Autor Thema: Küchenhygiene beim Kochen  (Gelesen 14882 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1136
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchenhygiene beim Kochen
« Antwort #45 am: 10.09.22, 16:27 »
Bei mir sind es nur Wettex Spül/Schwammtücher, die ich benutze. Also für Küchenarbeitsplatte, Spüle, etc.
Supergute Art von Schwammtüchern,gut griffig, ich weiß nicht, ob es genau die in Deutschland gibt.
In Österreich werden oftmals Spültücher überhaupt Wettex genannt und jeder kennt sich aus.
Kann man wirklich oft waschen, Qualität bleibt annähernd gleich gut.

Zum Reinigen von zB Pfannen nach dem Braten nehme ich gerne die Spülschwämme, die auch eine raue Seite haben, aber nicht extra kratzig sind.
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4080
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchenhygiene beim Kochen
« Antwort #46 am: 10.09.22, 17:11 »
ich habe zwar ein paar Schwammtücher, aber ich mag sie nicht so gerne.
Sind mir irgendwie unangenehm in der Hand genau wie Mikrofasertücher.
Spülschwämme  und Spülbürsten sind auch im Einsatz.
Die kommen dann einfach mit in die Spülmaschine

Offline Monika54

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 61
Re: Küchenhygiene beim Kochen
« Antwort #47 am: 10.09.22, 17:27 »
Früher verwendete ich Schwammtücher.
Bei A kaufte ich mal Mikrofaser Schwammtücher 18/20 cm, die verdoppelte ich mit Frottee, weil sie mir zu dünn waren.
Diese kann man sehr gut in der Waschmaschine waschen.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1656
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Küchenhygiene beim Kochen
« Antwort #48 am: 11.09.22, 11:24 »
ich habe zwar ein paar Schwammtücher, aber ich mag sie nicht so gerne.
Sind mir irgendwie unangenehm in der Hand genau wie Mikrofasertücher.
Spülschwämme  und Spülbürsten sind auch im Einsatz.
Die kommen dann einfach mit in die Spülmaschine

Schwammtücher hatte ich vor einiger Zeit im Badezimmer im Einsatz. Aber diese Tücher werden mit jeder Wäsche dünner, blöd.

Mikrofasertücher kann ich nicht anfassen. Sie trocknen mir die Hände aus, da hilft kein Eincremen nach der Arbeit.

In der Küche habe ich waschbare Spültücher aus Viskose (inkl. 5 % Poly-Irgendwas). Und zum Putzen nehme ich ausgemusterte Waschlappen.

LuckyLucy

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 788
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Küchenhygiene beim Kochen
« Antwort #49 am: 11.09.22, 12:17 »
danke für euere antworten, werde demnächst andere "spüllappen" besorgen, mal probieren was passt, sicher hat jeder seine
lieblingstuch(er), hab mal stoffwindeln geschenkt bekommen, zum spülen, die waren super, hab sie alle verbraucht. finde, ein
arbeitsgerät, vom lappen bis zum mixer muß einem passen, gut in der hand liegen, man braucht den spüllappen so oft,
täglich und mehrmals am tag.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline SteinbockTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5373
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchenhygiene beim Kochen
« Antwort #50 am: 02.05.23, 13:41 »
Diese Schwammtücher kann ich gar nicht haben! Haben keinen Griff und Schwamm
finde ich generell unhygienisch.
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)

Offline SteinbockTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5373
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Küchenhygiene beim Kochen
« Antwort #51 am: 02.05.23, 13:42 »
Heute treffen mal wieder Typ I und Typ II aufeinander  ;D
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne... (H.Hesse)