Autor Thema: Wunschgeschlecht?!  (Gelesen 28157 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Miss Austria

  • Gast
Wunschgeschlecht?!
« am: 04.02.16, 19:49 »
 :o
« Letzte Änderung: 15.10.18, 12:00 von Miss Austria »

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5811
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #1 am: 04.02.16, 19:51 »
Hallo
gewusst ja, haben wir in Biologie gelernt. Aber nicht danach unsere Kinder gezeugt.

LG Gina

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #2 am: 04.02.16, 19:58 »
Jaaaa.
Also, diese Theorie war mir schon bekannt. Wir haben nur natürlich verhütet, da muss man dann seinen Körper schon ein wenig besser kennen. Bei den ersten beiden wollten wir "ein Kind" , also Verkehr beim Eisprung, wir bekamen zwei Buben. Und dann wollte ich Mädels, also habe ich versucht kurz vor dem zu erwartenden Eisprung zu empfangen, und ja, es kamen noch zwei Mädchen, bei denen wollte ich auch die Geburt im Herbst/Winter haben.
Ich erzähl das auch manchmal, aber viele Leute glauben es nicht oder belächeln einen, aber das macht mir nix aus.
Liebe Grüße,
Maria

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2834
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #3 am: 04.02.16, 20:41 »
Ja, das wusste ich auch.  ;)
Allerdings lässt sich die Natur nicht immer ins Handwerk pfuschen.
Liebe Grüße Helga

Offline Helhof

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #4 am: 04.02.16, 20:47 »
Ja, klar, wie kämen sonst gemischtgeschlechtliche Zwillinge zustande ?
Bei uns hat´s halt funktioniert.  :)
Liebe Grüße,
Maria

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3364
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #5 am: 04.02.16, 22:45 »
Wir hatten das auch in der Schule, die männlichen Spermien sind schneller, dafür leben die weiblichen länger oder so,  aber ich war froh, dass ich überhaupt schwanger wurde und das Geschlecht wollten wir erst nach der Geburt wissen, ich mußte meinen Frauenarzt immer dran erinnern, damit er nicht damit rausplatzt.... ;) ;D
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5525
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #6 am: 04.02.16, 22:51 »
Ja, das habe ich auch gewusst.......................allerdings erst nachdem meine Kinder auf der Welt waren.
Bei den Kühen soll es übrigens auch so sein.

Vorher wusste ich nur, dass man zur Zeugung von männlichen Hofnachfolgern die Gummistiefel anbehalten sollte............... 8)
Enjoy the little things

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1321
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #7 am: 04.02.16, 23:10 »
Ich hab mal gelesen das bei künstlichen Befruchtungen,
der anteil an männlichen Babys auch leicht erhöht ist .
Das lag aber in ein oder zwei prozent bereichen nicht signifikant genug !!

Aber auch ich hab da meine eigenen Erfahrungen ;D ;D ;D

Viel Erfolg
Maria

Der Wunsch nach einen Sohn, ist der Vater vieler Töchter ---




   

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21226
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #8 am: 04.02.16, 23:28 »
Wir hatten das auch in der Schule, die männlichen Spermien sind schneller, dafür leben die weiblichen länger oder so,  aber ich war froh, dass ich überhaupt schwanger wurde und das Geschlecht wollten wir erst nach der Geburt wissen, ich mußte meinen Frauenarzt immer dran erinnern, damit er nicht damit rausplatzt.... ;) ;D

So gings mir auch mit dem Arzt und wir wurden immer sehr suspekt angeschaut, wenn wir gesagt haben, wir würden das Geschlecht nicht wissen wollen, sondern noch etwas Überraschung haben. Das konnten viele Leute nicht verstehen. Ja nun. Aber gefühlsmäßig war ich immer sicher, dass es Jungs werden würden und sind es ja auch geworden.
Meiner Mutter hatte man immer gesagt, eine Mädchenschwangerschaft sei ganz anders als eine Jungsschwangerschaft. Sie konnte beim dritten Kind keinen Unterschied feststellen und wollte das Kind Martin nennen, die hatte sich gar nicht erst einen Mädchennamen ausgesucht. Tja, nun wisst Ihr, warum ich so heiße, wie ich heiße :D
Mädchennamen hatten wir ja immerhin für unsere Jungs. Bei den ersten zweien auch noch unterschiedliche, bei 3 und 4 haben wir dann nur noch den Namen von Kind 2 in Reserve gehabt und nicht gebraucht. Die Jungs sind froh, Jungs zu sein, die von uns so liebevoll ausgesuchten Mädchennamen finden sie doof und bescheuert *schmoll*

Das das Geschlecht vom Zeitpunkt der Zeugung abhängt, hab ich auch erst später erfahren oder in der Schule nicht aufgepasst, kann auch sein.
Allerdings hatte ich eine Zeit lang einen sehr unregelmäßigen Zyklus, so dass man den Eisprung nie so genau berechnen hätte können, also zumindest ohne genaue Temperaturkurve und all den anderen Beobachtungen. Somit hätte das bei uns auch kaum Einfluss gehabt. Wir haben das einfach auf uns zu kommen lassen.

@ Gammi, mit der Gummistiefelgeschichte kann man immer noch Leute verwirren. Zu köstlich ;D


Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1636
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #9 am: 05.02.16, 22:10 »
Nachtrag: Zudem, wussten unsere Vorfahren etwa, dass man am Eisprungtag miteinander schlafen muss/soll um einen Jungen zu zeugen? Die haben wahrscheinlich so lange probiert, bis sie durch Zufall einen Eisprung erwischt haben?!?!?!  :o
Es gab ja auch keine andre Verhütung als kein GV  ;D
...ich hab mal als Arzthelfern in einer Gyn.praxis gearbeitet --- also da haben mir sowohl "alte" Patientinnen als auch der alte Herr Gynäkologe einiges erzählt, wie in früheren Zeiten verhütet wurde!
Von wegen: "es gab keine andre Verhütung als kein GV" - da irrst Du (leider)gewaltig!

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #10 am: 05.02.16, 22:24 »
]
...ich hab mal als Arzthelfern in einer Gyn.praxis gearbeitet --- also da haben mir sowohl "alte" Patientinnen als auch der alte Herr Gynäkologe einiges erzählt, wie in früheren Zeiten verhütet wurde!
Von wegen: "es gab keine andre Verhütung als kein GV" - da irrst Du (leider)gewaltig!
liebe Goldbach,
kannst du uns da nicht einiges erzählen, würde mich schon interessieren ....
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline geli.G

  • Landkreis BGL Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3710
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #11 am: 06.02.16, 08:40 »
Ihr glaubt nicht, was ich gerade erfahren hab  :o
Wir bekommen nun das dritte Mäderl und das sorgt natürlich in unserem kleinen 520-Seelen-Dorf für mächtig Gesprächsstoff - sodass eine Bekannte meiner Schwägerin erzählt hatte, ob wir nicht wüssten, wie man einen Jungen zeugt  >:( -

Ich würde garantiert nie vor der Geburt sagen, welches Geschlecht es wird und den Namen hab ich auch nie schon vorher verraten. Danach sagen die meisten Leute eh nix mehr.....wenn sie sonst keine Probleme haben.... :-X

Außerdem kommt es auch heutzutage noch vor, dass Ärzte sich irren..... ;)
Wir haben drei Töchter und einen Sohn, ich hab in Biologie aufgepasst :D......nein stimmt nicht, bei mir war es wie bei Helhof, aber wir haben nicht so genau drauf geachtet..... ;D
Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben.
Viele Grüße von Geli

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3364
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #12 am: 06.02.16, 09:04 »
Außerdem kommt es auch heutzutage noch vor, dass Ärzte sich irren..... ;)
Stimmt, ist erst letztes Jahr wieder im Umfeld passiert, da ist dem Baby doch tatsächlich während der Geburt noch was entscheidendes drangewachsen.... ;) ;D
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Online Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2343
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #13 am: 06.02.16, 10:25 »
Ich hab eh nie aufgepasst wann unsere Kinder gezeugt wurden. 3 Buben und 2 Mädchen - ohne Geschlechterplanung ;)
aber heutzutage ist doch eh wurscht, da kann man ja das Geschlecht unabhängig vom biologischen aussuchen ::) ::) :-X :-X  :-X
Und was "die Leut" reden -  das ist so was von egal -  die finden immer was..wenn neun Monate nach der Hochzeit noch kein Kind da ist, wird schon geredet, wenn nach dem zweiten die Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist, wird wieder geredet, bei denen, die nur ein Kind haben wird auch geredet, also es sind immer zu wenig, zu viele, der Altersabstand ist zu groß oder zu klein, die Mutter ist zu alt oder zu jung....irgendwie ist immer was "falsch"...was muss das Leben dieser Leute langweilig sein, wenn die ständig auf die andern schaun müssen...
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline Milli

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1081
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wunschgeschlecht?!
« Antwort #14 am: 06.02.16, 14:42 »

Gell Dagmar,wie man es macht ist es falsch. ;D

LG milli