Autor Thema: Empfehlenswerte Rosensorten...  (Gelesen 87617 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3159
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #210 am: 16.01.15, 12:05 »
..ich mach euch hier mal ein bischen farbe rein und lust auf rosen  ;D ;D ;D
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1879
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #211 am: 16.01.15, 17:07 »
ist diese rose starkwüchsig ?
....also, meine scheint nicht sehr wüchsig zu sein :-\ ich hab an meinem Rosenbogen eine Gishlain de Felingode (hoffentlich halbwegs richtig geschrieben) wächst auch sehr gut, aber auf der anderen Seite des Bogens habe ich einen Ableger einer unbekannten Rose gepflanzt, und der wächst allem davon.

Am meisten Freude macht mir die "Westerland", die ist absolut gesund und sehr wüchsig, könnte sie auch gut als Kletterrose verwenden.

Dein Bild macht Lust auf den Sommer mit blühenden Rosen :)

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #212 am: 19.01.15, 18:01 »
 Hallo,
eine schöne gesunde Kletter/ Ramblerrose ist auch " Taunusblümchen"  in rosa.
 Habe eine " Westerland " geerbt...aber die Farbe ist mit meinen eher altmodischen Lieblingsrosen schwer kombinierbar...überlebt aber wirklich alles....ah, es gibt einen gelben Abkömmling : https://www.landhaus-ettenbuehl.de/Onlineshop/Alles-um-Pflanzen-und-Garten/Rosen/Alle-Rosen/Autumn-Sunset.html
« Letzte Änderung: 19.01.15, 18:05 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3159
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #213 am: 22.01.15, 20:01 »
Habe eine " Westerland " geerbt...aber die Farbe ist mit meinen eher altmodischen Lieblingsrosen schwer kombinierbar...überlebt aber wirklich alles....ah, es gibt einen gelben Abkömmling : https://www.landhaus-ettenbuehl.de/Onlineshop/Alles-um-Pflanzen-und-Garten/Rosen/Alle-Rosen/Autumn-Sunset.html


hallo frau jägerin.........schön mal wieder von dir zu lesen..... ;) :D :D
habe mir in diesem jahr überlegt das ich deinen garten ja auch nochmal sehen wollte........steht noch auf der bt-to-do liste.

ich weiß, das alles gelb und organgefarbene in den rosengärten unerwünscht ist.....(wollte es nett ausdrücken, das andere spare ich mir)
mir selbst gefallen diese gelben, orangewarmen farben besonders sehr zu dunklen rosen und ein bischen filigranes weiß dazwischen...finde ich toll

passt an der wand vor meiner terracottenfarbenen maschinenhalle sehr gut.......finde ich.
du kannst die rose empfehlen ??
@gundi
die ghislaine hat ewig bei mir gedauert bis sie gewachsen ist........erst jetzt zeigt sie sich mit dicken ausläufern und ich bin
begeistert von ihrer nachblüte....... ;)
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 710
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #214 am: 23.01.15, 10:32 »

ich weiß, das alles gelb und organgefarbene in den rosengärten unerwünscht ist.....(wollte es nett ausdrücken, das andere spare ich mir)
mir selbst gefallen diese gelben, orangewarmen farben besonders sehr zu dunklen rosen und ein bischen filigranes weiß dazwischen...finde ich toll

passt an der wand vor meiner terracottenfarbenen maschinenhalle sehr gut.......finde ich.

... also sind die orange-gelben Sorten für die Hessen und die rosafarbenen für den Westen mit den typischen Backsteingebäuden im Reichsformat  ;)
Gruß Hedwig

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3159
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #215 am: 23.01.15, 11:46 »
... also sind die orange-gelben Sorten für die Hessen und die rosafarbenen für den Westen mit den typischen Backsteingebäuden im Reichsformat  ;)

...danke frau heti  ;D ;D ;D ;D ;D
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline Heti

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 710
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #216 am: 27.01.15, 13:00 »
wieder was voneinander gelernt  ;)  ;D
Gruß Hedwig

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #217 am: 06.06.15, 16:28 »
Für 3 Strauchrosen hätte ich noch Platz, liebe Rosefreundinnen - könnt ihr mit Tips geben-
sie soll wenn möglich öfters blühen, sehr frostunempfindlich sein, Höhe  1 m bis höchsten knapp 1,50, wenn sie ein wenig oder mehr duftet, auch nicht zu verachten. Bräuchte keine kaprizöse Primadonnenrosen, sondern eher sehr bodenständige Pflanzen, die nicht gleich beleidigt sind, wenn das Wetter nicht so passend ist.

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1879
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #218 am: 06.06.15, 17:56 »
Mary, ich hab 2 Rosen die ich jederzeit wieder pflanzen würde......Westerland und Rose de Rhest, beide sind sehr robust und gedeihen hier auf 1000m Seehöhe wunderbar.

Lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #219 am: 06.06.15, 19:09 »
Hallo Gundi,
danke für die schönen Fotos, die beiden Rosen habe ich, Rose de resht steht neben der Stalltüre, die duftet wirklich ganz besonders, die Westerland steht im Vorgarten.
Der Platz für die Strauchrosen ist ein wenig schwierig, der Ostwind kann da gewaltig hinpfeiffen, die eine oder andere Rose hat das nicht verkraftet. Es ist ein Randstreifen zwischen Fahrsilo und Strasse, kann zur Not beim Silozudecken  auch mal ein Sandsack auf den Rosentrauch fallen,  so was muss die Pflanze aushalten.
Die Westerland werde ich mir merken, die ist sehr robust.
Lichtkönigin Lucia geistert auch noch bei mir als Wunschrose rum, ich habe fast keine gelben Rosen, weiß aber nicht, ob die diesen Standort aushält.
Eine Rose am Silorandstreifen ist oberirdisch erfroren und hat wild ausgetrieben, ein riesiger Blütenstrauch- ganz kleine Rosenblüten, die wunderbar duften, sie blüht aber leider nur einmal, dafür hat sie dann ganz kleine Hagebutten, die für Herbstgestecke sehr gut brauchbar sind.
Im Innenhof stehen mehrere englische Rosen, solche traue ich mir nicht an den etwas widrigeren Standort pflanzen.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #220 am: 06.06.15, 19:16 »
Ich liebe die Mozart, Lambada und Rosarium Uetersen
« Letzte Änderung: 06.06.15, 19:19 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #221 am: 08.06.15, 13:02 »
Polareis ( rugosa weiss-rosa ) , Rosarie del Hay (Rugosa dunkelrosa) , Stanwell Perpetual( Pimpinellifolia hellrosa) alle duftend , Hauptblüte jetzt später gute nachblüte,  Louise Ordier  oder schau mal bei fden Parklandrosen nach, kanadische Strauchrosen sind sehr robust.... Therese Bugnet,  Jens Munk ( z.B. bei Rosenposten)
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline jägerinTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #222 am: 08.06.15, 14:38 »
Lichtkönigin Lucia geistert auch noch bei mir als Wunschrose rum, ich habe fast keine gelben Rosen, weiß aber nicht, ob die diesen Standort aushält.
Eine Rose am Silorandstreifen ist oberirdisch erfroren und hat wild ausgetrieben, ein riesiger Blütenstrauch- ganz kleine Rosenblüten, die wunderbar duften, sie blüht aber leider nur einmal, dafür hat sie dann ganz kleine Hagebutten, die für Herbstgestecke sehr gut brauchbar sind.

gelb und wunderbar sind Aicha und Golden Wings., beide blühen früh einfach  und ne kleine Nachblüte im Herbst - oder auch Frühlingsgold... Auch Hagebutten und ein schöne Herbstblüte können gegen das Dauerblühen mithalten, komisch -Rosen sollten von Mai bis Dezember blühen , Forsythien Rhododendren  und Flieder werden trotzdem gepflanzt.... ich geniesse jetzt diese 6-8 Wochen Rosenblüte....und den Duft dieser Sorten , da kommen neue Sorten nicht dagegen an,
z.B. Ispahan (damaszenerrose )wirklich langeblühend mit starkem Duft. und danach auch noch grün und gesund im Beet stehend,

Ghislaine de Feligonde ist natürlich auch zauberhaft .

Deine Rose war vermutlich auf Multiflora veredelt,der Beschreibung nach - und von den Hagebutten haben die Vögel auch noch was... .
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9818
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #223 am: 08.06.15, 15:51 »
Danke für eure rosigen Sortentips- bis zum Herbst habe ich noch Zeit, um mich zu entscheiden, werde mich sicher auch noch die nächsten Tage ein wenig durchschnuppern.

@jägerin, ja du hast recht, beim Flieder und anderen Blühsträuchern erwartet man auch keine Dauerblüte. ;)
Erstaunlich sind die Wildlinge- 2 mal haben Vögel eine Hagebutte fallen lassen, herausgekommen sind Ramblerrosen, die sich in die Höhe schwingen, dass es den Stützbäumen fast zuviel wird.
Nach der Blüte werde ich ziemlich zurückschneiden, die wilden Rosen sind nicht zimperlich beim anderen Pflanzen das Licht und die Luft abschnüren.

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1879
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Empfehlenswerte Rosensorten...
« Antwort #224 am: 17.05.16, 16:32 »
Welche haben sich bei Euch( in exponierter Lage über 500 bewährt?
Hier auf 1000m gedeihen sehr gut: Westerland und Rose de Rescht, heuer habe ich noch einige neue Strauchrosen gepflanzt, muß aber erst abwarten wie die sich bewähren.
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!