Bäuerinnentreff

Was in der Welt so los ist - Politik und Zeitgeschehen => 2021 Wetterkatastrophen => Thema gestartet von: frankenpower41 am 10.07.21, 09:27

Titel: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: frankenpower41 am 10.07.21, 09:27
Wir sind von der Außenwelt abgeschnitten.
Der Pegelstand der etwas unterhalb gemessen wurde hat den bisherigen Höchststand um 15 cm übertroffen, geht angeblich leicht zurück.
Vieles was bisher nicht überschwemmt wurde hat es diesmal erwischt.
Wir selbst wohnen oben am Berg, da drückt Wasser aus den Feldern und Wäldern.
Bei uns müssten es innerhalb von ca. 15 Stunden ca 75 Liter gewesen sein.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Steinbock am 10.07.21, 10:09
Oh ihr Armen in Mittelfranken!!  :'(

(Frankenpower, ihr hattet ja auch schon Hagel, nicht wahr?)
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Marina am 10.07.21, 10:42
Oh ihr Armen in Mittelfranken!! 

Unseren Landkreis hat's echt übel erwischt.
Wir selber sind halbwegs glimpflich davon gekommen. Es wurde lediglich
eine große Wiese überschwemmt. Wie wir das Gras dort weg bekommen wird
sich zeigen.
Im Haus  lief nur durch einen ungenutzten Gewölbekeller das Wasser durch und
richtete keinen Schaden an.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Annette am 10.07.21, 11:52
Oh ihr Armen in Mittelfranken!!  :'(

Das sieht echt schlimm bei Euch aus  :o  und wenn das Wasser weg ist, kommen die eigentlichen Schäden/Arbeiten zu Tage.  :'(

Hier geht einem das feuchte Wetter zwar auch auf den Geist, aber beschweren können wir uns wahrlich nicht. Zur Zeit 20 Grad, bewölkt mit mehr oder weniger sonnigen Abschnitten. Die letzten zwei Tage hat's bei uns gerade mal 3,5 mm gebracht.

LG Annette
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Bergli am 11.07.21, 08:54
Gestern Abend hat es ganz in der Nähe von uns, sehr stark geregnet, Bäche über die Ufer, Strasse überflutet. Wir sahen es, auf der Anderen Talseite, dass es da recht ordentlich "seicht" (regnet).  :-\
Bei uns "nur" 35 mm..... der Boden wäre genug nass...... heute und morgen hat der Wetterbericht trocken, sonnig, so könnten wir etwas heuen im Wildheu....  mein Mann hat gestern gemäht, für morgen.....
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: LunaR am 12.07.21, 08:47
neblig wie im Herbst.
Falls wen interessiert wie es hier aussieht/sah auf Yout... finden sich Video s zu Hochwasser im Aischgrund.
Wenns denn nicht so schlimm wäre fast mystisch anzusehen


Ich hab mir ein Video vom nächsten Tag angeschaut. Da sieht es immer noch sehr heftig aus. Ihr habt mein Mitgefühl.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Morgana am 13.07.21, 13:01
Dann hat Frau Holle aber daneben gegriffen beim Wasserbettenkauf. ;D ;D
Soviel Wasser paßt nicht mal in Wasserbetten. Meines ist schon öfter undicht gewesen, aber dabei gab es nie eine
Überschwemmung.

Bei uns ist es windig, diesig, kühl und es hat mal wieder geregnet. Gestern abend ging es plötzlich heftig los,
samt Gewitter. Aber hörte bald wieder auf. In den Regenmesser habe ich noch nicht geschaut.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Heidi.S am 14.07.21, 23:11
Uns hat es gestern mit Hagel und Sturmregen. 70 Liter in kurzer Zeit. Zwei Kilometer weiter waren es 100 Liter.
Mais und Garten sind verwüstet. Im Keller hat es vom Gulli das Wasser hoch gedrückt.
Futtertisch und Kälberstall überflutet.
In der der Gemeinde zwei Kilometer weiter hat es das komplette Zentrum überschwemmt. Heute wurde versucht Bretter und Treibholz vom überschwemmten Sägewerk wieder ein zu sammeln
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: klara am 14.07.21, 23:18
Unglaublich die Wassermassen. Was hätten wir die letzten Jahre im Sommer dafür gegeben für ein bischen Wasser.
Im Weinberg hat´s den ersten schon mit dem Schlepper den Hang herunter gejagt,vor lauter nässe. Ob ihm was passiert ist,weiss ich nicht. Es sieht wüst im Weinberg aus.
Spritzen  muss man die Reben ,sonst werden sie krank. Das sind sie dieses Jahr vor lauter Regen schon. Ein Kampf gegen den falschen Mehltau , oder gegen Windmühlen.
Kräfteraubend das ganze ::).Man sollte halt die Werkstatt nicht im Freien haben.

