Autor Thema: Kirschensteine - wie reinigen für Kirschstein-Säckli?  (Gelesen 10914 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Venus

  • Gast
liebe Frauen,

vielleicht kann mir von euch eine mit einem Tip helfen. ;-)

Diese Woche haben wir Schnaps gebrannt. Da die Kinder und ich uns immer um unsere wenigen drei Kirschenstein-Säckli streiten, habe ich kiloweise Kirschsteine vom Brennen zur Seite getan. Nur, die riechen natürlich ganz besoders, nachdem die solange im Fass lagen....

Ich habe es dann mal probiert mit Kochen im Salzbad und eine andere Portion habe ich im Zitronenwasser gekocht. Nützt nichts und die Fruchtrückstände bleiben hängen.
So habe ich sie in einen Wäschesack mit Reissverschluss gepackt und bei 30°C in der Waschmaschine gewaschen - im Sportprogramm, das nur 30 Minuten geht. Heraus kamen superblitzblanke Kirschsteine (gerasselt hat es übrigens nicht in der Waschmaschine ;-)). Jetzt lasse ich sie beim Holzherd trocknen. Aber sie haben immer noch einen merkwürdigen Duft. Halt einfach irgendwie nach Schnaps.

Ich will mit den Kirschenstein-Säckli ja nur warme Füsse und nicht betäubte Kinder. ;-))

Habt ihr mir eine Idee, was ich noch ausprobieren könnte? In den Waschgang gab ich übrigens ein wenig Waschmittel und Enka.

Grüessli us de Schwiiz

Katharina76

  • Gast
Hallo Venus,

hast Du es mal mit Essig versucht?

Offline winnipooh69

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 452
  • Geschlecht: Weiblich
Hast Du es schonmal versucht die trockenen sauberen Kerne mit einer Mischung aus Lavendel- und Zitronella/Limone leicht zu besprühen und zu wenden dabei und wieder einsprühen.
Hilft gut gegen Motten die sich gerne im Mehl der Kirschkerne einnisten und gibt gute beruhigende entspannende Armone für die Kinder! ;)

Offline maggie

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3958
  • Geschlecht: Weiblich
  • auch Bäuerinnen freuen sich über Erneuerungen
ich habe die steine beim brenner gekauft -

die waren toll sauber und geruchfrei, aber er konnte nur jenen verkaufen die auch kirschen zum brennen gebracht haben - damals - ist schon viele jahre her - habe nun meine letzten paar säcke noch meinen enkeln zu ostern geschenkt, sie haben sich einen schwedenofen reingestellt und obendrauf kann man die säcke etwas wärmen -

wir haben schon lange ein wasserbett, und das ist immer temperiert - zum 2. haben wir nun heizung im ganzen haus (boden)
liebi grüess   und
bis bald   -  ihr werdet mich  so schnäll nöd wieder los

margrith  us der schwiiz

Christel Nolte

  • Gast
Nimm statt der Kirschkerne doch einfach 1 Kg Weizen oder Roggen (oder weniger, je nach Größe des Kissens) oder gemischt. Wärmt genauso, raschelt aber nicht so schön. 3 Min in die Mikrowelle (Max! Gilt für 1 kg, sonst kürzer!!) oder eben auf den Kachelofen...

Venus

  • Gast
also ich habe weder ein Wasserbett noch eine Mikrowelle. Nützt mir biedes nicht.  ;)

Aber....
... heute Abend waren die Steine richtig durch und durch trocken. Und je trockner sie wurden, desto neutraler wurde deren Duft. Sie riechen nun absolut nach nichts mehr, nur so, wie die Steine in den schon bestehenden Säckli riechen. Also perfekt.

Hätte also nur ein wenig mehr Geduld gebraucht - nicht meine Stärke.  ;)

Danke euch trotzdem. Denn das mit dem Essig oder der Lavendelmischung wäre eine gute Idee gewesen.