Autor Thema: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?  (Gelesen 6219 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fanniTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4617
  • Geschlecht: Weiblich
Hallo liebe Gartlerinnen,

gestern hat mich meine langjährige Mieterin, die demnächst umziehen was gefragt, was ich gerne an die Runde weitergeben möchte, weil ich mir auch nicht sicher bin.

Also sie hat vor ca. 8-9 Jahren eine sehr schöne Rose geschenkt bekommen. Es ist eine sehr robuste Sorte, denn wir haben schon harte Winter, keine Kletterrose glaub ich , aber sehr wüchsig. Blüht wunderschön rosa mit großen Blüten............also ein tolles Teil. Sie wollte sie eigentlich da lassen, aber ihr Herz hängt eben dran.
Wir wollen sie ausgraben, wie sollen wir vorgehen. In 14 Tagen ist der Umzug. Momentan liegt ja noch Schnee bei uns, aber nächste Woche ist der Wetterbericht etwas besser. Sie hat auch schon Knospen angesetzt.

Also ich würd es mich schon trauen, die auszugraben und einzutopfen. Eben gut zurückschneiden und vielleicht erst im Herbst wieder einpfanzen im neuen Garten (sie reist nach Tübingen!).
Also Standort hatte sie bis jetzt Schattenseite und Abendsonne.

Welche Erde würdet ihr verwenden?

Danke für die Tips!

 
Herzliche Grüße von Fanni

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1646
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?
« Antwort #1 am: 08.03.16, 12:29 »
Ja, das hab ich schon mal gemacht! Und die Rose blühte im 2. Jahr wieder!
Es war eine 10 J. alte Kletterrose "Flammentanz" - einmalblühende Sorte. Umgesetzt gleich nach der Blüte.
Aufgrund des Ausmaßes ging da der Bagger ran - die Rose war dann insgesamt zwar "gerupft" aber sie hat es überstanden!
Die Baggerschaufel wurde großzügig eingesetzt: viel Erde rundherum drangelassen. Aber dennoch wurden einige größere Wurzeln abgerissen. Sie lag eine Woche rum, abgedeckt mit großen Hopfensäcken, damit die Erde nicht zusätzlich austrocknet.
Dann wurde sie mit Frontlader aufgeladen und ins Nachbardorf gebracht.
Die Nutznießer der schönen Rose sind beinahe in Ohnmacht gefallen, als sie das "Riesenteil" sahen :o
Sie gruben ein enormes Loch, besserten mit Pflanzerde nach, die angerissenen, kaputten Wurzeln wurden mit einem glatten Schnitt bereinigt, an den  dünnen Feinwurzeln nichts gemacht und die Rosentriebe kräftig zurückgeschnitten und sie haben angegossen, gegossen, nachgegossen, gegossen...
Bereits im ersten Jahr trieb die Rose wieder aus. Im nachfolgenden Jahr blühte sie wie vormals. Und das nun jedes Jahr.

Mir tat es in der Seele weh, die schöne Rose für einen Halleanbau zu opfern. Ich war echt beleidigt - ich wurde von meinem Bruder im übernächsten Jahr eindringlichst (!) gebeten, an die neue Halle wieder eine Kletterrose zu pflanzen.  Nun klettern zwei "Laguna" in die Höhe. Aber die sind nicht so frohwüchsig wie die "Flammentanz", dafür sind sie öfterblühend und duften.

@fanni: mir haben selbsternannte Fachleute gesagt, dass es die Kletterrose nicht schafft. Hätte ich sie verdürren lassen sollen?
Probier's - ich denke, auch Eure Rose schafft den Umzug. Wichtig ist meines Erachtens, dass sie nicht austrocknet.
Gruß von goldbach

Offline saba

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1046
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?
« Antwort #2 am: 08.03.16, 13:14 »
Hallo,
jetzt ist doch der ideale Zeitpunkt dafür.  :)
Ich habe mir sagen lassen, dass man beim Ausgraben möglichst lange Wurzeln dranlassen sollte, wenn geht. Und auf genau so lang wie die Wurzeln sollte das oberirdische Teil zurückgeschnitten werden.
Klar, haben die Rosen jetzt schon kleine Ansätze, das macht doch nichts. Ausgraben, einschlagen (in Erde oder z.B. feuchten Jutesack) und dann zeitnah wieder einsetzen, anhäufeln und vor allem der Rose Zeit lassen.

