Autor Thema: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?  (Gelesen 17898 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1826
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #15 am: 13.11.14, 12:21 »
@ Martina

ich stell mir gerade vor, wie Du Deinen Beitrag per Hand schreibst und ihn dann hier als Bild einstellst. ;D ;D ;D

Ich schreibe auch gerne und viel per Handschrift - auch Behördenbriefe.

 Meine Handschrift ist "sauber" und sehr gut lesbar (ich weiß Eigenlob duftet  ;) ), meine jüngste Tochter schreibt Seitenweise Collegeblöcke voll (zwar gut lesbar aber in meinen Augen sinnloses Zeugs) und beherrscht die Tastatur ebensfalls sehr gut und verewigt auch vielGedanken"müll" im Compi. 

Göga und Sohnemann haben eine noch lesbare Klaue, insofern kann ich dass mit dem Vererben bestätigen. Schreiben tun Beide nicht gerne - dafür gibt's ja mich  :-\

Meine Erfahrung ist, dass ich manchmal am PC sitze und ein Wort tippe und dann denke, das sieht komisch aus, so wird das Wort nicht geschrieben. Dann greif ich zu Stift und Papier und da kommt es sofort.

Anja

Geht mir auch so  :D

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline Sasa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #16 am: 13.11.14, 21:28 »
Private, persönliche Karten und Briefe schreibe ich per Hand. Allerdings sagte meine Mutter mal, relativ entsetzt, als meine Mittlere ihr in der Grundschule ein Diktatheft von sich zeigte, ich hatte einen Kommentar für die Lehrerin druntergeschrieben- mit Unterschrift:
"Sag mal, hast Du das hier unter die Note geschrieben? Dein Name steht drunter. " " Also, wenn mein Name druntersteht, dann werde ich es wohl geschrieben haben...." sagte ich.

Schimpft meine Mutter: "Aber Du kannst doch schön und ordentlich schreiben! Warum musste ich mir denn früher dauernd das Gemecker Deiner Lehrer anhören?"  ;D

Heute kann ich es jedenfalls.

Allerdings bin ich deutlich schneller mit der Tastatur- liegt aber daran, dass ich Rechtsanwalts- und Notargehilfin gelernt habe, da war schnelles Tippen das A und O - und das ist wie Rad fahren, das verlernt man nicht ;D

Deshalb schreibe ich sehr lange Briefe mit dem PC, Anrede und Unterschrift samt Gruß per Hand und verziere den Brief noch mit netten Kleinigkeiten wie Stickern, Fotos....dann ist er nicht so unpersönlich.

Und "amtliche Briefe" werden generell getippt.

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #17 am: 14.11.14, 07:35 »
Hallo Sasa,
sag ich doch...
aber wir entfernen uns hier in dieser Box immer mehr von der ursprünglichen Frage weg.
Nämlich ob grundsätzlich die Benutzung von Smartphone und PC und das Schreiben darauf im Entwicklungsalter zu Schäden in der Feinmotorik führt, dass deswegen die Handschrift, das Rechtschreiben verkümmert.
Also ich bin immer noch der Meinung: Nein!
Liebe Grüße
Martina

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #18 am: 14.11.14, 08:06 »
Gibt sicher noch andere Möglichkeiten, die Feinmotorik zu schulen, ob das Wischen über das Smartphone feinmotorisch hilft oder nicht, weiß ich nicht.
Handarbeit, Werken, ein Musikinstrument erlernen, gibt sicher noch vieles andere.
Vor ein paar Jahren war Prof. Spitzer bei uns in der Gegend mit einem Vortrag- wie Kinder am Besten lernen-
damals zeigte er auf, dass die Gehirnregion für den Daumen bei den heutigen Kinder wesentlich besser entwickelt ist. Bin gerade mitten in seinem Buch über digitale Demenz- naja, das gibt mir schon zu denken.

Während früher Schüler wegen schöner Schrift ganz schön getriezt wurden- jeder hatte eben keine super Schönschreibschrift ( ziemlich unleserliche Doktorschrift auf den Rezepten war auch gängige Praxis)- zählt das heute weniger.
Mir fällt auf, dass ich mir vieles besser merken kann, wenn ich es mit der Hand schreibe, ich bin altmodisch, muss auch noch ein Buch in den Händen haben, Texte vom Bildschirm verankern sich bei mir nicht so gut.

Wenn im Briefkasten statt der sonst üblichen Rechnungen eine Karte oder ein handgeschriebener Brief steckt- ist schon ein freudiges Erlebnis- ausserdem lässt sich die Karte, Brief immer wieder lesen.
Und wer eine schöne Schrift hat- macht auch dem anderen damit Freude.

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4259
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #19 am: 14.11.14, 08:17 »
Die Handschrift wird nie aussterben, sie wird immer existieren.
 
Gleichwohl" Schön Schreiben"  seinen Stellenwert verliert.

Trotzdem Mary ,es geht mir wie Dir, ich freue mich über Briefe und Karten und Päckchen die liebevoll mit der Hand gestaltet wurden.
Die Feinmotorik sehe ich durch Tastatur und PC auch nicht gefährdet.
Wer die elektronische Technik nutzt muss ganz schön Feinmotorik einsetzen.

