Autor Thema: Linkshänder  (Gelesen 17494 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21217
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Linkshänder
« am: 22.03.02, 09:52 »
mein ältester sohn ist linkshänder. 2 von den anderen 3 tendieren auch dorthin.

das ist für mich in manchen bereichen schwierig, weil ich sachen nicht so vormachen kann, daß er sie nachmachen kann.

schleife binden war lange zeit ein horror für uns. das hat er nur durch geduldiges üben im kiga mit anderen linkshändern gelernt. in seiner klasse sind ein drittel er kinder auch links. die lehrerin verlangt jetzt von den letern linkshänderscheren anzuschaffen, mit der er aber gar nicht gern schneidet. außerdem ist die doppelt so teuer, als eine normale kinderschere. ich hab auch gelesen, das gerade scheren nicht spezialisiert werden sollen, weil die kinder später im beruf nicht immer spezialscheren vorfinden würden und dann nicht mit normalen scheren schneiden können.
ich kann ihm auch nur schlecht schönschrift zeigen, weil er durch die andere hand einen ganz anderen ansatz hat. im moment schreiben die kinder mit einem tintenstift, nächstes jahr ist der füller dran. muß das ein besonderer füller sein?

welche spezialprodukte sind denn überhaupt sinnvoll für linkshänder, es gibt ja inzwischen schon eine ganze menge sachen, die angeboten werden  ??? ??? ???
« Letzte Änderung: 10.08.14, 18:47 von Naima »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

pepperilo

  • Gast
Re: linkshänder
« Antwort #1 am: 22.03.02, 10:07 »
liebe martina,
grade beim füller würde ich auf einen linkshänder-füller achten, weil da die feder speziell gearbeitet ist. versuch auch drauf zu achten, dass dein sohn möglichst nicht die hand beim schreiben zu stark verdreht...sonst verkrampft er evtl zu sehr dabei...und das ist bei längeren texten schon arg anstrengend.
gerade das füller-schreiben ist für linkshänder wegen der verwisch-gefahr nicht einfach...vielleicht ist seine lehrerin auch damit zufrieden, wenn er weiter mit dem inky schreibt...ist sicher weit weniger frustig für den kleinen.
achte auch darauf, auf welcher tischseite er in der schule sitzt, damit er und sein banknachbar sich nicht gegenseitig beim schreiben behindern.
mit den scheren kann ich dir keine tipps geben...aber ich denke, für den anfang würd ich meinem kind eine spezialschere kaufen, damit es sauber ausschneiden lernt.
wenn es das beherrscht, kann man sie ja mal immer verschwinden lassen, damit es auch mit der rechthänder-schere umgehen lernt  ;D
wenn dein sohn aber jetzt schon lieber mit der rechthänderschere arbeitet, dann halt ihn nicht auf *gg*
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

admin

  • Gast
Re: linkshänder
« Antwort #2 am: 22.03.02, 10:25 »
Hier ein paar Netz-Adressen zu Seiten für Linkshänder-Produkte und -Infos:

-> http://www.linkshaenderseite.de/
-> http://www.linkshaender-shop.de/
-> http://lefthandcorner.wtal.de/
-> http://www.f18.parsimony.net/forum31983/

(-: <-- Smiley für Linkshänder
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline Kuerbisanna

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 290
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Lächeln ist wie ein Fenster zum Himmel
Re: linkshänder
« Antwort #3 am: 22.03.02, 13:34 »
Hallo !
Auch wir haben Sohn inzwischen schon 18 Jahre und Linkshänder.....damals als er in Volksschule kam ....dachten wir das sei ein großes Problem ....war es auch für uns *grins* aber nicht für ihn ....ich denk so wie kitti man sollte nicht viel drübernachdenken, das wichtigste war eineLinkshänder -Füllhalter,  er schneidet auch links .....wichtig denk ich ist auch die Tischseite wo er sitzt ....aber wir hatten damals ne ganz tolle Klassenlehrerin die wußte worauf sie achten mußte bzw gab ihm echt gute Tipps.....
bloß mit der Handarbeitslehrerin war ich immer bisschen auf Abstand *grins* sie konnte ihm nicht links häckeln und stricken beibringen ....darum wollte sie es ihm rechts lernen aber unser Jürgen hat auf stur geschaltet und nichts gemacht ......rechts kappierte er es einfach nicht .......so mußte immer die Großmutter herhalten und stricken und häckeln.......die NOte war dann auch halt eine 2 .....aber wir konnten damit leben  ;D heut fragt keiner mehr nach .....
Liebe Grüße aus NÖ (Österreich) -----ANNA
-----Frauen halten erst den Mund, wenn sie geküßt werden *fg*---

