Autor Thema: Rattenplage  (Gelesen 65393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline em

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 790
  • Geschlecht: Weiblich
  • ich habe diesen Tag , und das ist sehr viel.
Re: Rattenplage
« Antwort #30 am: 02.09.06, 20:55 »


hallole hilla,

wo bist du denn her?
grüssle em

Das Gras wächst nicht schneller,
wenn man daran zieht.

Offline annib1

  • Niedersachsen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1476
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ihr seid das Beste was mir je passiert ist !
Re: Rattenplage
« Antwort #31 am: 03.09.06, 13:20 »
Heute nacht waren wieder welche da, wir müssen heute abend unbedingr noch Köder aufstellen.
LG Anja·٠•●●•٠·˙.•:*¨`*:•.♥ღ♥ღ♥.•:*¨`*:•
             TRÄUME DIR DEIN LEBEN SCHÖN
             UND MACH AUS DIESEN TRÄUMEN
             EINE REALITÄT.

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1513
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Rattenplage
« Antwort #32 am: 03.09.06, 15:19 »
Jack-Russell-Terrier hertun. Dann seid ihr die Ratten los ;).
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline passivM

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1233
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #33 am: 06.09.06, 22:02 »
Also, mein Mann meint, die gehen auch bei den Kühen an die Euter. Ich kann dazu nichts sagen..  :-\
Liebe Grüße
aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern

Offline mali

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 378
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #34 am: 10.09.06, 16:37 »
Ich denke,die Ratten kommen wieder vermehrt wenn es kühler wird.
Dann laufen sie schön im Stall auf der Schwimmschicht in den Güllekanälen....
Wenn wir Gülle spülen,stehen immer welche (ICH NICHT) mit der Kornschüppe dabei um die,die aus den Spalten kommen zu erschlagen.Früher hatten meine Schwiegereltern eine Hündin(Spitzmix),die hat auch gefangen wie doof.
Wir lagern unsere Reifen für die Silos nicht mehr direkt an der Stallwand,sondern auf dem Siloplatz,also ziemlich "freiliegend".Das mögen sie vor allem im Winter nicht.
Außerdem wenden wir meist "Storm" an,aber in Brockenform und nicht als Pellet.
Und wir haben wilde Katzen.Und die gehen ran!Seitdem wir in den Holztoren schlupflöcher für die Katzen haben und sie sich immer im Bullenstall aufhalten könen,hat die Rattenpopulation bei uns deutlich abgenommen.
Das ist nun schon seit ein paar Jahren so.
Wenn es bald kalt wird,werden die Wanderratten zwar wieder kommen,aber eine Plage haben wir schon seit bestimmt 5 Jahren nicht mehr gehabt.

Wenn die Jack-Russels so gut da ran gehen...was ist wenn sie gebissen werden?Sind sie besonders geimpft/geschützt?Laßt ihr den Hund dann anschließend mit ins Haus  oder mit den Kindern spielen?
Das sind so meine Bedenken...morgens die Ratte fangen und nachmittags dem Kind durchs Gesicht lecken :-\

Gruß mali
Gruß Mali
----------
Wer heute den Kopf in den Sand steckt,knirscht morgen mit den Zähnen!

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1513
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Rattenplage
« Antwort #35 am: 10.09.06, 21:52 »
Wenn die Jack-Russels so gut da ran gehen...was ist wenn sie gebissen werden?Sind sie besonders geimpft/geschützt?Laßt ihr den Hund dann anschließend mit ins Haus  oder mit den Kindern spielen?
Gesicht lecken :-\

Gruß mali
Hallo Mali,
eine Ratte ist nicht giftig.
Ein Jack-Russell ist ein Terrier. Der hat Umgang mit jedem Ungeziefer und ist trotzdem ein Haustier.
Ein Haustier wird von Erwachsenen und von Kindern liebkost und verwöhnt.
Wo willst Du da die Grenze ziehen? Ich denke mal, der wo ein Haustier hält, lässt es regelemässig impfen, so ich auch.
Ich habe eine Hündin, die ist nun 7 Jahre alt. Die ist bei mir wie mein eigenes Kind.
Wenn Du darüber Bedenken hast, darfst Du Dir keinen Hund, bzw. keine Katze halten. Bei den Katzen weisst Du auch nicht, wo die rumsträunen und was die vorher gefressen haben, bevor du die streichelst.
« Letzte Änderung: 10.09.06, 21:54 von caroline »
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline Blanka

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #36 am: 19.11.06, 11:07 »
Also - nachdem in der Mäusebox ein Katzenfoto-Wettbewerb stattfindet, hier meine Jagdstrategien:

Für Ratten haben wir auf dem ganzen Hof verteilt ca. 15 selbsgebaute Köderboxen aufgestellt. Als Köder nehmen wir die handelsüblichen, wechseln jedoch immer wieder den Lockstoff. Da wir eine von Bächen umrahmte Einzellage mit großem Futterangebot sind ist es unabdinglich - vor allem im Herbst - immer zu bekämpfen.

Für Mäuse haben wir mit den im weiter unten genannten Link zu Puschmann erhältlichen Fallen gute Erfahrungen gemacht.
Die Lebendfalle "Victor Tin Cat" wird je nach dem von den Mäusen erwarteten Futter gefüllt: Im Stall z.B. Ferkelschrot, in der Backstube Mehl. Die gefangenen Mäuse (meist eine ganze Familie) werden in Anwesenheit unserer Hunde in einen großen Eimer befreit......
Die Mäuseschlagfalle aus Kuststoff wird sehr erfolgreich mit MAGGI Meisterklasse Kräutersoße mit Dillnote (Pulver) befüllt. Neulich haben sich auf diese Weise in einer Falle sogar zwei Mäuse gleichzeitig zu Tode gefressen. Mit einem Handgriff - ohne die Maus anzufassen - kann die Falle schnell "entleert" werden.

Waidmanns Heil!

Blanka

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5342
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Rattenplage
« Antwort #37 am: 19.11.06, 19:33 »
Blanka  ;D,

eine Bernhardinerhündin hat mal eine Maus hinterherjagenderweise - mit der Schnauze in der Ecke: Plattgedrückt  :-X.

Wie gesagt test ich demnächst die Krabben-Trocken-Köder-Variante...

Gruß Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline Luetten

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1069
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #38 am: 26.12.06, 21:42 »
Iiiiihhh gerade lief bei unseren Gänsen eine dicke Ratte :o. Morgen wird erstmal Futterkasten aufgestellt! Hoffentlich hilft`s :-\
LG Petra
Man sollte nie mit vollem Mund über Bauern schimpfen!

Charly

  • Gast
Re: Rattenplage
« Antwort #39 am: 11.01.07, 21:39 »
Ladet nen hübschen Mader auf euren Hof ein und dann hat sich das Thema Ratten und Mäuse gegessen ;D

Offline sabi(e)ne

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 51
Re: Rattenplage
« Antwort #40 am: 11.01.07, 23:47 »
Klar, und dafür dann neue Kühlerschläuche ohne Ende?
Neee.
Als Köder in Schlagfallen gehen übrigens Nutella (nur Original, kein Aldi-Nachbau) und schieres Fett am besten, hab ich festgestellt.
Chips und Erdnußflips gehen nur im Sommer, keine Ahnung, warum, Salz?
Liebe Grüße, Sabi(e)ne

Offline ELLI47

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 918
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #41 am: 20.11.07, 19:34 »

    schubbs....
 Habt ihr auch Ratten?
Wir haben schon 10kg Rattengift gekauft
und sind "fleißig" am füttern.
Haben an einigen Stellen wo schon weniger los ist.
Haben den Nachbarn schon Bescheid gegeben,
das er auch was machen muß.
Vielleicht liegt es ja dran, weil wie außerhalb wohnen.
 Elli
Liebe Grüsse aus Schleswig-Holstein
    
        Elli

Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1020
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rattenplage
« Antwort #42 am: 20.11.07, 21:05 »
Hallo,
ich hab heuer auch schon viele totgefahrene Ratten auf den Straßen gesehen, wenn es so viele gibt wie Feldmäuse,na dann Prost.
SM hat heute früh gesehen wie eine von unseren kleineren Katzen mit einer halbwüchsigen Ratte gespielt hat, hoffentlich betrachtet sie nicht zukünftig alle Ratten als Spielkameraden.#Im Stall haben wir eigentlich wenig Probleme mit Ratten, wenn Göga eine bemerkt füttert er sie mit handelsüblichen Rattengift.

Nanne

Otto

  • Gast
Re: Rattenplage
« Antwort #43 am: 15.01.08, 21:32 »
War gestern Abend auf einer Versammlung von Raiffeisen.(Hab noch Bauchweh vom vielen essen und trinken.)
Ein Vortrag war von Schadnagerbekämpfung .Die Firma Desintec informierte (Gut das nach dem essen .)
Die haben für Außenbekämpfung eine Paste,die schimmelt nicht so leicht . Die bieten auch Komplettbehandlung für 800 E /Jahr an
Interessant ist bei der Firma folgendes:Man kann dort kostenlos und unverbindlich selber unter www.desintec.de einen Lageplan von seinem Hof machen. .Die Firma markiert dann die Futterstellen .
Soll auch für Crosscompliance als Nachweis für Schadnagerbekämpfung annerkannt sein.
Ansonsten mein ich:Es werden weniger Ratten .In den Gebäuden sah ich (Dank mildem Winter) noch garkeine .
Ich vermute,die verpissen sich wieder (Oder sind vergiftet?)
Gruß Otto

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6006
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Rattenplage
« Antwort #44 am: 15.01.08, 22:18 »
Hallo Otto,
danke fürs Ankurbeln.
@ Mirjam, hab mich gerade auf der ersten Seite in Deinen Postings gebildet.
Hab in der ML gestern eine Frage wegen Rattenschaum gestellt.
Da Du nicht gleich geantwortet hast, hab ich mir selber auch Gedanken gemacht.

Wenn man Schaum in der Nähe des Futtertisches von Kühen in Rattengängen ausbringt dann ist das wohl zu gefährlich dieses Gift in die Nahrungsaufnahme der Nutztiere zu bringen?
Liebe Grüße
Martina