Autor Thema: Vorspeise Vitello Tonnato  (Gelesen 4651 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ingrid2Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1210
  • Geschlecht: Weiblich
Vorspeise Vitello Tonnato
« am: 13.06.06, 20:10 »
Hallo,
ich suche ein Rezept:   Vitello Tonnato
das ist eine klassische italienische Vorspeise mit Kalb und Thunfisch. Das Original-Rezépt habe ich. Allerdings wüsste ich gern, ob jemand eine einfachere Variante kennt, vielleicht auch kostengünstiger.

Vielen Dank Ingrid
« Letzte Änderung: 09.07.06, 08:25 von martina »

Offline Ingrid2Topic starter

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1210
  • Geschlecht: Weiblich
Rezeptsuche
« Antwort #1 am: 15.06.06, 08:14 »
Hallo Lena
da war Beate mal wieder schneller ;D - danke Beate

Also ich hab das jetzt mit einer Schweinenuß probiert - schmeckt wirklich lecker. Eine Kundin von mir wünscht sich das für ihr italienisches Buffet. Nachdem sie schon Saltimbocca im Hauptgang hat, denke ich muß es nicht auch noch in der Vorspeise Kalbfleisch sein. Schon aus Preisgründen. Es ist halt oft so, daß die Kunden irgendetwas gelesen oder aus dem Urlaub mitgebracht haben und das dann essen möchten. Wenn ich dann z.B. für ein Buffet alles zusemmen- rechne, dann sind viele erst mal erstaunt wie teuer es dann wird. Es ist nicht so, daß die Leute kein Geld ausgeben wollen, aber bei einem Fest für 100 Personen rechnet sich das dann doch hoch. Ich werde ihr jetzt auf jeden Fall mal als Alternative Schweinefleisch vorschlagen, mal sehen was draus wird.

Auf jeden Fall mal vielen Dank für die Hilfe.

Ingrid

Benita

  • Gast
Re: Jagdgeschichten, ..... aber nicht Jägerlatein
« Antwort #2 am: 12.01.08, 10:44 »
ich nenne das Rezept mal:

"Fagiano tonnato" ....es ist eine Ableitung von... "Vitello tonnato"    Vitello=Kalbfleisch, Tonnato=Thunfisch

das heißt also jetzt:

Fasanenbrust in Thunfischsoße

Fasanenbrüste 600g ....... in 3/4l Weißwein mit Selleriestange, Möhre und grob zerhakter Zwiebel + 1Lorbeeblatt und 2 Gewürznelken zugedeckt 12 Stunden ziehen lassen, vielleicht einige Male wenden,
dann
soviel Wasser angießen, dass das Fleisch gerade bedeckt ist, ... zum Kochen bringen, 1 Teel. Salz einstreuen, bei geringer Hitze im offenen Topf knapp 25 Minuten ziehen lassen (bitte nicht wallend kochen, weil dann das Fleisch zu trocken wird), im Sud abkühlen lassen,

zur Soße:

1 Dose Thunfisch ohne Öl (150g)
3 eingelegte Sardellenfilets, 2 Eigelb, 200 ml Olivenöl, 3 Eßlöffel Kapern, Salz, Pfeffer aus der Mühle,
2 Eßlöffel Weinessig, 2 unbehandelte Zitronen

Thunfisch abtropfen lassen, die Sardellenfilets abspülen, mit Küchenkrepp trocknen, kleinschneiden. Im Mixer Thunfisch, Sardellen, 2 Eigelb, 2 Eßlöffel Kapern mit dem Saft von 1/2 Zitrone und 2 Eßlöffel Weinessig fein pürieren und einige Eßlöffel von der Fasanenbrühe und etwa 200 ml Olivenöl nach und nach einfließen lassen. Zu einer sämigen Soße verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fasanenbrüste in möglichst dünne Scheiben schneiden (ganz schräg und gegen die Faser schneiden, damit auch etwas größere Scheiben entstehen), auf einer Platte anrichten. Gleichmäßig mit Thunfischsoße bedecken, abgedeckt kalt stellen und 3-4 Stunden durchziehen lassen.
Zum Servieren 1 1/2 Zitronen in dünne Scheiben schneiden, das Fasanenfleisch damit garnieren ( die Zitrone auch zwischen die Fleischscheiben legen, deshalb ganz dünn schneiden .... man kann sie ja mitessen). Einen Eßlöffel Kapern darüber streuen.

Wichtig: gutgekühlt servieren, dazu reichlich Weißbrot, .... wie die Italiener.

Die Soße soll glatt, schön cremig und nicht zu fest sein. Eventuell mit Fasanenbrühe verdünnen, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

ich habe noch eine eigene Variante: das Fleisch kann auch ohne die Zitronen gelegt werden, die Soße drüber, dann kleingeschnittene Eier (als "Straße" auf einer Seite und auf der anderen Seite Petersilie oder Gurkenwürfelchen oder Kapern streuen). So ergibt sich ein appetitliches Bild, denn das Fleisch nur mit Soße sieht eher nicht so ansprechend aus, weil es eben nur als graubraune Masse erscheint!

Guten Appetit! Benita!
« Letzte Änderung: 19.01.08, 19:54 von Benita »

Benita

  • Gast
Re: Vorspeise Vitello Tonnato
« Antwort #3 am: 19.01.08, 09:09 »
Hallo allerseits,
ich habe neulich dieses Rezept in einer anderen Variate , .... also mit Fasanenbrust als Fleischbeigabe im Thread "alles über den Hund" Jagdgeschichten ......  geschrieben!

Schmeckt auf alle Fälle besser als mit Schweinefleisch ,..... ist aber auch schon wieder eine Preisfrage.

LG Benita!