Autor Thema: Welcher Name für das Baby? 5  (Gelesen 168430 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beate MahrTopic starter

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6984
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Welcher Name für das Baby? 5
« am: 01.09.14, 11:53 »
Hallo

GöGa´s Cousine ist Oma geworden ... 9 Pfund schwer ...
das fand ich schon herftig, aber der Name ... Fritz Theodor

Bei aller Liebe zu den Vorfahren ...  ::) ::) ::)

Ein Kollege hat nach 3 Buben jetzt eine Charlotte bekommen

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline mamaimdienst

  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 3909
  • Geschlecht: Weiblich
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #1 am: 01.09.14, 12:42 »

Ein Kollege hat nach 3 Buben jetzt eine Charlotte bekommen


 ;D

Heute gelesen: eine/n "Den"
Bevor man seine Feinde liebt, sollte man netter zu seinen Freunden sein. - Mark Twain-

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5539
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #2 am: 01.09.14, 12:49 »
Zitat
Bei aller Liebe zu den Vorfahren ...

Da sind die Ansichten ja sehr verschieden. Als meine Freundin erstmals Oma wurde, war es ihr und ihrem Mann auch sehr wichtig, dass der Enkel einen Namen bekam, mit Bezug zu den Vorfahren, das bedeutet, so wie sein Opa heißt.  Fand ich nicht so glücklich, da der Kleine einen Nachnamen hat, der sehr ähnlich klingt wie dieser Vorname.

In meiner Familie gab es von beiden Seiten auch so eine andauernde Tradition, Sohn hieß wie der Vater. Der Sohn war dann so lange der Junior, bis er durch eigens Kind zum Senior wurde. Finde ich nicht so toll. Das führt oft zu Verwechslungen. Mein Onkel hielt sich nicht an diese Tradition und sein Son bekam einen schönen, modernen Namen. Angesprochen, warum er sich nicht an die Familientradition hielte, meinte er, Traditionen sind dazu da um damit zu brechen. Hier stehe ich in diesem Fall auch. Finde es wichtig, dass ein Kind einen persönlichen Namen ganz für sich allein hat. Wenn Eltern, Paten, Großeltern zu bedenken sind, kann man ja noch einen Zweitnamen nehmen.

Beate, mit der Zeit gewöhnt man sich ja an jeden Namen.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1635
  • Geschlecht: Weiblich
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #3 am: 01.09.14, 13:06 »
Bei uns um die Ecke wurde der Name  "Luca" vergeben.
ich ging davon aus, dass es ein Junge ist  8)  nein, ein Mädchen namens Luca.
War neu für mich - aber diesen Namen gibt es sowohl für Mädchen als auch für Jungen.
Als beidseitiger Name fällt mir für England und Amerika immer "Leslie" ein.
Gibt sicherlich noch mehr davon.

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5524
  • Geschlecht: Weiblich
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #4 am: 01.09.14, 13:09 »
Gibt es bei uns auch als Mädchen, aber ich hab mich immer noch nicht daran gewöhnt. Bei Luca ist aber so viel ich weiß zwingend ein zweiter eindeutig dem Geschlecht zuordenbarer Name nötig.
Enjoy the little things

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #5 am: 01.09.14, 15:01 »
meinte er, Traditionen sind dazu da um damit zu brechen. Hier stehe ich in diesem Fall auch.
LG
Luna

das haben zum glück schon meine Eltern "ein stück weit vollbracht" -
mein ältester bruder heisst noch wie mein vater - eugen - (scheusslich), der 2. hiess - Heinrich - wie der bruder meines vaters - zum glück hatten sie die letzten Generationen nie mehr als 2 söhne, so bekam der 3. einen andern namen -
bei mir wurde dann zum glück die fam. Tradition meiner mutter gebrochen - meine mutter war etwa die 5. in folge mit namen "Pauline Ida"  :o

mein sv war auch entsetzt als es bei uns keinen hans gab - dabei war das Dorf hier voll mit "Hansen" und dann noch mit dem selben Familiennamen ... - als ich vor 40 jahren hieher kam gab es noch ca. 10 "stück" - mit selben vor- und fam. namen -

unser hofnachfolger - Florian - hat seit Juni nun eine tochter mit Name "flurina" -
zuerst wurde gefragt - heisst sie nicht "florina" - nein - die beiden namen haben nichts miteinander zu tun -

und ich finde diesen namen einfach toll..... habe mich sehr bedankt bei den beiden für den namen den sie "unserer Enkelin" gegeben haben   ;D
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Offline maria02

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1320
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #6 am: 01.09.14, 19:02 »
Also  Maggie,

Pauline heißen bei uns viele kleine Mädchen...
und Ida find ich einfach süß denk da immer an Michel aus Lönneberga

Offline samira

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1241
  • Geschlecht: Weiblich
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #7 am: 01.09.14, 19:33 »
Die Freundin von meinem Neffen hat vor kurzem eine Anna Sophie bekommen. Ich finde beide Namen sehr schön.
Liebe Grüße Samira

Offline apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 470
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #8 am: 01.09.14, 20:22 »
Wie gefällt euch Tiziana-Sophie?

