Autor Thema: Hopfenanbau  (Gelesen 88046 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #135 am: 16.03.15, 20:07 »
Ganz einfach, ob du für die Saisonarbeiter Salat zusätzlich pflanzt, oder sie im Geschäft kaufst, wenn die
Saison beginnt.
Also entschuldige, dass habe ich jetzt missverstanden. Ich hab da jetzt an den Hopfensalat gedacht.
Aber ich habe meinen Salat erst gesät. Der wird jetzt nicht so schnell was werden.
Ich kauf ihn dann nach Bedarf im Geschäft.
Ich hab das Glück, dass dann teilweise in der Zeit des Anleitens meine Schwägerin kocht, die dann auch einkaufen geht.
Gruß
Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #136 am: 29.08.15, 19:07 »
Also bei uns läuft die Hopfenernte schon die ganze Woche.
Gehts in der Hallertau auch schon los?

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #137 am: 04.09.15, 03:14 »
Wir zupfen auch seit dem 31.8. den Hallertauer Mfr.
Wir hatten einen Hopfengarten dabei, da fehlten 80% vom Ertrag des letzten Jahres wegen Trockenheit. Den konnten wir nicht bewässern.

Das wird kein tolles Hopfenjahr  :'(
Der Rest lässt auch zu wünschen übrig.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #138 am: 30.04.16, 02:30 »
Hallo,

wie schaut es im Hopfen in der Hallertau aus?
Ist bei euch auch so kalt. Unser Hopfen wächst rückwärts  ::)
Wir hatten  bisher nachts teilweise - 3 ° .Da wächst nix. In meinem Treibhaus hatte es  trotz Kerze -1 ° gehabt.

Wir können nicht anleiten (oder ausputzen, wie ihr in der Halltertau sagt).
Es ist zum Haare raufen.
Es sollte jetzt nachts mindestens 10 ° haben.  Ich glaube , übernächste Woche solls werden.
Die Arbeiter sind da und alle warten auf Arbeit.
Schönen Gruß    Zensi

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4607
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #139 am: 30.04.16, 07:22 »
Hallo Zensi, an die Hopfenbauern hab ich diese Woche auch schon denken müssen, denn mein Hopfen im Garten (der war jetzt auch schon weit für unsere Verhältnisse) ist total erfroren diese Woche >:( >:( >:( die ganzen Triebe hängen schlapp dran.

Ich hab den ja nur zu Zierde und er wird sicherlich wieder nachtreiben, aber ihr im Erwerbsanbau, wenn der Haupttrieb schon einen Schaden hat.........

diese Woche kannst in die Tonne treten das Wetter.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #140 am: 06.05.16, 03:52 »
Also jetzt wirds doch schön langsam wärmer. Er wächst wieder weiter.
Aber es gibt schon Frost- und Kälteschäden am Hopfen. Er ist sehr empfindlich beim Anleiten .

Wir hoffen, er fängt sich.
Es kann ja nur besser werden.
Ich hab gehört, in manchen Gärten in der Hallertau ist er ziemlich erfroren. Da hatten wir ja noch Glück.

Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #141 am: 24.06.16, 06:01 »
Oh Hopfi, hat es euch auch erwischt ?  :'(
Wie schlimm ist es.
Und wie - bei euch ist kalt!
Bei uns hatte es gestern mindestens 30° und heute sollen es 32° geben. Wir haben Heu liegen.
Mit dem Hopfen sind wir bis jetzt gut weggekommen. In unsere Gegend hats im Mai auch öfter kräftig gehagelt.
Im Großen und Ganzen steht er gut da. Zum Großteil schon Gerüsthöhe erreicht.
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #142 am: 25.06.16, 22:06 »
Oje Hopfi, das tut mir leid.
Im Hopfen hab ich es momentan ruhiger, er ist weitgehnd oben, bis auf die schwächeren Ecken.
Momentan sind nur maschinelle Arbeiten nötig, die meine Männer verrichten.
Bei uns kommen bald die Kirschen, dann bin ich eh nur noch im Kirschgarten.
Der Einzug der Hopfenpflückmaschine muss noch umgebaut werden, bevor es mit dem Getreide losgeht.

