Autor Thema: Ich bin traurig... 9  (Gelesen 50633 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #225 am: 27.08.20, 21:34 »
Ist es eigentlich wg. Corona immer noch so, dass man niemanden im KH besuchen darf? Das finde ich auch sooo schlimm  :'(
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7624
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #226 am: 27.08.20, 21:55 »
Ja, ist noch immer so.
Mein Vater ist seit gestern wegen arger Schmerzen im KKH.
Er ist dement, meine Mutter guckt die ganze Zeit ob er isst und trinkt. Er könnte ohne sie nicht daheim leben.
Ich frage mich auch wie das jetzt im KKH ist.
Ihm geht es schon länger nicht gut, baut kontinuierlich ab.
Jetzt hat er Blasensteine, muss operiert werden. Es gibt keine andere Möglichkeit.
Meine Mutter darf als Einzige rein zu ihm und das auch nur täglich eine halbe Stunde.
Ich bin  sehr besorgt, aber es gibt keine andere Möglichkeit als OP, bleibt zu hoffen dass er OP gut übersteht und sich sein geistiger Zustand nicht durch Narkose noch weiter verschlechtert.
Hoffentlich ist nicht auch noch was anderes, es reicht auch ohne dem was jetzt ist, schon.
« Letzte Änderung: 28.08.20, 06:27 von frankenpower41 »

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1653
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #227 am: 27.08.20, 21:56 »
Hallo,
mein Schwiegervater ist heute aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Es durften nur die beiden Söhne, seine Lebensgefährtin und sein Bruder hin. Pro Tag nur eine Person und eigentlich nur 1 Stunde - war oft länger, da der Besuch meinem Schwiegervater beim Essen geholfen hat. Außerdem Temperatur messen und Zettel ausfüllen bevor man zum Patientenzimmer ging. 

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline Marina

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3335
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #228 am: 28.08.20, 07:19 »
So schlimm wie das ist mit den Besuchen im KKH ist. Aber vor einigen Wochen durften überhaupt
niemand ins KKH. Das finde ich unmenschlich, egal was der Kranke hat. Krank-sein und der gesamte
soziale, persönliche Kontakt bricht weg....einfach schlimm.

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #229 am: 28.08.20, 08:14 »
.... Mein Gott, mir ist die Nachricht heute nimmer aus dem Kopf gegangen....

So geht's mir auch. Ich bin in Gedanken viel bei Inga und wir whatsappen täglich.
Von der Deutsche Hirntumorhilfe habe ich mir Unterlagen kommen lassen. Obwohl Ingas Krankheit unheilbar ist, finden sich in den Unterlagen viele hilfreiche Ansätze, mit dem Krebs umzugehen. Und auch Beispiele von Patienten, die das Glück haben, trotz der unfassbaren Prognose weiter zu leben. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
LuckyLucy

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2335
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #230 am: 28.08.20, 08:36 »
. Pro Tag nur eine Person und eigentlich nur 1 Stunde -

Diese Regelung kenne ich auch aus Großhadern. Da noch mit der Einschränkung, erst ab dem 5. Stationären Tag. Aber auf den Stationen sind sie nicht unmenschlich.
Ende meiner ersten Woche wurde ein junger Mann, keine 30, in meinem Zimmer aufgenommen. Eine Untersuchung war geplant, die noch am selben Tag gemacht wurde. Als er wieder aufs Zimmer gebracht wurde, kam seine Frau mit. Sie blieb den Rest des Tages. Diagnosen, wo "eine Welt zusammen bricht" durchsteht man besser gemeinsam. Da auf die Corona-Besucherregel zu pochen, wäre unmenschlich.

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3808
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #231 am: 28.08.20, 13:31 »
Bei uns muß man eine Kontaktperson angeben für 1 Woche. Die darf dann tgl. 1Std Besuchszeit, aber nur zwischen 11 und 18 Uhr.
Herzlichst hosta

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4608
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #232 am: 28.08.20, 16:10 »
Ja, ist noch immer so.
Mein Vater ist seit gestern wegen arger Schmerzen im KKH.
Er ist dement, meine Mutter guckt die ganze Zeit ob er isst und trinkt. Er könnte ohne sie nicht daheim leben.
Ich frage mich auch wie das jetzt im KKH ist.
Ihm geht es schon länger nicht gut, baut kontinuierlich ab.
Jetzt hat er Blasensteine, muss operiert werden. Es gibt keine andere Möglichkeit.
Meine Mutter darf als Einzige rein zu ihm und das auch nur täglich eine halbe Stunde.
Ich bin  sehr besorgt, aber es gibt keine andere Möglichkeit als OP, bleibt zu hoffen dass er OP gut übersteht und sich sein geistiger Zustand nicht durch Narkose noch weiter verschlechtert.
Hoffentlich ist nicht auch noch was anderes, es reicht auch ohne dem was jetzt ist, schon.

