Autor Thema: Hopfenanbau  (Gelesen 87687 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 378
  • in memoriam
Re: Hopfenanbau
« Antwort #105 am: 07.06.11, 09:43 »
Hopfi,

das ist hart, die viele Arbeit wieder, vom entstandenen Schaden mag man gar nicht sprechen....
Zu welchen Siegelbezirk gehört ihr den ????
Wir haben in Mainburg ein Erdbeerfeld.... Meldung bekamen wir noch nicht, dass es da auch gehagelt hat...

Grüße Anni

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 378
  • in memoriam
Re: Hopfenanbau
« Antwort #106 am: 08.06.11, 16:43 »
Hopfi,

entsetzlich dieser Schaden, mir tun die betroffenen Hopfenpflanzer leid....
Das ist mir schon klar , dass du eine Holledauerin bist. Ich meinte zu welchen Siegelbezierk ihr gehört Siegenburg, Wolnzach Mainburg usw.
Ja mit den Erdbeeren sind wir noch glimpflich davon gekommen.....

Grüße Anni

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #107 am: 28.07.11, 17:17 »
Muss ich mir merken. Das ist mitten in der Hopfenernte und dann schnell übersehen.

Aber mit dem Link kann ich jetzt nicht viel anfangen.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #108 am: 31.07.11, 09:25 »
Hallo Zensi,
da wir im verhagelten Gebiet wohnen, beginnt die Ernte bei uns später.
Bei der Linkadresse kann du unter Suche Hopfensommer eingeben,dann erfährst du näheres über diesen Film,
oder einfach googeln.

So jetz hab ichs gfunden.
Ich dachte , das sei eine Reportage über die Holledau. Aber das ist ein Kinofilm . Hoffentlich klappts mit dem Anschauen , denn wir zupfen da schon garantiert.
Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #109 am: 19.08.11, 21:43 »
Ja also ......! Hopfenernte beginnt !

Morgen gehts los ! ::)

Wann fangt ihr so an ? Mal so in die Runde gefragt?


Gruß Zensi


Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #110 am: 31.03.12, 04:53 »
So , der Hopfen hat uns ja nun wieder voll im Griff!

Nachdem meine Männer übern Winter über drei Ha Hopfen entfernt haben, und wir einen Garten mit 0,7 Ha abgeben mussten, mussten wir wieder neue Hopfengärten anlegen.

Bis jetzt  sind es 2,5 Ha . Heute pflanzen wir die letzten Wurzelfexer ein. Viel Arbeit sag ich euch.
Zeig euch mal ein paar Bilder.
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #111 am: 31.03.12, 04:58 »
Bild eins und drei Anlegen der Reihen
Bild zwei zeigt einen Wurzelfexer.

Und so wird er eingepflanzt.
Schönen Gruß    Zensi

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3559
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #112 am: 31.03.12, 08:31 »
Hallo Zensi

grad hab ich mir deine Bilder angesehen. Habs mir gar nicht so richtig vorstellen können, wie Hopfenanbauen geht.
Müsst ihr alles mit der Hand einpflanzen? Woher kriegt ihr die Wurzelfexer?
Die sind ganz schön groß und brauchen schon ein breites,tiefes Loch.

Wie lange dauert jetzt so ein Wurzelflexer, bis man ihn ernten kann?

Bis jetzt hab ich immer nur in der Hollerdau die ausgewachsenen Hopfenstangen gesehen.

Ist auch ein mühselige Arbeit und mann muss sich schon verdienen, so wie jede andere Arbeit auch.

LG. Wiese
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline klara

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2717
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #113 am: 31.03.12, 23:30 »
Hallo Zensi,
das sieht ähnlich aus, wie wenn wir einen Weinberg neu einpflanzen. Kann Dir nachfühlen, was das an Arbeit ist :P.
Aber was mich noch interessiert:könnt ihr davon dieses Jahr schon ernten?
Im Weinbau ist die Ernte erst im dritten Jahr.
LG Klara
Carpe diem,nutze den Tag

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #114 am: 01.04.12, 10:00 »
Guten Morgen,

Na dann werd ich mal die Fragen beantworten:

Die Wurzelfexer ziehen wir zum Teil selbst, dazu werden die im Frühjahr  alten Stöcke aufgedeckt und zurückgeschnitten, das geht maschinell. Die abgeschnittenen Stückchen legen wir dann en einen Acker in die Erde und lassen diese einfach an Stöcken oder gespannten Netzen wachsen.
Zu sehen im ersten Bild.
Man kann diese "Schnittfexer" auch gleich in den neuen Hopfengarten legen, dann dauert die Sache halt etwas länger.

Für den einen Hofengarten haben wir die Wurzelfexer selbst gezogen und für den anderen Garten haben wir uns in der Holledau Fexer einer neuen Sorte besorgt.

Gepflanzt wird per hand , da gibts keine Maschine.

Schnittfexer sind erst im dritten Jahr im vollen Ertrag, bei vorgelegten Wurzelfexern ist der Ertrag im zweiten Jahr schon (fast) soweit.

Wir legen jedes jahr welche vor, sodass wir auch Stöcke , die nicht mehr kommen, nachlegen können.
Hallo Zensi,
das sieht ähnlich aus, wie wenn wir einen Weinberg neu einpflanzen. Kann Dir nachfühlen, was das an Arbeit ist :P.
Aber was mich noch interessiert:könnt ihr davon dieses Jahr schon ernten?
Im Weinbau ist die Ernte erst im dritten Jahr.
LG Klara
Mit Sicherheit kann man da schon ernten. Aber man schont diese Pflanzen, indem man sie spät oder gar nicht erntet.

In den letzten Jahren konnte ein enormer Lagerbestand aufgebaut werden, so dass sich die Situation in den nächsten paar Jahren nicht verändern wird.

Wie ist die Lage bei Euch?

Diese großen Lagerbestände kommen daher, dass nach 2008, wo die Lagerbestände leer waren, produziert wurde wie sonst noch was. Zudem gibt es jetzt Hochalphasorten, also mit hohen Alphasäureinhalten, da wird dann beim Brauen nicht mehr so viel Masse an Hopfen verbraucht.

- auf dem zweiten Bild sieht man einen Schnittfexer, der gerate angewachsen ist.

Noch Fragen?
Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline annelie

  • Bayern
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3381
  • Geschlecht: Weiblich
  • Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen
Re: Hopfenanbau
« Antwort #115 am: 10.04.12, 13:58 »
Ich kenn mich ja mit Hopfen überhaupt nicht aus, aber da ich bis September noch recht oft in die Hallertau fahren werde, bin ich sehr gespannt, wie schnell sich der Hopfen entwickelt und wächst, die Hopfengärten sind ja ganz schön hoch und bisher sieht man noch recht wenig. Ich weiß nur, dass Hopfen sehr sehr viel (Hand-)Arbeit macht.
Unser Sohn durfte letzten Herbst einen Hopfenbauern besuchen (Freund von seinem Lehrherrn) und der hat ihm sehr viel erklärt und gezeigt.
Vergangenheit ist Geschichte,
Zukunft ist ein Geheimnis
und jeder Augenblick ist ein Geschenk.

Liebe Grüße
Annelie

Offline AnniH

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 378
  • in memoriam
Re: Hopfenanbau
« Antwort #116 am: 10.04.12, 16:21 »
Oh Annelie,

ich kenn mich schon aus mit den Hopfen, vielleicht nicht mehr so ganz aktuell mit den Sorten und der neuen Technik....
Wie heißt es so schön ,, wenn dich der Hopfen mal gekratzt hat " kommst du nie mehr weg davon. Ich komme ursprünglich aus der Holledau und wir hatten Hopfen, bin damit aufgewachsen und ich wollte , wenn schon Bäuerin überhaupt, dann nur eine Hopfenbäuerin werden, tja dann kam alles anders.....
Jetzt bewirtschaften wir wieder meinen Hof hauptsächlich extensiv mit, ohne Hopfen .Bis heute läßt mich diese Sonderkultur nicht los, vor allen während der Hopfenernte, dieser Geruch unvergleichlich.
Leider gibts wieder Überschuß und keine gscheiten Vorverträge, schade, schade, bei diesen Arbeitsaufwand.....

Grüße Anni

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #117 am: 12.04.12, 22:28 »
Hallo Hopfi,


Das Drähte aufhängen habt ihr bestimmt im Winter schon erledigt.
Bei uns gibts alle Tage Schauer, da müssen wir immer wieder mal abbrechen.
Ich hoffe, wir schaffen es morgen mit dem Drähte aufhängen. Dann haben wir nur noch den Junghopfen.
Da muss das Gerüst erst noch hablwegs erstellt erden.

Zum Spießen haben wir Helfer.

Aber es ist noch kalt, der Hopfen mag noch gar nicht so recht wachsen.
Wie siehts bei euch aus?

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #118 am: 15.05.12, 17:10 »
Gott sei Dank ! :D

Wir sind gestern fertig geworden. Allen Hopfen zweimal durch.
Heute haben wir den Junghopfen angeleitet.

Unsere Polen sind heute abgereist. Endlich wieder Normalität und viel viel Arbeit in Haus und Hof.
Ich weiß gar nicht wo ich jetzt anfangen soll.
Da hab ich mir gleich  mal ne Stunde gegönnt   ;D.

So und jetzt gehts weiter.

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi

Offline zensi

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 958
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hopfenanbau
« Antwort #119 am: 21.08.12, 03:52 »
Hallo Hopfi,
bei uns gehts heute mit der Ernte los. Unser Saisonarbeiter ist natürlich wieder noch nicht da. Ich hoffe er kommt bald.
Bei euch wirds noch etwas dauern. Ihr fangt ja meist später an.
Diese Hitze wie gestern (40° im Schatten) können wir nicht gebrauchen, und es wird ja laut Wetterbericht nicht mehr so heiß. Aber Wasser hätten wir noch sehr dringend benötigt.
Aber wir nehmens  wies kommt.
Na dann ....

Gruß Zensi
Schönen Gruß    Zensi