Autor Thema: Winterschutz für Kletterrosen und anderes  (Gelesen 14717 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Winterschutz für Kletterrosen und anderes
« Antwort #15 am: 21.11.06, 11:56 »
Hallo Maria,
 für wurzelnackte Rosen  ( d.h. ohne Ballen) : JETZT ! ...oder früh im Frühling. getopfte kann man fast immer pflanzen, wobei Frühling und Herbst immer am besten gehen.

Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline Dorotee

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 128
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Winterschutz für Kletterrosen und anderes
« Antwort #16 am: 15.09.11, 09:27 »
Hallo ihr Lieben,

                     eigentlich möchte ich gerne wissen, warum man die Rosen im Frühjahr wieder von der zuvor angehäufelten Erde befreien soll, wenn doch die Veredelungsstelle sowieso immer von Erde bedeckt sein soll.

Habe ich meine Rosen nicht tief genug gesetzt?
Denn diese Veredelungstelle ist bei meinen als letzte gepflanzten Rosen immer noch ein wenig zu sehen.
Ich glaube, da habe ich einen Fehler gemacht!
herzliche Grüße von Dorotee

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5813
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Winterschutz für Kletterrosen und anderes
« Antwort #17 am: 09.12.11, 23:15 »
Hallo
morgen werde ich wohl endgültig meine Rosen winterfest verpacken. Im letzten Jahr habe ich nichts gemacht und da sind mir einige erfroren. Wie mach ich das nun, einige sind ja ganz schön gross und sperrig, muss ich die ganz einpacken oder nur anhäufeln???
LG Gina

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Winterschutz für Kletterrosen und anderes
« Antwort #18 am: 10.12.11, 09:53 »
Hallo
morgen werde ich wohl endgültig meine Rosen winterfest verpacken. Im letzten Jahr habe ich nichts gemacht und da sind mir einige erfroren. Wie mach ich das nun, einige sind ja ganz schön gross und sperrig, muss ich die ganz einpacken oder nur anhäufeln???
LG Gina

heuer empfehel sie alle "unbedingt" gießen, denn Rosen erfrieren nicht, sondern verdursten, sagt auch unser Orstvorstand vom Gartenbauverein.
Herzliche Grüße von Fanni

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Winterschutz für Kletterrosen und anderes
« Antwort #19 am: 10.12.11, 10:00 »
Hallo gina67,
ich hab die Rosen mit alten Mist angehäufelt, mir vom Wald ein grössere Menge Fichtenäste geholt und die Rosen und den Lavendel damit zugedeckt.Wo ich mir noch unschlüssig bin, meine Hochstammrose, binde ich um den Stamm und die Krone Fichtenäste, ich kann mir nicht vorstellen, dass das Umlegen des Stammes und der Krone die Pflanze unbeschadet übersteht.
Und bei den Austinrosen- die sehen relativ geschützt, bisher haben sie ohne Äste die Winter überstanden, angehäufelt mit Mist geht recht gut.
Meine Befürchtungen gehen eher in Richtung Wühläuse, alle Rosen sind nicht in engmaschigen Drahtgitterkörben.

@fanni, ich hab vor ein paar Tagen noch die letzten Reste der Blumenzwiebeln vergraben, war mehr als erstaunt, wie feucht die Erde ist,
wo kommt diese Feuchtigkeit nur her?
Einen Teil des Wassertonnenwassers kam in den Garten, aber auch an Stellen, wo nichts hinkam, es ist nicht trocken.
Herzl. Grüsse
maria

Online gina67

  • Moderatoren
  • *
  • Beiträge: 5813
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nach jedem Winter folgt ein Sommer
Re: Winterschutz für Kletterrosen und anderes
« Antwort #20 am: 10.12.11, 10:31 »
Hallo
trocken ist es bei uns auch nicht, es hat ja jetzt tagelang geregnet. Mist und Stroh habe ich mehr als genug, werde mich also heute nachmittag mal daran machen.
LG Gina

Benita2

  • Gast
Re: Winterschutz für Kletterrosen und anderes
« Antwort #21 am: 10.12.11, 10:52 »
Hallo allerseits,


Bei mir konnte man die ganzen vergangenen Wochen und Tage, bevor jetzt der Regen und Schnee kam auch immer gut graben.
Es kommt davon, weil es im der letzten Zeit zwar immer trocken war aber es waren keine Hitzeperioden von 25 und 30 Grad. Da würde es im Sommer ja nach 5 Tagen schon wieder zu trocken sein.

Ich hülle meine Rosen, wenns geht jetzt in ein Fließ ein, denn dort paßt es ihnen bestimmt gut.
Natürlich häufe ich sie zuerst mit Erde an.
« Letzte Änderung: 10.12.11, 10:59 von Benita2 »

Offline fanni

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 4580
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Winterschutz für Kletterrosen und anderes
« Antwort #22 am: 10.12.11, 12:09 »
hallo.........also wir haben den ganzen November gegossen (alles was auch im Winter grün ist und die rosen und unsere neu gepfl. Obstbäume) und einen alten riesigen Bux übersehen, der ist schon 60 Jahre alt und jetzt wird er von oben sehr sehr braun.........naja hoffentlich überlebt er es und ich schneid ihn dann wieder zu
Herzliche Grüße von Fanni

Offline mary

  • in memoriam
  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 9823
  • Geschlecht: Weiblich
  • Baeuerin - Beruf mit Herz
Re: Winterschutz für Kletterrosen und anderes
« Antwort #23 am: 10.12.11, 12:35 »
Hallo fanni,
ich hab die Wassertonnen ausgeleert und damit haben viele Pflanzen Wasser abbekommen.
Die Obstbäume sind hier leer ausgegangen. Wenn der Buchs von oben her braun wird, ich kenne das als eine Erkrankung, deren Name mir gerade nicht einfällt.
Wie sich die Trockenheit auf die Wintersaat, auf die Bäume und auf den Grundwasserspiegel auswirkt, das wird das nächste Jahr zeigen.
Unsere Bodendeckerrosen blühen immer noch, in Kürze ist Wintersonnwende- ich hole mir immer wieder ein paar Rosen oder Rosenknospen rein und stelle sie mit Tannenzweigen in die Vase. Wenn uns die Natur eben heuer so lange mit Blüten beschenkt, dann nehme ich sie dankbar an, ändern können wir eh nichts am Wetter.
Herzliche Grüsse
maria