Autor Thema: Kochtöpfe und Pfannen  (Gelesen 94269 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Antonia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 477
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT- ein Lebenselexier für Frauen auf dem Lande
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #240 am: 22.12.16, 19:54 »
Aber vor einigen Jahren hab ich mir eine Edelstahlpfanne von Schulte-Ufer gegönnt und die ist wirklich klasse.
Ja die Firma Schulte-Ufer hat gute Ware und ist preislich im akzeptablen Segment vertreten. Haben auch auf der eigenen Online-Vertriebsschiene meist gute Nachläße auf bestimmte Pfannen.
Die Pfannen vom "billigen Jakob" sind ihr Geld nicht wert.
herzliche Grüße aus dem Süden
Antonia

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1592
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #241 am: 23.12.16, 06:07 »
Antonia, Deiner Empfehlung kann ich leider nicht zustimmen.

Ich habe mir vor einigen Jahren einen Pastatopf dieser Firma gekauft und es braucht ewig, bis darin das Wasser kocht. Selbst ohne den Einsatz, der sich ja logischerweise auch mit erhitzen muss. Ich ärgere mich über diesen nicht ganz billigen Fehlkauft - leider ist es jetzt zu spät, das Teil im Handel zu reklamieren.

Nach dieser Erfahrung kaufe ich kein Produkt mehr von denen.

Da funktioniert ja der IKEA-Topf, den der Liebste mit in den Haushalt brachte, besser.
LuckyLucy

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21215
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #242 am: 23.12.16, 09:32 »
Lucky, das hab ich auch schon beobachtet. Ich habe 2 5 Liter-Töpfe. Einen billigen leichten vom Discounter und einen besseren von WMF. Auch da noch nicht die richtig gute Wahl, sondern aus so einer Treuepunkteaktion von Edeka. Der WMF-Topf hat den besseren Sandwichboden, hält die Hitze schön lange... aber aber zum Ankochen braucht er richtig viel Zeit, da sind in dem anderen Topf die Nudeln schon fast fertig, ehe bei WMF das Wasser kocht.

Also nehm ich den billigen Topf für schnelle Sachen und den anderen für Eintöpfe oder Quellgerichte.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #243 am: 29.12.16, 10:09 »
Also nehm ich den billigen Topf für schnelle Sachen und den anderen für Eintöpfe oder Quellgerichte.

Und so macht es dann auch wieder Sinn, wenn man die Töpfe dann der Leistung entsprechend einsetzt.
So mach ich das dann auch . Ich habe eine Tolle Pfanne von Schulte und Ufer und eine billige Eisenpfanne von A....
Aber Pfannkuchen werden superschnell fertig in der Eisenpfanne. Es kommt halt immer auf den Einsatz an.

Schönen Gruß    Zensi

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #244 am: 29.12.16, 12:03 »
Mit dem billigen Zeugs kann ich nichts anfangen und lieber gebe ich einmal Geld aus als immer wieder wegzuwerfen. Das billige Kochgeschirr habe ich zum Großteil entsorgt (unebene Pfannen, Beschichtung ab, Griff ab usw.). Als ich meine erste Küche eingerichtet habe, hatte ich nicht viel Geld und es war für den Anfang meiner Koch-Karriere ok. Aber ich hab mir geschworen, wenn etwas kaputt geht, wird es durch was Gescheites ersetzt. Seit einigen Jahren habe ich Kochtöpfe von SchulteUfer und ich kaufe von dieser Marke gerne dazu. Hab erst wieder eine Kasserolle erstanden. Bin sehr zufrieden, die Leitfähigkeit ist gut und das Wasser kocht z.B. für Nudeln sehr flott. Auch speichert der Topfboden die Wärme gut und ich kann mit wenig Energie kochen.
Ich hab meine Eisen- und Gußeisenpfannen und meine Silarganpfanne. Von SchulteUfer hab ich auch einen Bräter aus Gusseisen, meinen alten Eisenbräter (von meiner Mutter geerbt), zwei franz. Kochformen aus Ton, meine Kochtöpfe und damit kann ich was anfangen. Alles andere ist im Laufe der Jahre auf den Schrott gewandert.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #245 am: 27.08.20, 21:14 »
Also ich hab ja gestern was cooles in einer "Essen&Trinken entdeckt. Von SchulteUfer gibt es einen Wasserkessel, der als Teekanne verwendet werden kann. Meine jetzige Teekanne  ::) naja....... leckt immer mehr, das Sieb ist teilweise kaputt und die Teeblätter haben Spaß am Freischwimmer. Ich suche schon die ganze Zeit nach Ersatz. Und dann sehe ich den Wasserkocher. Hab ihn sofort bestellt und bin schon sehr gespannt. Ist für alle Herdarten geeignet und hat genau die richtige Größe.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1592
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #246 am: 28.08.20, 08:16 »
Aber wenn Du das Ding erstmal als Teekanne verwendet hast, wird es als Wasserkocher vermutlich nicht mehr zu gebrauchen sein?
LuckyLucy

