Autor Thema: Hofaufgabe aufgrund einer Erkrankung  (Gelesen 674 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RosalindeTopic starter

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 43
Hofaufgabe aufgrund einer Erkrankung
« am: 18.12.21, 10:36 »
Guten Morgen ihr Lieben,
letzte Woche ist bei meinem Mann Krebs festgestellt worden. Wir sind beide erst einmal in ein Loch gefallen. Die Heilungschancen sind recht gut. Mein Mann befürchtet aber, dass er nach der OP nicht mehr zu 100% einsatzfähig ist. Gesundheit geht über alles, aber betrieblich kommen auch einige Fragen auf uns zu. Wir sind 58 Jahre alt und kinderlos. Es ist auch kein Hofnachfolger in Sicht. Wir haben Schweinemast und einen schuldenfreien Betrieb. Macht es überhaupt noch Sinn, nach hoffentlicher Genesung an der Landwirtschaft festzuhalten oder sollte man die Erkrankung zum Anlass nehmen etwas zu verändern.

LG Rosalinde

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2258
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hofaufgabe aufgrund einer Erkrankung
« Antwort #1 am: 18.12.21, 13:00 »
Als ich vor 21 Jahren, gerade 39 diese Diagnose bekam, war das Loch auch groß für uns, für meine Frau weitaus größer. Um da raus zu kommen, braucht es Ziele.  Für mich war es Familie und Betrieb.
Wenn euer Ziel  nach langer gemeinsamer Arbeit,  gemeinsam alt zu werden ist dann löst euch vom Betrieb. Lebt euer Ziel
Wenn aber das Sprichwort, all mein Lebenszweck ist Borstenvieh, ist Schweinespeck, gilt, lasst den Betrieb noch laufen. Vielleicht tun sich ja noch andere betriebliche Perspektiven auf.

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3055
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hofaufgabe aufgrund einer Erkrankung
« Antwort #2 am: 18.12.21, 14:28 »
Liebe Rosalinde,
es tut mir sehr leid, was ihr gerade durchmachen müsst
Der Schock sitzt erstmal tief. Es braucht Zeit um es zu realisieren.
Dass die Heilungschancen sehr gut sind macht es euch bestimmt etwas leichter damit umzugehen.

Ob ihr die Landwirtschaft weiterführen sollt oder wollt könnt nur ihr beide alleine entscheiden.
Im Moment ist es vielleicht ganz gut, wenn ihr einen geregelten Tagesablauf habt.
Für die Tiere da sein usw.
Nehmt Hilfe an, von Nachbarn, Freunden und von Profis. Leute die sich damit auskennen und
dafür geschult sind

Vielleicht hilft es euch für die Entscheidung, wenn ihr ein Blatt Papier nehmt und alles aufschreibt was euch in den Sinn kommt, auch eure Wünsche und Ängste.
Auf der einen Seite Betrieb aufgeben, auf der anderen weitermachen.

Ich wünsche euch viel Kraft und alles gute für die kommende Zeit
Liebe Grüße Morgana


Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4523
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hofaufgabe aufgrund einer Erkrankung
« Antwort #3 am: 18.12.21, 19:38 »
Liebe Rosaline,

ja sowas ist ein Schlag. Ich wünsche  von Herzen gute Genesung. Und es ist auch von Vorteil, dass ihr die Möglichkeit habt euch so und so zu entscheiden. Ohne Schulden das ist einfach in dem Fall doch befreiend. Jetzt aber erst einmal eine gute und gesegnete Weihnachtszeit!
LG
Herzliche Grüße von Fanni