Es hinkt vielleicht der Vergleich ein bisschen...aber man wird ja auch nicht denken dass man keine Schuhe mehr binden kann nur weil es Slipper zu kaufen gibt. ;D ;D

Offline Trudi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 447
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #20 am: 14.11.14, 08:45 »
  Ich glaube nicht,dass die Handschrift aussterben wird.Mein jüngster Enkel ist Linkshänder und hat eine miserable
  Schrift.Da denke ich schon,er sollte so schnell als möglich nicht mehr mit der Hand schreiben müssen.
  Ich schreibe immer noch alles von Hand.Man hat ja nichts anderes gelernt.Mein Man und ich haben uns,als wir
 noch nicht verheiratet waren,jede Woche einen Brief geschrieben.Fast zwei Jahre lang.Ob das die jungen Paare
  immer noch so machen,weiss ich nicht.

  Ich habe schon fast 40 Jahre eine Brieffreundin aus der ehemaligen DDR,und ich freue mich jedesmal,wenn ein
  Brief von ihr kommt.

       Trudi

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #21 am: 14.11.14, 11:48 »
Hm...
also ich schreibe schon auch mit der Hand.
Hauptsächlich Einkaufszettel. Und das obwohl ich eine App am Handy hätte mit der ich so was zusammenstellen könnte. Aber irgendwie ist mir das dann doch zu mühsam
Diese App könnte sich sogar noch mit anderen Beteiligten abgleichen. Also könnte da die ganze Familie an so einem Einkaufszettel mitschreiben wie eben per Hand auch!

Als ich noch Schriftführerin im Verein war hab ich aber grundsätzlich mit Laptop mitgeschrieben. Dadurch entfiel schon mal das Geschriebene ins Reine übertragen zu müssen. Und ich brauchte nix durchzustreichen. Kann man ja löschen und neu drauf los legen.

Jetzt hab ich ja anderen Job und ich schäme mich mit Laptop mitzuschreiben.
Das ist mir lieber wie am Handy oder am Tablet.
Tablet hatte ich schon probiert. Fand ich aber nicht so prickelnd.

Ich mach mir halt dann Notizen mit der Hand.

Brieffreunde habe ich keine mehr.
Alle hab ich inzwischen überreden können auf Facebook umzusteigen. Und die eine, die da noch nicht on ist, die ruft mal an oder ich sie.

Denn auch das Telefon hat eine Menge Brieffreundschaften den Laufpass gegeben. Ich denke was das Telefon und das Telefonieren angeht, das hat, zumindest mal eine Zeit lang ganz enorm den Schriftverkehr aufgehoben.

Gerade bei den Weihnachtskarten ist das auffällig geworden.

Inzwischen wird sich das ziemlich die Waage halten. Kann da zwar nicht von mir aus gehen. Ich schreibe lieber anstatt zu telefonieren. Aber eben Mails, Facebooknachrichten oder auch mal Whatsmails.

Damit holt man nämlich den Gegenüber nicht unbedingt aus blöden Situationen weg wie beim Telefonieren wo man ja beim Anruf nicht abschätzen kann was der Angerufene gerade macht und ob der wirklich gerade Lust hat und/ oder Zeit das Gespräch entgegenzunehmen.

Also ich denke, dass eher durchs Telefon der Schriftverkehr eingeschränkt wurde. Vor allem seit es die Flatrates gibt.

Ganz ehrlich halte ich mehr von Freundschaften mit welchen ich über Facebook in Kontakt stehe, wie von solchen die mir an Weihnachten eine Karte schreiben wo "eigentlich" nix drauf steht außer den frommen Wünschen.

Liebe Grüße
Martina

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1636
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #22 am: 14.11.14, 19:23 »
Nein, nein, es stirbt weder die Handschrift aus, noch handgeschriebene Briefe - solange es Menschen wie mich gibt  ;), die mehr als nur die nötigsten Briefe verschicken. So bin ich mit einer Schwester von mir nur per Brief in Kontakt. Ich geb ja zu, dass sie etwas verschroben ist, weil sie weder Telefon noch Radio und Fernsehen hat - das elektr. Zeugs sowieso nicht!  Aber es ist immer wieder interessant, von ihr Briefe zu bekommen. Manchmal lese ich tagelang dran, denn sie hat eine ganz besondere Handschrift!! Wenn sie meinen Geschwistern schreibt, muss ich übersetzen  ???.
Ich schreibe auch gerne. Briefe sind Momentaufnahmen. Und anders als Tel.gespräche sind sie jahrelang und länger zum "wieder-vorkramen" und sich erinnern und und und.
Wir haben morgen Klassentreffen (40 Jahre Abschluß), mit der Organisation war ich betraut. Dann fragte mich eine Klassenkameradin was ich mir denn wünsche, schließlich hätte ich ja auch Unkosten gehabt z.B. Briefmarken . Da wurde ich hellhörig und schrieb zur offiziellen Einladung einen zusätzlichen Vermerk, dass ich bitte nichts geschenkt haben will. Aber, da viele Bekannte öfters als ich verreisen, hätte ich gerne eine Ansichtskarte. Hab meine Adresse zum abschneiden des Blattes draufgeschrieben. Und siehe da: eine kommt nicht, weil sie die Reise bereits länger gebucht hatte, aber ich habe bereits 2 Ansichtskarten zugeschickt bekommen.  20 Klassenkameradinnen, die verreisen = mindestens 20 Karten innerhalb des kommenden Jahres  :D *freu*
Eine rief mich an, sie würde mir eine sms zuschicken oder ein Foto mit whatsapp, anstatt der Karte.  
Keine Chance: ich habe kein Handy - ich bin nicht so wichtig. Dann soll sie's bleiben lassen. Da bin ich auch nicht böse.

