Autor Thema: und wieder Hessen  (Gelesen 2009 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
und wieder Hessen
« am: 24.02.20, 16:45 »
Hallo

ich bin geschockt ... wieder Hessen

Rosenmontagszug in Volkmarsen: Auto fährt in Menschenmenge

Zitat

Beim Rosenmontagszug in Volkmarsen ist ein Auto in eine Menschenmenge gefahren.
Mindestens 13 Menschen wurden verletzt - auch Kinder. Die Hintergründe sind unklar.

Niemand weiß was genaues ...

Aber im Netz tobt schon der rechte Mopp ... es reicht ...

Den Verletzten gute Besserung

wünscht
Beate

Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5555
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: und wieder Hessen
« Antwort #1 am: 24.02.20, 17:15 »
Gibt es denn überhaupt Hinweise, dass eine Absicht dabei war? Vielleicht war es ja ein "normaler" Unfall.
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: und wieder Hessen
« Antwort #2 am: 24.02.20, 17:36 »
Hallo

wäre hier im Ort so nicht möglich, weil alle Straße großzügig abgesperrt sind

traurige Grüße
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3557
  • Geschlecht: Weiblich
Re: und wieder Hessen
« Antwort #3 am: 24.02.20, 20:27 »
Hallo

wäre hier im Ort so nicht möglich, weil alle Straße großzügig abgesperrt sind

traurige Grüße
Beate

Wird bei unseren umliegenden Faschingszüge auch so gehandhabt und von Feuerwehr abgesperrt.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: und wieder Hessen
« Antwort #4 am: 24.02.20, 22:36 »
was eine irre Welt 
wenn wir mit 29 so ein Auto hätten fahren können, hätten wir es nicht so eingesetzt.
Wir hätte  uns gefreut jemanden im Auto mitzunehmen und nicht ausserhalb.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4229
  • Geschlecht: Weiblich
Re: und wieder Hessen
« Antwort #5 am: 25.02.20, 09:05 »
Mein Gott mir fehlen die Worte bei all den schrecklichen Ereignissen. Ich bin einfach nur furchtbar traurig  :'(
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: und wieder Hessen
« Antwort #6 am: 25.02.20, 13:20 »
Hallo

hat mich gefreut, dass der HR gestern keine Sitzung u.ä. übertragen hat  :'(

es gibt Neuigkeiten ...

Zitat

•Bei dem Vorfall wurden 52 Menschen verletzt, darunter 18 Kinder
•Die Opfer sind zwischen 2 und 85 Jahre alt
•Der Verdächtige war nicht alkoholisiert
•Der 29-Jährige ist weiter nicht vernehmungsfähig

Zitat

Zur Auto-Attacke auf dem Rosenmontagszug in Volkmarsen sind zahlreiche Videos
von Zeugen bei der Polizei eingegangen.
"Das hilft natürlich für die Ermittlungen der Gesamtsituation",
sagte der Sprecher Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt, Georg Ungefuk.
Gleichzeitig nahmen die Beamten einen Mann wegen der Verbreitung eines Gaffervideos fest


Das sind Fakten ... über das Motiv gibt es keine Hinweise ...

Der Zug bei uns läuft nachher *normal* ...
die Sicherheitsvorkehrungen wurden nochmals mit der Polizei abgestimmt
vermutlich werden alle Straßen in´s Ort abgesperrt ...
es gibt eine Ortsumgehung  ::) die Geschäfte sind eh alle zu

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka