Autor Thema: Wer von Euch macht Musik?  (Gelesen 53222 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Luxia

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1048
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #30 am: 18.05.05, 07:30 »
Hallo

Ich mache nach einer langen Pause von 10 Jahren wieder aktiv Musik.
 
Meine Kinder lernen nun so nach und nach ein Blasinstrument und so habe ich mich auch wieder im Musikverein angemeldet. Seit gut einem Jahr spiele ich Saxophon Tenor und es macht Spass wieder im Verein zu musizieren.
Nur fürs Üben fehlt die Zeit und das halten mir meine Kinder dann auch vor, wenn ich sie ans tägliche Üben errinnere.  ;D
Liebe Grüsse

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 733
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #31 am: 18.05.05, 16:50 »
Hallo, liebe "Musici"!

Ach ja - die Musik! Also - "ohne" könnte ich es mir gar net vorstellen; schließlich bin ich schon als "ALT" auf die Welt gekommen...
Los ging's bei mir so mit 8 Jahren im Kinderchor der Kirchgemeinde; mit 9 kam der Klavierunterricht dazu, der mich net vom Hocker riss. Lag wohl u.a. auch an den beiden Klavierlehrerinnen. Die waren noch von der Sorte '"verarmter Adel" u. ziemlich "altjüngferlich" u. so sah es auch in deren Wohnungen aus. So was von voll gestellt mit alten (sicher wertvollen) Möbeln - also ziemlich antiquiert.
Das das alles meine Lust auf's Üben net grade angestachelt hat, ist vielleicht kein Wunder. Späterhin hab ich das natürlich bedauert!
Dem Singen bin ich immer treu geblieben; ab 4. Klasse dann im Schulchor, der weithin bekannt u. bei Ausscheiden immer auf den vordersten Plätzen lag. Dort sang ich noch, als ich schon lernte...
Lehrzeitbedingt gab es mal eine kurze Pause, aber dann ging es im Kirchenchor weiter...
Mit den Jahren hat mich das aber nimmer befriedigt u. ich suchte mir noch dazu eine neue Herausvorderung in einem übergemeindlichen Chor, der sich den "großen" kirchenmusikalischen Werken annahm: Messias, Johannes-Passion, natürlich W.-Oratorium, Mozart-Requiem u.s.w. Auch bei Beethovens 9. sangen wir mit...
Das alles war so ganz "mein Ding"; inzwischen hatte ich mir auch ein Keyboard (aus Platzgründen) zugelegt, um meine verschütteten Klavierkenntnisse wieder ein bissel aufzufrischen u. zum Erlernen neuer Gesangsstücke. Das hätte immer so weiter gehen können, doch dann wurde ich schwer krank u. konnte 2 Jahre lang nicht mehr singen; dachte schon, es wäre ganz vorbei. Das war für mich ganz schlimm, denn das Singen war für mich nicht nur ein Hobby - es war eigentlich das, was ich am besten konnte u. am liebsten machte!
Ich war so froh, als es allmählich wieder aufwärts ging u. ich mit Einschränkungen doch wieder "bei der Herde" sein konnte. Allerdings muss ich nun kleine Brötchen backen u. mich "nur" mit unserem kleinen Kirchenchor zufrieden geben. Aber das macht nichts - ich bin froh, dass es so geht.
Ohne Musik könnt' ich wahrscheinlich net existieren u. ich möchte allen Mut machen es zu versuchen, oder wieder einzusteigen. Wer singt (oder musiziert) hat mehr vom Leben!
In diesem Sinne noch einen schönen Tag u. wer heute Probe hat, dem wünsch' ich viel Spaß!   Christine    
Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline Geranie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 303
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #32 am: 04.01.06, 13:08 »
Hallo,
ich spiel auch in einem Posaunenchor schon seit über 25 Jahren Flügelhorn. Am besten gefallen mir die diensttäglichen Proben, ein fester Tag in der Woche wo frau die Familie allein lässt.  ;D

LG Lydia

Offline Christine

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 733
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #33 am: 04.01.06, 15:52 »
Hallo,
ich spiel auch in einem Posaunenchor schon seit über 25 Jahren Flügelhorn. Am besten gefallen mir die diensttäglichen Proben, ein fester Tag in der Woche wo frau die Familie allein lässt.  ;D

LG Lydia

Hallo, Geranie!
Das hab ich ja in meinem obigen Bericht ganz vergessen - das Flügelhorn habe ich auch mal kurz "maltretiert"! Das war in der 7. Klasse; der Opa meiner Schulfreundind war Kantor u. der Leiter unseres Posaunenchores. Zum Üben musste ich immer in den Keller :) :D ;D!!!!
Leider verstarb der gute Mann kurz darauf u. die Sache verlief im Sande. Wenn ich unseren (wirklich guten) Posaunenchor dann so erleben, bedaure ich manchmal, dass nicht mehr daraus geworden ist. Aber man kann sich auch net zerteilen u. "luftmäßig" ginge das jetzt gar net mehr. Also will ich zufrieden sein....

