meine letzte Birke war 12m hoch und hat in der Nacht auf Grund der böen die Dachrinne vom Haus gerissen, den Gartenzaun platt gemacht und anschließend noch das Flussgeländer zerstört :)
Das war meine Letzte Birke, sonst hätte mein Papa den Jungen umgebracht *g*
Die nicht beliebten Mädels, bekommen nen Reisig-Besen.


Lg franzi