Autor Thema: Landwirtschaft in den Medien II!  (Gelesen 67694 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #285 am: 09.09.19, 16:26 »
Ich hab mir den ganzen Film nicht angeschaut, für Städter ein Film zum Träumen.
Vielleicht hab ich was übersehen, aber wenn mit der Hand gemolken wird- wie soll da für einen Hofladen genügend "Milchware" zusammenkommen.
@Bullenmafia, ich kennen einen Betrieb mit solidarischer Landwirtschaft- so weit ich weiß, läuift das ganz gut-
und was mir da immer wieder auffällt, die Leute, die da mitmachen, haben einen anderen Zugang zu den Lebensmitteln, weil sie
selbst sehen, welche Menge an Arbeit drinnensteckt.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5554
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #286 am: 09.09.19, 22:26 »
Der Betrieb hat 12 festangestellte Mitarbeiter - vorwiegend im Hofladen.

Im Hofladen werden nicht nur eigenen Produkte verkauft. Ich gehe stark davon aus, dass das die überwiegende Menge ist.

Und auch bei den Rohstoffen für die Ölgewinnung gehe ich stark davon aus, dass sie zugekauft sind.

9 Euro Stundenlohn ist ja noch nicht einmal Mindestlohn  :-X

Enjoy the little things

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #287 am: 09.09.19, 22:49 »
Die Rohstoffe für das Öl sind lt. Website grösstenteils vom eigenen Hof.
https://www.hofhoherschoenberg.de/bio-rohkost-oele.html

Ich habe die Doku teilweise gesehen und fand es ungewöhnlich und interessant.
Ich würde so nicht arbeiten wollen und können.
Trotzdem lag etwas wunderbar gelassenes in den Menschen dort.
Auch wenn wir es uns nicht vorstellen können, vielleicht sind sie mit weniger zufrieden als wir.
Dass das nicht Biohof Alltag ist, wird den meisten Menschen klar sein.
Man sollte die Zuschauer nicht unterschätzen.
Sie tun niemandem was an und es ist so ungewöhnlich dort, dass es eine Doku allemal wert ist.
« Letzte Änderung: 09.09.19, 23:05 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5554
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #288 am: 09.09.19, 23:07 »
Das bewzeifle ich.

Enjoy the little things

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5554
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #289 am: 09.09.19, 23:09 »
Wie ja auch schon geschrieben. Das mag ja ganz nett sein, wenn jemand so leben will. Aber das hat mit Landwirtschaft schlicht und einfach nix zu tun.
Enjoy the little things

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #290 am: 09.09.19, 23:14 »
Für die Leute dort schon.
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5554
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #291 am: 09.09.19, 23:48 »
Das ist ja das Schlimme  :'(.

Irgendwie stimmt da auch einiges nicht zusammen. Ich schau mir gerade noch die auf der Homepage verlinkten Beiträge auf ARD an, die im letzten Jahr gelaufen sind. Im Grunde dasselbe wie in dem Beitrag der hier angeführt war.

Da heißt es gerade, dass neben 10 Liter Ziegenmilch auch 30 Liter Kuhmilch von 2 Kühen verarbeitet werden. Kurz davor wird grad noch erklärt, dass es von einer Kuh grad keine Milch gibt, weil die großen Kälber die noch so gerne trinken.
Und wenn ich es richtig gesehen habe, dann hat das Braunviehkalb, dass für die Zucht herhalten soll irgendwann gar keine Hörner. Außerdem ist es mit Sicherheit dazugekauft.

Bei den Kartoffeln war von einer Ernte von 1,5 Tonnen die Rede.

Laut Preisliste werden bis zu 2 Rinder, ein Schwein und ein Zicklein pro Jahr vermarktet. Für einen Hofladen der 12 Leute tragen soll wohl doch ein bisschen wenig.
Enjoy the little things

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7533
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #292 am: 10.09.19, 07:06 »
genau das meinte ich, es passt vieles einfach nicht zusammen.
Dass die Leute mit wenig zufrieden sind ist ja in Ordnung, auch die Art so zu arbeiten und zu denken.
Áber viele unwissende Zuschauer glauben jetzt mal wieder dass es auch so für Viele/Alle gehen könnte und die "normalen Landwirte" sind mal wieder die Bösen.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5554
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #293 am: 10.09.19, 10:22 »
Und für den neuen Grubber braucht es auch mehr als den alten Traktorenfuhrpark. Den hat weder der McCormick noch der Deutz gezogen. ......
Enjoy the little things

Offline Rohana

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 920
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #294 am: 10.09.19, 12:12 »
2 Rinder, 1 Schwein und 1 Zicklein reichen zum Essen für 12 Leute für 1 Jahr vermutlich. Der Verkaufserlös..  ??? und wo gehen eigentlich die anderen Ferkel hin wenn die Sau(en) 2x im Jahr werfen?

Aber die Landwirtschaft ist da ja nicht alles...  bzw. die Tiere. Die Produktpalette lässt sich jedenfalls sehen - und die Preise auch: https://www.hofhoherschoenberg.de/files/hofhoherschoenberg/downloads/2019%20Preisliste%20B%C3%A4uerliche%20Urprodukte%20Hofladen%20und%20Versand.pdf
"Desweiteren arbeitet auf unserem Hof ein Osteopath und Heilpraktiker, eine Heilpraktikerin und Diplom-Biologin und der Bauer selbst als Fachmann für gute Beratung bezüglich guter Ernährung und deren Auswirkung auf Körper, Geist und Seele."
« Letzte Änderung: 10.09.19, 14:46 von Rohana »

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7533
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #295 am: 13.09.19, 10:16 »
Habt ihr den Bericht im Münchner Merkur gelesen.
Ein Neubürger hat in Innig mit seinen Luxusautos den öffentlichen Weg abgesperrt, damit ein Landwirt nicht mehr durchfahren zur Gülleausbringung. Die Polizei hat fast nichts unternommen.
Ehrlich ich habe soooo eine Wut in mir. Wenigstes habe Berufskollegen dem zugezogenen Deppen einen Misthaufen vor sein Luxushaus gestellt.
Er ist ein Anhänger der NPD...…..

fassungslose Grüße anka


Das war Gestern auch in Quer.  Der Bericht war gut gemacht.   Sorry, wenn ich solche Leute sehe, dann denke ich  "die sollen dahin zurück wo sie herkommen§
Allein die Frechheit der Aussage  "Andere fahren in den Urlaub, wir haben unseren Spaß hier"   (das auf Kosten derer die schon immer da waren)

Offline Isarland

  • User wurde auf eigenen Wunsch gesperrt
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 122
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #296 am: 13.09.19, 11:41 »
Habt ihr den Bericht im Münchner Merkur gelesen.
Ein Neubürger hat in Innig mit seinen Luxusautos den öffentlichen Weg abgesperrt, damit ein Landwirt nicht mehr durchfahren zur Gülleausbringung. Die Polizei hat fast nichts unternommen.
Ehrlich ich habe soooo eine Wut in mir. Wenigstes habe Berufskollegen dem zugezogenen Deppen einen Misthaufen vor sein Luxushaus gestellt.
Er ist ein Anhänger der NPD...…..

fassungslose Grüße anka


Das war Gestern auch in Quer.  Der Bericht war gut gemacht.   Sorry, wenn ich solche Leute sehe, dann denke ich  "die sollen dahin zurück wo sie herkommen§
Allein die Frechheit der Aussage  "Andere fahren in den Urlaub, wir haben unseren Spaß hier"   (das auf Kosten derer die schon immer da waren)

Dem hätte ich einige Eimer Gülle vor die Autotüren geschüttet, dass er nicht mehr einsteigen kann.....wo samma denn?

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3379
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #297 am: 13.09.19, 15:22 »
Dem hätte ich einige Eimer Gülle vor die Autotüren geschüttet, dass er nicht mehr einsteigen kann.....wo samma denn?
In einem Rechtsstaat und da hätte ich die Polizei gerufen und Anzeige wegen Nötigung erstattet. Nach Möglichkeit noch Bilder gemacht, die die Nötigung belegen. Presse informiert ist auch super, nur so kam es -zumindest im Münchner Merkur- zu vielen Leserbriefen, die sogar derselben Meinung waren wie wir.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5554
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #298 am: 13.09.19, 16:35 »
Es geht auch anders:

Kollegin geht zur Tür raus uns sagt: Heute riecht es nach Herbst.

Ich hätte ja behauptet, dass da jemand Gülle gefahren hat.  8)
Enjoy the little things

Online martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21254
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Landwirtschaft in den Medien II!
« Antwort #299 am: 13.09.19, 20:48 »
Der Landwirt hatte doch die Polizei gerufen, wenn ich den Zeitungsartikel richtig im Hinterkopf habe. Nur hatten die keine Lust, was zu machen. So wurde es zumindest interpretiert.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!