Autor Thema: Coronafreie Zone: Plauderbox 34  (Gelesen 8812 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2850
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #90 am: 19.12.21, 10:44 »
Unsere (inzwischen nur noch 5 ) Hühner dürfen ihr Haus nicht mehr verlassen.
Jeden 2. Tag war eine am Rücken großflächig verletzt oder deswegen schon tot.
Zufällig habe ich dann einen Bussard wegfliegen sehen. :o :o
Der gibt jetzt keine Ruhe mehr.
Liebe Grüße Helga

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1833
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #91 am: 19.12.21, 10:53 »
Ja, da kann man nur den Kopf schütteln. Vllt. wäre Aufklärung nicht verkehrt gewesen, aber da bin ich ich mir selber nicht sicher, ob mir das in dem Moment eingefallen wäre. Deine schlagfertige Antwort mit Sicherheit nicht  ;D.

Wie wir letzte  Woche Enten und 2 Hühner geschlachtet haben, kam unsere kleine Nachbarin A. mit ihrem Kumpel R. - er ist ein Stadtkind und wohnt jetzt etwa ein Jahr auf dem Lande - vorbei. A. kennt das schon mit dem Schlachten, sprich rupfen und ausnehmen, R. logischer Weise nicht. Meine Schwägerin I. war gerade dabei, einen Hühnermagen sauber zu machen. Die Beiden haben interssiert zugeguckt und I. hat ihnen einiges dazu erklärt. Da das andere Huhn noch nicht ausgenommen war, hat Göga die Innereien vorsichtig im Ganzen rausgeholt und dann wurde anschaulicher Biologieunterricht in Sachen Verdauung und Eierlegen von Hühnern betrieben.

Wir hätten zu gerne gewusst, was R. denn so abends Zuhause und in der Schule erzählt hat.

Im übrigen bin ich diejenige, die die Tür von der anderen Seite zumacht, sobald es ans Geflügel schlachten geht 🤢🤮. Ich bin für das leibliche Wohl des Mordkommandos zuständig.  ;)

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Bergli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2082
  • Geschlecht: Weiblich
  • Positiv denken
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #92 am: 19.12.21, 11:05 »
Hab heute nach 2 Jahren mal wieder mein Akkordeon ausgepackt und gespielt,die leichten Lieder gehn eigentlich noch ganz gut.
Aber be den Polkas muß ich noch viel üben daß ich die wieder hinbekomme.
Trotz gekürzten Finger geht es besser als ich gedacht habe.

Schön, Musik machen ist immer schön.
Viel durchhalte Willen braucht es schon, nach  einer Pause,.... viel Spass beim musizieren 😊
„Glücklich sein bedeutet nicht, das beste von allem zu haben, sondern das beste aus allem zu machen.“

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3820
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #93 am: 19.12.21, 13:24 »
Keine Ahnung ob Aufklärung da was gebracht hätte. 

ich hatte bisher nur ein einziges mal Probleme mit einem Greifvogel.
Der hat ein Huhn gleich halb gefressen.

Seitdem ist es noch besser eingezäunt. 2,50 m hohe Seitenzäune, dicke Hecke
in der Mitte ein großer Apfelbaum und von dem aus alles mit Vogelschutznetzen
bespannt. Auf so ein Massaker habe ich keine Lust mehr.

Geflügel schlachten ist auch nicht meins. Ich musste in der Lehre im Keller 50Hühner brühen und ausnehmen,
die schon stunden zuvor geschlachtet wurden. Boah..der Geruch schon alleine.

Wir haben unsere immer im Kloster schlachten lassen. Da musste man mithelfen, aber
das ging. Großer offener Raum und super angelegt.
Kopf ab geht auch, aber nur bei einer Henne, wenn sie z.B. krank ist, aber sonst schlachten wir nichts mehr.

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #94 am: 19.12.21, 21:53 »
Hallo,

auch ich habe im ersten Lehrjahr jeden Freitag um die 20 Hühner rupfen, ausnehmen und verkaufsfertig machen dürfen. Das war kein Problem.

Nur als es hieß ich solle auch schlachten - da habe ich mich geweigert. Das könnte ich bis heute nicht.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #95 am: 20.12.21, 07:20 »
Wir waren mit der Hauswirtschaftsschule damals zu einem Lehrgang in Triesdorf zum Hühnerschlachten.
Da war ein ganz unangenehmer Mensch, der uns das zeigt. Die Hemmschwelle zum Töten der Hühner
war durch ihn ganz niedrig. Der lies uns nicht lange überlegen  :o
Ich habe seitdem nur zweimal noch ein Huhn geschlachtet: einmal zum "üben" vor der Prüfung und an
der Prüfung zog ich dann tatsächlich das Los "ein Huhn schlachten und zum Verkauf fertig machen"  :P

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #96 am: 20.12.21, 08:50 »
Ach Marina, Du auch? Ich musste auch ein Huhn schlachten und gefrierfertig machen.

Meine Chefin hatte 6 Wochen vor der Prüfung einige Hühner geschlachtet und es mir gezeigt. Ich selber habe damals von den 10 Stück 3 oder 4 totgemacht. Ich hätte mich in der Prüfung weigern können, aber naja... habs mehr schlecht als recht durchgezogen und den Prüfern auch erklärt, dass ich es eben nur 1 mal gemacht hatte.

Hier auf dem Betrieb hatte SV dann mal 30 Puten gekauft und SM wurde krank. Da meinte meine Schwägerin, ich müsste die schlachten. Nö, musste ich nicht. SV hatte uns nicht gefragt. Ich hab meiner Schwägerin gepflegt dezent den Vogel gezeigt und bin zur Arbeit gefahren. Wenn ich ein Huhn schon nicht wirklich tiergerecht in den Hühnerhimmel bringe, dann schaff ich das bei Puten erst Recht nicht.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Morgana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 3820
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #97 am: 20.12.21, 09:08 »
bei uns war es zum ersten mal in den Prüfungen so, dass das Huhn schlachten gar nicht mehr
auf dem Plan stand, wahrscheinlich weil die allerwenigsten das machen wollten

Meine Oma hatte das drauf, innerhalb von 5 Sekunden ab fangen war das Huhn im Jenseits.
Meine Mama genauso, wenn es ging ein krankes Tier zu erlösen

Das letzte Huhn haben mein Mann und ich gemeinsam erlöst.
Ging ganz gut. Müssen wir aber nicht oft haben.

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 765
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #98 am: 20.12.21, 10:25 »
lecker, eine gute hühnersuppe mit viel wurzelgemüse , pfannkuchen-oder nudeln
als einlage, mag ich sehr sehr gerne. unsere hühner  haben alle namen , von
anette bis zora, und seitdem die hühner alle namen haben,  gibts
kein suppenhuhn mehr. eigentlich schade. brathähnchen , mag ich  selber
aufziehen, habe aber keinen  bezug zu denen , füttern-wasser-misten fertig.
alles geht ganz fix mit dem .... und bratfertig zubereiten, denke mir, unsere vorvor-
fahren waren reine fleischesser, wir sind keine großen fleischesser, aber ab und zu
brauchts bzw. verlangt der körper danach. bei tieren wie enten-gänse-kälber-kaninchen hab ich meine probleme, die gibts nicht, eher fisch.
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #99 am: 20.12.21, 13:18 »
bei uns war es zum ersten mal in den Prüfungen so, dass das Huhn schlachten gar nicht mehr
auf dem Plan stand, wahrscheinlich weil die allerwenigsten das machen wollten

Wir waren der letzten Jahrgang, bei denen Hühner geschlachtet werden mussten.
In der Kochpraxis stand dann Hühnerfrikassee auf dem Plan. Der Kelch ging Gott sei Dank an
mir vorbei. Die Prüferinnen bei mir unterhielten sich, dass sie an den Prüfungstagen kein Frikassee mehr sehen können  ;D

Offline Caddy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 765
  • Wer Heiterkeit sät, wird Lebensfreude ernten
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #100 am: 20.12.21, 13:49 »
denke mir, im jugendlichen alter, kaum aus der kindheit  und pubertät entwachsen,  bekommt man die aufgabe hühner zu schlachten. von 20 teilnehmerinnen gabs
zu meiner zeit nur 2 mädels, die dies ohne graus erledigten. man ist zu jung finde
ich für diese aufgabe, man muß langsam in den kreislauf der nahrungsmittelher-stellung-verarbeitung und zubereitung hineinwachsen. kommt zeit-kommt rat, später
wächst man  automatisch-langsam in die materie hinein. ein 16-17 jähriger teenager
hat anderes im sinn als "hühnerschlachten". wer gern hühnersuppe ist, der wird
irgendwann bereit sein, dies zu erledigen, manchmal holt sich eben auch ein fuchs oder habicht eine schöne mahlzeit
« Letzte Änderung: 20.12.21, 13:52 von Caddy »
Das Glück ist ein Mosaik, bestehend aus lauter unscheinbaren
kleinen Freuden.
LG Imke

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3339
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #101 am: 20.12.21, 14:00 »
Caddy, ich habe den einsemestrigen Studiengang mitgemacht. Wir waren alles gestandene
Frauen im Alter von 18 bis 61 Jahren. Ich war 33 Jahre  :D

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #102 am: 20.12.21, 14:03 »
Meine Schwester hat wegen des Schlachtens ihre geplante Ausbildung nicht gemacht. Damals war sie 16.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5955
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #103 am: 20.12.21, 16:43 »
Meine Schwester hat wegen des Schlachtens ihre geplante Ausbildung nicht gemacht. Damals war sie 16.

Das hätte mir auch passieren können.

Wenn bei uns zu Hause "Geflügelschlachttag" war, wäre ich am liebsten ausgerissen. Die armen Viecher hingen zum Ausbluten an unserer Turnstange, tagelang war noch Blut zu sehen, grausig.

Jetzt kauf ich mein Geflügel aus dem TK. Die Hühner bei meinem Sohn sterben eines natürlichen Todes oder werden eingeschläfert. Keiner mag die schlachten oder ausnehmen.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Coronafreie Zone: Plauderbox 34
« Antwort #104 am: 20.12.21, 16:57 »
Als ich noch klein war, hatten wir Kaninchen. Viele Kaninchen, zum Schmusen und Essen. Wenn Onkel G. aus der Nachbarschaft kam, wurden wir zu Opa und Oma geschickt, deren Haus 150 m vom Hof liegt. Wir wußten, dass dann die Kaninchen geschlachtet wurden.

Interessanterweise hat es bei uns in meiner Kindheit nie Kaninchenbraten gegeben. Vor einigen Jahren, als unser Sohn einige Kaninchen zum Schlachten hielt, sprach ich mit meiner Mutter darüber. Sie sagt, wir hätten uns nie Gedanken gemacht, dass der Hähnchenbraten 4 Keulen gehabt habe 8) ;D

Ich hab bei der Wahl der Ausbildung gar nicht daran gedacht, dass wir dann evtl. auch Hühner schlachten werden müssen. Ich hätte es in der Prüfung ablehnen können. Dann hätte eine der Prüferinnen das Töten übernommen und der Rest wär mir trotzdem geblieben. Bei uns hieß es "gefrierfertig machen" und das ging bis zum Eintüten. Nichts mit Auskühlen der Schlachtkörper... ist ja eigentlich auch nicht in Ordnung.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!