Ich hab´s bei der Guirlande d´Amour vor zwei Jahren so gemacht, ging wunderbar, wächst und blüht als wäre nichts gewesen.  :) Ja, kleiner ist sie einstweilen schon noch.  ;)

Gutes Gelingen und liebe Grüße
Saba

Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück!

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6026
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?
« Antwort #3 am: 08.03.16, 13:29 »
Hallo,
jetzt ist doch der ideale Zeitpunkt dafür.  :)
Ich habe mir sagen lassen, dass man beim Ausgraben möglichst lange Wurzeln dranlassen sollte, wenn geht. Und auf genau so lang wie die Wurzeln sollte das oberirdische Teil zurückgeschnitten werden.
Klar, haben die Rosen jetzt schon kleine Ansätze, das macht doch nichts. Ausgraben, einschlagen (in Erde oder z.B. feuchten Jutesack) und dann zeitnah wieder einsetzen, anhäufeln und vor allem der Rose Zeit lassen.

Ich hab´s bei der Guirlande d´Amour vor zwei Jahren so gemacht, ging wunderbar, wächst und blüht als wäre nichts gewesen.  :) Ja, kleiner ist sie einstweilen schon noch.  ;)

Saba
Genau so.  :D
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline fanniTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4617
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?
« Antwort #4 am: 08.03.16, 23:00 »
Danke euch, da bin ich ja beruhigt, dass ich auch so auf der Fährte war.
Herzliche Grüße von Fanni

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 6081
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?
« Antwort #5 am: 23.08.16, 21:28 »
Hallo
wegen einer Gartenumplanung möchte ich im Herbst Rosen umpflanzen. Geht das dann oder soll ich lieber bis zum Frühling warten?
LG Gina

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3386
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?
« Antwort #6 am: 23.08.16, 21:53 »
Moin Gina,
ich bin der Meinung, das im Herbst pflanzen immer besser ist, als im Frühjahr. Da können sich die Pflanzen besser einwurzeln.
LG
Tina
LG
Tina

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4311
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?
« Antwort #7 am: 24.08.16, 07:35 »
Zu dieser Thematik - ich hab beides schon gemacht. Eine Rose, die bestimmt 10 Jahre auf einen Fleck stand, haben wir im Frühjahr raus und wo anders rein. Dann haben wir das Bauen angefangen und gemerkt, dass der Standort total blöd ist. Also im gleichen Frühjahr wieder raus und an ihrem jetzigen Standort gepflanzt. Wir haben sie immer gut gegossen und sie blüht super wie eh und je. Andere hab ich im Herbst raus und die sind auch gut bekommen.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline suederhof1

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4214
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wir haben die Welt nur von den Kindern geliehen
Re: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?
« Antwort #8 am: 24.08.16, 07:36 »
Immer im Herbst.
Zürückschneiden, gut wässern.
Im Winter mit Stroh,oder Baststoff schützen.

Meine hab ich im Okt./Nov. umgepflanzt . Sind alle gekommen und geblüht haben sie ganz toll. :D

Offline Tilly

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1265
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?
« Antwort #9 am: 24.08.16, 11:13 »
Mal ein ganz anderer Vorschlag,

meine Tante hat ein gutes Händchen mit Rosen und
sie gräbt die ganze Planze quasi waagrecht in die Erde
ein zum Überwintern.

Hat sich für mich anfangs auch seltsam angehört, aber
ich kenn ja ihren Rosenbestand - einfach schön.
Viele Grüße

Tilly

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 6081
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Rosen umsetzen - wer hat das schon gemacht?
« Antwort #10 am: 24.08.16, 13:27 »
Danke für eure Antworten, dann kann ich ja im Herbst richtig loslegen. Jetzt ist gerade die Pflasterfirma da und pflastert den Weg ums Haus neu. Das ist eine Buddelei, aber das hätten meine Männer ohne schweres Gerät ewig nicht fertig bekommen.

LG Gina