Autor Thema: Paniermehl  (Gelesen 1199 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1569
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Paniermehl
« Antwort #15 am: 27.12.21, 21:23 »
Für mich geht nichts über selbstgemachtes Paniermehl. Das gekaufte mag ich gar nicht. Ich mische die verschiedenen Brot- und Brötchensorten je nach Anfall.

Soll ich für eine Feier Mark-Klösschen machen, bitte ich die Auftraggeber mir entweder ein paar Tage vorher die Brötchen zu kaufen und zu trocknen oder aber ( wenn Brötchen regelmäßig übrig bleiben ) diese mir zu sammeln.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7125
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Paniermehl
« Antwort #16 am: 27.12.21, 21:51 »
Ich muss gestehen dass ich Paniermehl immer kaufe, ganz selten mal dass ich selbst machte.
Alte Semmeln brauche ich für Semmelknödel oder anderes.
Ich kauf mir Paniermehl aber auch nur beim Bäcker der selbst macht. Gekauftes aus Supermarkt geht für mich gar nicht.

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 993
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Paniermehl
« Antwort #17 am: 28.12.21, 08:52 »
Ich muss gestehen dass ich Paniermehl immer kaufe, ganz selten mal dass ich selbst machte.
Alte Semmeln brauche ich für Semmelknödel oder anderes.
Ich kauf mir Paniermehl aber auch nur beim Bäcker der selbst macht. Gekauftes aus Supermarkt geht für mich gar nicht.

Bei mir genauso, Marianne.
Kaufe Paniermehl (bei uns Semmelbrösel genannt) beim Bäcker, der selbst herstellt natürlich.
Semmeln bleiben sehr selten bei uns übrig, Kleingebäck wird eingefroren, wenn zuviel, ansonsten wandert es ins Knödelbrot.
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!