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21217
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: linkshänder
« Antwort #4 am: 22.03.02, 14:05 »
wir sehen das ja eigentlich auch locker, in der schule sitzt er links usw.
beim füller wollte ich sowieso einen linken kaufen, das ist mir schon wichtig.
aber es gibt ja auch noch einen haufen anderer sachen. zb. wenn er in der küche hilft: mein sparschäler mit griff geht nicht links rum, da nimmt er den u-förmigen spargelschäler usw. es ist halt nur doof, ihm was zu zeigen, wenn man andersrum denken muß. manchmal nervt das.

aber DANKE für eure tipps und aufmuterungen.
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »
Lasst uns miteinander reden - wir freuen uns auf Beiträge.
Bei uns geht Kontakt ohne Maske und Abstandsregeln. Draussen nicht!

silvia

  • Gast
Re: linkshänder
« Antwort #5 am: 05.05.02, 23:40 »
Hallo Zusammen!
Ich selber bin ein umgewöhnter Linkshänder.Als ich zur Schule kam,sollte man unbedingt rechts schreiben.Außer schreiben kann ich aber eigentlich fast nichts mit der rechten Hand.Außer am PC tippen. ;D
Meine Töchter sind beide totale Linkshänder. Bei der Großen hatte SV noch so blöde Einfälle ich sollte ihr links nen Handschuh anziehen,damit sie mit dieser Hand nichts mehr machen kann. Der absolute Blödsinn.Es gibt alle wichtigen Dinge wie Füller,Schere usw. auch extra für Linkshänder.
Bei Annalena gab's so blödsinnige Ratschläge nicht mehr.Da hat er nur mal gesagt,mein Gott schon wieder ne Linke. ::)
Wenn ihr auch so tolle Ratschläge kriegen solltet,dann lasst euch bloß nicht verrückt machen.
« Letzte Änderung: 01.01.70, 01:00 von 1031090400 »

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6984
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re:linkshänder
« Antwort #6 am: 20.10.03, 14:47 »
Hallo

heute Abend um 19 Uhr kommt auf Hessen 3 ein Beitrag über Linkshänder

Unerkannte Linkshänder

Die Natur bestimmt, ob wir als Rechtshänder oder
Linkshänder auf die Welt kommen. Die Umwelt
beeinflusst, welche Hand wir tatsächlich benutzen. Viele
Kinder werden schon vor ihrem Eintritt in die Schule
beim Gebrauch ihrer Händigkeit beeinflusst und schulen
sich, unter Druck von außen oder sogar aus eigenem
Bedürfnis, kein Außenseiter zu sein, selber von der
linken Hand auf die rechte Hand um.

Die erste kritische Phase ist, wenn das Kind lernt, mit
Messer und Gabel umzugehen oder die Hand zu geben.
Gerade in dieser Zeit haben Verwandte und Bekannte
großen Einfluss auf das Kind und drängen es unter
Umständen auch unbewusst, alles zu tun "wie alle
anderen auch". Oder die Kleinkinder schauen sich den
Gebrauch der rechten Hand einfach bei den Eltern ab.


Mehr dazu hier ...

http://www.hr-online.de/fs/servicefamilie/archiv/031020_linkshaender.shtml

Gruß
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

Offline regi

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 613
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jeder sieht ein Stückchen Welt - gemeinsam sehen wir die ganze!
Re:linkshänder
« Antwort #7 am: 20.10.03, 22:34 »
Ich benutze 2 Sachen für Linkshänder: Fülli und Schneiderschere, weil dicker Stoff schneiden damit besser geht.

Als Kind gabs noch keine Dinge für Linkshänder *langsamaltwerdmit39*. Beim Schneiden schaute ich schräg oder hatte den Strich auf der andern Seite, da gewöhnt man sich daran.
Das Schreiben konnte mir die Lehrerin gut beibringen, ich halte die Hand oben links und fahre über der Schreiblinie durch. Und tröstet euch, auch viele Rechtshänder haben eine schreckliche Schrift!

Handarbeit war kein Problem, weil ich es auf rechts kapierte. Ich sollte mal einer andern Schülerin beibringen, wie man links häkelt - das habe ich nicht kapiert!

Sonst sieht meine Linkshänderwelt genauso aus wie bei den Andern. Mein Tipp: nur kein Drama machen daraus.

Es hat sogar Vorteile: Wo Göga beim Schrauben oder Nageln schlecht hinkommt, gehts mit links.

Das einzige, was nicht funktionierte, war Kalligraphie. Ich habe mal einen Kurs gemacht, aber das war mir zu anstrengend. Da muss man wirkich das Blatt so drehen, dass man von unten nach oben schreibt (damit man den Stift zieht und nicht stösst), das war mir echt zu mühsam. Aber damit lässt sich leben  ;D

Tschüss zäme
regi

Offline Beate Mahr

  • Untermain Ebene
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 6984
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ohne Frauenpower keine Bauernpower
Re:linkshänder
« Antwort #8 am: 21.10.03, 07:56 »
Hallo

unsre Suse is tauch links :( ich hab ja keine Probleme damit ...
wir passen halt auf, dass sie anders Sitzen muß u.ä.

Aber sie benutzt im Haushalt meine Dinge ... z.b. Dosenöffner ...
die macht sie regelmäßig kaputt - wie ??? keine Ahnung.
Sie hatte für die Schule auch Linkshänderscheren ...
benutzt hat sie sie nicht :(
Felix hatte die bestimmt im Ranzen und konnte damit nicht schneiden ;)

Das häkeln und stricken ... wird bestimmt auch noch witzig ;)
ich denke aber mal das wichtige ist
** wie der Faden durch gezogen ** werden muß - - -
die Technik - - - wie sie das dann umsetzt ??? muß sie selbst rausfinden ...
Fadenführung - Nadelhaltung ...

Das merkwürdige ... sie ißt rechts ...
Felix  ( Rechtshänder ) ißt links  ::) ::) ::)

Das verstehe wer will  :-[ :P

Liebe Grüße
Beate
Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

© Ernst R. Hauschka

ingrid aus ba-wü

  • Gast
Re:linkshänder
« Antwort #9 am: 21.10.03, 17:12 »
hallo alle,

also mein opa, mein vater und mein bruder alle sind bzw. waren linkshänder.

Sie hatten aber keine probleme damit.

Lediglich mein bruder, wie hier schon mehrfach geschrieben, mit dem häckeln und stricken.

Mein bruder hatte auch einen füller für linkshänder und er hat auch einen kartoffelschäler für linkshänder.

Gruss Ingrid

mantschi

  • Gast
Re:linkshänder
« Antwort #10 am: 07.11.03, 23:22 »
Meine 2 Mädels sind Linkshänder und ich muß sagen, ich sehe das als unproblematisch. Teresa ist jetzt in der 4. Klasse und sie schreibt links und ansonsten paß ich gar nicht auf, ob es da Probleme gibt. ;) ;)Natürlich bekam sie einen Linkshänderfüller.

Seit dieser Woche ist in Handarbeit auch stricken angesagt und sie übt schon fleißig.

Die Maus am PC bedient sie mit der rechten Hand und hat keine Probleme damit. Heute habe ich sie extra dazu befragt, weil ich hier in dieser Box gelesen hab. ;)

Werner

  • Gast
Re:linkshänder
« Antwort #11 am: 08.11.03, 07:18 »
Hallo,

also ich bin auch linkshänder
aber Schreiben und  Essen tu ich rechts.

Alleine praktische Arbeiten mache ich mit links.

Zu meiner Schulzeit gab es nur: geschrieben wird rechts.

Offline Marlis

  • Schleswig-Holstein
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1066
  • Geschlecht: Weiblich
  • Eine kluge Frau folgt ihrem Mann-wohin sie will
Re:linkshänder
« Antwort #12 am: 08.11.03, 07:28 »
Moin
Auch mein Mann ist linkshänder.
Er wurde damals in der Schule gezwungen mit der rechten Hand zu schreiben, genauso sieht heute seine Schrift aus. Alles andere wird mit links gemacht, egal ob essen oder arbeiten.

Ich selber bin Rechtshänder aber arbeite sehr viel wie ein Linkshänder.
Alles Gute
Marlis

Ich bin der Boss!!

 Über das, was in meinen Mund hinein wandert

Mathilde

  • Gast
Re:linkshänder
« Antwort #13 am: 10.11.03, 08:56 »
Hallo,
das ist alles gut und recht und unser Sohn ist auch ein Linkshänder und ich ein 3/4.
Nur habe ich mich mal mit einem Arbeitgeber aus der Holzbranche unterhalten und der meinte er stelle keinen Linkshänder ein weil seine Maschinen alle für Rechtshänder konzipiert seien  :o ??? ::).

LG
Mathilde
(das ist doch pure Diskriminierung oder ?)

Offline Su

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
  • Geschlecht: Weiblich
Re:linkshänder
« Antwort #14 am: 10.11.03, 21:29 »
Ich kann mir gut vorstellen, dass gewisse Maschinen für Linkshänder gefährlich sind. Mit der Diskriminierung ist es so eine Sache. Jeder findet eine Grund, sich diskriminiert zu fühlen, wenn er nicht der Mehrheit angehört. - Dafür sind Linkshänder musisch begabter. Darum beneide ich sie manchmal. Meine Schwester (Linkshänderin) konnte schon immer unglaublich gut zeichnen, was ich nie fertig bringen würde.
Herzliche Grüsse, Susanne