Das ist lustig, ich hatte auch Erdbeerkuchen und Cafe Crema zum Wochenblatt durchblättern  ;D


Schönen Gruß    Zensi

Offline goldbach

  • Niederbayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1637
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #143 am: 26.06.16, 11:49 »
Aus ökologischen Gründen verzichten wir auf Kirschbäume, obwohl ich gerne Kirschen esse, besonders die Herzkirschen mag ich besonders gerne frisch.

 ?? warum denn das?

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #144 am: 23.08.16, 13:14 »
Heute beginnen wir mit der Hopfenernte.
In der Hallertau wirds noch etwas dauern. Ihr habt spätere Sorten, oder ?
Schönen Gruß    Zensi

Offline Mattea

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Hopfenanbau
« Antwort #145 am: 28.08.16, 16:18 »
mal an die Profis eine Frage:

Ich hatte mal im Garten 3 Hopfenpflanzen,.... nun wachsen die Teile überall auf dem Betrieb und krabbeln überall hoch.  ::)

Die im Garten sind verschwunden,...  :-\

Nun möchte ich mir wieder welche pflanzen und sauber hochziehen und den Wildwuchs an allen Ecken beseitigen.

Wann ist die beste Pflanzzeit,... kann ich von den Pflanzen nehmen, ausgraben,... die sich da ungefragt ausgebreitet haben.


Die Hopfendolden habe ich in der Floristik verbaut,.... in Herbstgestecken usw.   und die einzelnen getrockneten Dolden habe ich Duftsäcken gestopft oder für die Schinkenherstellung.   Schon ne Weile her,.... ach wie die Zeit verrinnt. :'(

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 378
  • in memoriam
Re: Hopfenanbau
« Antwort #146 am: 28.08.16, 21:10 »
Mattea, ich würde die wildwachsenden Hopfenreben ca 20cm ab Boden abschneiden, im Frühjahr kannst du sie ausgraben , oder die Reben aufdecken und Stecklinge schneiden ( Hopfenfechser ) und in gut lockeren Boden einsetzen, dann an einen Draht anleiten.

@ Hopfi , na ja jeder Hopfenbauer wird schon eine Rebe für die Floristik übrig haben, das wär ja noch schöner, es fallen doch auch Dolden oder Zweige ab , um einen Kranz zu binden , oder Dolden aus der Darre ( Trocknung) um Säckchen  zu füllen.

Der Ertrag soll heuer gut werden, sind zumindest die Aussagen des Pflanzerverbandes

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Hopfenanbau
« Antwort #147 am: 29.08.16, 07:05 »
Wie erkenne ich am Hopfen, dass er erntereif ist.
Meine 2 Hopfenpflanzen hängen über und über voller Dolden, möchte ihn für Deko verwenden.

Offline Anneke

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2670
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #148 am: 29.08.16, 09:25 »
Hallo,

ich werde meinen Hopfen für Deko heute "retten", d.h. ernten, das Rankgerüst hat Schlagseite bekommen, so muss es weg.  Die Hopfendolden sind so schön. Heuer werde ich mal einen Tipp beherzigen, den ich letztes Jahr (wo auch immer) aufgeschnappt habe: Die Ranken mit den Dolden im Dunkeln trocknen, angeblich bleiben sie dann grün, stimmt das überhaupt ????
Zuviel nachdenken ist wie schaukeln, man ist zwar beschäftigt, kommt aber keinen Schritt weiter

Offline Mattea

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 205
Re: Hopfenanbau
« Antwort #149 am: 29.08.16, 10:22 »
@ Anneke, ja die Dolden bleiben so blassgrün.