Autor Thema: Müllsortierstation Küche?  (Gelesen 13530 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Müllsortierstation Küche?
« am: 04.10.08, 09:59 »
Hab mir in der letzten Zeit viele neue Küchen angesehen, wollte wissen, wie dort die Müllsortiererei gelöst ist.
Vom eingebauten Mülleimer unter der Spüle bis zu ausziehbaren Mülltrennungssystem hab ich schon alles durch.
Bester Küchenplatz für Mülltrennungsystem in der Küche reizen mich  immer weniger,
wie löst ihr die Sortiererei mit Küchenabfällen, den Inhalt für den gelben Sack, Restmüll, Papier, Glas, Dosen usw.?.
Mir reicht schon 3 mal in der  Woche an den Müll zu denken, um immer die passenden Abfallbehältnisse rauszustellen, was wohin in welche Tonne soll.
Wer von euch hat platz- und vor allem arbeitssparende Müllsortierungsbehältnisse gebastelt, gefunden, gekauft?
Für Tips wäre ich sehr dankbar,
herzliche Grüsse
maria




Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 643
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Müllsortierstation Küche?
« Antwort #1 am: 04.10.08, 11:36 »
Hallo Mary,

ich habe ein Abfallkarusell unter der Spüle, würde es mir aber nicht mehr kaufen. Der Platz ist zwar optimal ausgenutzt, aber wenn ich den Müll schon in der Hand habe, will ich nicht erst den Schrank aufmachen, dann das Karusell drehen (grundsätzlich ist immer die Seite vorne, die ich nicht brauche) und dann den Abfall noch herausziehen. Ich würde es jetzt direkt in den Küchenschrank einbauen, selbst wenn zwei Schränke draufgehen, denn Abfall hast du jeden Tag mehrmals.

Ich trenne zwischen Papier, Gelber Sack, Dosen/Flaschen und alles was in den Mülleimer kommt.

Für Essensabfälle, also was auf dem Kompost kommt, habe ich von Tupper die Abfallschale und leere es täglich aus.

Lg Simo

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Müllsortierstation Küche?
« Antwort #2 am: 04.10.08, 11:56 »
Hallo,

in der Küche hab ich  unter der Spüle nur einen großen Restmülleimer, der immer mit einer Tüte ausgekleidet ist, sodass ich kaum Mülleimer auswaschen muss bzw. in der Mülltonne dann auch nicht viel ist mit Fliegen etc.

Gelber Sack - obwohl Küche so klein - hab ich im Orignial an der Wand hängen (füllt sich doch immer recht schnell  ::) z.B. durch Milchtetrapacks, Glas/Dosen sind in der Speisekammer in großen Ikea-Kunststoffkisten, eine Papierkiste ist immer im Esszimmer - dort wird gleich alles was an überflüssiger Werbung, Verpackung kommt hineingegeben.

Sortiersysteme mit den kleinen Fuzzel-Behältern hab ich schon bei Bekannten in neuen Küchen gesehen: Für mich wär das nix, vor lauter wieder ausräumen, ausspülen (oder die Diskussion darum wer dabei dran ist) und reinpassen tut eh nicht viel.

Bei uns geht Praktikabilität vor "Schönheit"  ;)

Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6993
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re: Müllsortierstation Küche?
« Antwort #3 am: 04.10.08, 12:50 »
Hallo

dies Trennstationen



könnte ich täglich leeren  >:(

Selbst die große



wäre mir zuklein ....

Für den gelben Sack hab ich einen Ständer ... mit Deckel !!! steht im Vorratsraum
weil dort auch die Milch ( Tetrapack) steht - ein Weg  :P



Im Büro und in der Haustechnik stehen Plastikboxen für Altpapier ...zu sammeln
GöGa muß wöchentlich seinen Stapel mit Zeitungen / Werbung  sortieren  :-*
In der HT steht auch eine Klappbox für Altglas

Hausmüll kommt in eine 50 l Tonne mit Schwingdeckel ( Beutel drin )  ;)
der steht bei der Kochinsel

Unter der Spüle hab ich einen Eimer mit festem Deckel für Essensreste und Küchenabfälle
den bekommen täglich die Schweine  ::) ... Knochen usw. bekommen die Hunde  :D
da hab ich auch einen Korb stehen für die Plastiktaschen oder Stofftaschen ...

Die Asche kommt in eine Box die nimmt GöGa mit an die Halle ...
der kommt dort auf den Kompost von unserem Nachbarn ( Gärtner )

Wir sammeln auch Korken ... decorativ in einer großen Glasvase  8)

Liebe Grüße
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

kueken

  • Gast
Re: Müllsortierstation Küche?
« Antwort #4 am: 04.10.08, 12:55 »
Wir sammel Papiermüll und gelben Sack im Vorratsraum, einmal in einem Ständer, wei Beate und in einem KArton in dem ich die Einkäufe vom Supermarkt mitheimgebracht habe *g*
Schwarzer Müll kommt in den normalen Mülleimer und Biomüll ist ein Behälter daneben in dm Auszug. Der aber jeden Abend geleert wird.