LG Klara
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Wiese am 15.07.21, 08:47
Ich fühle mit allen mit, die von den Regenmassen und den Unwetter betroffen sind.
Ich hoffe der Schaden hält sich in den Grenzen. Wobei man eigentlich immer froh sein muss
wenn niemand ums Leben kommt. Aber es kommt immer wieder vor, umso furchtbarer ist
es. Und mit jedem Jahr werden die Unwetter schlimmer.Leider.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: martina am 15.07.21, 11:33
Und unser Städtchen kümmert sich einen Dreck um den Hochwasserschutz in den vorgelagerten Dörfchen und tut gar nichts.

Nun, nächstes Jahr haben wir Landesgartenschau und das Schaugebiet liegt mitten im Überschwemmungsgebiet. Der kleine Teufel in mir sagt sich, dass wir nächstes Jahr absaufen werden.

Denn man könnte sehr wohl etwas tun. Wenn wir - auch bei Starkregen - es schaffen, das Wasser für 30 oder 45 Minuten vor dem Dorf aufzufangen, haben die Leute wenigstens Zeit, ihre Spundwände und Sandsäcke zu platzieren, ehe das Wasser und der Schlamm ins Dorf kommen. Das geht auch bei 75 l in 30 Minuten. Wir hatten das schon öfters und kennen das.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Marina am 15.07.21, 11:45
Unsere Gärtnerei am Ortsrand hatte 25 cm Wasser im Ladengeschäft stehen.
Die Einrichtung ist kaputt.
Das Wasser kam von allen Seiten. Die Gärtnerei liegt in einem Gewerbegebiet.
Alles "versiegelt". Und für solche Hochwasser hat die Gemeinde nicht vorgesorgt  :-X
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: martina am 15.07.21, 11:54
Wir haben einen Gewerbebetrieb (auf dem Berg am Dorfrand) der hat jetzt eine Fläche versiegelt als zusätzlichen Lagerraum. Der hat auch brav ein Regenrückhaltebecken gebaut, wie es die Auflage ist. Aber: der Überlauf des normal dimensionierten Beckens (für ca. 40 l in 24 Stunden) wurde in die dörfliche Kanalisation eingeleitet. Sprich: wenn das Becken bei einem größeren Regenereignis oder gar einem Starkregen überläuft, wird die Situation unten im Dorf, die eh schon kritisch durch 2 verrohrte Bäche ist, noch verschärft! Der Landkreis hat gemeint, es sei dem Betrieb nicht zuzumuten, die etwas längere Streckenführung für die Überlaufleitung zu bauen, die das Wasser tatsächlich vom Dorf wegleitet. Und der Chef der Firma stellt sich hin und erklärt, wieviel die Firma doch für den Hochwasserschutz getan hat.

Man wartet förmlich auf den nächsten Starkregen, auch wenn wir froh sind, wenn der wegbleibt. Aber wir sind schon so oft abgesoffen, zuletzt vor 4 Jahren, da aber richtig, dass man bei jedem stärkeren Schauer kritisch zum Himmel schaut.

Deswegen gilt mein Mitgefühl allen, die jetzt betroffen sind.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: frankenpower41 am 15.07.21, 15:32
Ich bin erschüttert über die Bilder aus Rheinland-Pfalz und NRW.
Auch wenn bei uns schlimm war, Personenschäden hatten wir nicht.
Wenn ich höre wie viele umgekommen sind oder noch vermisst werden läuft mir eiskalt den Rücken runter.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Bergli am 15.07.21, 15:35
Hier regnet es, Flüsse sind voll, See überläuft ...
aber wenn ich das von Euch in Deutschland höre, da ist es bei uns "fast ruhig".
Wasser ist unberechenbar, häbid Sorg....
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: gina67 am 15.07.21, 15:37
Ja mich hat das auch sehr erschüttert, unvorstellbar diese Wassermassen.

Wir in der norddeutschen Tiefebene sind nur sehr selten von Hochwasser betroffen. Und wenn, dann von der Nordsee, falls ein Deich bricht, aber das war ja ewig nicht.

Wir hatten in den letzten 24 Stunden gut 50l auf dem m², reicht auch schon. 
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: saba am 15.07.21, 15:38
Auch ich bin erschüttert, wie traurig und arg die Hochwasser Katastrophe in vielen Teilen Deutschlands verläuft.  :'(

So viele Tote, einfach unglaublich und entsetzlich.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Marina am 15.07.21, 16:45
Bei uns wurde im Rahmen der Flurbereinigung vor 20 ? Jahren ein Regenrückhaltebecken und ein riesiger
Damm gebaut. Im Sprachgebrauch der "König-Ludwig-Damm" weil der damalige Bürgermeister Ludwig mit Vornamen hieß. Es gab zuvor immer wieder mal kleinere Hochwasser und der Damm sollte das Wasser zurück halten. Seitdem er steht war nie mehr Hochwasser und jeder lachte über den Damm.....bis letzten Freitag. Nun lacht niemand mehr über den Damm  :-X

Mein Mitgefühlt gilt allen Hochwassergeschädigten, Toten und Vermissten. Es ist einfach unvorstellbar  :'(
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: frankenpower41 am 15.07.21, 17:43
Hier genauso, einige die mal hier waren haben dieses BAuwerk ja gesehen,
ohne den wäre der Ort vollkommen abgesoffen
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: LuckyLucy am 15.07.21, 18:20
Ich weiß nicht, was ich sagen soll.
Den von den Unwettern Getroffenen wünsche ich Kraft und dass alles schnell wieder gut wird - so weit, wie's geht jedenfalls.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: peka am 15.07.21, 22:34
Hallo zusammen,

sonst sah man Bilder von Überschwemmungen nur im Fernsehen.
Nun komme ich wegen Straßensperrungen nicht mehr zum Einkauf in unser Städtchen. Dort ist die Wurm über die Ufer getreten, sie entspringt in der Nähe von Aachen.
 
Bin in eine andere Richtung gefahren.
Dabei muss ich über die Rur - ein kleines Flüsschen, das aus der Eifel kommt und unter anderem vom Rursee ( Stausee) gespeist. Dieser läuft gerade über. Auf dem Heimweg bin ich noch drüber gekommen. Unser Sohn musste auf dem Weg von der Arbeit schon anders fahren.

Seit Stunden helfen die Jungs das Elternhaus einer Freundin leer zu pumpen. Mehr als die Hälfte dieses Ortes steht unter Wasser.   
Ich muss durch den Ort um zum Cafe zu kommen. Chefin hat mir eben "Hochwasser - frei" gegeben. Denn der Ort ist auch nur noch unter Schwierigkeiten zu erreichen.

Selbst die Ältesten können sich nicht an ein solches Wetterereignis erinnern. Und es ist noch nicht vorbei. Der Wasserverband lässt zusätzlich Wasser aus der Talsperre ab, damit verschärft sich die Lage .

Liebe Grüße
peka

Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: LunaR am 15.07.21, 23:11
Unfassbar und erschütternd. Morgens stehst du auf und dein Leben ist noch in Ordnung und abends ist nur noch ein Haufen Trümer von deinem Haus übrig. Und dann noch so viele Tote und Vermisste  :'(. Vorhin bei den Nachrichten habe ich immer nur denken können, das sieht nicht aus wie in Deutschland. So etwas gibt es hier nicht.