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4251
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #9 am: 01.09.14, 21:20 »
Aparter Name

Offline apis

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 470
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #10 am: 01.09.14, 21:48 »
Zum großen Ärger der Eltern nennen ihre Freundinnen sie nur Tiso, der richtige Name ist ihnen zu lang.   :-\

Babaluna

  • Gast
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #11 am: 01.09.14, 23:37 »
Ich habe ja 3 Kinder und Nr. 1 habe ich einfach weil ich es schön fand Julian genannt. Bei Nr. 2 war schnell klar dass es ein Jonas ist, gar nicht wegen dem Anfangsbuchstaben sondern weil wir ihn schön fanden. Dann wurde ich schwanger mit Nr. 3 - ein Mädchen, hui da war die Überlegung, Bleiben wir beim "J" oder nutzen wir die Chance zu wechseln, so nach dem Motto Jungs bekommen "J"-Namen Mädchen "XY"-Namen, aber auf dem Weg ins Krankenhaus haben wir uns dann für das "J" und eine Jana entschieden. Tja und nun haben wir den Salat, wir überlegen ob wir noch eine nr. 4 wollen, ABER nun müssen wir ja quasi beim "J" bleiben und DAS wird schwierig. Einen Mädchennamen hatte ich noch "Jette" aber meine Schwiegermutter hat netterweise ihren Dackel so genannt, ganz toll seufz! Na mal sehen was noch kommt  ;D

Ich persönlich mag ja lieber "normale" Namen, aber mag auch Leute die anders denken  :P mein Patenkind heißt Mattis-Joe (warum sie den Bindestrich genommen haben verstehe ich nicht, aber ich nenn ihn eh nur Muckel) die Geschwister heißen "Aaliyah-Ribanna" und "Finn Harry" Und im Kindergarten haben wir eine Sandy Paris. Wichtiger als Namen finde ich einfach die Personen selbst und wenn die lieb und nett sind habe ich mit dem Namen auch kein Problem  :)

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #12 am: 01.09.14, 23:37 »
Zum großen Ärger der Eltern nennen ihre Freundinnen sie nur Tiso, der richtige Name ist ihnen zu lang.   :-\

die Eltern haben es nicht anders verdient, wenn sie dem Kind so einen bescheuerten Namen geben... .(meine Meinung)  ::) :-\ ;)
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline Freya

  • Oberbayern
  • Global Moderator
  • *
  • Beiträge: 8669
  • Geschlecht: Weiblich
  • no guts, no glory !
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #13 am: 01.09.14, 23:40 »
Ich habe ja 3 Kinder und Nr. 1 habe ich einfach weil ich es schön fand Julian genannt. Bei Nr. 2 war schnell klar dass es ein Jonas ist, gar nicht wegen dem Anfangsbuchstaben sondern weil wir ihn schön fanden. Dann wurde ich schwanger mit Nr. 3 - ein Mädchen, hui da war die Überlegung, Bleiben wir beim "J" oder nutzen wir die Chance zu wechseln, so nach dem Motto Jungs bekommen "J"-Namen Mädchen "XY"-Namen, aber auf dem Weg ins Krankenhaus haben wir uns dann für das "J" und eine Jana entschieden. Tja und nun haben wir den Salat, wir überlegen ob wir noch eine nr. 4 wollen, ABER nun müssen wir ja quasi beim "J" bleiben und DAS wird schwierig. Einen Mädchennamen hatte ich noch "Jette" aber meine Schwiegermutter hat netterweise ihren Dackel so genannt, ganz toll seufz! Na mal sehen was noch kommt  ;D

Ich persönlich mag ja lieber "normale" Namen, aber mag auch Leute die anders denken  :P mein Patenkind heißt Mattis-Joe (warum sie den Bindestrich genommen haben verstehe ich nicht, aber ich nenn ihn eh nur Muckel) die Geschwister heißen "Aaliyah-Ribanna" und "Finn Harry" Und im Kindergarten haben wir eine Sandy Paris. Wichtiger als Namen finde ich einfach die Personen selbst und wenn die lieb und nett sind habe ich mit dem Namen auch kein Problem  :)

bei uns hier ist zur Zeit Johanna sehr beliebt. Aber auch Josefine und Josefa sind wieder im Kommen ;)
Wer heilt, hat Recht.
Hippokrates

liebe Grüße
Freya

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5524
  • Geschlecht: Weiblich
Welcher Name für das Baby? 5
« Antwort #14 am: 01.09.14, 23:57 »
Bei uns ist Jule sehr verbreitet.
Enjoy the little things