Autor Thema: Bienen und die Imkerei  (Gelesen 155894 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5602
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #120 am: 08.05.14, 19:04 »
Hallo,

habe gerade gesehen, dass das Römer-Pelizeus-Museum in Hildesheim eine Sonderausstellung anbietet zum Thema BIENEN IN GEFAHR - MENSCHEN IN GEFAHR!

Zusätzlich gibt es Workshops und ein Rahmenprogramm. Das Museum hat schon oft Sonderausstellungen gehabt, die in ganz Deutschland Thema waren. War schon einige Jahre nicht mehr dort, aber das Thema möchte ich gern anschauen. Vielleicht interessiert es noch andere hier.

LG
Luna

Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline pauline971

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 4221
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #121 am: 09.05.14, 10:09 »
http://www.frankenpost.de/lokal/hofrehau/hof-stadt/Bienen-Alarm-in-der-Hofer-Innenstadt;art2390,3324539

Den Artikel hab ich in unserer Tageszeitung gefunden. Ich finde Bienen echt faszinierend.
Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #122 am: 09.05.14, 11:09 »
Seit gestern ist meine Ausrüstung für die Bienen komplett.
@Pauline, ich muss zugeben, dass ich eine immer mehr wachsende Hochachtung vor diesen Tieren, ihrem Wissen und ihrem Zusammenleben empfinde. Was mich noch mehr fasziniert, dass die Arbeitsbienen bei der Fütterung der Brut , so weit ich das verstanden habe, entweder Arbeitsbienen, Königin oder Drohne heranfüttern.
Wenn dem so ist, dann möchte ich auch so ein Essen, das mich zur Königin macht. ;D
Ich freu mich, dass ich von dem grossen Wissen und Erfahrungsschatz eines Imkers lernen darf, ansonsten habe ich in meinem ganzen Leben immer viel aus Büchern erlernt, es erklärt, gezeigt zu bekommen, ist eine ganz andere Qualität.
Jetzt blühen die Erdbeeren, wäre schön, wenn die Blüten viel Besuch von unseren fleissigen Arbeiterinnen bekämen.

Online LunaR

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5602
  • Geschlecht: Weiblich
  • Dat Eenen sien Uhl is det Annern sien Nachtigall
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #123 am: 09.05.14, 12:05 »
Zitat
Wenn dem so ist, dann möchte ich auch so ein Essen, das mich zur Königin macht

Mary, versuche es doch mal mit Gelee Royal. Vielleicht klappt es ja  ;)

LG
Luna
Es ist sehr beglückend, sich mit kompetenten Menschen auszutauschen.

Ein lieber Gruß Luna


Verschwendete Zeit ist Dasein.
Gebrauchte Zeit ist Leben.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #124 am: 12.05.14, 08:16 »
Luna, das werde ich versuchen. ;D
Hab gestern im Imkerbuch gelesen- und noch mehr Bahnhof verstanden.
Diese Form der Tierhaltung erscheint mir um einiges komplizierter als das ganze andere Viehcherts, mit dem ich lebe.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #125 am: 22.05.14, 10:54 »
Wie geht's euch mit den Bienen,
am Montag war ich fix und fertig, es ging draussen zu bei den Damen, Bienen flogen weit über den Kästen ganz komisch  herum- und hingen dann wie eine Traube an einem Baum. Das 1. Mal im Leben einen Schwarm gesehen und gesehen, wie man damit umgeht. Hab danach nochmals die Bienen durchgesehen, dort sah es nicht so aus, als würden Bienen fehlen-
und heute das selbe Summen und wieder hängt eine Traube in einem Baum.
Da ich die ganze Zeit draussen war- hätte ich doch mitbekommen müssen, wenn die Damen ausziehen, mal sehen, ob es unsere sind oder Neuhinzugezogene.
Lebe jetzt schon ziemlich lange auf unserem Hof- aber Bienen sind uns bis jetzt noch nie zugeflogen.
Kann es sein, dass die vom Geruch unserer Bienen angezogen werden?
So und jetzt werde ich wieder Bienen ernten gehen.

Offline samy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1806
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #126 am: 22.05.14, 11:11 »
Wir haben schon seit Jahren ein "Wildes" Bienenvolk. Die sind einfach irgendwann in die Zwischendecke des Heuboden gezogen.
Seitdem tun sie fleißig ihre Arbeit. Wir können zwar den Honig nicht ernten da wir dafür ja den Fußboden aufreißen müssten ;D
aber ihr wichtigsten Arbeit leisten sie zuverlässig.
Jedes Jahr beginnt bei uns auch das große Ausziehen. Immer dann wenn es eine neue Königin gibt zieht ein Teil mit aus. Dann rufen wir unseren Imker aus den Dorf der holt sich das neue Volk für seinen eigenen Stock. Als Dank gibt es dann Honig. ;)
Dieses Jahr sind wohl einige einfach nur ein paar Meter weiter in einen anderen Eingang gezogen.
Ob es ein komplett neuer Volk ist oder nur ein Ableger des Alten ---keine Ahnung.
Ich kann mir aber vorstellen das sich gute Lebensbedienungen herum sprechen und neue Mieter anlockt. Funktioniert doch bei anderen Tierarten auch bestens.
Samy

Offline amanda

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 171
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #127 am: 22.05.14, 14:37 »

und heute das selbe Summen und wieder hängt eine Traube in einem Baum.
Da ich die ganze Zeit draussen war- hätte ich doch mitbekommen müssen, wenn die Damen ausziehen, mal sehen, ob es unsere sind oder Neuhinzugezogene.

Hallo Mary, ich glaube, da brauchst du einfach Gelassenheit, das wird schon u. im übrigen viel Spass beim einquartieren...das ist ein tolles Erlebnis...auch wenn stressig!

Wir haben schon seit Jahren ein "Wildes" Bienenvolk. Die sind einfach irgendwann in die Zwischendecke des Heuboden gezogen.


Cool, wenn das funktioniert...dass will doch heissen, dass starke Völker auch ohne Varroabehandlung überleben!
So einen Schwarm hätte ich auch gerne.
Aber will wahrscheinlich auch heissen, dass die Aufstellung verschiedener Magazine nebeneinander genau das Falsche sind.

Gruß Amanda

Offline Swisslady

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #128 am: 22.05.14, 14:49 »
Liebe Mary du hast aber Glück, bei uns gibt's im Moment keine Schwärme. Letztes Jahr durfte ich so ungefähr 8 Schwärme holen. Es ist mir aber auch passiert als ich die nehmen wollte waren die nirgends mehr und abends war in unseren Kästen wieder Ruhe und es fehlten keine Bienen. Jemand hat mir dann gesagt die Königin kann verunglücken beim Schwärmen und dann geht das Volk wieder zurück.
Tschüss zäme u äs Grüessli  Susanna

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden.

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #129 am: 22.05.14, 16:08 »
Hallo Swisslady
Die Damen haben sich in den Schwarmfangkasten verzogen, habe ihnen noch einen Sonnenschirm hingestellt, dass es ihnen nicht zu heiss wird.
So brave Bienen, sie gehen nicht in die alten hohen Bäume, sondern in die jungen Obstbäume, das erleichtert die Schwarmernte um einiges.
Als Bäuerin habe ich mit den Schwärmen noch meine Probleme, mir fehlt die Ohrmarke, damit ich dem Besitzer den Schwarm zurückgeben kann.
Kann man eigentlich eine Königin im Arbeitsmodus auch farblich markieren.
Ihr werdet über meine blöden Fragen lachen, aber in dem Gewirr von Bienen die Königin zu finden, ohne dass sie farblich markiert ist, das empfinde ich für meine nicht darauf geschulten Augen als aussichtslos.
Bleibt nur das Prinzip Hoffnung, dass der Königin nichts passiert und wenn, dann werden sie schon wieder eine neue heranziehen.
Stimmt es, dass Königinnen auch gestutzte Flügel haben können und dann zwar aus dem Stock rausfliegen, aber nicht weit kommen?
Wenn mir jemand vor mehreren Monaten gesagt hätte, dass ich mit den Bienen relativ entspannt umgehen kann, dann hätte ich das nicht geglaubt.
Aber dennoch, Hose über die Stiefel, Schutzkleidung und zur Not auch den Smoker - in den Bienenbüchern sieht man die Leute ohne alles an den Bienen arbeiten, kommt mir so vor als mit Flip-Flops Kühe melken.
@samy, so hätte ich mir Bienenhaltung auch vorstellen können, eigentlich nur zum Bestäuben.

@Amanda, über die Varroabehandlung scheint es verschiedenste Vorstellungen zu geben.
Sammelt ihr das Wachs- und was macht ihr mit den Bienenlarven beim Weisselzellen entfernen?


Offline gammi

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5572
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #130 am: 22.05.14, 16:36 »
Ein Schwarm gehört dem, der ihn findet.................so hab ich es gelernt.
Enjoy the little things

Offline samy

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1806
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #131 am: 22.05.14, 22:53 »
Ein Berufsimker hat mal gesagt das ein Schwarm nicht mehr als 2 Winter unbetreut überlebt.
Bei uns klappt das seit 5 Winter Super. Wohl auch weil wir nicht eingreifen(können) ;D
Irgendwie hätte ich schon noch einige Binenstöcke im Garten aber vielleicht würde ich dann meine “Wilden“
schaden.
Samy

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #132 am: 23.05.14, 11:07 »
Hallo samy,
es zeigt sich bei euch, dass die Tiere sehr genau wissen, was sie brauchen. Ich find diese Intelligenz des Bienenvolkes und jedes ihrer Mitglieder- einfach bewundernswert.
Wegen Honig hab ich nicht mit Bienen angefangen, nur als Bestäubungsmannschaft, aber jetzt merke ich, dass ich mich doch auch auf ein wenig Honig freue.
@gammi, ich weiß schon, dass es so ist, aber irgend jemand gehen die Schwärme ab, sicher werden mir auch mal welche stiften gehen.


Da die Hummeln letztes Jahr so fleissig anstatt der Bienen geschuftet haben, lass ich im Garten jetzt bewusst Pflanzen blühen, damit sie auch was haben.
Mich freut es, dass heuer ohne oder mit wenig Diskussionen ein Blühstreifen möglich ist und mein Mann sich mit den Bienen auch infiziert. ;D
Jetzt brauchen wir nur noch ein paar Robinien- verrückt, was so ein paar Bienen mit einem machen. :)

Offline Wiese

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 3573
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #133 am: 26.05.14, 08:08 »
Hallo

Wir haben nun den Blütenhonig geschleudert, nachdem das Wetter ideal dazu war.
Heuer sind wir schon eher dran, aber ist mit allem so.
Nun können sie weiter sammeln für den Waldhonig.
Hier ein paar Bilder. Der Blütenhonig schmeckt köstlich auf dem Butterbrot.
Wer sich heute freuen kann,soll nicht bis morgen warten.
                     " Pestalozzi "

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9819
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Bienen und die Imkerei
« Antwort #134 am: 26.05.14, 08:50 »
Hallo Wiese,
hmm, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Muss heute schauen, was sich im Bienenstock tut.