Ich schreibe oftmals "einfach so" und die Mitmenschen sind hocherfreut und schreiben meist auch zurück.
Mit einer Freundin bin ich nur per Brief im Austausch, das Tel. benutzen wir nur um uns zu verabreden, wenn wir uns besuchen.
Von ihr bekam ich mal einen wunderbaren Füller geschenkt.
Und ich denke, es gibt auch in Zukunft so komische Leute wie mich, die noch Briefe verschicken.

Offline Joba

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 74
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #23 am: 14.11.14, 22:16 »
Hallo
hab heute nur mal so eine Karte von meinem Enkel bekommen.         Er ist erst 5 Jahre  und schreibt noch in sehr krizeliger Schrift  und vergiesst Buchstaben        und  er hat die karte mit so viel Freude geschrieben, wie mir meine Tochter erzählt hat
aber ich hab mich riesig gefreut      es war wie ein Sonnenstrahl, der das Herz erfreut
gruß Bärbel 

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #24 am: 15.11.14, 00:05 »
Hallo Joba,
da musst Du aber auch zurück schreiben  ;)
Das mach ich dann schon auch wenn meine Enkelin mir schreibt.
Ihr schicke ich auch Ansichtskarten wenn ich verreist bin.
Liebe Grüße
Martina

Offline Lulu

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1170
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #25 am: 15.11.14, 09:50 »
Hallo zusammen,

also bei mir wird die Handschrift "aussterben", da es mir jetzt schon oft zu mühselig ist. Als gelernte Sekretärin (ist zwar schon lange her) kann ich einfach sehr schnell mit der Tastatur schreiben und das blind. Wenn ich mal eine Hochzeitskarte schreiben soll, gerate ich direkt in Schweiß. Erstens war und ist meine Schrift nicht schön und zweitens muss man sich so furchtbar konzentrieren, ja nichts falsches zu schreiben.

Was soll's....ich stehe dazu. Ich schreibe auch Briefe, aber eben mit Tastatur. Den Leuten den ich schreibe ist es egal, die freuen sich über Post von mir.

Liebe Grüße
Lulu

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7447
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #26 am: 15.11.14, 10:38 »
Hallo

Ich war  auch lange im Büro tätig (vor über 25 Jahren), aber da musste ich doch einiges von Hand schreiben (Lieferscheine usw. war damals noch so).
Ich schreibe schon private Dinge lieber von Hand, allerdings merke ich zunehmend, dass mir Schreibschrift mangels Übung immer schwerer fällt. Besonders schön geschrieben habe ich noch nie, aber jetzt >:( >:( >:(. Mittlerweilen schreibe ich fast alles nur noch in Druckschrift.


Marianne

Offline WieseTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3519
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #27 am: 15.11.14, 19:13 »
Ich glaube eigentlich auch nicht, dass die Handchrift ausstirbt.
Vielleicht wird sie weniger, aber ganz ohne Handschrift, denke ich mir wird es nicht gehen.

Ich muss jetzt noch ein wenig weiter zurück greifen.
Als ich noch Schriftführerin beim Frauenbund war, musste ich damals alles mit der Hand schreiben,
Protokoll, Frauenbundchronik und natürlich die Einladungen, per Plakate, die in den Geschäften bei unser Gemeinde aufgehängt wurden. Da waren wir mit den PC noch nicht so weit und noch etwas blond.

Jetzt schreibe ich auch noch bei Beerdigungen bei Ämter, Messen und Bitten- Eingaben mit noch einer Frau aus dem Frauenbund und bin immer wieder mal gefordert die Schreibschrift nicht zu verlernen.
( Einmal ausgeholfen und dann geblieben ).

Was mir noch Schwierigkeiten bereitet ist die neue Rechtschreibung, aber wahrscheinlich ist alles richtig oder auch nicht.
Hauptsache man kann es lesen.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline SiegiKam

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1084
  • Bayern
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #28 am: 16.11.14, 18:12 »
 ;D
Leben und leben lassen

Offline WieseTopic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3519
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was glaubt ihr, stirbt die Handschrift aus?
« Antwort #29 am: 16.11.14, 19:04 »
;D

Das ist dir auch gelungen. ;D
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "