Autor Thema: Maronensuppe  (Gelesen 2726 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maria02Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1320
Maronensuppe
« am: 22.12.15, 11:02 »
Hallo hab gerade meine erste Maronen-Suppe zubereitet
geschmacklich ganz ok, aber die Farbe ??

Wollte diese Suppe eigentlich zum Weihnachtsessen
aber so ganz appetitlich sieht sie nicht aus, kann man das ändern ?
Durch etwas Zitronensaft oder anrösten der Maronen?!

lieber Gruß
Maria

ps. wie lange vorher kann ich die Maronen vorbereiten sprich schälen ?
« Letzte Änderung: 22.12.15, 11:06 von maria02 »

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21214
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Maronensuppe
« Antwort #1 am: 22.12.15, 11:20 »
Hallo Maria,

wie hast Du die Suppe denn zubereitet?

Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline maria02Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1320
Re: Maronensuppe
« Antwort #2 am: 22.12.15, 12:48 »
Maronen geschält, im TM angedünstet mit Brühe aufgegossen  20 min köcheln lassen dann püriert mit Cremefaiche 
verfeinert und abgeschmeckt !!
Schmeckt sehr nach Pilzen auch die konsistens war gut nur halt die Farbe war nicht gerade appetitlich !

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maronensuppe
« Antwort #3 am: 22.12.15, 13:04 »
Hab noch nie welche gemacht, aber so dunkel wird die nicht werden. Ich hätte Zwiebel, Lauch und Staudensllerie mit angedünstet. Dann mit Brühe aufgegossen und mit Sahne verfeinert bzw. mit halbgeschlagener Sahne die Suppe verziert und frisch gemahlenen bunten Pfeffer drüber gestreut. Evtl. noch etwas Petersilie drüber.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Maronensuppe
« Antwort #4 am: 26.11.16, 06:22 »
Das Thema ist bereits älter, ich habe eine Kiste Maronen bekommen, da werde ich sicher öfters Maronensuppe machen.
Passt nicht ganz in den Faden, aber ich überlege, was ich noch alles aus Maronen machen kann, geröstet, als feine Nachspeise.
Damit sie mir nicht austrocken überlege ich, ob ich die Maronen nicht gleich die nächsten Tage schäle und einfriere.
Wir haben selbst einen Maronenbaum, aber da sind irgendwelche Tiere sehr schnell mit dem Verräumen.

Offline sonny

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2315
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Maronensuppe
« Antwort #5 am: 27.11.16, 16:54 »
Mary,
Schuhbeck hat jetzt mal eine Bratapfel Maroni Suppe gekocht.
Abgewandelt hab ich sie nach gekocht, in seinem Rezept waren zu viele Zutaten.
Mir hat meine auch sehr gut geschmeckt  :P

Liebe Grüße
sonny

Es gibt nur eine Medizin gegen große Sorgen:
Kleine Freuden.