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #247 am: 28.08.20, 15:37 »
Nö denke ich mal nicht. Ich hab die Kanne heute geliefert bekommen. Es ist innen ein ganz normaler Kochtopf. Der Boden ist auch wie Kochtopf, da für Induktion geeignet. Die Kanne kann ich normal mit heißem Wasser und Spülmittel wie einen Topf auswaschen. Hab schon einen Test gemacht und bin total begeistert  :D :D :D
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21215
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #248 am: 28.08.20, 16:45 »
Aber Tee wird doch aufgebrüht und nicht aufgekocht? Wie funktioniert das dann? Den Teefilter ins kochende Wasser hängen?
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2631
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #249 am: 28.08.20, 17:35 »
Hallo,

ist das ein normaler Flötenkessel?
https://www.schulteufer-shop.de/produkte/kessel

So habe ich auch noch einen von WMF. Den hat mir mein Mann mal mitgebracht zusammen mit einer French Press  :-*
Den Flötenkessel habe ich aber kaum mehr in Nutzung wobei ist ein InduktionHerd schneller im aufkochen?

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3320
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #250 am: 28.08.20, 17:52 »
Seitdem ich ein Induktionsfeld habe, habe ich mir auch einen Flötenkessel zugelegt. Ich finde, das Wasser kocht sehr schnell und ich brauch nicht noch einen Wasserkocher rumstehen haben.
LG
Tina

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4174
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #251 am: 29.08.20, 07:16 »
Genau Martina, das Wasser wird im Kessel aufgekocht und dann Deckel auf und Teesieb rein. Deckel wieder zu; außer bei grünem Tee. Der darf nicht abgedeckt und auch nicht mit kochendem Wasser zubereitet werden. Ich habe ja schon in der alten Kanne nur grünen und schwarzen Tee zubereitet. Keinen Früchtetee, weil die die Kanne den Geschmack vom Früchtetee abgenommen hatte. Aber der Wasserkessel ist ja auch Material wie ein Topf und kann normal mit Handwäsche aufgewaschen werden. Es ist der Wasserkessel "Katja". Flöte gibt es keine.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline LuckyLucy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1592
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #252 am: 29.08.20, 09:11 »
Ich ziehe ja nun leider nochmals um und die neue Küche wird leider erst Mitte September geliefert. Die Spezis von Vermieter sind ja niedlich (nee, echt), aber ob Sie einen Induktionsherd gekauft haben, wissen Sie nicht. Also lass ich mich überraschen, ob ich meinen ollen Wasserkocher in den Keller verräumen kann oder ihn weiter benutze (so schlecht ist er nicht, aber immerhin wohl 20  :o Jahre alt). Kinder, wie die Zeit vergeht!!!
LuckyLucy

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2631
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #253 am: 10.05.22, 19:57 »
Hallo,

ich habe gestern von den Mädels diesen Topf geschenkt bekommen.
https://www.zwilling.com/de/staub-la-cocotte-cocotte-28-cm-rund-schwarz-gusseisen-40500-281-0/40500-281-0.html#q=Staub&start=1

Wie benutzt man so was edles beim ersten Mal richtig?
Habt Ihr mir Tipps?

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Lisa

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 597
Re: Kochtöpfe und Pfannen
« Antwort #254 am: 10.05.22, 20:36 »
ein sehr schöner Topf, da wirst du bestimmt viel Freude haben.
Habe einen ähnlichen Gußeisenen ovalen Topf in Rot, den nehme ich gerne bei allen
Gelegenheiten her, nur das Gewicht ist schon um einiges mehr.
Denke das erste mal gut einölen und Temperatur nicht zu heiß werden lassen.
Viel Freude, gutes gelingen mit den Kochkünsten.
Glück ist das Einzige das sich verdoppelt,wenn man es teilt