Autor Thema: Bienen und die Imkerei  (Gelesen 155896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #150 am: 08.06.14, 18:53 »
Toll Maja
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7383
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #151 am: 25.06.14, 11:38 »
Fleißig wie ein Bienchen – neue Bienen-App „Bienen füttern“


 Die neue App verfügt über ein Lexikon mit über 100 bienenfreundlichen Pflanzen und informiert über Merkmale wie Blütenfarbe, Blühzeit oder den besten Standort der Pflanzen. Zudem bietet die Bienen-App viel Hintergrundwissen über Honigbienen, Wildbienen oder Wespen sowie ihre Gewohnheiten
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #152 am: 25.06.14, 14:51 »
Cara wie ist das eigentlich mit den Apps?
Auf mein Handy kann ich mir so was nicht laden und was kostet eine App. Ich bin da etwas Bl....
Grundsätzlich hört sich das ja interessant an.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7383
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #153 am: 26.06.14, 09:03 »
Diese App ist kostenlos.
Im Allgemeinen gibt es Apps, die nichts kosten, Apps, die ein bisschen was kosten und Apps, die richtig was kosten.
Es kommt immer drauf an, was man haben will, wie im echten Leben ;)
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #154 am: 26.06.14, 10:13 »
Danke Cara
Habe mir diese App jetzt mal runtergeladen.
Bin gespannt was passiert. Meist wenn ich mir etwas auf meinen PC lade funktioniert er nicht mehr wie er soll.
hoffe diesmal habe ich mehr Glück.

Offline Antonia

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 477
  • Geschlecht: Weiblich
  • BT- ein Lebenselexier für Frauen auf dem Lande
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #155 am: 03.07.14, 06:23 »
Guten Morgen,
nach dem am 1.7. im ARD der Film "More than honey" gezeigt wurde, leider zu einer unchristlichen Zeit 22.45h, hab ich hier noch den Link aus der mediathek
bis zum 8.7. kann er dort noch angesehen werden.
Ich fand ihn sehr gut, er macht mich nachdenklich. Da ich eigentlich mit Bienen bis dato nichts am Hut hatte, ausser dass ich den Honig sehr schätze, sehe ich nu manches in anderem Licht. ich war mir einfach nicht um ihre Bedeutung bewußt.
Das Problem mit den Bienen, ist letztendlich unser aller Problem. Das macht mir der Satz von Einstein deutlich, der eine Aussage traf was geschieht mit der Menschheit wenn´s den "Bienen an den Kragen" geht.

http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/br/01072014-more-than-honey-100.html
herzliche Grüße aus dem Süden
Antonia

Offline martina-s

  • Landkreis Weilheim Obb.
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 6018
  • Geschlecht: Weiblich
  • Es lebt sich leichter mit der Wahrheit :)
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #156 am: 03.07.14, 06:43 »
Hallo,
ich habe von dem Film auch gehört.
Bei uns im Schützenverein hat es einige Imker.
Das scheint überhaupt die Mode geworden zu sein, dass alle die das Rentenalter erreichen oder in dessen Nähe kommen hier was mit Bienen anfangen.
Bienenzucht erlebt eine Renaissance.
Für den Film, den Du, Antonia erwähnst, sind hier einige Imker schon ins Kino gegangen.
Ich hab mal kurz rein gesehen in den Film vorgestern. War aber zu müde um noch wirklich online bleiben zu können.

@ Maja: Ohne Smartphone wird die so eine App nicht wirklich was bringen. Ist wohl eher für Tablet gedacht oder evt. noch in Windows 8. Aber bei letzterem Betriebssystem funktionieren auch nur Apps die dafür gestrickt sind.
Liebe Grüße
Martina

Offline Frieda

  • Obb.
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2424
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #157 am: 03.07.14, 07:53 »
Hat jemand vielleicht einen Tipp, dass ich auf Bienenstiche nicht so heftig reagiere? Vorgestern abend hat mich eine erwischt, am Ohr, Schwellung geht bis zu Hals :(  Dabei würd ich meinem Sohn gerne bei den Bienen helfen
Viele Grüße,

Jesus verspricht: Ich bin bei euch alle Tages eures Lebens bis ans Ende der Zeit (Mt 28,20)

Offline samy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1806
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #158 am: 03.07.14, 08:41 »
Hallo Daggl,

Apis C30 als Globuli gleich nach dem Stich sollte gut helfen. Even. eine Küchentuch mit reinem Essig tränken und auflegen.


Bei uns hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet aus Bauernverband und Imkereiverband. Die wollen jetzt zusammen Projekte angehen um Landwirtschaft und Bienen gut miteinander zu verknüpfen. Finde ich nicht schlecht. Z.B. könne sie sich vorstellen das Landwirte die auch Bienen haben Prämien bekommen. Finde ich gar keinen so schlechten Ansatz.
Hoffentlich kontrollieren sie dann aber auch die Qualität der Bienenhaltung.
Bin gespannt was die neue Auflage zum Greening für die Insekten bringt. Ob wirklich mehr Blühsteifen entstehen? Ich bin nicht wirklich überzeugt.
Samy

Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5572
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #159 am: 03.07.14, 22:39 »
Gleich auf den Bienenstrich eine halbe Zwiebel drücken.
Enjoy the little things

Offline Maja

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ein Wunder in meinen Armen
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #160 am: 04.07.14, 00:23 »
In unserem Landkreis ist ein Fall von amerikanischer Faulbrut aufgetreten.
Jetzt ist die Aufregung groß.
Hoffe es greift nicht weiter .

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #161 am: 04.07.14, 07:50 »
Hallo Maja,
das stelle ich mir fruchtbar schlimm vor, da päppelt man das ganze Jahr an die Bienen hin und muss sie dann umbringen und verbrennen.

@Daggl, wenn ich grad keine Zwiebel vor Ort habe, nehme ich ein Blatt Spitzwegerich, knülle es ganz fest zusammen und drücke das zusammengepresste Blatt auf die Einstichstelle. Meist hilft es, aber ich habe auch schon ein paar Mal ziemlich "anders" ausgesehen- denn bis jetzt sind sie mir immer nur stachlig gekommen, wenn sie sich in meinen Haaren verfangen haben.
Hut ab vor eurem Sohn, er wird mit der Imkerei auch einen anderen Zugang zu vielen anderen Bereichen bekommen.
Nach 3 Monaten merke ich immer mehr, der Bienenvirus ist ganz schön ansteckend ;)
Eigentlich war nur die Bestäubung der Obstbäume der Grund für die Bienenhaltung- aber der erste Honig aus der Schleuder, ihn dann schön cremig ins Glas zu bekommen- dieses Gefühl kann ich gar nicht beschreiben. Das Verhältnis zum 'Bienenwachs hat sich auf verändert.
Was mich an den stachligen Damen auch so fasziniert, sie reagieren auf einen sehr intensiv- ist man gestresst, schlägt das Wetter um, hört man schon am Ton, dass sie nicht sehr gut drauf sind, ein anderes mal sind sie total friedlich und entspannt. Erst seit bei uns Bienen eingezogen sind, fliegen uns andere Schwärme zu-
Und bei jeder Kontrolle im Bienenstock- verdeckelte Brutwaben- ungefähr die gleiche Freude als bei der Trächtigkeitsuntersuchung der Rinder- ein positives Ergebnis.

Die Sucherei nach der Königin, die Horrorerzählungen von leeren Stöcken im Frühjahr, die Varroamilbe oder als absolutes Schreckgespenst, die amerikanische Faulbrut- das sind die nicht so schönen Gefühle mit den Bienen.

@samy, der Austausch vor Ort- Bauern, Imker, den würde ich genauso wichtig einschätzen.
Oft weiß man als Bauer gar nicht, dass man mit seinem Verhalten die Bienen schädigt.
Hier müsste meiner Meinung nach viel mehr Austausch und Information  erfolgen.
Allerdings- Theorie und Praxis-
wir haben einen Imker im Bekanntenkreis, dadurch hab ich vieles gehört, was Bienen nützt, was sie schädigt,
aber Bienen selbst vor Ort zu haben, das ist eine ganz andere Liga.



Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5602
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #162 am: 04.07.14, 13:24 »
In unserem Landkreis ist ein Fall von amerikanischer Faulbrut aufgetreten.
Jetzt ist die Aufregung groß.
Hoffe es greift nicht weiter .

Maja. ist das ein Virus oder Pilz, der sich auf andere Überträgt?

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline cara

  • Kreiselstadt
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7383
  • Geschlecht: Weiblich
  • Kann ich nicht, heisst will ich nicht.
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #163 am: 04.07.14, 14:36 »
In unserem Landkreis ist ein Fall von amerikanischer Faulbrut aufgetreten.
Jetzt ist die Aufregung groß.
Hoffe es greift nicht weiter .

Maja. ist das ein Virus oder Pilz, der sich auf andere Überträgt?

LG
Luna

weder noch.. Bakterien ;o)

http://www.laves.niedersachsen.de/download/40992/Amerikanische_Faulbrut_-_eine_Brutkrankheit_der_Honigbiene.pdf
LiGrüss cara

It's a magical world, Hobbes, ol' buddy...
Let's go exploring!

Offline LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5602
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #164 am: 04.07.14, 17:51 »
Danke Cara!
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.