Autor Thema: Bauernregeln - für jeden Tag mindestens eine  (Gelesen 9556 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1649
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bauernregeln - für jeden Tag mindestens eine
« Antwort #135 am: 11.06.22, 08:43 »
Hat Margret keinen Sonnenschein, dann kommt das Heu nie trocken rein.
...unsere Kirche ist der Hl. Margaretha geweiht und das Patrozinium wird am 20. Juli gefeiert:
gilt dann der Spruch auch noch?  Ich wünsch mir einen sonnigen Sommer und sonnigen Herbst! :-*

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3708
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bauernregeln - für jeden Tag mindestens eine
« Antwort #136 am: 11.06.22, 13:45 »
Wenn St,Barnabas bringt Regen gibts reichlich Traubensegen

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2061
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: Bauernregeln - für jeden Tag mindestens eine
« Antwort #137 am: 13.06.22, 07:14 »
Menschensinn und Juniwind ändern sich oft sehr gschwind.

Das ist mal eine Regel die stimmt...... ..😂😜🙊
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2061
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: Bauernregeln - für jeden Tag mindestens eine
« Antwort #138 am: 15.06.22, 09:07 »
Fällt Juniregen in den Roggen, dann bleibt der Weizen auch nicht trocken.
😂😂😂 und das Heu auch nicht 😂😂😂
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3555
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bauernregeln - für jeden Tag mindestens eine
« Antwort #139 am: 19.06.22, 17:38 »
" Im Juni bleibt man gerne stehn, um nach dem Regen auszusehen."
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3555
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bauernregeln - für jeden Tag mindestens eine
« Antwort #140 am: Gestern um 08:33 »
" Erst nach dem Tag von Sankt Johann, der Bauer sein Korn loben kann".

 (Bedingt durch den Hagel wurde bei uns schon Gerste gedroschen, soweit das Wetter es zuließ).

 "Nach der Sonnenwend' gib acht, da wächst das Getreide auch in der Nacht."
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "