Autor Thema: Kann man alte Rosen vermehren?  (Gelesen 39200 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #15 am: 17.07.08, 18:40 »
Hallo Lotta,
kann nicht mit vielen alten Rosensorten punkten, eine hab ich, ein zartes Rosa mit einem wundervollen Duft, in unserer Gegend gibt es eine Sammlerin von alten Bauernrosen, sie hat von unserer Rose Ableger genommen und sie scheinen angewachsen zu sein.
Kann dir gerne Ableger davon geben, wenn du mir schreibst, wie ich sie schneiden muss und wie sie den Transport überleben.
@jägerin-Den Tip mit dem durchsichtigen Trinkbecher find ich sehr gut,
jetzt versuch  ich  doch noch  Rosen zu vermehren-
da sieht man wenigstens ob es was geworden ist.
Die selbstgezogenen Pflanzen sind wie die gehätschelten Kälber, da steckt um einiges mehr an Energie drinnen.
Auch wenn es Jahre dauert, wenn sie dann blühen - hat man dazu eine andere Beziehung.
Meine Weinreben sind angewachsen- und die Aronia-Triebe tragen heuer das erste Mal - freu-
Herzl. Grüsse
maria

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #16 am: 17.07.08, 18:47 »
Hallo Lotta,
Besser wäre schon gewesen wenn der Stecki mehr augen im boden hätte ::)...aber wart einfach ab.  :-[Ich hab auch schon - manches- Mal vorsichtig geguckt, auch erst nach 2 Monaten wars zu früh, die Würzelchen zu fein...inzwischen lass ich meine Stecklinge ein Jahr ( mindestens, je nach Wuchs) im Topf. ich stecke gern mehrere Stecklinge in solche Töpfe in denen men Rosen( oder auch klematis) kauft ( Rosenkontainer also tiefe Töpfe)  Aber ich bin auch noch in Probierphase... :-*
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #17 am: 17.07.08, 20:14 »
Hallo Lotta,
kann nicht mit vielen alten Rosensorten punkten, eine hab ich, ein zartes Rosa mit einem wundervollen Duft, in unserer Gegend gibt es eine Sammlerin von alten Bauernrosen, sie hat von unserer Rose Ableger genommen und sie scheinen angewachsen zu sein.
Kann dir gerne Ableger davon geben, wenn du mir schreibst, wie ich sie schneiden muss und wie sie den Transport überleben.
Herzl. Grüsse
maria

Hallo Mary,
 meinst du diese Frau? Den bericht neulich hab ich auch gesehen. ... ah, da sind auch Stecklinge erklärt!!
http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/unser-land/garten-pflanzenportraits-historische-rosen-trostberg-ID1213858248595.xml

zum Transport von Stecklingen aller Art  geht gut ne PE- Trinkflasche , durchsichtig
das unteren Drittel quer  abgeschnitten,  Steckling rein (am Besten auch gleich die unteren Blätter entfernen wg Verdunstung ) mit Küchenrolle feucht umwickelt oberes Flaschenteil wieder drübergesteckt (läßt sich dann meist irgendwie  übereinanderschieben) bischen Wasser dazu...
mit Klebeband verschließen. gut zum transport auf Reisen  :D da ging natürlich auch ein Schraubglas( zum verschicken ungeschickt da schwer und zerbrechlich...) oder ein Plastikbecher mit Deckel - ah... oder so  verschließbare Pastikbeutel...(???  ob vakuumieren auch ginge   8) )
 oder halt im Herbst denn Versuch mit steckhölzern( dann verholzt wie Reben oder Obstgehölze)  im Herbst ,....
« Letzte Änderung: 17.07.08, 20:27 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #18 am: 18.07.08, 08:25 »
Hallo Gerda,
ja das ist die Rosensammlerin. Hatte noch nie die Zeit und Gelegenheit, diese Rosensammlung zu besichtigen, aber das muss sich ändern.
Ich trockne von unserer alten Rose die Blütenblätter, der Duft erhält sich noch lange in der Dose und im Winter tut es so gut - diesen Duft riechen zu können.
Scheinbar braucht man für die Vermehrung der Rosen etwas- Geduld.
Meine Freundin hat auch eine uralte Rose, werd sie um einen Trieb bitten.
Hilft bei der Vermehrung Bewurzelungspulver?
Hab so ein Päckle daheim und nehm es für Pflanzen her, die ich umtopfe, neu einsetze.
Bei den Weinrebenstecklingen im Frühjahr scheint es geholfen zu haben.
Hast du schon mal von Rosendünger mit Mykhorizza gehört?
Da müsste doch ein Zusatz von Walderde den Rosen auch guttun?
Herzliche Grüsse
maria



Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #19 am: 19.07.08, 11:29 »
Scheinbar braucht man für die Vermehrung der Rosen etwas- Geduld.
Meine Freundin hat auch eine uralte Rose, werd sie um einen Trieb bitten.
Hilft bei der Vermehrung Bewurzelungspulver?
Hab so ein Päckle daheim und nehm es für Pflanzen her, die ich umtopfe, neu einsetze.
Bei den Weinrebenstecklingen im Frühjahr scheint es geholfen zu haben.
Hast du schon mal von Rosendünger mit Mykhorizza gehört?
Da müsste doch ein Zusatz von Walderde den Rosen auch guttun?
Herzliche Grüsse
maria




Hallo Maria,
das mit der Walderde weiß ich nicht, kann aber gut sein.obwohl Rosen nicht so unbedingt sauren Boden brauchen,  lieben eher lerhige erde ...
 Mykhorizza kenn ich hsb aber keine eigenen erfahrungen....

Letztes Jahr hab ich auch Bewurzelungspulver genommen, ...das Ergebnis war recht gut.  Dieses Jahr hab ich so gesteckt, schaun wir mal...
 die besten ergebnisse hab ich aber nicht bei den alten Rosen, da wart ( und erbete )ich eher auf Wurzelausläufer. Gut gehen Ramblerrosen und Bodendecker- das sind eher die mit den weichen Trieben.... hier- http://www.hortensis.de findest du eine Gärtnerei die mit wurzelechten Rosen(u.a.) handelt, ich denke diese Sorten dürften auch gut über Stecklinge vermehrbar sein ( hilft  natürlich nix wenns ne unbekannte Rose ist ....)
« Letzte Änderung: 19.07.08, 11:31 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #20 am: 19.07.08, 13:05 »
Hallo Gerda,
bis jetzt hab ich noch wenig Erfolge in der Vermehrung von Rosen insgesamt, bei anderen Pflanzen war ich erfolgreicher.
Werd die nächste Zeit zum Betteln gehen- und schauen, was dabei herauskommt.
Mir ist der Gedanke mit der Walderde gekommen, weil ich an den Waldrändern immer wieder Buschrosen stehen hab sehen- nicht die Erde zum Einpflanzen verwenden, sondern die Mulchschicht aus alten Blättern, etwas Laubhumus oben drauf geben -
bei einigen Kübelpflanzen hab ich gute Erfahrungen gemacht- werd es bei den Topfrosen auch probieren.
Wegen Mykhorizza, hab mir was bestellt- möchte sehen, ob es eine Wirkung hat.
In einem alten Buch hab ich drüber gelesen, wenn die Rosen weniger Wasser und Nährstoffe bräuchten, gesünder sein würden, nach dem Versuch bin ich klüger.
Herzl. Grüsse
maria

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #21 am: 27.08.08, 14:58 »
Und ? was machen Eure Stecklinge ?  So nach den vergangenen  6 Wochen müßten ja Tendenzen zu sehen sein: Baun geworden- tot , oder nackig,aber Knospen in den Blattachseln...  ???
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Lotta

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1803
  • Geschlecht: Weiblich
  • Cowboyerin :o)
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #22 am: 27.08.08, 15:15 »
Huhu!
Nicht braun geworden, aber auch nur ein neues Blatt ganz unten am Stängel...
Betüdel sie jetzt weiter und hoffe, das da noch mehr kommt.
Grussi
Lotta
Schimpfe nie mit vollem Mund über Bauern

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3136
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #23 am: 28.08.08, 15:18 »
Hallo gerda,

von 5 Stecklingen sind 2 angegangen. Ist das Ergebnis okay ?

Habe weitere unter Sprudelflaschenvakum, die zeigen kleine Triebe.
Die Flaschen soll ich erst im nächsten Jahr entfernen......mal sehen.

Habe einen bewurzelten Reisig der Maiden`s Blush erhalten.........freu  :-*
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3136
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #24 am: 30.08.08, 10:09 »
......sollte ich die bewurzelten Stecklinge noch in diesem Jahr umsetzten, oder
dann erst im Frühjahr ? Sie bräuchten ja dann einmal ein bischen Sonne  ::)
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #25 am: 31.08.08, 11:27 »
Hallo Andrea,
  Ich lass sie noch im Topf, mir sind schon frühzeitig umgetopfte eingegangen..  Hier stehen z.Teil noch letztjährige Stecklinge im ersten Topf!  sind halt sträucher, keine schnellwachsenden balkonblumen.
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Wendi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Weiblich
  • Das Leben ist schööön!
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #26 am: 02.09.08, 08:00 »
Könnt Ihr mir bitte mal erklären, was Ihr abschneidet um einen Steckling zu machen. Alte Triebe oder junge? Wie lang? Lasst Ihr Blätter dran? Usw.

Danke und viele Grüße
Wendi
Landwirtschaft aus Leidenschaft

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #27 am: 02.09.08, 11:23 »
Hallo Wendi,
 ???  hast du das ganze Thema schon durchgelesen?? und die links dazu...da steht  ::) doch alles...
http://forum.garten-pur.de/Rosarium--23/Herbst-Rosenstecklinge-Anleit-27523_0A.htm
 Ich nehme Triebe die verblüht sind, d.h. halbverholzt, mache die meisten Blätter ab ( der Rest fällt eh ab..) , steichholzdick -und -lang heißt es... bei mir machmal  je nach Sorte  auch dünner . usw...


« Letzte Änderung: 02.09.08, 13:27 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Vöglein

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3136
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum !
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #28 am: 30.10.08, 20:45 »
Hallo schweinchen,

bin ja auch im ersten Jahr am probieren, habe allerdings nach
der ersten Blüte geschnitten und Stecklinge genommen.  ;)

Die Abdeckung lasse ich bis im nächsten Jahr (abgeschnittene Wasserflaschen)
und werde dann weiter berichten.
Liebe Grüße Andrea Maria

...man muss das Glück unterwegs suchen, nicht am Ziel, da ist die Reise
zu Ende !

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Kann man alte Rosen vermehren?
« Antwort #29 am: 01.11.08, 13:10 »
Hallo,
ich vermehre auch im Sommer in/ nach der Blüte.  kannst du die Stecklinge frostfrei aufstellen ? Dann hätten sie größere Anwachschancen...denke ich.
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)