Autor Thema: (Sport-)Vereine  (Gelesen 1518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline LuckyLucyTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
(Sport-)Vereine
« am: 14.04.23, 18:47 »
Gern würde ich mich mit Euch über Vereine und deren Gremien austauschen, denn ich habe das dumpfe Gefühl, dass in unserem Hundesportverein so einiges merkwürdig ist.

Da ist z.B. die 1. Vorsitzende gleichzeitig Kassenwartin - dazu wurde seinerzeit sogar eine Änderung im Vereinsregister veranlasst. Mittlerweile ist der Verein aber ordentlich gewachsen, die Vorsitzende stöhnt über die vielen Aufgaben, will aber die Kasse nicht abgeben, obwohl sich Mitglieder für dieses Amt zur Verfügung stellen würden. Die Kassenabrechnung zur Jahreshauptversammlung ist zwar von zwei Kassenprüfern freigegeben worden, aber letztlich fehlt hier eine transparente Aufstellung, aus der hervorgeht, woher Geld in die Kasse kam und was wofür ausgegeben wurde.

Dann gibt es Vorstandssitzungen, Sitzungen des erweiterten Vorstands, Trainersitzungen. Die dort besprochenen Themen werden den Mitgliedern aber nicht bekannt gegeben. Wenn da nix gemauschelt wird (was ich denen nicht unterstellen will), wäre es doch keine große Sache, die Sitzungsprotokolle den Mitgliedern zur Kenntnis zu geben?

Wie sieht das in anderen Vereinen aus? Vielleicht mögt Ihr berichten, egal ob als Ehrenamtlicher mit Funktion oder einfaches Mitglied. Gern wüßte ich auch, ob eine Aufwandsentschädigung für die Trainer an der Tagesordnung ist oder eher eine Ausnahme.

LuckyLucy

Offline gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 7382
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: (Sport-)Vereine
« Antwort #1 am: 14.04.23, 18:58 »
Ich bin schon lange Mitglied im Sportverein aber nur noch als passives Mitglied. Heißt also ich zahle Beitrag nutze aber nichts mehr.
Die Einladung zur JHV wird in  der Zeitung veröffentlicht, habe noch nie eine schriftliche Einladung bekommen. Wenn ich nicht zur JHV gehe, bekomme ich nichts mit. Es wird kein Protokoll verschickt. Ich denke das ist üblich, ich könnte ja hingehen,  ist nur ein paar Kilometer entfernt.
Wenn eine Änderung im Vereinsregister veranlasst wurde und das Registergericht kein Einspruch eingelegt hat, scheint das rechtens zu sein.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 22277
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: (Sport-)Vereine
« Antwort #2 am: 14.04.23, 19:15 »
Ich kenne es von keinem Verein (und wir sind in einigen), wo es zwingend Infos an die Mitglieder gibt, was auf Vorstandsitzungen besprochen wird.

Wenn man Infos haben will, geht man zur Jahreshauptversammlung und dort gibt der Vorstand seinen Bericht ab. Auch der Kassenbericht braucht nur dort veröffentlicht zu werden. Da kann dann jedes anwesende Mitglied seine Fragen los werden. Eine weitere Informationspflicht an die Mitglieder gibt es nicht. Denn dafür ist diese Versammlung da.

Frag doch mal wegen der Kasse, wo die Einnahmen herkommen? Eine ordentliche Aufstellung muss da schon gemacht werden.

Kassenprüfer schauen nur, ob die Belege zu den Buchungen passen. Das ist ihr Job, mehr nicht. Wenn die Mitglieder Zweifel an der ordnungsgemäßen Vereinsführung haben, können sie in der Abstimmung über die Entlastung des Vorstandes mit nein stimmen. Das Recht haben sie.

Protokolle der letzten Sitzung werden entweder im Vorfeld der Versammlung zur Einsicht ausgelegt, als Anhang mit der Einladung verschickt oder aber in der Jahreshauptversammlung verlesen.

Aufwandsentschädigungen an Trainer sind durchaus üblich. Wie das bei Hundevereinen ist, weiß ich jetzt nicht, aber gerade in Sportvereinen geht da schon einiges an Zeit drauf und dafür gibt es Übungsleitergelder.

Offline LuckyLucyTopic starter

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1644
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es ist nie zu spät, was Neues zu beginnen
Re: (Sport-)Vereine
« Antwort #3 am: 14.04.23, 19:25 »
Danke, Martina, für Dein Posting.
Dann ist bei uns im Verein ja alles in Ordnung und nur mein Wunsch nach mehr Transparenz ist komisch...

Nein, es gibt keine Übungsleiter-Aufwandsentschädigung. Weil eine Trainer-Vertretung danach fragte, ist eine Gruppe nun komplett inaktiv, denn die eigentliche Trainerin ist nach einer OP noch nicht wieder auf den Beinen. - Sehr komisch finde ich indes, dass auf der Homepage bei einer anderen Gruppe "Sonderzahlung" vermerkt ist, mir aber die Vorsitzende (=Kassenwartin) dazu keine Auskunft geben will und die Trainerin wohl auch nicht.

Zur letzten Trainingsstunde waren die anwesenden Hundeführer sich einig, die Trainerin aus der eigenen Tasche bezahlen zu wollen. Das wiederum wollte der Vorstand nicht. Es ist schier zum Jungehundekriegen.
LuckyLucy