Autor Thema: Rattenplage  (Gelesen 65394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Biobauer

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 840
  • Geschlecht: Männlich
Re: Rattenplage
« Antwort #45 am: 16.01.08, 15:12 »
Hallo,kurze zwischenfrage ,ich hab zwar handschriftliches bezüglich meiner schadnagerbekämpfung,führ die auch regelmässig durch ,aber so nen richtigen plan hab ich auch nicht . hab aber auch keine probleme damit,soll früher wesentlich massiver gewesen sein . tiere mit langen schwänzen gibts uns gar keine,die kleinen süssen vereinzelt. mus sich jetzt trotzdem so nen richtigen bekämpfungsplan haben oder is de rnur nötig bei befall.
servus
Streite dich nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit Erfahrung. (Bob Smith, 1962

Otto

  • Gast
Re: Rattenplage
« Antwort #46 am: 16.01.08, 19:37 »
@Martina s
Wenn das vieh nicht an das Gift rankann, darst das da wohl plazieren
Was gut gehen soll :Die ausgedienten Mentholyx boxen (22 kg ) mit Löcher an 2 Seiten versehen   ,Gift rein ,Deckel drauf und aufstellen .Nach mentholyx sollen ratten ganz heiß sein.....
Gruß Otto

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Rattenplage
« Antwort #47 am: 16.01.08, 20:52 »
Hallo Otto,
nun habe ich erst mal googeln müssen was das ist. Mentholyx ist wohl für Kälber. Haben wir hier nicht. D. h. ich müsste da wohl bei der BayWa fragen.
Handelt es sich dabei um Mineralstoffe? Ist das ähnlich wie ein Leckstein? Sah mir zumindest so aus.
Liebe Grüße
Martina

Otto

  • Gast
Re: Rattenplage
« Antwort #48 am: 16.01.08, 21:40 »
Genau ,Martina
Es ist Leckmasse.Mit Mentholgeschmack.Riecht der ganze Stall richtig frisch . Da lecken unsere Kälber gerne drann rum .Gibt die auch in 5 kg Packung.Haben bei uns die Kälber in der Krippe .Obs was nützt? Bei der Feuchten Witterung die hier vor kurzem war, hatten unsere Kälber keine Luftprobleme .
Gruß Otto

Offline strop

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 416
Re: Rattenplage
« Antwort #49 am: 16.01.08, 22:15 »

@biobauer:
Seit "neuestem", genauer gesagt, nach dem letzten Besuch von OVOcert (unabhängiges Prüfinstitut, von KAT beauftragt zur Qualitätskontrolle, KAT=Verein für Kontrollierte alternative Tierhaltungsform) muss ich nun einen solchen Plan vorlegen, dort müssen die Futterstellen fürs Gift eingezeichnet sein, Datum der Kontrolle und Kommentar, ob Befall da ist oder nicht. Bislang hatte es immer gereicht, wenn ich den Vertrag mit dem Kammerjäger vorgelegt habe, in dem er seine quartalsmäßige Kontrolle bestätigt hat. Den Plan mit den Gebäuden, die auf dem Hof sind, "darf" ich aber auch per Hand malen  :). KAT ist beim Geflügel wohl das, was bei den Schweinen QS ist. Außerdem habe ich in jedem Stallbuch die wöchentliche Schadnagerbekämpfung dokumentiert, damit sind dann also auch die kleinen süssen Tierchen gemeint, wie Du die Mäuse so nett genannt hast. KAT-Kontrolle findet 3 Mal in 2 Jahren statt und ist immer sehr genau und umfangreich.
Übrigens, Ratten hatten wir das letzte Mal in größerer Zahl Ende letzten Sommer, da waren sie sehr hartnäckig, so dass der Kammerjäger mit einer "besonderen Mischung" ´ran musste. War so wirkungsvoll, dass bis jetzt noch Ruhe ist...
LG, strop

Otto

  • Gast
Re: Rattenplage
« Antwort #50 am: 18.01.08, 12:06 »
Bei Interesse könnte ich ja mal meine Schadnagerbekämpfungsköderboxen  hier abbilden.
Ich verwende auschließlich die Modelle
 Ottobox Standard und Ottobox de luxe
Ich hab mir eben von Google Earth einen Hoflageplan ausgedruckt
Da kann ich nun ja gut einzeichnen wo ich die Schadnager fütter...
Gruß Otto
« Letzte Änderung: 18.01.08, 12:31 von Otto »

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #51 am: 18.01.08, 13:55 »
uaaaaaaaaaaaaaaaah

bin ich froh, dass ich wenigsten diiiiiiiiieses Problem nicht hab. Wünsch euch was.

Für alle Geplagten morgen komnmt auf SAT 1   "Mäusejagd" ,  den mag ich sehr gerne.

http://www.sat1.de/filme_serien/filme/content/27466/
« Letzte Änderung: 18.01.08, 13:57 von fanni »
Herzliche Grüße von Fanni

Otto

  • Gast
Re: Rattenplage
« Antwort #52 am: 18.01.08, 19:44 »
Wegen der großen Nachfrage,nun mal 2 Bilder von meinen Schadnagerbekämpfungsköderboxen....
Als erstes das preiswerte Einsteigermodel Ottobox Standard .
Es hat 2 gegenüberliegende Löcher von 73 mm .Es ist für die von außen zum fressen reinkommende Ratte zum kurzen verweilen gedacht .Da Ratten immer an Wände längslaufen,ist das Loch seitlich in die Boxenwand gebohrt ,damit sie ohne Kurven da reingelangen kann.......

Otto

  • Gast
Re: Rattenplage
« Antwort #53 am: 18.01.08, 19:49 »
Nun etwas für den gehobennen Anspruch ........Das Model Ottobox de luxe .
Es ist für die Bekämpfung angesiedelter Ratten und Mäuse gedacht .
Deshalb sind von allen Seiten Löcher in die Box gebohrt .
Bei starkem Wind sind die Boxen mit einem Gewicht zu beschweren. (Pflasterstein ect )
Gruß Otto

Offline Jochen

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 913
Re: Rattenplage
« Antwort #54 am: 18.01.08, 19:52 »
Hallo Otto,

hast Du das Patent drauf oder darf man sie nachbauen.....?? 8)

Otto

  • Gast
Re: Rattenplage
« Antwort #55 am: 18.01.08, 19:54 »
Wir hier im Bt sind doch sowas wie eine große Familie.........
Der Nachbau ist erlaubt.........

Offline landleben

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 685
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #56 am: 19.01.08, 11:18 »
Wenn man sich so überlegt, was hier in Deutschland an Ratten rumläuft, greußlich.

Nach Aussage meines Sohnes gibt es z.b. in Kanada keine Ratten.  :o

Sämtlich Container, die aus dem Ausland kommen, werden "ausgeräuchert" oder so, damit auf diesem Wege keine Einwanderer kommen.

LG

britta

Benita

  • Gast
Re: Rattenplage
« Antwort #57 am: 29.02.08, 19:20 »
Hallo allerseits,

wer hat Erfahrung mit Rattenschaum. Wie lange braucht der , bis er wirkt.
Mein Mann möchte den Rattenschaum in kleinen Kartoffelknödeln mit Haferflocken und Stärkemehl und evtl. Ei vermischen. Natürlich alles mit Einmalhandschuh und so.
Unsere Ratten sind anscheinend sehr anspruchsvoll. ...... Wir sehen sehr oft Rattendreck der schon ganz grün ist vom Gift und diese Mistviecher leben immer noch  .....sogar eine Woche später. Jetzt will GÖga Rattenschaum einsetzen.
Ich halte aber nicht viel davon, weil ich Katzenfan bin, .... nicht unbedingt Feldkatzen aber mein Hauskater.




« Letzte Änderung: 29.02.08, 21:22 von Benita »

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Rattenplage
« Antwort #58 am: 29.02.08, 20:52 »
..ach  ja, ich wollte mich auch wieder melden in dieser Box. Hab schon mal daran gedacht.
Wir sind definitiv die Ratten los!
Ich habe sie mit ganz normalen, herkömmlichen Racumin und normalen Giftweizen erledigt.
Darüber bin ich sehr froh.
Ein Nest war wohl in unserem Abstellraum. Da müffelt es ganz schrecklich. Werden wir die nächsten Tage mal mit Mistgabel entsorgen.
Liebe Grüße
Martina

Benita

  • Gast
Re: Rattenplage
« Antwort #59 am: 29.02.08, 21:25 »
hallo Bridda,
wir können uns eigentlich gar nicht vorstellen, dass die Viecher auf blutverdünnende Mittel resistent werden können?!