Autor Thema: zum Einfrieren geeignete Gerichte  (Gelesen 42999 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4607
  • Geschlecht: Weiblich
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #60 am: 05.10.16, 15:51 »
Wie lange kann man denn eingeweckte Brühe aufbewahren.
Funktioniert das auch bei richtig fetter Rinderbrühe ?
Ich koch normal richtig stark konzentrierte Brühe und frier
die ein. Zum Essen verdünn ich die dann immer ein bisschen.
So hätte man halt schnell die fertige Brühe zur Hand.

Also Brühe unbedingt entfetten vor dem Einwecken, dann hält sie länger oder hält überhaupt. Bei den nprmalen Einweckgläsern kann man ja gleich sehen, ob die zu sind, aber wenn man Brühe in Twist-Off einweckt geht das nicht und Fett am Rand verhindert halt das Vakuum, oder es geht mit der Zeit auf und wird sauer.

Bei meinen Puten ist die Brühe nicht fett, aber bei Rinderbrühe, die ich eingekocht hab hab ich sie zuerst kalt werden lassen und das Fett runtergenommen und dann nochmal richtig eingekocht.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline Mathilde

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2699
  • Geschlecht: Weiblich
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #61 am: 05.10.16, 16:11 »
Hallo,

wir kochen hier nicht - wir frieren hier  ;D

Nochmal aufgewärmtes und vorher eingefrorenes Schweinefleisch schmeckt bei mir immer anders wie frisch gekochtes oder gebratenes. Woran kann das liegen?
Rinderbraten friere ich auch gegart in Portionen geschnitten ein - getrennt von der Soße,
Kohlroulade geht auch ganz gut -habe ich aus dem Brigitte Einfrieren Buch. Ist aber ein anderes wie aus dem Link das habe ich schon sehr lange
Reste von ganzen Gerichten mach ich gerne in diese 3 fach Plastikgefrierteller mit Haube für die Mikrowelle. Das habe ich noch 3 hier weil Tochter immer früher das Sonntagsessen mit zur Arbeit genommen hat.

LG Mathilde
Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins

Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Tina

  • Lüneburger Heide
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3332
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bleibt gesund!
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #62 am: 05.10.16, 16:29 »
Brühe weck ich auch in Twist off Gläsern ein, aber dann nur mit neuen Deckel und darauf achten, das nach dem Abkühlen der Decken ne kleine Delle hat, wenn der normal aussieht, ist das Glas nicht zu.
Und das da sehr sauber gearbeitet werden sollte, versteht sich von selber.
LG
Tina

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #63 am: 05.10.16, 16:35 »
@Marielle,
Danke fürs Rezepteinstellen :-*, die habe ich mal im Fernsehen gesehen, solche fluffigen Teile, werd ich bei den Semmelknödeln auch ausprobieren. Toll wie hilfreich ihr seid.

@Mathilde, mit der Zeit hab ich es gelernt, der volle Tisch ist bei uns seltener geworden.
Aber ich koche auch für mich alleine, wenn es sein muss. Da gibts dann eben die Sachen, die nur ich mag.
Das Buch habe ich auch, hat mir in Punkto Haushalt mehr gebracht als vieles andere.
Besonders die Gerichte, die länger brauchen, Gulasch, Rouladen mag ich ganz gerne in grösserer Menge machen, mit der Sosse bleiben sie auch schön saftig.
Wenn ich Rindssuppe zum Einwecken mache, find ich den Einkochtopf dafür so praktisch, hält die eingestellte Temperatur und kann schön langsam dahinköcheln.
Apfelstrudel mache ich auch gleich mehrfache Menge, lässt sich wunderbar einfrieren und der schmeckt dann auch nochmals ein wenig nachgebacken wie frisch. Selbst als Kuchenersatz mit Vanilleeis und Sahne bring ich ihn  sehr gut an den Mann.
Scheinefleisch gebraten und eingefroren, das schmeckt auch bei uns anders, da kommt dann gemeckere, dass das Fleisch nicht gut schmeckt und deswegen lasse ich es.
Entweder wird das Fleisch kalt als Braten aufgeschnitten oder ich mache Bratensülze.


Bei der Tiefkühlkost habe ich wirkliche Buchführung dass nichts im Bermudadreieck des ewigen Eises verschwindet, der Ringbuchordner  steht in der Küche und egal wie es pressiert, was aus Tiefkühltruhe oder Vorratsschrank rein oder rauskommt, wird sofort aufgeschrieben.
Ich hasse es, wenn ich in der Truhe herumwühlen muss und nicht weis, wo das entsprechende Teil zu finden ist.
« Letzte Änderung: 05.10.16, 16:39 von mary »

Christel Nolte

  • Gast
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #64 am: 05.10.16, 18:03 »
Maria machst Dir auch grad Gedanken wie das ist mit dem älter werden und dem essen? Ich finde es auch recht ungewohnt manchmal mit Mann so ganz alleine am Tisch zu sitzen............wir hatten immer ein volles Haus mit Kindern und Freunden....und auf einmal alles leer......schon komisch wenn auf einmal soviel übrig bleibt weil man sich wieder verschätzt hat.

oooohh jaaa, bin zwar nicht mary, aber das zu erleben, ist wirklich "besonders". Aber auch wieder schön mit der Zeit. Stressfreier definitiv. Reste sind kein Problem, mein Mann mag gerne am Abend nochmal warm, am bersten extra mehr Kartoffeln kochen, damit garantiert wenigstens noch Bratkartoffeln abend möglich sind.