Herzl. musikalischen Gruß - Christine

Herzlichen Gruß - Christine

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß einem der Kragen platzt.
Joachim Ringelnatz

Offline solara

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #34 am: 11.07.06, 21:58 »
Ja, ja, endlich und doch;

gestern ist mir eingefallen, dass ich im BT mal schauen könnte, wieweit denn die Posaunenchorler verbreitet sind!
Ich quäle meine  Trompete seit mittlerweile 23 Jahren.
Und seit wir eine neue Chorleiterin haben, mit wachsender Begeisterung...
Wobei ich immer schon gerne geblasen habe. Und vor allem überall!
Man kann gar nicht glauben, wie schnell man über die Musik "in der Fremde" heimisch werden kann. In Bayern und BW gibt es ja wirklich an fast allen Ecken und Enden PC´s - und nach kurzer Anfrage konnte ich überall, wo ich grad daheim war, mitspielen!

Vielleicht schaut ja doch die eine oder andere mal wieder in diese Box und schreibt ein bisschen.
Mit Posaunengruß
Bettina

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #35 am: 23.01.07, 09:11 »
Kennt jemand von euch die Veeh-Harfe?
Mich hat gestern eine Bekannte eingeladen,
sie spielt seit einer Woche auf diesem Instrument, die Schubertmesse nach einer Woche ohne Notenkenntnisse und Musikunterricht, wenn ich das nicht mit eigenen Ohren gehört hätte, dann würde ich das nicht glauben.
Sie hat mir das Instrument in die Hand gedrückt, ich habe ein paar Stunden Musikunterricht hinter mir, nach 5 Minunten konnte ich ein Lied spielen.
Sie hat zwar nicht den Klang einer grossen Harfe, aber sie ist gut zu handhaben, kann leicht mitgenommen werden-
und der schnelle Erfolg hilft sicher auch mit.
Unsere Tochter war auch dabei, sie spielt ein paar Instrumente,
sie war auch total überrascht, wie schnell sie die Lieder spielen konnte.
Herzl. Grüsse
maria

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #36 am: 23.01.07, 14:56 »
Hallo ihr Musikantinnen
ja hier ist nochmal eine die die Mäuse aus dem Hause jagt. Also meine Musikkariere begann mit ca 8 Jahren mit der Blockflöte, mit 11 Jahren habe ich im Jungbläserkurs unseres Posaunenchors Cornet gelernt und habe regelmässig gespielt bis vor ca 10 Jahren als unser Jüngster zur Welt kam und mich alles irgendwie mehr anstrengte, da bin ich beim Posaunenchor ausgetreten und habe zwischendurch für mich alleine Musik gemacht, aber jetzt hat mich noch was anderes gepackt seit Weihnachten spiele ich noch Saxophon. Damit kann man so richtig sounden.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline solara

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #37 am: 04.02.07, 17:20 »
Hallo Mary,

weisst Du was so eine Veeh-Harfe kostet?
Informationen zur Veeh- Harfe gibt es im Internet: www.veeh-harfe.de
Die Geschichte rund um die Veeh-Harfe ist ziemlich interessant. Vor allem weil sie ein Berufskollege erfunden hat: Ein Landwirt aus Mittelfranken hat ein Instrument gesucht, dass auch sein mit Down-Syndrom geborener Sohn spielen kann. Daraus ist die Veeh-Harfe geworden (Die Familie heisst Veeh, darum der Name)
Aus der Landwirtschaft ist nun eine Instrumentenbauerei geworden, die Begeisterung zieht ziemliche Kreise....

Ich interessiere mich dafür, weil ich auf der Suche bin, nach Instrumenten die ohne grossen Unterricht erlernbar sind, für Kinder verständlich und zugänglich. Das alles scheint mir mit der Veeh-Harfe gegeben zu sein.

Aber was sie kostet, habe ich noch nicht in Erfahrung gebracht
Grüsse
Bettina

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #38 am: 04.02.07, 18:29 »
Hallo Bettina,
so ganz genau weiß ich es noch nicht, als ungefähre Zahl wurde mit für die Harfe mit 25 Saiten von um die 500 Euro genannt,
die kleinere mit 18 Saiten an die 300.
Für den Preis der grossen Harfe habe ich nicht gefragt.
Ich möchte diese Woche in unser Musikgeschäft fahren, dort erfahre ich die genauen Preise, ich weiß nur noch nicht, welche Tonlage ich mir zulegen werde.
Seit vielen Jahren kommt mir die Veeh-Harfe immer wieder unter,
mein absoluter Traum wäre eine Tiroler Volksharfe-
aber mit der Veeh-Harfe kann ich endlich versuchen, in die mir bis jetzt unbekannte Welt der Musik ein bisschen tiefer reinzuschnuppern.
Mich hat an diesem Instrumen der Klang und die leichte Erlernbarkeit fasziniert.
Wenn ich die genauen Preise hab, dann melde ich mich bei dir.
Herzl. Grüsse
maria

Offline solara

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #39 am: 06.02.07, 20:32 »
Hallo Maria,
ich habe nun auf der Internet - Seite der Veeh-Harfe doch ein bisschen genauer geblättert, und festgestellt, dass man sich eine Preisliste schicken lassen kann.
Das habe ich getan und warte jetzt halt auf die Antwort.
Es gibt übrigens immer wieder Einsteiger- und Kennenlern- Tage für die Harfe, z. B. auf dem Hesselberg.
Mich reizt, mal selber in die Werkstatt zu fahren. Denn sooooo weit weg ist das garnicht von mir. Oder doch mal einen Landfrauen-Ausflug????

Ich habe so das Gefühl, dieses Instrument wartet auf mich... mal schauen, was draus wird!

Wirst Du Dir gleich eine kaufen? Hat Dich dieses eine Mal so begeistert? Ich habe ehrlich gesagt noch nie eine selber gehört oder gesehen. Aber die Geschichte um dieses Instrument ist faszinierend!

Grüsse
Bettina

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #40 am: 06.02.07, 20:51 »
Hallo Bettina,
manche Dinge kommen einem immer wieder ins Bewusstsein.
Vor einigen Jahren stand ein Bericht über diese Familie im Bayer. Landw. Wochenblatt. Hatte mir den damals aufgehoben und irgendwann beim Aufräumen kam mir der Zettel wieder unter.
Harfe fasziniert mich schon immer, aber als Kind war nicht die Spur einer Chance, als ich vor kurzem eine Bekannte auf diesem Instrument spielen hörte, wusste ich, dass ich jetzt damit anfangen werde.
Die Veeh-Harfe hat einen wunderschönen feinen Klang, genau so wie ich ihn mir immer vorgestellt habe- und sie ist leicht erlernbar.
Eine Schubert-Messe nach einer Woche ohne Unterricht, ohne zuvorige Notenkenntnisse, das ist fast nicht vorstellbar.
Unsere Tochter spielt mehrere Instrumente, sie war genauso begeistert, wie schnell man mit dieser Methode ein Lied spielen kann.
Seit einem Jahr druckse ich schon herum-
jetzt werde ich endlich mit dem Erlernen eines Instrumentes anfangen.
Habe auch gelesen, dass es Seminare gibt, aber ich bin leider ziemlich weit weg, als Kind habe ich mir das Spielen auf der Zither ohne Lehrer und Noten so einigermaßen beigebracht, hoffe, dass ich mit der Harfe klarkomme.
Meine Bekannte freut sich schon, weil sie mit mir zusammen spielen will,
mal schauen, ob ich da mitkomme.
Auf alle Fälle hat dieses Instrument so einen wunderschönen Klang,
das geht einem so richtig in die Tiefe.
Ist doch ein Geschenk, dass der Vater für seinen Sohn ein Instrument bauen wollte und jetzt finden immer mehr Menschen Freude an einem Musikinstrument.
Musik selbst spielen zu können ist einfach total anders, als sie hören zu dürfen.
Und so hoffe ich, dass ich damit klarkomme.
Herzliche Grüsse
maria

Offline gundi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1846
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #41 am: 07.02.07, 09:12 »
mein absoluter Traum wäre eine Tiroler Volksharfe-
Mary,hier ganz in der Nähe wäre ein Harfenbauer, der dieses Instrument herstellt.

lg gundi
Es ist kein Herr so hoch im Land, der nicht lebt vom Bauernstand!

Offline solara

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #42 am: 08.02.07, 21:02 »
Hallo Maria,

habe heute die Preisliste bekommen, Deine Preise lagen ganz gut. Gut 300 Euro für die "kleine" mit 18 Saiten und normalem Saitenabstand, 434 Euro für die Mittlere mit 25 Seiten, und dann gibt es noch eine grosse mit 37 Saiten, über drei Oktaven für über tausend Euro.   Und natürlich noch ein wenig "Schönerle" gegen Aufpreis. (Dekoration, Ständer....) Und es gibt ganz viele Noten - und ein Computerprogramm um selber Noten nach Veeh zu schreiben.

Wenn Du Deine hast, schreib doch mal Deine Erfahrungen, wie Du damit klarkommst usw.
Es gibt auch ein spezielles Unterrichtswerk zum Erlernen der Veeh-Harfe. "Da Capo - lernen in kleinen Schritten".

Ich muss das ganze noch ein wenig gären lassen. Vielleicht fahre ich aber tatsächlich mal hin, es sind nur etwas über 200 km von mir aus!
Aber es würde mich echt interessieren, wie Deine Anfänge mit der Veeh-Harfe ausschauen.

Also, schreib mal wieder hier!

Grüsse
Bettina


Offline Nanne

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1020
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #43 am: 11.02.07, 09:27 »
Hallo zusammen,
ich kenne die Veeh-Familie persönlich. Ihr könnt dort bestimmt jederzeit einmal die Werkstatt anschauen.
Soviel ich weiß, haben sie aber einen Teil der Produktion ausgelagert, d.h. sie werden von jemanden anderem hergestellt.
Die Veeh-Harfe ist wirklich leicht zu lernen, meine kleine Tochter hat schon ein paar Mal immer zur Weihnachtszeit
mit anderen Kindern für einen kleinen Auftritt in der Kirche oder anderen Veranstaltungen mitgespielt. Hat sie ganz schnell kapiert obwohl wir selber keine Harfe besitzen.
Die Familie Veeh veranstaltet jedes Jahr im Sommer (ich glaub letztes Wochende im Juni) ein Hofkonzert - sehr schön. Dort treten oft Gruppen mit behinderten Menschen auf, machen aber mit dem Instrument eine ganz tolle Musik.
Der Erfinder - Herr Hermann Veeh - hat ja die Harfe für seinen mongoloiden Sohn entwickelt.
Das Geschäft führt jetzt seine Tochter - Johanna Veeh-Kraus. Sie veranstalten auch immer wieder Seminare o.ä.
Genaueres findet ihr bestimmt im Internet.

Gruß,
Nanne

Offline fraenkin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 106
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wer von Euch macht Musik?
« Antwort #44 am: 11.02.07, 11:34 »
Hallo Ihr alle,

ich habe mir irgendwann mal das Flötenspielen beigebracht, dann bekam ich zur Konfirmation eine Gitarre, was ich mir dann auch selber ein bisschen beigebracht habe, wir hatten in der Kirchengemeinde einen Jugendkreis, da hab ich immer mitgeklimpert. Mit 16 hab ich dann im Posaunenchor das Posaunenspielen gelernt, dann zwischendurch Tenorhorn, jetzt seit vielen Jahren wieder die Posaune, weil die einfach viel mehr Sound hat als das Horn. Mein Mann spielt auch Tenorhorn. Dadurch, daß wir bei den Proben immer nebeneinander saßen, hat sich dann so unsere Beziehung entwickelt...
Jetzt gehts schon weiter in die nächste Generation: Unser Sohn spielt seit letzten März Bariton, ist voller Begeisterung dabei, seit Weihnachten jetzt auch schon im Chor und ich bin immer wieder verblüfft, wie leicht er sich tut (Wenn ich da an mein Gequäke denke). Unsere kleine Tochter spielt seit September Klavier. Da muß ich sagen, alle Achtung vor Klavierspielern. Ich finde das unheimlich schwer, Baß- und Violinschlüssel gleichzeitig. Sie hat jetzt auch erst fünf Töne gelernt, wobei Lukas schon nach zwei Wochen die ersten Lieder spielte. Auf jeden Fall wärs ohne Musik nicht so schön. In der Gemeinde wurde jetzt ein Gospelchor wiedergegründet, da hatte ich vor der Geburt der Kleinen mitgesungen, aber da hab ich in der Landwirtschaft noch nicht so viel gemacht, und die haben immer Samstag nachmittag 3 Stunden Probe (vierzehntägig), das ist zeitlich schlecht. Und wenn man dann noch die Auftritte Posaunenchor - Gospelchor zusammen- zählt, das wird einfach zuviel - leider. Schön wärs, aber die Vernunft siegt.

Viele Grüße an alle Bläser, Musikanten und Sänger

Doris
Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir lieben.
Wilhelm Busch