oh je Marianne! Ja das sind schon Sorgen. Meine Mutter war in der "Hochzeit" von Corona im Krankenhaus, da durft gar keiner rein. Telefon wollte sie nicht. Kontakt nur über meinen Bruder und einem Telfonat mit der Station. Das war vielleicht schlimm für uns. Es ging alles gut aus. Aber es sind schon harte Einschnitte (wenn auch vielleicht notwendig).
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Bullenmafia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 2124
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich bin wie ich bin und ändere mich nicht
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #233 am: 31.08.20, 08:17 »
Ich bin traurig, dass in Berlin die Demo so ausgeufert ist und distanziere mich ausdrücklich davon. Den Reichstags zu stürmen. Wie weit ist Deutschland gesunken. Ich wäre dafür, das der Alltag wieder normal stattfindet und Arbeit und Schule normal stattfinden! Wohin Kurzarbeit, Homeschooling und Homeoffice geführt haben, wurde am Wochenende deutlich gezeigt.
Abstand, Maske und Isolation haben nur zu Chaos geführt. Corona wird weder dadurch noch durch die Impfung ausgerottet. Traurig...
Ganz liebe Grüße
Petra

Offline Internetschdrieler

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2335
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #234 am: 31.08.20, 09:19 »
...............Traurig...

Wahrlich traurig solche Ansichten zu haben.

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3952
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #235 am: 31.08.20, 09:36 »
Klar ist es nicht toll gewesen, daß die Kids Homeschooling hatten, ich fand das super anstrengend. Der Lockdown hat sicherlich so manche Existenz gefährdet, aber ich war und bin dankbar, daß wir nicht Zustände wie in Italien oder Spanien hatten. Die Demonstranten habe ich echt nicht verstanden. Protestieren gegen eine Impfpflicht, die es gar nicht gibt. Demonstrieren für Meinungsfreiheit, die es bei uns doch gibt. Demonstrieren gegen Gesundheitsvorsorge (das verstehe ich am allerwenigsten)... Manmanman.....
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21298
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #236 am: 31.08.20, 09:42 »
Uns geht es wohl noch zu gut.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4360
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #237 am: 31.08.20, 16:14 »
den Demonstranten ist nicht bewusst welch kostbares Gut sie aufs Spiel setzen.
Manchmal hab ich das Gefühl lauter Idioten gehen da auf die Strasse.
Ich hatte nicht die Zeit dazu und würde mich schämen andere in Gefahr zu bringen.
Noch dazu weil sie Prügelnden Chaoten eine Plattform bieten.

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3709
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #238 am: 31.08.20, 19:32 »
Ich bin traurig, dass in Berlin die Demo so ausgeufert ist und distanziere mich ausdrücklich davon. Den Reichstags zu stürmen. Wie weit ist Deutschland gesunken. Ich wäre dafür, das der Alltag wieder normal stattfindet und Arbeit und Schule normal stattfinden! Wohin Kurzarbeit, Homeschooling und Homeoffice geführt haben, wurde am Wochenende deutlich gezeigt.
Abstand, Maske und Isolation haben nur zu Chaos geführt. Corona wird weder dadurch noch durch die Impfung ausgerottet. Traurig...

Ich frag mich allen ernstes, wie du nach dieser Aktion traurig sein kannst. Das ist doch wirklich nicht der richtige Ausdruck dafür  ::)  Ich bin da einfach nur schockiert und frag mich echt was in unserem Land eigentlich los ist  :o :o
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4360
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Ich bin traurig... 9
« Antwort #239 am: 31.08.20, 23:31 »
geli ich hab petra schon verstanden.
Sie ist traurig darueber dass sowas möglich ist.
Dass es Menschen gibt , die sich dafür hergeben.
Wenn Menschen in Belarus auf die Strasse gehen, weil man ihren Waehlerwillen missachtet und Eindeutig ein Wahlbetrug den Präsidenten an der Macht hält,verstehe ich das. Und da demonstrieren die auch noch friedlich.
Aber wenn Menschen, denen jede Freiheit gegönnt ist,
solch eine Randale machen , hab ich nicht das geringste Verstaendnis dafür.
Der normale Steuerzahler sorgt schon dafür dass jdie Schwachen und Arbeitslosen gestuetzt werden,
dass fuer alle das Gesundheitssystem am Laufen gehalten wird,
dass freie Schulen da sind, unsere Kinder lernen können anstatt in Kinderarbeit versklavt und ausgebeutet zu werden.
Dass wir alles was das Herz begehrt kaufen können.
Aber diese Fülle von guten Dingen ist Für manche schon zu viel des Guten, das haben sie gar nicht verdient. Andere gehen ja arbeiten, schuften von früh bis spät in die Nacht,da kann man doch ein bisschen demonstrieren und seine Langeweile mit Schlägereien aufmotzen.. ..
Ja petra ich kann dich verstehen, das macht mich auch traurig dass es solche Menschen gibt und Richter diesen Menschen noch das Demonstrieren gestatten.