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #65 am: 06.10.16, 07:11 »
Warum schmeckt Schweinebraten nach dem Auftauen und Erwärmen  nicht mehr so gut als wenn man ihn frisch zubereitet?
Bei der Verpackung ist mir aufgefallen, auch die teuren Markengefriertüten können nicht mit den dickeren Tüten des Folienschweissgerätes mithalten.
Ist natürlich auch eine Preisfrage, aber trotzdem, es ist ein grosser Unterschied.
Es gäbe um Plastik zu vermeiden, Glasformen mit Deckel. Wer hat diese bereits in Verwendung?
@fanni, du schreibst von Gläsern, die du zum Einfrieren verwendest.
Hatte zum schnellen Kühlen 2 Mineralwasserflaschen in die Gefriertruhe gegeben und leider vergessen, Fazit, die Flasche ist geborsten, konnte die Scherben unter den Tüten rausholen.  :-[

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4220
  • Geschlecht: Weiblich
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #66 am: 06.10.16, 08:16 »
Das ist eine Sauerei, wenn die Scherben in der Truhe sind. Ist meinem Schwager mal mit Bier passiert  :o
Wenn ich das schon mal mache, dann stelle ich mir den Wecker am Handy. Sonst würde ich sicher auch nicht mehr dran denken.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline Niernderl

  • Salzburg
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 239
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es gibt viele Krankheiten-aber nur eine Gesundheit
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #67 am: 06.10.16, 09:36 »
Mary - ich stelle grad von Plastik auf Alternativen um.  ;) Hab bereits ein paar solcher Glasbehälter. Die sind auch toll im Kühlschrank oder zum Essen mitgeben, ohne Deckel kann man sie sogar in die Mikrowelle stellen.  ;)

ansonsten halt noch immer Tupper und für Brot verwende ich nun die Brotsäcke aus Leinen. Geht super, wenn man das Brot nicht monate einfrieren möchte. Aber so 4 Wochen haben Brot und Brötchen schon gut überstanden ohne Gefrierbrand.  ;)

Suppen und Kompott wird eingeweckt, ebenso Bolognese, Knödel und Kuchen im Glas.  ;) Spart viel Platz im Tiefkühler und ist alles ratz-fatz auf dem Tisch. Hab auch schon Gulasch eingeweckt - hat super funktioniert.
Es grüßt euch ganz herzlich aus dem Salzburger Land
                                            Regina :-)

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3385
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #68 am: 06.10.16, 10:07 »
Ich hab so einen Glasbehälter mit einem sehr gut schließenden Plastikdeckel, schaut aus wie eine Auflaufform, war ein Geschenk. Ich finde sie sehr praktisch zum Eingefrieren. Ich hab ja keine Mikrowelle, aber man könnte das Teil gleich in die Mikro tun oder in das Backrohr (sowas hab ich schon!  ;D)) Momentan ist gerade Blaukraut darin eingefroren.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2670
  • Geschlecht: Weiblich
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #69 am: 06.10.16, 10:21 »
@annelie
Vom Tiefkühler direkt in den Herd? Da bin ich nach wie vor vorsichtig, diesem Vorgang würde ich nicht trauen. Oder hält das neu hergestellte Glas solche Temperaturunterschiede aus? Bin mir nicht sicher.

Kann es sein, dass die gefüllten Flaschen in der Gefriertruhe platzen, weil der Inhalt sich ja ausdehnt? Vielleicht würde das nicht passieren, wenn sie geöffnet reingestellt werden (bei Bier macht das keinen Sinn, klar).

 ;D Vielleicht hätte ich in Physik doch besser aufpassen sollen ;D

Und danke für die vielen Anregungen hier. Das Einwecken hat wirklich klar den Vorteil, dass die Speisen   s e h r   schnell verwendet werden können, manches muss eben doch erst auftauen.
Falls es wirklich gute gefriergeeignete Glasbehälter gibt, würde mich das auch interessieren, bei mir gehen so nach und nach alle Deckel der Gefrierdosen kaputt und ich zögere noch, da überhaupt nachzubestellen, habe die Dinger inzwischen so satt, wird alles so unansehnlich ;D

Nachtrag:
Sorry, ich sehe gerade, es gibt für dieses Thema eine geeignetere Box: "Gefrierbehälter". Lass meinen "Sums" jetzt aber doch mal hier stehen.
« Letzte Änderung: 06.10.16, 10:33 von Anneke »
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline maryTopic starter

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #70 am: 06.10.16, 11:00 »
Habe das erste Mal Fleischstrudel gemacht, mal sehen, wie der in der Suppe schmeckt.
Im Kochbuch für die Bäuerin fand ich da gleich mehrere Anregungen und vor allem, dass man auch Fleischreste für die Fülle verwenden kann.
Jedes Suppenfleisch ist kein reiner Tafelspitz, so habe ich das gestern gekochte Suppenfleisch durch den Fleischwolf gedreht und gut gewürzt auf den Strudelteig gegeben. Aussehen tut es auf alle Fälle sehr lecker.
Im Kochbuch ist noch eine andere Variante - Strudel nicht gebacken mit dem Kochlöffel in 5 cm dicke Scheiben drücken und in der Suppe 5 Minuten kochen
schmeckt vermutlich dann  so ähnlich wie Maultaschen.
Wundert mich eh immer wieder, wie sich aus ein paar Grundzutaten in verschiedenen Gegenden verschiedene Gerichte entwickelt haben.

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5600
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #71 am: 06.10.16, 11:12 »
Zu den gefriergeeigneten Gerichten fällt mir noch ein Königsberger Klöpse und Tafelspitz. Beides wird hier in einer großen Menge gekocht und dann die Klöpse bzw. Tafelspitz in Scheiben geschnitten in Brühe eingefroren. Die Soße wird erst nach dem Auftauen fertig gemacht. Zu beiden Gerichten essen wir gern Rote Beete als Salat oder einfach so fertig aus dem Glas. Ist dann auch sehr schnell fertig.

Ebenso mache ich Hühnerfrikassee. Alles, was eine gute Brühe ergibt kochen wir gerne im Großen  :P Bei den Hühnern und dem Tafelspitz fällt ja auch immer einges an Brühe für eine gute Suppe ab. Hühnerfrikassee auch gekocht und die Bruststücke geschnitten in Brühe einfrieren. Dann noch Brühe mit dem Fleisch von den Keulen für einen Hühnereintopf. Suppengemüse gebe ich beim Kochen oft im ganzen oder in großen Stücken rein, dann ist es noch so fest, dass ich davon auch was mit einfrieren kann. Das restliche Kleinfleisch essen wir meist sofort in einer  Hühnersuppe.

Tafelspitz und Brühe habe ich auch schon eingekocht. Dann geht es später ganz schnell.

Jetzt fällt mir gerade noch Sauerbrauten ein. Auch hier mache ich die Soße erst nachträglich fertig.

Fertigen Schweinebraten (Rest) mögen wir nicht so gern aus der Truhe. Darum mache ich den nicht mehr in größerer Menge.

Bei uns ist inzwischen auch ein Problem, dass die Familie kleiner geworden ist, dafür bei Besuch aber wieder mehr Leute am Tisch sitzen. Außerdem isst unser Sohn oft unterwegs schon. Wann und wie viel weiß ich aber nie. Da kann ich oft nicht abschätzen, welche Menge auf dem Tisch kommen sollte  :-\.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7612
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #72 am: 06.10.16, 12:22 »
Ich gefriere auch in Gläsern ein. Hauptsächlich Tomaten püriert. Nicht ganz voll machen und Deckel drauf.
Da ist noch nie was passiert.   Auch bei Suppen habe ich das schon gemacht.
Vor Jahren hatte ich Kürbissuppe eingeweckt, die wollte niemand mehr. Die gefrorene wurde noch gegessen.

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #73 am: 06.10.16, 14:49 »
Bitte nicht gleich steinigen.
Das, was ich hier poste, ist ein vegan-blog-rezept.
Ich finde es aber toll und es ist ja eigentlich auch kein Gericht, sondern eine Suppengrundlage.
Vielleicht kann sich der eine oder andere dazu durchringen, es anzusehen.
Ich probier das sicher aus, liest sich doch super, oder?
Suppengewürz

Es ist das untere Rezept. Oben das ist für getrocknete Suppengrundlage
« Letzte Änderung: 06.10.16, 14:51 von gatterl »
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder

Offline gatterl

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6022
  • Geschlecht: Weiblich
  • Vom Stillstand ist nicht weit zum Stillgestanden
Re: zum Einfrieren geeignete Gerichte
« Antwort #74 am: 06.10.16, 15:15 »
Übrigens hatte ich heute Sauerkraut, das eignet sich auch sehr gut zum einfrieren.
Leider war die zweite Dose, die ich auftaute nicht auch Sauerkraut, wie angenommen, sondern Apfelmus.
(ich meine immer, ich bräuchte das nicht zu beschriften, da die Dose ja durchsichtig ist )  ::)
Naja, so gibts morgen Reiberdatschi und Apfelmus.
Manche Menschen können nichts mehr wahrnehmen ausser ihrer eigenen Befindlichkeiten
Florian Schroeder