Zur Zeit bin ich richtig froh, dass wie hier total flach wohnen. Obwohl ich es aus meinem Elternhaus auch kenne, dass bei starkem Regen im Keller das Wasser stand. Aber das war nichts dagegen. Mir tun die Menschen dort so leid.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: samy am 15.07.21, 23:18
ich hab gerade mal in die Sondersendung des WDR rein geschaut. Die Bilder wecken unschöne Erinnerungen bei mir. Bei uns sah es 2002 und 2013 so aus. Schlimm für die Betroffenen. Das wir Jahrzehnte dauern bis alles wieder in Ordnung gebracht ist.
Gibt es schon Infos von unseren Btlerinnen aus der Eifel?
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: pauline971 am 16.07.21, 08:44
Ich bin echt sprachlos wenn ich die Bilder sehe. Häuser die einstürzen....ist sonst eher ein Bild aus dem Ausland und so für sich denkt man "kein Wunder bei der Bauweise". Tja und dann wird man eines besseren belehrt. Das Wasser unterspült die Häuser und das Elend nimmt seinen Lauf.
Bei uns Landkreis gab es auch den Katastrophenfall, der zum Glück am Mittwoch wieder aufgehoben werden konnte. Aber alles kein Vergleich zu denn Überschwemmungen in RP und NRW.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Morgana am 16.07.21, 08:55
ich habe gestern auch die Sondersendung gesehen.
Das ist unrealistisch, unvorstellbar.

Wir hatten vor kurzem einen Starkregen 50 Liter innerhalb von gut 20 Minuten.
Da war das erste mal die komplette Straße von den Feldern rein überflutet und ist ins Dorf gerauscht.
Das war bisher noch nie der Fall.
Im Vergleich zu dem was man im Fernsehen gesehen hat war das nur ein Rinnsal und trotzdem hat man
die Wucht  gesehen die da ankommt.


Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Annina am 16.07.21, 09:16
maggie, wie siehts bei dir aus? Habe gestern gelesen, dass euer Dorf überschwemmt  wurde. Kaum zu glauben, so wie ich es in Erinnerung habe fliesst nur ein kleines Bächlein durch das Dorf...?

Hier drückt jetzt tatsächlich die Sonne durch :)
Titel: Re: Getreideernte 2021
Beitrag von: LunaR am 16.07.21, 19:00
Zitat
Wo bleibt das Militär oder THW wenns schnell gehen muss? Die kommen doch gar nicht in die Puschen


Doch, die waren diesmal wohl schnell dabei. Am Abend vorher kam zumindest auf Wetter.com eine ausführliche Warnung und es wurde auf 150-180 Liter hingewiesen. Aber wie es dann kam, konnte sich wohl niemand vorstellen. Es soll auch alles sehr schnell abgelaufen sein. Die Menschen im Ort Schuld haben eine sehr ungünstige Lage und sie haben wohl schon öfter starke Überschwennungen erlebt. Darum denke ich, sie werden die üblichen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen haben. Aber wer denkt schon, dass nach dem Unwetter von seniem Haus nur noch ein halber Meter Schutt übrig bleibt?

Ich habe im Bericht eine Bäckerin aus dem Ort gesehen, deren Laden zerstört war. Er lag mindestens einen halben Meter über dem Boden und sie haben alle wichtigen Maschinen dort hineingetragen, aber es war nicht hoch genug. Alles war hinüber. Sie zählte zu den Glücklichen, Haus steht noch und sie lebt.

Problem ist/war wohl auch, dass in den Orten, die evakuiert wurden, nicht alle Leute weg wollten und dort geblieben sind und andere sind wieder in ihre teilweise zerstörten Häuser gegangen. Dann kam wieder/immer noch Wasser und sie steckten in dem Haus fest, weil niemand mehr in den Ort konnte. Festnetz und Handynetz gehen nicht mehr. Man hat Hilferufe aus den Häusern gehört, konnte aber nicht zu den Leuten. :o :'(


*) Sorry, sehe gerade, ist hier ein anderes Thema.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: peka am 16.07.21, 22:40
.... nur zur Info: Bei uns ist es recht flach.  Aber aus dem Süden - sprich Eifel - kommen einige Flüsschen auf dem Weg zur Maas hier vorbei.

Die Voreifel fängt erst bei Aachen an.

Die "Berge" hier sind menschengemacht durch Stein - und Braunkohle.

Liebe Grüße
peka
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: gundi am 17.07.21, 10:36
Hier gibt es seit gestern abend Warnung vor starkem Regen, bis zu 200l sollen stellenweise runterkommen.
Habe ein ungutes Gefühl :-[
Titel: Unwetter
Beitrag von: LunaR am 18.07.21, 04:02
 Es geht weiter. Lörrach, Berchtesgaden, Sächsische Schweiz. Überschwemmungen bis zur Katastrophe  :o. Gibt es noch mehr Betroffene? Ich muss gerade an @gatterl denken. In ihrer Gegend wurde der Katastrophenfall ausgelöst.


Titel: Re: Unwetter
Beitrag von: silberhaar am 18.07.21, 06:10
Ich muss gerade an @gatterl denken. In ihrer Gegend wurde der Katastrophenfall ausgelöst.

Ich auch.
Gestern Abend habe ich anhand von einer Landkarte/Luftaufnahme von Brechtesgaden / Bischofswiesen in den Erinnerungen geschwelgt, Pension Elvira, Königssee, Watzmann usw. und nun sowas.

silberhaar
Titel: Re: Unwetter
Beitrag von: Bullenmafia am 18.07.21, 08:17
Weiß jemand zufällig was im Grossarltal los ist? Bekannte hat ihren Buben bei einem Freund übernacht und seit gestern keinen Handyempfang mehr. Sie macht sich grosse Sorgen.
LG Petra
Titel: Re: Unwetter
Beitrag von: gundi am 18.07.21, 08:25
Ich habe jetzt bei ORF Salzburg nachgeschaut, aus dem Großarltal sind keine Schäden gemeldet, aber aus anderen Gegenden in Salzburg sehr wohl, vielleicht hängt auch das mit dem Handyausfall zusammen.
Hab auch schon an gatterl gedacht, Bischofswiesen soll auch ziemlich betroffen sein.
Bei uns sind einige kleinere Erdrutsche, und gesperrte Straßen, aber alles noch überschaubar,
Titel: Re: Unwetter
Beitrag von: Bullenmafia am 18.07.21, 08:32
Vielen vielen Dank gundi. Das gebe ich gleich weiter. Das tröstet zumindest etwas.
Ich weiß einmal das Franzi im Zeltlager war und es dort Starkregen gab. Ich bin durch die Hölle gegangen bis ich Nachricht hatte.
LG Petra
Titel: Re: Unwetter
Beitrag von: Steinbock am 18.07.21, 08:47
Hab jetzt bei den Kurznachrichten auch gleich an gatterl gedacht. Oh mei
Titel: Re: Unwetter
Beitrag von: gatterl am 18.07.21, 09:21
 :-* das ist lieb. Wir selbst sind verschont. Wir haben gerade die Überlebenden Tiere ( Puten und Hähnchen ) unseres Nachbarn geholt und eingestallt.
Dutzende wurden getötet.
Der Geflügelstall wurde weggeschwemmt. Kein Holzbau. Solider Stein.
Titel: Re: Unwetter
Beitrag von: LunaR am 18.07.21, 09:52
@gatterl: Freut mich sehr von dir zu lesen  :D

Titel: Re: Unwetter
Beitrag von: suederhof1 am 18.07.21, 10:35
Ui... was sind das alles für Bilder.

In Echt gar nicht auszuhalten.

Barbara ,gut von dir zu lesen. :D
Titel: Re: Unwetter
Beitrag von: mogli am 18.07.21, 11:05
@gatterl: Freut mich sehr von dir zu lesen 
GsD. Passt auf euch auf,
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: gatterl am 18.07.21, 12:02
Danke Euch. Inzwischen sind über hundert Hilfskräfte beim Nachbarn.
Das Ausmaß ist unvorstellbar
Vom Berg herunter hat's Steine runter, so groß wie Siloballen.
Feuerwehr, THW und Rettungsdienst fahren gerade wieder durchgängig
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: martina am 18.07.21, 12:50
Ein Lichtblick, dass zumindest ein Teil der Tiere gerettet werden konnte.

Ich denke mit Grausen an die vielen Tierställe, die man in so kurzer Zeit gar nicht evakuieren kann, selbst wenn es eine Vorwarnung gibt.

Es ist wirklich heftig. Dagegen ist das, was wir hier im Ort als Hochwasser kennen, pillepalle und quasi eine kleine Pfütze.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Heidi.S am 18.07.21, 19:54
Hat jemand was von Ulli gehört, die klebt ja auch so am Hang.? 🤔
Oder Geli, die ist ja auch nahe am Bach mit ihrem Hof? 🤔
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: geli.G am 18.07.21, 20:58
Hallo ihr,

im Lkrs. Berchtesgadener Land ist ausschließlich der innere Lkrs. betroffen, d.h. nur im Süden, also die fünf Gemeinden im Talkessel um Berchtesgaden.
Wir hier in der Mitte vom Lkrs. also ca. 30 km nördlicher hatten zwar auch gut Regen seit gestern, aber von Hochwasser keine Spur.
Ich war grad an der Saalach, die fließt hier 300 m vorm Hof.....mehr Wasser als Mitte der Woche, aber noch viel Platz....und ganz braun natürlich.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Heidi.S am 18.07.21, 21:27
Hallo ihr,

im Lkrs. Berchtesgadener Land ist ausschließlich der innere Lkrs. betroffen, d.h. nur im Süden, also die fünf Gemeinden im Talkessel um Berchtesgaden.
Wir hier in der Mitte vom Lkrs. also ca. 30 km nördlicher hatten zwar auch gut Regen seit gestern, aber von Hochwasser keine Spur.
Ich war grad an der Saalach, die fließt hier 300 m vorm Hof.....mehr Wasser als Mitte der Woche, aber noch viel Platz....und ganz braun natürlich.
Danke Geli für die Nachricht, wenigstens etwas beruhigend
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Morgana am 18.07.21, 21:28
Danke Geli für die Info
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: peka am 18.07.21, 22:22
Es ist beruhigend, dass anscheinend niemand von unseren BT -  Mitgliedern persönlich betroffen ist.

Von hier sind die Malteser nach Erftstadt zur technischen Hilfeleistung Fernmeldung . Dort ist die gesamte Kommunikation zusammengebrochen. Der Einsatz ist auf 3-4 Wochen angelegt.

Ein großer Tross Landwirte aus dem sind nach Ahrweiler. Einige mussten schon nach Hause zurück - sie konnten es nicht verkraften Tote zu finden / bergen. Diese Bilder wird man mit Sicherheit nie mehr los.

Alles einfach nur furchtbar
peka
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Maja am 18.07.21, 23:08
weis jemand welcher Reiterhof in Erftstadt so schwer getroffen wurde.
Es gibt dort ja mehrere. Es hat mich ganz entsetzt als ich davon hörte. Wenn ich mir vorstelle dass man die Tiere nicht aus den Ställen bringt und das Wasser so schnell kommt. Einfach nur schrecklich
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: ulliS am 19.07.21, 08:52
Danke Heidi,
dass Du nachfragst!!
Geli hat es ja schon geschrieben.
Wir hatten Glück und leider hat es das 30 km entfernte Berchtesgaden und Hallein  schwer getroffen.
Wünsche allen, die Betroffen sind, liebe Menschen verloren haben viel Kraft , viel Hilfe und Mut .
Es fehlen einem die Worte
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: gatterl am 19.07.21, 13:10
Danke Euch. Inzwischen sind über hundert Hilfskräfte beim Nachbarn.
Das Ausmaß ist unvorstellbar
Vom Berg herunter hat's Steine runter, so groß wie Siloballen.
Feuerwehr, THW und Rettungsdienst fahren gerade wieder durchgängig

Heute ist die Bundeswehr mit schwerem Gerät und vielen Soldaten angerückt. Die Geröllhalde, die Früher Mal Mähweide war, wird so gut es geht von Gestein und Bäumen befreit.
Bei allem Entsetzen und der Fassungslosigkeit waren wohl alle gestern von der großen Hilfsbereitschaft übermannt, erst waren nur Angehörige und Nachbarn, Freunde beim helfen. Gegen Mittag dann irgendwelche unbekannte, sogar viele Feriengäste und Menschen von irgendwoher kamen mit und ohne Schaufeln. Nicht nur wir hatten bei soviel Solidarität Tränen in den Augen.

Vielen Dank auch an Euch, die Ihr Euch auf, welchem Weg auch immer ihr euch bei uns erkundigt habt.

Bei allem Glück, das uns selbst beschieden war ist es schwer, sich heute dem "Tagesgeschäft" zu widmen.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: martina am 19.07.21, 18:16
Da bin ich direkt erleichtert, dass bei uns - wenn es kommt - dann nur Lehm kommt. Da kann Gras durchwachsen. Aber diese ganzen Steinmassen und dann muss man immer Angst haben, dass die Berghänge ja auch instabil geworden sind. *puh*
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: gammi am 19.07.21, 18:41
Da hat man sicher noch lange was davon.  :'(

Sicher ist es heute auch nicht einfach, wenn man alles verloren hat. Im ersten Moment ist die Spendenbereitschaft ja auch hoch, da gibt jeder gerne das Handtuch, das eh nicht die richtige Farbe hat als Spende ab. Was wirklich fehlt wird sich aber erst im Laufe der Zeit herausstellen.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: peka am 19.07.21, 21:58
Ganz problematisch ist wohl auch die Sache mit den Versicherungen.

Viele Alt-Verträge haben die Elementar-Versicherung noch nicht mit drin. 

In neueren Verträgen / oder überarbeiteten wurde zumindest darauf hingewiesen und meist auch mit abgeschlossen.

Liebe Grüße
peka
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Morgana am 20.07.21, 08:34
bei uns war es umgekehrt. Die Altversicherungsverträge hatten eine Elementarversicherung.
Bei Neuverträgen wurden sie angeboten, aber zu richtig hohen Konditionen.

Als wir unser Haus verkauft haben, war die Versicherung noch so kulant und wollte dem neuen
Besitzer den günstigen Vertrag überlassen, denn damals stiegen die Preise schon ziemlich an.
Der wollte sie aber nicht haben, er kriegt ja eine viel billigere bei einer Direktversicherung.
Ja dummerweise war da aber nur die Hälfte abgedeckt und als ihm dann das Wasser reinlief war er unterversichert.
Wir haben zum Glück die Versicherungsverträge meiner Eltern übernehmen können und das ist alles eingeschlossen.
Wie ich gehört habe, bieten es manche schon gar nicht mehr an.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Beate Mahr am 22.07.21, 11:42
Hallo

hab grad was gelesen ...

"Wir haben den Umgang mit Katastrophen verlernt" (https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/katastrophenschutz-deutschland-101.html)

Zitat

"Wir erwarten Katastrophen dieses Ausmaßes wie jetzt beim Hochwasser nicht mehr", sagt Katastrophenforscher Martin Voss.
Er warnt vor einfachen Schuldzuweisungen - und sieht die Welle der Solidarität als größten Schatz.
###
Voss: Ja, wir erwarten solche Katastrophen hier bei uns nicht mehr, weil wir doch so hochtechnisiert und so wohlhabend sind.
Und wenn doch so etwas passiert, dann muss ja wenigstens jemand Schuld sein.

Der Hammer ist die DUH

Umweltverbände fordern Umdenken bei Wiederaufbau (https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/hochwasser-umweltschutz-wiederaufbau-101.html?)

Zitat

DUH-Bundesgeschäftsführer Sascha Müller-Kraenner. Einige Gebäude sollten jedoch nicht an ihren vorherigen Standorten
wieder aufgebaut werden, warnte er. "Wir können es uns angesichts der Klimakrise nicht mehr erlauben,
in Überschwemmungsgebieten Häuser zu bauen, und müssen landwirtschaftlich genutzte Flächen in Flussnähe
im Einklang mit der Natur bewirtschaften".Außerdem seien mehr unversiegelte Flächen und mehr Grünflächen in Städten notwendig.
Diese böten bei starkem Regen mehr Raum für die Aufnahme von Wasser.

Wenn ich dann höre, dass Bauern an der Donau ihre Fläche zu Verfügung stellen müssen/sollen
damit die 10 m Wasserhöhe in die Polder laufen können ... wird mir schlecht

Bleibt gesund
Beate




Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: LunaR am 22.07.21, 13:11
Wenn mein Haus dort total weggeschwommen und vernichtet wurde, möchte ich an der Stelle nicht neu anfangen und ein neues Haus bauen. Ich finde es so schon erstaunlich, dass in einem Ort wie Schuld, von drei Seiten von Wasser umgeben, noch gebaut wurde.


Habe gestern ein Interview gelesen von einem Betroffenen und Helfer, er ist Bundespolizist, dass er es befremdlich finde, wenn Laschek und Dreyer jetzt von Umweltmaßnehmen und Ausstieg aus der Kohle spechen, anstatt erst einmal dafür zu sorgen, dass die betroffenen Menschen wieder zurück in die Zivilisation können.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: gatterl am 22.07.21, 13:17
Erstaunlich finde ich es nicht. Aber bitter und zynisch.
Die breite Masse will diese Schlagworte hören.
In Wahlkampfzeiten ist doch jedes Mittel recht

Wenn ich solche Geschichten wie die angebliche Flutopfer Hilfe der Querdenker/ AFD sehe, könnte ich erst Recht ....einen dicken Hals kriegen

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/querdenker-flutkatastrophe-100.html


Was für eine niederträchtige, perfide Gesellschaft
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: LunaR am 23.07.21, 18:04
Wir haben ja eine Frustbox zu diesem Thema, aber es gibt auch so viel postives, was einen sehr berührt. Von hier hat sich ein Bauunternehmer auf den Weg gemacht mit Bagger, LKWs und noch so einges an schwerem Gerät. Er hat ca. 400 Km vor sich. 20 seiner Mitarbeiter hat er mitgenommen. Sie alle wollen 4 Tage dort bleiben und besonders in kleinen Orten, die nicht so viel HIlfe von außen bekommen, Schutt und Geröll beseitigen.  Er bezahlt seine Mitarbeiter für diese Zeit.

Dann gibt es aus der Gruppe der Flüchtlinge von 2015 jemanden, der hat die Berichte ins arabische übersetzt und es haben sich spontan eine Reihe Leute gemeldet, die helfen wollen. Er sagt, er könne schon über einige hundet Leute verfügen, die eingesetzt werden könne. Die erste Gruppe war schon dabei und hat eimerweise Schlamm auch Kellern geholt. Sie machen es aus Dankbarkeit.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: LunaR am 10.12.21, 15:04
Hallo,

ich hole dieses Thema mal wieder hervor. Die betroffenen Menschen gehen mir immer wieder durch den Kopf und ich wünsche mir sehr, dass sie vor lauter Corona nicht vergessen werden.

Vor kurzem habe ich den Bericht eines ehrenamtlichen Helfers gelesen, in dem er begründet, warum er als Helfer dort ausgestiegen ist. Naja, er hilft noch immer aus der Ferne. Aber er ist selbst so sehr an seine Grenzen gekommen und er meint, so ginge es vielen der Helfer dort. Viele ehrenamtlich. Neben den diversen bekannten Punkten führte er auch an "... und dann immer wieder die Suizide".  :'( :'(.

Mag mal jemand aus der Gegend schreiben, wie es voran geht? Wie es mit Wohnungen, Schulbetrieb, Arbeit steht. Vor allem, wie geht es den Menschen? Funktioniert inzwischen die öffentliche Hilfe.

LG
Luna
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: Maja am 24.01.22, 12:40
Luna dein Beitrag ist schon vom 10  12.21 
noch kam kein weiterer Beitrag. Ich glaube die Menschen dort sind noch immer in ihrem Schock erstarrt,  zumindest habe ich das Gefühl.
Die Wahlen sind lange um und in der Politik sind die Menschen im Ahrtal jetzt nicht mehr  interessant.
Titel: Re: 2021 Wetterkatastrophe
Beitrag von: LunaR am 24.01.22, 12:48
Maja, in einer anderen Box kam dieses Thema gerade heute wieder hoch. Das hatte ich befürchtet, aber nicht in dem Ausmaß und dass sich die Politik so hilflos gebärdet  :'(. Ich glaube, die Menschen fühlen sich sehr allein gelassen. Es sind schon wieder viele neue Themen gewesen, Wahl, Neue Regierung, und immer wieder Corona. Da geraten sie vielfach in Vergessenheit, nicht mehr aktuell  :'(