lg küken

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Müllsortierstation Küche?
« Antwort #5 am: 04.10.08, 13:41 »
Hallo küken,
was ist schwarzer Müll?
Ich hab mir die Müllsortiermöglichkeiten neuer Küchen angesehen, für eine alte Küche wäre so ein Umbau angeblich rausgeworfenes Geld, drum hab ich den Schreiner beauftragt, dass er mir was passendes macht.
@Simo, mir reicht das Karusell für die Töpfe, es beanprucht genau den Platz, wo so ein Müllkarusell Platz hätte.
Danke für eure Beiträge- wenn das Müllsortierteil  fertig ist, dann werd ich euch berichten.
Herzl. Grüsse
maria



kueken

  • Gast
Re: Müllsortierstation Küche?
« Antwort #6 am: 04.10.08, 16:18 »
Schwarzer Müll ist Restmüll *lach*
In meiner Heimat ist Papier grün, hier blau und Bio gibts im Frankenwald nicht in der Stadt ists braun :)


Lg küken

Offline bienchen3

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1116
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Müllsortierstation Küche?
« Antwort #7 am: 04.10.08, 17:29 »
Hallo,
ich habe unter der Spüle einen Auszug-Mülleimer von IKEA, da passen die großen Mülltüten vom DM-Markt perfekt rein. Für den Kompost habe ich ein kleines Oskar-Tönnchen neben der Spüle stehen, wird täglich geleert und kommt dann in die Spülmaschine rein. Papiertonne gibts bei uns erst seit Sommer - eine praktische Sache. Ich habe in der Speis zwei Curver-Boxen stehen, in der einen wird das Altpapier gesammelt und wenn die voll ist, in die Garage in die große Tonne geleert. In die andere Box kommt Glas, Alu, Blech usw. und wenn die voll ist, trage ich sie in den Keller, da habe ich größere Behälter stehen zum sammeln. Die muß ich dann zum Bauhof fahren, aber der hat nur 3 halbe Tage die Woche offen.

So taugt es mir ganz gut. Vor allem der Mülleimer vom IKEA ist praktisch, weil der so schön groß ist.
Davor hatte ich einen, der an der Türe vom Unterschrank befestigt war, aber das war nicht das gelbe vom Ei. Wenn der Müll zu schwer wurde, hats die Türe verzogen.

Sabine
Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. Albert Schweitzer

Offline Annette

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1831
  • Geschlecht: Weiblich
  • stirbt der Bauer, stirbt das Land
Re: Müllsortierstation Küche?
« Antwort #8 am: 04.10.08, 18:26 »
Hallo ihr Müllis,

ich habe einen Auszug unter der Spüle, der dreigeteilt ist. Der schwarze Behälter ist Restmüll (@ küken, hatte überhaupt keine Denkprobleme mit schwarzem Müll  ;) ), der Gelbe ist logischer Weise für den gelben Müll  ;D und den grünen nutze ich für Dosen und Deckel, die wandern anschließend in einen big bac der mit zum Schrotthandel geht (Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist  :D). Alles was Bio ist, landet mit Zwischenstation Schale auf dem Mist. Altpapier wird gebündelt bzw. in Kartons ( je einer in Speisekammer, Büro und "Kinder"zimmer) gesammelt, und wird beim Altpapiersammeln des Schützenvereins an die Straße gestellt

.

Papiertonne gibts bei uns erst seit Sommer - eine praktische Sache. Ich habe in der Speis zwei Curver-Boxen stehen, in der einen wird das Altpapier gesammelt und wenn die voll ist, in die Garage in die große Tonne geleert.

Sabine

Die Papiertonnen werden seit diesem Jahr bei uns z. T. gewerblich aufgestellt und die Vereine haben nichts davon. Es gab einen richtigen Papierkrieg bei uns im LK ROW - so richtig mit LK vor Gericht  :o.

LG Annette
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in alten Bahnen auf der Stelle treten. (H.Hesse)

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21250
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Müllsortierstation Küche?
« Antwort #9 am: 04.10.08, 18:55 »
Hallo Annette,

ach - bei Euch auch? Remondis ist wohl überall 8) Ich hab schon mal einige Beiträge geschrieben.

Unser LK hat schon immer Altpapier als Bündelware mitgenommen, inzwischen haben sie auch Tonnen verteilt.

Durch die Diskussion um das Altpapier sind unsere Vereine überhaupt erst wach geworden, prompt gibts nächsten Monat eine Sammelaktion für die Jugendfeuerwehr  ;)

Ich habe auch so einen 3 teiligen Auszug. Weil der Griff vom grünen Eimer ausgebrochen ist, ist der ganz nach hinten gewandert, da kommt Papierkleinkram rein, so Vanillezuckertütchen und so. Gelber Eimer ist bei mir Glas und der schwarze hat Kompost. Hinter der anderen Spülentür steht ein roter Eimer mit Deckel für den Gelben Sack, der kleine Eimer war dafür einfach zu klein. Restmüll steht unter der offenen Arbeitsfläche.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Müllsortierstation Küche?
« Antwort #10 am: 04.10.08, 19:22 »
Hallo Küken,
bei uns gibts auch "schwarzen Müll", und zwar wird der so genannt,  den liebe Zeitgenossen in unserem  Wald entsorgen.   
Wir und viele andere Waldbesitzer können dann wieder schauen, dass wir den Müll wegbringen. Diese Art der Müllentsorgung nimmt in den letzten Jahren massiv zu.
Herzl. Grüsse
maria