Autor Thema: Alles aus Äpfeln  (Gelesen 48824 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5551
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #45 am: 10.10.12, 14:35 »
Hallo,

folgendes Rezept stand im Kraut und Rüben Newsletter. Klingt für mich ganz lecker, allerdings bräuchte ich kein Cayennepfeffer-


Apfel-Zwiebel-Gemüse
Zutaten für 2 Portionen:
 
150 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 TL Rosmarinnadeln
3 Äpfel (300 g)
1 EL Olivenöl
1/2 TL Honig
Salz
Cayennepfeffer
1 Msp. fein abgeriebene Zitronenschale
Pfeffer
 
Zubereitung:
 
1) Zwiebeln längs in Spalten schneiden, sodass sie am Wurzelansatz zusammenhalten. Knoblauch fein hacken. Rosmarinnadeln hacken, Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden.
 
2) Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin rundum anbraten. Äpfel zugeben, braten, bis sie weich werden, dann gehackten Knoblauch, Rosmarin, Honig und Salz zugeben, kurz dünsten. Mit Cayennepfeffer, geriebener Zitronenschale und Pfeffer würzen, abschmecken und sofort servieren.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5551
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #46 am: 10.10.12, 21:27 »
Hallo,

heute habe ich karamelisiertes Apfelkompott gemacht. Etwas abgeändert, keine Rosinen und statt Apfelsaft habe ich Orangensaft genommen. Leider ist mir zu spät eingefallen, dass ich statt Mandeln auch eigene Walnüsse hätte rösten können. Und leider, leider isst der Rest unserer Familie nicht annähernd so gern Süßes wie ich.

Morgen habe ich Apfelmus mit Quitten geplant.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1293
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #47 am: 09.12.13, 10:48 »
Ich suche ein Bratapfel Rezept nach Omi´s Art.
Bei Chefkoch habe ich schon geschaut, aber die Rezepte die ich dort gefunden habe,
haben mir zu viel „klimbim“ dran.  ::)

Meine Mama hat das früher ganz einfach gemacht:
-   Äpfel
-   Mandelsplitter
-   Rosinen (diese evtl. vorher in Rum eingelegt ???)
-   (wenn es denn Marzipan gab) Marzipan (-flocken)
-   Deckel aus Butter (?)
Dazu gab es eine Vanillesauce oder falls nicht vorhanden zerlassene Butter.
Ob es dazu auch Mohn gab?
Meine Mutter ist gelernte Hauswirtschafterin und hatte das Rezept aus Ihrer Schulzeit.
Leider hat meine Mutter ihre Rezeptbücher vernichtet.   >:(

Wer hat denn ein altes, leckeres Bratapfel Rezept für mich?
Beste Grüße von
Amazone

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3503
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #48 am: 09.12.13, 20:29 »
Hallo amazone

Vielleicht hilft dir dieses Rezept weiter.

 Gefüllte Bratäpfel

4 dicke Äpfel gründlich waschen. Am Stengel ein kleine Kappe abscheiden und mit einem
Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen.
Für die Füllung: 30g Rosinen
                       80g gemahlene Mandeln
                        je 1 Eßl. Zucker
                        mit Kondensmilch und Zitronensaft verrühren
                        und in die Äpfel füllen. Deckel drauf legen.
                        Auf jeden Deckel einen halben Teel. Butter geben.

Die Äpfel auf ein leicht gefettetes Backblech setzen und im Backofen bei 225Grad etwa 30 Min. braten
oder auch im Bratbeutel oder Bratschlauch legen und verschließen. Hier ist die Backzeit 30 - 40 Min bei 200Grad. Noch heiß mit Vanillesoße servieren.

Hab auch noch andere Füllungen mit Banane oder Mandeln.

LG. Wiese

       
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1293
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #49 am: 09.12.13, 22:37 »
Vielen Dank liebe Wiese.
Das klingt wirklich gut und das werde ich mal ausprobieren.  :-*
Beste Grüße von
Amazone

Offline Maisi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #50 am: 10.12.13, 08:32 »
Hallo!

Hab schnell eine dumme Frage:
Worin backe ich am besten Apfelbrot, wenn ich keine Kastenform habe?? ???  In Gugelhupfform oder Ultra Plus (2l) ????
Würde das so gern probieren, aber wenn ich den Teig bereitet habe und keine passende Form ists auch blöd!

Offline Maisi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 165
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #51 am: 10.12.13, 09:54 »
Hallo Lucia!
 Ich hätte einfach das Rezept von Heidi S. (ich glaube es ist 2 Seiten weiter vorne) probiert. Aber dein 1. Rezept finde ich fast besser, da könnte ich mir die Form ersparen, wenn ich richtig gelesen habe. Allerdings müsste ich das Vollkornmehl durch normales ersetzen, aber ich denke, dass dürft doch kein Problem sein, oder?

Glasauflaufform hätte ich schon, aber die ist ca. 30x 20 cm und das passt für "Brot" nicht so ganz. Den Ultra verwende ich eigentlich auch nie, könnte den eine Kranzkuchenform (die bei den Tortenformen immer dabei ist) auch funktionieren?
Danke und lg Maisi

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6982
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #52 am: 31.08.14, 13:41 »
Hallo

hab da mal eine Frage ...

Warum wird der Apfelkompot - eigentlich fast weiß - beim sterelisieren oben rot/rötlich ???

Ich haben den Kompot *sortenrein* gekocht - in die Gläser gefüllt
und weil der Backofen eh grad an war dort sterelisiert.
Alle Gläser in die Auflaufform - Wasser dazu - 30 Min auf 160 °C

Der Witz an der Sache ... es sind nur die äußeren Gläser betroffen
und die auch nur auf den Seiten die außen waren.
Das Phänomen ist Sorten unabhängig  :o :o :o :o

Hat jemand eine logische Erklärung dafür ???
der Spruch von GöGa >> haben die Gläser Sonnenbrand ??? << ist echt blöd

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7512
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #53 am: 20.09.14, 16:43 »
Für gedeckten Apfelkuchen friere ich immer einige geschnittene und leicht vorgekochte Äpfel ein.

Marianne

Offline Heide-Brigitte

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 404
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #54 am: 20.09.14, 18:12 »
Ich friere sie ungekocht ein für Apfelkuchen oder Haferflocken-Apfel Auflauf. Fertiges Apfelmus friere ich auch gerne ein, das schmeckt besser wie aus Gläsern.
Liebe Grüße
Heide

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3315
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #55 am: 20.09.14, 20:09 »
Eingefrorenes Apfelmus ist immer dünner als frisch gekocht.
Ich friere eigentlich nichts mehr apfelmäßig ein, da wir von Ende August bis in den April immer eigenen Äpfel haben.
Wenn wir dann Apfelmus brauche, koche ich Apfelkompott mit wenig Wasser, gibt es dann zu Pfannkuchen oder Kart.puffer.
LG
Tina
LG
Tina

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3503
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alles aus Äpfeln
« Antwort #56 am: 26.09.14, 08:38 »
Hab gestern einen Apfel-Grieß-Auflauf gemacht
und ist sehr gut und vor allem schnell gemacht.

Apfel-Grieß-Auflauf
Zutaten:
•   1 Apfel
•   1 Ei
•   150 g Joghurt
•   30 g Grieß
Gewürze:
•   Zucker
•   Zimt
Portionen:
Das reicht für 1 Portionen.
Zubereitung:
1.   Apfel schälen, entkernen, in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Auflaufform legen.
2.   Ei trennen und Eiweiß zu Schnee schlagen.
3.   Eigelb mit Grieß und Joghurt verrühren, Zucker nach Belieben dazugeben, den Eischnee vorsichtig unterheben und über die Äpfel geben.
4.   Bei ca. 180 Grad Ober- und Unterhitze 20 min backen und evtl. mit Zimt bestreut servieren.
Zubereitungszeit:
30 Minuten


LG. Wiese
« Letzte Änderung: 26.09.14, 10:52 von Wiese »
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "