Autor Thema: Hopfenanbau  (Gelesen 88113 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #90 am: 29.09.10, 08:35 »
Hallo Klara,
also wir haben nicht so viel und zupfen so 18 Tage. Da gehts von 6 Uhr bis 20 Uhr . Auch Sonntags.
Von anderen in der Hallelrtau weiß ich von 22 Tagen. Das ist schon stressig. Da muss alles andere zurückstehen.
Bei uns wird täglich für 12 Personen gekocht, weil meine Schwägerin die Küche übernimmt und dadurch ihre Familie bei uns isst.

@Hopfi - gottseidank hab ich keine Schulkinder mehr. Meine Jungs haben Urlaub genommen bzw. verschoben, da wir ja später angefangen haben.
             Aber wir wären noch vor Schulbeginn fertig geworden.

Aber Sohnemanns Geburtstag fiel heuer in die Hopfenernte, das hatten wir eigentlich noch nie.

Mit dem Hausputz bin ich aber trotzdem noch nicht durch. Wir haben schon ein großes Haus und viele Fenster. Aber bis zur Kirchweih schaff ich das schon. 


Gruß Zensi

Schönen Gruß    Zensi

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2738
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #91 am: 29.09.10, 22:43 »
Interesannt.Überhaupt, wenn man von Hopfen gar keine Ahnung hat  :-[.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #92 am: 10.10.10, 09:26 »

Die Hopfenreben werden mittlerweile auf unserem Betrieb mit einer Maschine geschnitten.


Hallo Hopfi,

wir sind heuer spät mit dem Reben abschneiden dran. Hab diese Woche angefangen, bin noch alleine, die Männer haben noch keine Zeit.
Sohnemann schon gar nicht, der ist sehr viel am Lohnfahren für Gras und Mais und dann geht die Schule wieder los.

Schneidet ihr die Reben dann mit einem Rebenhäcksler oder mit was dann.
Unser Sohn überlegt schon immer, das mit dem Hopfenreißgerät zu machen, er sagt, das müsste doch auch gehen, die Reben aufnehmen (vielleicht was dranbauen zur Aufnahme, und dann einfach auf den Wagen laufen lassen. Ich hab gesagt probiers doch mal, aber Göga ist natürlich wie immer skeptisch. Jetzt hat ers heuer zum Teil kürzer abgeschnitten, so dass wir sie nur noch zweimal abschneiden müssen.
Mal sehen , ob da im Frühjahr nicht zu viel Draht im Ho-Garten liegt, der sich in der Kreiselegge verfängt.

Gruß und schönen Sonntag

Zensi
P.S.: Geht ihr auch auf den Gallimarkt? Meine Männer sind schon unterwegs.

Schönen Gruß    Zensi

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 378
  • in memoriam
Re: Hopfenanbau
« Antwort #93 am: 30.01.11, 10:42 »
Hallo Hopfi

das sind die Zeiten wo ich den Hopfenanbau überhaupt nicht vermisse.Wenn ich nach Hause fahre, wir haben da noch die Hofstelle , der Hopfen wurde gerodet und die Flächen werden von hier extensiv mit Getreide und Körnermais bewirtschaftet.
Aber wenn es dann ans Ausputzen geht und den Hopfen so richtig wachsen sieht, ja dann kommt bei mir so eine kleine Wehmut...
Und der Geruch der bei der Pflücke im ganzen Dorf ist, ist mit nichts zu vergleichen.
Dieses Gefühl hat man glaube ich zumindest nur , wenn man mit diesen " Kraut " aufgewachsen ist, mein Mann hat da eine andere Meinung.
Da wünsch ich euch, dass der Frost nach läßt beim Drahtaufhängen, ist ja doch dann angenehmer und man schafft mehr.

Grüße Anni

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #94 am: 07.02.11, 22:35 »
Hallo Hopfi,

da werd ich ja gleich ganz neidisch.
Bei uns wurde der Draht noch gar nicht gliefert. Aber wir sind ja nicht so früh dran wie ihr in der Hallertau.

Außerdem können wir noch gar nicht reinfahren, ist noch so nass. Na uns als es noch gefroren war hatten wir ja noch keinen Draht. Und außerdem war Göga noch im Wald beschäftigt.

Aber wir kriegen das schon auch noch hin.


Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #95 am: 13.03.11, 09:20 »
Junior ist gestern  mit der Scheibenegge und der Kreiselegge durch ( einen Teil vom Hopfen) und Göga hat mit unserem Jüngsten, soweit es ging, die äußeren Zeilen gestengt, d.h.  Draht aufgezogen.
Weiter sind wir noch nicht.

Jetzt muss ich nochmal Kontakt mit unserem Polen aufnehmen, dass er bald mal kommt. Ich hab ihm schon mal geschrieben, aber er rührt sich nicht.
Anträge übers Arbeitsamt muss man ja nicht mehr stellen.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #96 am: 19.04.11, 21:03 »
Hallo Hopfi,
ich hab heute nachmittag schon mal an dich gedacht. Wir haben nämlich um drei Uhr mit dem Hopfenanleiten begonnen.
Ist das mit  " Ausputzen " gemeint?
Sohnemann sagte:"In der Holledau haben die bestimmt schon alle mit dem "Anleiten" angefangen.

Ich sagte, dass ich da heute abend gleich mal nachfrage.

Also bei uns gehts morgen so richtig los. Es taugt zwar noch nicht ein jeder Hopfenstock, aber warten kann man nicht mehr.
Das wird dann ein kurzes Ostern.

Übrigens: ich sage auch "Osterdienstag". Denn ich dachte , da gehts erst los - denkste-
Die Polen kommen nämlich erst am Dienstag.
Je früher wir anfangen, um so  eher sind wir fertig.

Schönen Gruß

Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #97 am: 20.04.11, 21:27 »
So........
heute waren wir mal den ganzen Tag draußen, super Wetter, staubtrocken.
Da dachte ich , so mit Top und ohne Eincremen.
Das war ein grober Fehler, hatte die Sonnenmilch vergessen und dachte das geht schon.
Um vier Uhr zog ich mich wieder an und jetzt bin ich feuerrot. Man müsste es ja wissen.

Morgen gehe ich nur mit Hemd, das weiß ich heute schon.
Ich hab mich nun gscheit eingecremt.

Unsere Helferin hat gesagt, ich solle ein Handtuch mit Essig drauflegen. mal sehen.

Gruß

Zensi

Schönen Gruß    Zensi

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2738
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #98 am: 20.04.11, 22:31 »
Ui Zensi,
dad gab´s Grillhenderl :o.
Quarkumschläge nimmt die Hitze weg.
LG Klara, die heute auch den ganzenTag draussen war,mit Sonnenhut 8).
Carpe diem,nutze den Tag

Offline mogli

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2850
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #99 am: 20.04.11, 22:39 »
Aber das mit dem Essigwasser hilft wirklich, auch wenns doof klingt! Helga
Liebe Grüße Helga

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #100 am: 30.04.11, 20:46 »
Hallo Hopfi,

wie oft geht ihr euren Hopfen jetzt im Anleiten (oder Aufleiten) durch?
Wir machen das zweimal, das erste Mal sind wir jetzt fertig, und das zweite Mal angefangen. Wir gehen einfach nochmal alles durch, schauen ob an jedem Draht drei Reben sind und entfernen alle übrigen Triebe. In ein paar Tagen fangen wir dann das Anackern an.  Jetzt ist es schön feucht , bei uns hats 22 Liter geregnet und heut mehrer Gewitter mit Schauern.
Wenn nötig , lockern wir erst noch kurz den Boden auf.

Wie weit seid ihr denn?

Und gibts hier auch noch mehr Hopfenbäuerinnen, wo seid ihr  denn alle ? Und wie gehts bei euch ?47

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #101 am: 05.05.11, 21:15 »
Ja also -  wir werden morgen (bis auf einen Garten, der noch nicht für das zweite Mal taugt) fertig, dann lass ich erst mal von den Männern zuackern. Erst dann beginne ich mit der Kontrolle.

Bin froh , wenn wir dann mal wieder alleine im Hause sind, obwohl sich unsere Polen nach der Arbeit bemühen und meist auf ihren Zimmern sind.

Bei uns hats die letzten zwei Nächte gefroren, vorgestern so, dass , dass viel erfroren ist. Z.B.  Frühkartoffeln, Tomaten oder die Kirschen und auch der Wein, wie man hört.
Der Hopfen hats - Gott sei Dank - gut überstanden. Mal ein paar Blätter mit schwarzen Rändern, mal ein Köpfchen .

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #102 am: 12.05.11, 14:05 »
So jetzt regnets ein bisschen, hab mal kurz Zeit.

Also bei uns ist auch viel erfroren, der Hopfen hats aber gut überstanden. Die Sorte Spalter hatte etwas gelitten mit schwarzen Ränder an den Blättern , aber sonst ... toi toi toi.

Die Nussbäumer sind dahin, erden aber warscheinlich nochmal austreiben. Johannisbeeren teilweise.

AAAAAAAAAAAAAbbbbbbbbbbbbbbbbbbbeeeeeeeeeeeeeeeeeerrrrrrrrrrrrrrrrrrr !

Unsere Kirschen  :'(  Die inder Kirschenanlage sind zu 100 % dahin und die großen Bäume , glaub ich kommt noch ein bisschen was.

Da müssen wir jetz mal abwarten. Aber die allermeisten Kirschen sind somit bereits gezupft.

So Hopfi, zum Wildhopfen! Ich glaube , wenn es eine normale weibliche Pflanze ist, wirds nicht so schlimm sein. Wenn es aber eine männliche Pflanze ist, und die dann zum Blühen kommt, ohweh, dann raus damit, denn der Blütenstaub kann sich weit weit verbreiten, und das darf ja nicht sein.

Das wird man jetzt noch nicht so sehen köpnnen, da ja noch keine Blüte da ist.
Aber ich würds im Auge behalten.
Wir hatten vor Jahren auch so ein Objekt in der Gegend, da schauten wir , dass es schnell verschwindet.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Mucki

  • Gast
Re: Hopfenanbau
« Antwort #103 am: 07.06.11, 07:22 »
Hallo Hopfi,

schon wieder ,war des ned voriges jahr auch so ? Ihr seit nicht ganz soweit weg von uns ,auch bei uns hats gehagelt aber würd sagen in normalen maß ,heute nach dem Frühstück wird mein mann mal eien rundfahrt machen,hoffe das nicht zuviel schaden ist.

Hopfi drück dich mal ganz fest.

LG Mucki

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #104 am: 07.06.11, 09:37 »
Ach Hopfi, das ist ja schlimm, euch erwischt es ja jedesmal.

Da muss ich sagen, in unserer Gegend ist der Hagel nicht so krass. Es hat auch bei uns ein bisschen (!) gehagelt. Aber in der Flur kein Schaden,
Vielleicht 20 - 25 Kilometer entfernt hat es den Mais verhagelt, aber auch noch im vertretbaren Maß, das heißt , der wächst mit Sicherheit weiter.

Es tut mir echt sehr sehr leid für euch. Wenn man sich mit dem Hopfen so abmüht und dann immer sowas.
Sind denn nur(!) die Köpfe weg oder auch das ganze Blattwerk. Will sagen, wächst noch was nach? Müsst ihr dann wieder durch und neue Triebe anleiten?

Ich hab immer gesagt, lieber keinen Regen als Hagel.

Diese Unwetter werden immer schlimmer und häufiger  :'(

mitfühlende Grüße

Zensi




Schönen Gruß    Zensi