Autor Thema: modernes Kochverhalten - woher nehmt Ihr Eure Anregungen?  (Gelesen 2030 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7422
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
ich habe inzwischen (Koch-) Blogs lieben und schätzen gelernt.
Bei Volkers kulinarischer Weltreise suche ich mir manchmal ein Land aus und koche dann was in die Richtung. Da ich ganz, ganz schlecht darin bin, genau nach Rezept zu kochen, ist es eigentlich immer eine Variation 8)
Chefkoch ist auch immer Inspirationsquelle, in meinen Kochbüchern blätter ich auch gerne mal, koche aber eher selten draus.

Im Großen und Ganzen sind wir aber meistens zu faul, was Neues zu probieren... ::)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6994
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Hallo

ich gebe es zu ... ich liebe Kochsendungen  :-\

Angefangen hat es mit Kochduell ...
2 Personen kaufen für max. 10 Euro ein ...
2 Profiköche müssen daraus in 30 Min. mindestens 2 Gerichte kochen

GöGa steht auf Lecker auf´s Land ... Land und lecker ... usw.
es gab mal Bunt und lecker (2012) ... Landfrauen kochen international aus ihrer Heimat
Da gab es ein Rezept für Putenkeule *afrikanisch* ...
das koche ich bestimmt 2 mal im Jahr ... allerdings etwas abgewandelt

Heute startet auf SAT ... Kühlschrank öffne dich ...
2 Profiköche müssen mit dem Inhalt eines unbekannte Kühlschrank in 30 Min. kochen
bin mal gespannt ... denn sie wissen nicht für wen sie kochen ...  ;D

Weil ... wenn ich überlege was in unserem Kühlschrank drin ist ...  ::) :o :-X
dann wird das nichts mit *Gericht* kochen ... Fleisch ist in der Truhe  :P

Wo ich mir noch Anregungen hole ... alte Klosterkochbücher ...
es gab mal ein *Hartz4* Kochbuch ... 5 Euro für 4 Personen ...
da ging es viel um *Kettenkochen* ... Resteverwertung ...

Bleibt gesund
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka