Autor Thema: Nähtanten: Nähen als Hobby  (Gelesen 127025 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 206
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #255 am: 27.01.17, 11:44 »
Welcher Stoff ist egal. Wolle hält natürlich die Kälte am Besten zurück und die Wärme somit im Zimmer. Ist natürlich bei der Pflege teurer, darf vielleicht nicht gewaschen werden und muss gereinigt werden. Er muss sehr dicht gewebt sein und sich schon schwerer anfühlen. Oder man nimmt den Stoff doppelt. Zur Türe einen billigeren und zur Zimmer-Innen-Seite hinzufügen den Teureren der einem besser gefällt.Zusätzlich würde ich unten im Saum noch ein doppeltes Bleiband einlegen. Und der Vorhang sollte bis auf dem Boden reichen. Stoff vorher mal waschen wenn viel Baumwolle oder Wolle enthalten ist,damit er nicht, wenn die erste Wäsche ansteht ,zu kurz ist.
Viel Erfolg
Melli
bis zum nächsten mal
Melli

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21300
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #256 am: 27.01.17, 12:23 »
Der Stoff muss deutlich auf dem Boden aufliegen!

Meine Schwiegermutter konnte das bei unserem Vorhang erst gar nicht ansehen. Ich dachte, mich trifft der Schlag, als ich gesehen habe, dass sie den ganzen Vorhang auf 10 cm Höhe nochmal von Hand umgenäht hat. Dann kann man sich das nämlich ganz sparen. Also hab ich böserweise ihre ganze Arbeit wieder zu nichte gemacht und aufgetrennt. Himmel, war sie böse, aber da musste sie durch. Und heute ist sie die erste, die im Herbst den Vorhang zuzieht.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Hopfi

  • Hallertau
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 921
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #257 am: 07.02.17, 17:20 »
z.B. Samt oder als Alternative ein Nicki-Stoff etc.
Hallo und auf ein Wiederschreiben

Offline amazone

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1296
  • Geschlecht: Weiblich
  • Leben und leben lassen.
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #258 am: 08.02.17, 07:52 »
Oha, ich habe ganz vergessen hier zu antworten und Euch für Eure Tipps zu danken.  ::)

Danke!

Wir haben einen günstigen/guten Vorhang bei Ikea gekauft.
Mit Stange knapp 60,- €.
Der ist für unsere Zwecke völlig ausreichend, Blickdicht/Winddicht und falls gewollt,
hält der im Sommer die Hitze draußen.

Passt.  8)
Beste Grüße von
Amazone

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 606
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #259 am: 09.03.17, 08:13 »
Ich habe mich entschlossen einen Nähkurs an der VHS zu machen, gestern habe ich mich angemeldet, war nur ein Platz noch frei...
Habe mit der Kursleiterin gesprochen, sehr nett und verständnisvoll!

Vier Vormittage, drei Stunden, habe keine Ahnung, letztes Mal habe ich in der Schule an der Maschine genäht..., hoffe es wird klappen...
Bin gespannt, nur leider bin ich etwas talentfrei..., aber ich ziehe das jetzt durch!

Ist ja ein Anfängerkurs, wenn ich es schaffe ein einfaches Kissen zu nähen, bin ich schon zufrieden, immer von anderen abhängig zu sein, ist doof, dann kann ich auch mal
selber Hosen kürzen und muß nicht immer SM fragen...

Nur eine Maschine brauche ich noch, könnt ihr mir eine empfehlen?
Für Anfänger, Einsteiger...

Würde gerne vor dem Kurs ein wenig üben, wie näht ihr ein einfaches Kissen?

DANKE!!!

Kathi

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 598
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #260 am: 09.03.17, 09:51 »
Hallo Kathi,
ich habe mir letztes Jahr eine neue gegönnt, die alte wollte nach mehr als 50 Jahren nicht mehr.
Zuerst hatte ich mich bei den billigen die überall angeboten werden um geschaut. Das war für mich
 nichts, die kann man schlecht reparieren, wurde mir gesagt. Da geb ich gleich etwas mehr aus
und hab Freude daran. Ich hatte mich für eine "Gritzner" entschieden und würde sie wieder kaufen.
Meine Töchter bekamen zur Aussteuer eine Pfaff Tipmatic und sind auch sehr zufrieden, sind auch
 mittlerweile 25 Jahre im Gebrauch . Dann wünsche ich dir eine gute Entscheidung beim Kauf
und recht viel Freude beim nähen.  Lisa
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt

Offline zwagge

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 619
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #261 am: 09.03.17, 12:50 »
Hallo,
ich würde auf alle Fälle zum Nähmaschinenhändler in der Nähe und meines Vertrauens gehen.
Ich selbst hab eine Bernina activa 210. Ich wollte eine die kräftig genug ist, auch viele Arbeitshosen zu flicken.
Meiner Tochter hab ich als Einsteigermodell die Husqvarna Viking HClass gekauft.
Für den Anfang bestimmt nicht schlecht. Für leichtere Stoffe, gelegentliches Nähen.
Unser Nachbarsmädchen hat eine Pfaff, auch da gibt es Anfängermodelle.
Am besten ist, du gehst zu Deinem Händler und lässt Dich ausführlich beraten und kannst viell. auch ein bisschen probenähen. Konnte ich schon als ich die Bernina kaufte. Bei der kleinen hab ich drauf verzichtet.
Du musst also vorher wissen, was Duhauptsächlich nähen willst, und dann ab zum Händler.

Viel Erfolg
Ganz liebe Grüße
Birgit

Offline Tilly

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1259
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #262 am: 09.03.17, 16:18 »
Würde gerne vor dem Kurs ein wenig üben, wie näht ihr ein einfaches Kissen?
DANKE!!!
Kathi

Kathi, ich nehm mal an, Du willst ein Kissen der Maße 40x40 cm nähen

Stoff (doppelt) zuschneiden plus z.B.  2 cm Nahtzugabe
Stoffe aufeinander legen, 3 Längen evtl. von Hand zusammen heften,
dann mit der Maschine zusammen nähen,
in die 4.Länge nun noch einen Reißverschluss einnähen - fertig  :D
Viele Grüße

Tilly

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2715
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #263 am: 09.03.17, 17:27 »
Hallo,

oder Du nähst eins mit Hotelverschluss.........kannst googlen und Filmchen gucken.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Ricka

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 625
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #264 am: 10.03.17, 06:51 »
Das würde ich dir für den Anfang auch empfehlen, ist glaube  am einfachsten.

LG Katrin

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 606
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #265 am: 11.03.17, 13:32 »
Gestern waren wir, Göga und ich im Pfaff-Fachgeschäft, in der Kreisstadt.
Eine Dame hat uns beraten, erst zeigte sie uns die "Turbos" ;), ab 700Euro aufwärts, aber ich denke das ist so.
Aber sie hat verstanden, das ich noch am Anfang stehe und dann hat sie mir die "Pfaff-smarter 260" gezeigt, kostet ca. 400Euro, elektronisch, also "tippen statt drehen",
hoffe es stimmt so...

Mir hat diese auch sehr zugesagt, aber wenn ich sie kaufen würde, bekäme ich eh eine Einweisung, jetzt seh ich klarer, hab mal eine Ahnung, bis jetzt waren Nähmaschinen für mich
"unbekannte" Dinge..., hab mich auch wenn meine Mama genäht hat, nie sehr interessiert...

Auch diese YouTube Filmchen bringen mich durcheinander, jeder erklärt etwas anderes...
Habe gestern mit SM geredet, sie war grad am nähen, sie näht ihre Bezüge frei Schn..., da hab ichs auch kapiert, und sie näht schon sehr lange!!

Jetzt freu ich mich auf den Kurs und evtl. auf meine Maschine, und junior auch, der ist ganz heiß auf das Ding ;D, warum soll er auch nicht nähen, "nur" weil er ein Bub ist..?
Ich nehm ihn auch zur Einweisung mit, sicher ist sicher ;D...

Habt ihr Bücher die ihr empfehlen könnt?

Gruß K.

Offline Meli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 206
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #266 am: 11.03.17, 14:36 »
Wieso sollte dein Sohn auch nicht nähen. mein Sohn jetzt 40 Jahre hat auch oft seine Hosen selber geflickt oder ausgebessert obschon ich viel und gerne nähe.
Er wollte nicht extra fragen macht du mir das bitte. ich finde es auch nicht Schlecht wenn Männer ich selber helfen können. Weiss er ob seine Frau es später mal kann oder können möchte.
Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner Nähmaschine und du wirst sehen mit der Zeit traut man sich an immer schwierigere Dinge ran. Und auftrennen gehört auch dazu. So lernt man am Besten.
Melli
bis zum nächsten mal
Melli

Offline hosta

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3809
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #267 am: 11.03.17, 17:52 »
Lass es langsam angehen. Ein Schritt nach dem anderen. Bücher würd ich erst mal lassen . Du hast mehr von den Büchern ,wenn Du Grundkenntnisse  hast.
Mach Deinen Nähkurs und wenn Du Dich für die Pfaff entscheidest, bekommst Du die Anleitung. Hab da gut Erfahrungen.
Bei uns bieten die Geschäfte von Pfaff zusätzlich  auch einzelne Stunden an. Dann kannst Du den Umgang mit Deiner Maschine noch vertiefen, wenn Du möchtest.
Erstmal reicht der Nähkurs.
Herzlichst hosta

Offline ANNALENA

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 606
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #268 am: 23.04.17, 17:07 »
Am Do. beginnt mein Kurs, brauche Hilfe, wie viel cm. Stoff muß ich mir für ein Kissen 40 mal 40 cm. kaufen, wir müssen etwas mitbringen.
Ich habe mich für Kissen entschieden..., bzw. Reissverschluß, bin unschlüßig, bei Buttinette gibt's Sets, 75cm. breit, glaub 30cm. lang...

DANKE!!!

Kathi
« Letzte Änderung: 23.04.17, 17:09 von ANNALENA »

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7384
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Nähtanten: Nähen als Hobby
« Antwort #269 am: 23.04.17, 19:51 »
frag doch einfach bei der Kursleiterin nach. Wenn es ein Anfängerkurs ist, kann man das doch nicht wissen.
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!