Autor Thema: Schwimmkurs für Kinder  (Gelesen 36374 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beppa

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 707
Re: Schwimmkurs für Kinder
« Antwort #30 am: 24.03.05, 08:49 »
Eigentlich logisch. Wenn ein Nichtschwimmer ins Wasser springt was macht er dann ? Hundepaddeln oder Kraulen.

KATHRINA H:

  • Gast
Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #31 am: 19.06.13, 20:55 »
Hallo! Meine Söhne knapp 8 u. 5 sollen i. d. Ferien e. zweiwöchigen Schwimmkurs machen. Sie gehen momentan m. Flügel ins Wasser.

Wie läuft so e. Kurs ab, haben die Hilfsmittel, Nudel o. Brett? So ohne Flügel können meine Jungs nicht a. d. Wasser liegen, frag nur so.
Ich finde es höchste Zeit das sies lernen, wir haben e. Weiher i. d. Nähe! Viell. kann mir jemand Infos geben.

Was soll man mitnehmen? Danke!! Kathrin, wie ist der "Erfolg" i. Allgemeinen?

Offline peka

  • westl. Rheinland
  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #32 am: 19.06.13, 21:10 »
Hallo Kathrin,
wer bietet den Schwimmkurs an?

Die Übungsleiter werden dir sagen können, wie ein Kurs aufgebaut ist.

Unser Sohn hat vor vielen Jahren einen Kurs bei der DLRG gemacht. Da war ganz wichtig das die Kinder alleine  - also ohne Begleitpersonen in Form von Eltern oder Großeltern - im Schwimmbad waren. Nur zur letzten Stunde waren wir eingeladen.

Liebe Grüße
peka
Gönne dir Stille,
in der du nur Atem und Herzschlag lauschst.
Dann kehre in den Alltag zurück,
kraftvoll und gelassen.

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21218
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #33 am: 20.06.13, 07:58 »
Hier im Schwimmbad werden Schwimmkurse für ab 4 Jahre angeboten, zum Seepferdchen. Das sind 10 Tage hintereinander. Und danach kann man am Aufbauschwimmen teilnehmen, bis man sich freigeschwommen hat.

Armflügel sind lt. unserer Schwimmmeister nicht so gut, hier werden Schwimmreifen genutzt, später dann Korken, deren Anzahl nach Kraft und Ausbildung des jeweiligen Kindes verringert werden, bis man zum Schluss darauf verzichten kann.


Meine Kollegin bietet Kinderschwimmen über die DLRG an, die schwimmen 1mal wöchtentlich und irgendwann können es die Kinder, sie hält von den Crashkursen nicht so viel.

Egal wie man es macht, wichtig ist, dass nach dem Kurs auch immer wieder schwimmen gegangen wird und die Kinder nicht nur plantschen und toben, sondern auch wirklich 1 oder 2 Bahnen schwimmen, um die nötige Ausdauer zu bekommen.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5539
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #34 am: 20.06.13, 11:05 »
Zitat
Egal wie man es macht, wichtig ist, dass nach dem Kurs auch immer wieder schwimmen gegangen wird und die Kinder nicht nur plantschen und toben, sondern auch wirklich 1 oder 2 Bahnen schwimmen, um die nötige Ausdauer zu bekommen.

Das sehe ich auch so und gleich nach dem Seepferdchen sind sie meist noch nicht so fit, dass sie allein Schwimmen gehen können. Da ist noch Begleitung durch die Eltern angesagt.

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline Erdbeere

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 292
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #35 am: 20.06.13, 12:58 »
Bei uns auch ohne Eltern. mit Schwimmbrett und Schwimmnudel.

nach dem Seepferdchen können die Kinder aber noch lange nicht ohne Aufsicht schwimmen. Sie können sich halt eine zeitlang über Wasser halten. Mehr nicht.
Liebe Grüße

Offline martina

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21218
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #36 am: 20.06.13, 14:36 »
Bei uns auch komplett ohne Eltern.

Es ist für ettliche Kinder schon schwierig genug, wenn die Eltern hinter der Glasscheibe vom Café sitzen zum Gucken, dann schalten einige Kinder schon ab und reagieren gar nicht mehr auf die Schwimmmeister.

Ich bin immer einkaufen gefahren in der Zeit oder habe mich zumindest so gesetzt, dass mich keiner sehen konnte.
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

Offline samira

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1241
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #37 am: 20.06.13, 14:36 »
Bei uns werden im nahen Hallenbad Schwimmkurse angeboten und meine beiden Mädels haben dort beide das schwimmen gelernt. Als Hilfsmittel gab es Schwimmbretter- und Nudeln.
Der Kurs war immer Samstag mittags eine Stunde und soweit ich mich richtig erinnere war er immer zehnmal.

Eltern waren bei den Kursen nie dabei.
Liebe Grüße Samira

Offline Janker

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 174
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #38 am: 20.06.13, 16:19 »
Also hier werden viele Kurse unterschiedlichen Aufbaus und Dauer angeboten. Wir wohnen in der Pampa, also 16 km bis zum nächsten bad, ich wählte Crash-kurs 10 tage: junior groß 8, Töchting 7. Zu früh für töchting, Junior groß war eins der größten und ältesten Kinder und tat sich deutlich leichter als die diversen Mini-Mäuse mit 5. Nach dem Kurs schwamm er sicher. Töchting ist extrem leicht und schwächlich, aufgrund des guten unterrichtes lernte sie zwar die technik, aber ihre koordination reichte nicht um schnell genug die bewegungen auszuführen, sie schwamm die nächsten 2 jahre unter Wasser mit zunehmder Aufwärtstendenz, mit 9 schaffte sie den "freischwimmer" der hiesigen gegend (baggersee einmal Insel und retour) jetzt mit 10 jahren darf sie unbeaufsichtigt ins Schwimmbad. Junior klein (7) hat seit 5 jährig in Sonderkiga und nu Sonderschule Schwimmunterricht und genau wie Töchting das unterwasserproblem obwohl absolute Wasserratte, ich vermute das der noch 2 jahre braucht bis Koordination+tempo reichen.
nach meinen Erfahrungen ist 5-jährig (obwohl heut Standard) zu früh zum erlernen. und ich finde bei muskelproblemen Brustschwimmen absolut ungeeignet. Töchting lernte über "toter mann" und viel tauchen, rückenschwimmen mit nur beinschlag aus dem Kniegelenk zumindest sich zu helfen.
mfg Janker

KATHRINA H:

  • Gast
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #39 am: 20.06.13, 21:01 »
Danke f. d. Tipps, ich finde 5 Jahre nicht zu früh. Freund meines Kleinen ist fünf u. schwimmt schon e. Jahr.

Wie gesagt, Baggersee i. 500m entfernt u. Buben haben absolutes Verbot dort allein hin zu fahrn. Aber weiß mans?
Ich bin auch der Meinung das d. Vorbild d. Eltern Ausschlag gebend ist. Mein Mann u. ich keine begeisterten Wasserratten, also Kinder eher auch nicht,
sehens halt nicht so oft.

Aber ich werd in Zukunft vieel öfters z. Schwimmen gehn! Mein großer hat m. sieben erst radfahren gelernt, also wird das Schwimmen auch werden ;)

Kathrin, im Kiga gibts Eltern die ihr sportliches Verhalte den Kids regelrecht "antrainieren", Skikurs m. vier obwohl i. d. Anmeldung ab fünf steht...
Nervt mich! Oder d. Mami bringt Töchterchen in Jogging klamotten, das ja jeder sieht woher d. "tolle Figur" kommt, bin gemein, gell??

Schönen Abend!!

Offline Sternschnuppe

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 640
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #40 am: 21.06.13, 09:51 »
Danke f. d. Tipps, ich finde 5 Jahre nicht zu früh. Freund meines Kleinen ist fünf u. schwimmt schon e. Jahr.

Schönen Abend!!

Hallo Kathrina,

also meine Erfahrung war, dass es mit 5 Jahren zu früh ist, sie haben noch nicht genug Kraft. Kann sein dass sie es etwas lernen, meine waren immer 6 Jahre und haben gerade immer das Seepferdchen geschafft, obwohl sie sportlich waren. Fang lieber etwas später an.

Lg

Offline samira

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1241
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #41 am: 21.06.13, 15:10 »
Bei den Schwimmkursen die bei uns angeboten werden ist das Mindestalter 6 Jahre.
Liebe Grüße Samira

KATHRINA H:

  • Gast
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #42 am: 21.06.13, 15:31 »
Danke f. Eure Antworten, d. Kurs findet im nahen Hallenbad, zwei Wochen täglich statt, zwei Damen betreuen d. Kids,
d. wissen das mein kleiner Anfang November sechs wird, d. paßt schon.

Ich finde es nicht zu früh, er ist e. fittes Kerlchen. Was i. dann m. d. Kids die mit zwei o. drei schon a. d. Skipiste "geschleppt" werden ???
Ist das so gut f. d. Gelenke usw.?
Na ja, jeder hat e. eigene Meinung, meine freun sich u. ich zieh das jetzt durch :)

Aber trotzdem Danke fürs Antworten!! K.
Wichtig ist das d. Kinder WOLLEN!! Sonst würd ich auch noch warten.

Offline Janker

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 174
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #43 am: 21.06.13, 15:52 »
Jaein, ich find das Wollen nicht ganz so wichtig, ich guck da mehr auf die Psyche und ob das Kind das Ziel auch erreichen kann!

Wird schon passen bei dir+motorisch fittem und normal kräftigem Jungen (und deiner "Not" mit gewässer und mangelhafter Aufsicht natürlich ein besonderes Bedürfnis!!), aber für meine Maus war es mit 7 und Kursziel nicht erreicht ganz schön heftig und ich mußte da schon noch gezielt nachhelfen bis sie damit klarkam.
mfg Jnaker

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3357
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Schwimmkurs, wer kann Tipps geben?
« Antwort #44 am: 21.06.13, 16:05 »

Was soll man mitnehmen?

Etwas zu trinken, unsere Kinder hatten nach dem Kurs immer sehr viel Durst.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie