Bäuerinnentreff

Kontaktecke => Smalltalk => Trauer, Ärger, Frust und Wut.... => Thema gestartet von: Mathilde am 15.09.20, 17:50

Titel: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Mathilde am 15.09.20, 17:50
Das haben meine Schwiegermutter und verstorbene Schwägerin  auch gemacht. Hatte die Lieder ausgesucht und Friedwald Bestattung.
Am Samstag ist die Urnenbeisetzung.
Meine Mama (90) war gestern mit meiner Schwester beim Beerdigungsinstitut…
Das kann ich grad nicht so ganz verarbeiten, es belastet mich.
LG Mathilde

Hallo,

meine Mama ist heute morgen, leider alleine, eingeschlafen und von uns gegangen. Am Sonntag hat Sie meinem Mann noch via Facetime zum Geburtstag gratuliert und gestern abend mit meiner Schwester telefoniert. Heute hatten Sie einen Termin beim Steuerberater......
Ich bin traurig aber realisiert habe ich das ganze noch nicht.

LG Mathilde
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: gammi am 15.09.20, 17:58
Mein herzliches Beleid.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 15.09.20, 18:06
Mathilde, auch von mir mein herzliches Beileid. Es ist eine Gnade, in dem Alter bis zum Schluß so aktiv sein zu können und dann einen schnellen, ruhigen Tod zu haben. Aber egal, welches Alter, für die Hinterbliebenen geht mit einem Menschen eine ganze Welt.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Meta am 15.09.20, 18:11
Mathilde, das tut mir sehr leid für dich.
Aber es ist was wahres dran, wenn man sagt es ist eine Gnade in dem Alter einfach nur einzuschlafen. Viele Menschen, die unheilbar krank sind und Schmerzen ertragen müssen, wünschen sich einen " sanften " Tod. Vielleicht gibt dir das ein wenig Trost.
Meta
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: sonny am 15.09.20, 18:42
und am Ende meiner Reise
hält der Ewige die Hände
und er winkt und lächelt leise -
und die Reise ist zu Ende“

Matthias Claudius


Liebe Mathilde ,
Gott gebe euch in euerem Leid, Kraft, Trost und Zuversicht und schenke die Erinnerung 🙏🕯

Ein stiller Gruß

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: cara am 15.09.20, 19:39

Falls der Tod aber gleichsam ein Auswandern ist
von hier an einen anderen Ort,
und wenn es wahr ist, was man sagt,
dass alle, die gestorben sind, sich dort befinden,
welch ein größeres Glück gäbe es wohl als dieses?
Sokrates


Liebe Mathilde, mein aufrichtiges Beileid.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Ingrid2 am 15.09.20, 19:40
Mein Beileid, liebe Mathilde
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Sternschnuppe am 15.09.20, 20:14
Alles gute für dich Mathilde
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: samira am 15.09.20, 20:26
Mathilde auch von mir herzliches Beileid zum Tod deiner Mutter. Auch wenn es ein gesegnetes Alter war tut es trotzdem weh.
Viel Kraft für die kommende Zeit.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: perle am 15.09.20, 21:41
auch von mir meine herzliche Anteilnahme...
ich dachte grad, wie gut, dass du erst vor kurzem noch die paar Tage bei ihr sein konntest
sie hatte sich doch gut vorbereitet wie du erzähltest...
Alles gute für dich!!
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: peka am 15.09.20, 22:12
von mir  auch meine herzliche Anteilnahme.

Morgen setzen wir im kleinen Kreis - 20 Personen - meinen Schwiegervater bei.

Ohne Corona wäre es eine xxl Beerdigung geworden. Nichten und Neffen wollen in den nächsten Wochen kommen und am Grab  Abschied nehmen.

Liebe Grüße
peka
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Erika am 16.09.20, 06:00
Mein herzliches Beileid zum Heimgang Eurer Lieben an Frankenpower, Mathilde und Peka.

Das sind immer Ausnahmezeiten. Nehmt Euch alle Zeit der Welt um zu trauern, auch wenn der Alltag keine Rücksicht nimmt und die Welt sich weiterdreht, als wäre nichts geschehen.

Wir haben gerade zwei Sterbefälle im weiteren Kreis. Am Wochenende ist zudem noch ein junger Mann mit seinem Auto tödlich verunglückt. Das beschäftigt den Kopf täglich. Immer kommen dann auch die Gedanken über das eigene Leben und der Wunsch nach einigen Veränderungen hoch.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Mathilde am 16.09.20, 07:01
Hallo,

Vielen Dank für die lieben Worte. Ja ich bin dankbar für diese 14 Tage gemeinsame Zeit und froh daß wir diese auch nutzten.

LG Mathilde
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: annama am 16.09.20, 10:05

Zum Heimgang eurer lieben Verstorbenen,

an Frankenpower , Mathilde  und Peka

Möchte ich hiermit meine herzliche Anteilnahme aussprechen!

Es ist schwer einen Geliebten Menschen zu verlieren,
aber man darf die Hoffnung nicht aufgeben.

Das Leben geht Weiter.

Traurige Grüße annama
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 16.09.20, 10:55
auch von mir mein tiefstes Mitgefühl.

Schön, dass ihr vorher noch Zeit miteinander verbringen konntet.
Das bleibt immer in Erinnerung.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: mogli am 16.09.20, 12:45
" Mein herzliches Beileid zum Heimgang Eurer Lieben an Frankenpower, Mathilde und Peka.

Das sind immer Ausnahmezeiten. Nehmt Euch alle Zeit der Welt um zu trauern, auch wenn der Alltag keine Rücksicht nimmt und die Welt sich weiterdreht, als wäre nichts geschehen."
Dem schliesse ich mich gerne an.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: peka am 16.09.20, 21:41
Herzlichen Dank für eure Anteilnahme.

Wir hatten heute eine recht intime Beisetzung im kleinen Kreis - 20 Personen.

Mein Schwiegervater hatte vieles vorbereitet: Lieder, Bibelstellen, aber auch Adresslisten. Das Gespräch mit der Pfarrerin war total locker und sie kannte ihn und speziell unsere Seite der Familie recht gut ( unsere Söhne haben viele Jahre Jugendarbeit  und ich Presbyteriumsarbeit gemacht.). 

Jeder hat sich in den Ausführungen  irgendwo wiedergefunden. Nachher haben wir im Cafe , in dem ich arbeite, den Kaffee gehalten. Mittwochs ist eigentlich geschlossen, aber für für solche Anlässe öffnet die Chefin ( nicht nur für uns).  Mein Schwager wollte nicht in der Wirtschaft im Ort sitzen, wo dann zur Feierabendzeit verschiedene Männer auf ein Bier an der Theke stehen.

Liebe Grüße
peka

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Mathilde am 16.09.20, 22:02
Hallo,

bei aller Traurigkeit etwas nettes. Kindermund:

Gell Mama, das ist aber schade daß man die Uroma im Himmel nicht anrufen kann

LG Mathilde
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Sternschnuppe am 17.09.20, 09:43
Herzlichen Dank für eure Anteilnahme.

Wir hatten heute eine recht intime Beisetzung im kleinen Kreis - 20 Personen.

Mein Schwiegervater hatte vieles vorbereitet: Lieder, Bibelstellen, aber auch Adresslisten. Das Gespräch mit der Pfarrerin war total locker und sie kannte ihn und speziell unsere Seite der Familie recht gut ( unsere Söhne haben viele Jahre Jugendarbeit  und ich Presbyteriumsarbeit gemacht.). 

Jeder hat sich in den Ausführungen  irgendwo wiedergefunden. Nachher haben wir im Cafe , in dem ich arbeite, den Kaffee gehalten. Mittwochs ist eigentlich geschlossen, aber für für solche Anlässe öffnet die Chefin ( nicht nur für uns).  Mein Schwager wollte nicht in der Wirtschaft im Ort sitzen, wo dann zur Feierabendzeit verschiedene Männer auf ein Bier an der Theke stehen.

Liebe Grüße
peka

Ich finde solche Abschiede im kleineren Rahmen auch sehr schön und sehr feierlich. 
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 17.09.20, 09:55
Bei meinem Vater waren 200 Personen zugelassen und so viele waren es auch.
Es war so wie er es sich gewünscht hätte.
Bei so kleinen Kreis hätten wir aussortieren müssen wer kommen darf.  Wir haben große Verwandtschaft, Nachbarschaft sowieso und auch viele gute Bekannte die ihn immer begleitet haben.
In die Friedhofskirchen durften nur 35 Personen, nach außen wurde mit Lautsprecher übertragen.

Der Pfarrer  (noch ein ganz Junger und noch nicht lange hier) hat die Predigt sehr schön und persönlich gehalten.  Mir fiel beim Gespräch zum Glück noch ein zu sagen dass er nicht Andreas genannt wurde sondern immer nur "Räser", kann mir nicht denken dass meine Mutter oder meine Großeltern jemals Andreas sagten.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 17.09.20, 10:19
hier war am WE auch eine Beerdigung. 32 Personen waren zugelassen.
Das reichte gerade für die Familie. Der Sohn hat hinten in der Kirche einen Brief aufgehangen,
dass es ihm leid tut, aber man solle sich bitte von seiner Mutter am Grab verabschieden
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: martina am 17.09.20, 11:48

In die Friedhofskirchen durften nur 35 Personen, nach außen wurde mit Lautsprecher übertragen.
 

Wesentlich viel mehr Leute passen bei uns eh nicht in die Kapelle, Lautsprecherübertragungen sind immer üblich.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: peka am 17.09.20, 22:38
Unter normalen Umständen wäre unsere winzige ehemalige Hofkirche aus allen Nähten geplatzt.

Mit 200 Personen darf man hier nichts machen. In der Kirche max 40. Wen lädt man dazu - wer muss zuhause bleiben. Deshalb haben wir auf die engste Familie reduziert. Der große Rest der Verwandtschaft kommt in Abständen zu Besuch und verabschiedet sich auf dem Friedhof.

Liebe Grüße
peka
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 18.09.20, 08:57
bei uns sind nicht mal Übertragungen nach draußen per Lautsprecher.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: apis am 18.09.20, 11:13
In unserer kleinen Friedhofskapelle gibt es eine Lautsprecheranlage, allerdings in sehr schlechtem Zustand. Deshalb hat eine Bestattungsmeisterin eine eigene mobile Anlage angeschafft und setzt sie immer ein. Seitdem kann sogar mein Mann mit seinen Hörgeräten den Ansprachen folgen.
Eine gute Sache, die Gemeinde hat für Friedhöfe kein Geld, dawird nicht mal der Rasen gemäht.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 18.09.20, 11:36
draußen haben sie schon eine Lautsprecheranlage, aber das ist so ein Glump.
Es knackt und rauscht, man versteht nicht wirklich was.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: sonny am 08.10.20, 20:22
...mit meiner Kollegin, ihre zukünftige ST muss leider einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen.

War gestern sprachlos, als sie es mir mitgeteilt hat 😥
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: klara am 08.10.20, 23:24
...Oh, aus welchem Grund?
LG Klara
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: sonny am 09.10.20, 19:26
...Oh, aus welchem Grund?
LG Klara
Sehr starke Behinderung und nicht lebensfähig 😥
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 09.10.20, 20:24
das ist sehr sehr traurig.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: klara am 09.10.20, 20:28
Das tut mir sehr Leid :'(.
LG Klara
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: martina am 31.10.20, 14:18
Der einzig wahre James Bond alias Sean Connery ist mit 90 Jahren gestorben.

Ich beantrage aus 2020 ein Streichjahr zu machen  :(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: mamaimdienst am 31.10.20, 14:52
Der einzig wahre James Bond alias Sean Connery ist mit 90 Jahren gestorben.

Ich beantrage aus 2020 ein Streichjahr zu machen  :(

Er war wirklich der beste James Bond  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Tina am 31.10.20, 14:58
Ich mochte ihn nicht nur als James Bond, auch in den anderen Rollen hat er mir gefallen.
Schade
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Bärbel am 31.10.20, 15:09
Das tut mir Leid,ich habe Ihn auch  gerne gesehen, egal in welcher Rolle.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 31.10.20, 15:20
Der einzig wahre James Bond alias Sean Connery ist mit 90 Jahren gestorben.

Ich beantrage aus 2020 ein Streichjahr zu machen  :(

Er war wirklich der beste James Bond  :'(


Ich fand, mit zunehmenden Alter wurde er immer besser.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: cara am 31.10.20, 16:54
er war grandios als James Bond, aber er war auch in seinen anderen Rollen unübertroffen.
Die Welt hat einen Großen verloren  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Frieda am 31.10.20, 18:32
 :(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 16.12.20, 11:16
Heute wird meine letzte Tante beerdigt. Nun sind alle Geschwister und Schwager/Schwägerinnen meiner Eltern verstorben.

1. Die nächsten sind dann wir, die zum Sterben dran sind.

2. Es wird vom Ritual her eine traurige/trostarme/gefühlsarme "Veranstaltung"
Requiem mit Maske, ohne Gesang, ohne Heizung, max 40 Leute
Beerdigung mit Maske, Abstand, ohne Gesang/Musik, max 25 Personen,

Dazu Nebel o d e r Nieselregen.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: gatterl am 16.12.20, 12:45
Irgendwie fand ich keine der in letzter Zeit besuchten Beerdigungen vom Ritual her traurig, trostlos, gefühlsarm

Die Orgel spielte und ich emp
fand es immer als "rund"
Ich versuche auch immer, das beste aus allen zu machen und positiv zu denken.
Es ist anders, gewiss, aber für mich nicht schlechter.
Ich habe da einfach den Vorteil, dass ich Veränderungen nicht von Haus nur schlecht finde, besonders wenn sie einen triftigen Grund haben.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 16.12.20, 13:08
Wenn die Reihe der Verwandten oberhalb der eigenen Generation wegstirbt, ist es schon eigenartig. Von der Seite meiner Mutter ist es schon seit einigen Jahren so. Auf der letzten Beerdigung hörte ich immer wieder, jetzt sind wir dran  ::). Gewohnte Rituale sind eine Hilfe, aber die sind ja auch nicht mehr so. Wie Barbara schon schreibt, man muss versuchen, das Beste für sich daraus zu ziehen. In diesem Jahr vielleicht, dass man mal wieder so einige Leute nach langer Zeit gesehen hat.

Ich bin auch traurig, d. h. ich schwanke auch immer mal wieder in Richtung Wut und Fassungslosigkeit. Es ist wegen der Trennung von Sohn und ST. Böse, was da abgeht. Noch nie war mir so wenig nach Advent und Weihnachten. Habe bisher nur ein Adventskerzenhalten mit Kugeln, ohne Grün aufgestellt. Nichts geschmückt. den immer wieder kehrenden Gedanken, ich muss aber noch schmücken .... habe ich jetzt an die seite gestellt. Soll das hier wer anderes machen, wenn er es so haben will. Wird aber wohl nicht passieren. Wir sind alle mit dieser Sache beschäftigt, praktisch und in Gedanken. Weihnachten wird auch überwiegend Geschenke im Briefumschlag geben. Wollte ich immer vermeiden. Jetzt bin ich fast froh darüber. Eigentlich sollten wir uns alle auf den Nachwuchs freuen. Vielleicht ändert sich dann etwas.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 16.12.20, 17:13
Es wird vom Ritual her eine traurige/trostarme/gefühlsarme "Veranstaltung"
Requiem mit Maske, ohne Gesang, ohne Heizung, max 40 Leute
Beerdigung mit Maske, Abstand, ohne Gesang/Musik, max 25 Personen,

Orgel hat gespielt (schön), ein paar Kirchenchormitglieder haben drei Lieder gesungen,
Heizung lief auf Stufe 1, einen schönen ausführlichen Lebenslauf haben die Kinder
der Verstorbenen zusammengestellt.

Die Brillenträger (ich auch) haben wie immer mit dem Beschlagen gekämpft, es waren
nicht mal 25 Personen, und am schlimmsten empfand ich, dass die wenigen Leute nach dem
Weihwasser geben am Grab weggerannt sind. Als würde man vor Corona davonlaufen.
Ich habe kaum jemand von meinen Cousins erkannt.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: sonny am 24.12.20, 23:56
Bin traurig, wenn ich denke, wieviele Weihnachten alleine verbringen müssen 😢
Vielleicht Risikopatient?
 an Corona erkrankt,
Alleinstehend ?
viele Aktionen, die sonst stattfinden nicht möglich sind...
Hoffe, dass doch viele Zuversicht und Hoffnung auf eine Zeit nach den Beschränkungen sehen 🙏

Sende allen ein Hoffnungs 🕯
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Lulu am 28.12.20, 11:30
weil es für unser Dorf (580 Einwohner) über die Feiertage doch recht viele Todesfälle gab.

Ein 84 jähriger hat sich erhängt, eine 92 jährige ist während des Essens erstickt und ein 80 jähriger mit Herzinfarkt. Das alles während der Feiertage.
Gekannt habe ich alle, aber teilweise nur vom Grüßen her. Irgendwie gruselig und schlimm für die Angehörigen.





Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 28.12.20, 12:00
Oh, das ist aber heftig. Unser Ort ist 4 mal so groß und selbst da würde ich 3 Verstorbene in so kurzer Zeit als viel empfinden.

War die alte Dame, die am Essen erstickt ist  :o bettlägerig?
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Lulu am 28.12.20, 12:04
Ja, LunaR ich finde es auch heftig.

Bei der alten Dame war eine Pflegekraft dabei. Es ist wohl etwas in die Luftröhre gekommen. Sie hat sofort den Notarzt alarmiert, der auch recht schnell da war.
Konnte die Dame aber nicht zurückholen. Die Pflegekraft bedaure ich sehr ( da gleich auch ein Aufgebot an Polizei etc da war).
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 28.12.20, 12:07
Ohje, das ist wirklich schrecklich. Natürlich erst einmal für die alte Dame, Aber als Pflegekraft so etwas zu erleben, da kommt man doch auch nicht drüber hinweg.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: annib1 am 23.01.21, 21:10
Meine gr. Schwester (59) hatte gestern einen Schlaganfall, es macht mich unendlich traurig  :'( :'(
Ich weiß noch nix genaues wie es ihr geht, werde morgen abend mal meinen Schwager anrufen!Dann müsste er ja auch mehr wissen.

 :'( :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Bärbel am 23.01.21, 21:19
Hallo Anja

Das tut mir Leid. Ich hoffe für Deine Schwester, das es nicht so schlimm ist.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: klara am 23.01.21, 21:21
Hallo Annib 1,
mit 59J?Das ist wirklich kein Alter dafür. Wenn sie gleich ins Krankenhaus gekommen ist, kann es gut für sie aus gehen. Fühl dich mal umärmelt.
Ich hoffe, die Ärzte konnten ihr schnell u. gut helfen.
LG Klara
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: sonny am 23.01.21, 21:44
Meine gr. Schwester (59) hatte gestern einen Schlaganfall, es macht mich unendlich traurig  :'( :'(
Ich weiß noch nix genaues wie es ihr geht, werde morgen abend mal meinen Schwager anrufen!Dann müsste er ja auch mehr wissen.

 :'( :'(

Hallo Anja,
hoffe mit dir, dass deiner Schwester schnell geholfen wurde und sie mit ihrer Familie alles gut übersteht.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: mamaimdienst am 24.01.21, 07:50
Hallo Anja,

Schlaganfall muss erst mal nicht heißen, daß es sie heftig erwischt hat. Ich wünsche ihr eine gute Prognose/Heilung. 👍 Lass dich drücken
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 24.01.21, 07:59
Alles Gute für Deine Schwester.
Ich stimme Dunja zu, muss nicht unbedingt ganz schlimm sein, aber einen Schrecken jagt einen eine solche Nachricht immer ein.
Belastend ist in diesen Zeiten einfach dass man nicht hin kann um sich selbst ein zu Bild machen und beistehen.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LuckyLucy am 24.01.21, 09:33
Ein Schlaganfall ist immer ein Notfall und ganz wichtig ist eine umgehende Behandlung. Dann kann der Vorfall schon im nächsten Jahr nur noch eine unangenehme Erinnerung sein.

Übrigens können auch junge Menschen einen Schlaganfall bekommen. Ich habe neulich einen Bericht gesehen, wonach etliche Menschen mit einem Loch im Herzen geboren werden. Diese Öffnung kann im Verlauf des Lebens der Grund für einen Schlaganfall sein, muss aber nicht.

Alles Gute in jedem Fall für Deine Schwester, annib1
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: cara am 24.01.21, 11:03

Übrigens können auch junge Menschen einen Schlaganfall bekommen.

Eine Windpocken-Infektion erhöht das Risiko für einen kindlichen Schlaganfall immens.

Anja, alles Gute für deine Schwester!
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Mastreh am 24.01.21, 12:35
Habe einen Großneffen der im Mutterleib einen Schlaganfall hatte. Ist Gott sei Dank heute ein aufgewecktes Kind.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: annib1 am 25.01.21, 20:39
Hallo ihr Lieben,

Danke euch allen sehr  :-*
 Ihr geht es gut soweit, sollte evtl. schon wieder raus kommen.

LG Anja
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 25.01.21, 21:51
da freu ich mich mit Dir/Euch.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: mamaimdienst am 25.01.21, 22:01
Hallo ihr Lieben,

Danke euch allen sehr  :-*
 Ihr geht es gut soweit, sollte evtl. schon wieder raus kommen.

LG Anja

Das sind doch gute Nachrichten 👍
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: sonny am 27.06.21, 23:12
Meine Tochter hat mir heute geschrieben, dass die Mama ihrer Freundin an Krebs gestorben ist😢
Am Freitag hat sie gesagt, das sie jetzt auf Palliativ liegt.

Brustkrebs, galt dann mal als geheilt aber kam dann wieder!

Dann Diagnose aus therapiert. 🤦‍♀️

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: pauline971 am 28.06.21, 11:15
Soviel zum Thema Brustkrebs und alles gut überstanden....
Hab ich in meinem Bekanntenkreis auch jemanden. Die gilt zwar als geheilt, aber sie kämpft mit den Folgekrankheiten der Chemotherapie . Ich habe großen Respekt vor Krebs und da ich eh ein erhöhtes Risiko habe daran zu erkranken auch echt Angst davor.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Rohana am 28.06.21, 13:06
Meine Mutter hat morgen eine Untersuchung, möglicherweise mit OP. Der Hautkrebs klopft an...

Krebs macht mich immer sprachlos, fassungslos. Stromae hat einen extrem guten Song mit einem genauso brillanten Video dazu gemacht, das drückt meine Gefühle zu dem Thema gut aus (https:// youtu.be/8aJw4chksqM, nichts für schwache Nerven finde ich)
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: gina67 am 28.06.21, 13:28
Rohana, änderst du bitte den Link so ab, dass man ihn nicht direkt anklicken kann. Wir bekommen sonst evtl. Ärger
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Lulu am 13.07.21, 16:48
weil ich heute meine geliebte Bulldogge habe einschläfern lassen müssen. Sie wurde 11 Jahre alt.

Sie hatte einen Tumor. Als vor anderhalb Jahren die Diagnose kam, gab man ihr nicht mehr lange. Es sind noch wunderbare 1,5 Jahre geworden. Jetzt ist der Tumor an der Niere aufgebrochen. Sie konnte innerhalb zwei Tagen nicht mehr aufstehen und hatte sichtlich Schmerzen. Überall Wassereinlagerungen. Es war eine Erlösung und die Tierärztin ist nach Hause gekommen. War ganz ruhig, ganz entspannt.....sie ist in ihrem Körbchen einfach eingeschlafen.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 13.07.21, 18:02
Auch wenn es sehr schwer fällt, ist es tröstlich, dass sie so friedlich zu Hause gehen durfte.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Lulu am 14.07.21, 16:46
Ja, da bin ich der Tierärztin auch sehr dankbar.

Die hat sich direkt nach dem Anruf ins Auto gesetzt. Ich glaube ich sollte mal ein paar Pralinen vorbeibringen oder einen Obstkorb. Die sind dort immer so nett und es war nicht selbstverständlich, das sie alles stehen und liegen läßt und sofort kommt.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 14.07.21, 19:58
solche Tierärzte sind wirklich unbezahlbar. Sie freut sich sicher über eine kleine Aufmerksamkeit.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Beate Mahr am 15.08.21, 15:42
Hallo

der Bomber der Nation (Gerd Müller) ist verstorben ...

Bleibt gesund
Beate

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: mamaimdienst am 15.08.21, 17:16
Hallo

der Bomber der Nation (Gerd Müller) ist verstorben ...

Bleibt gesund
Beate

Darüber bin ich auch sehr traurig, er war der größte Sohn meiner Heimatstadt Nördlingen  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 15.08.21, 17:20
Ja, aber er war doch sehr krank. Leider.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Beate Mahr am 15.08.21, 19:14
Hallo

aber ... Respekt vor den Bayern ... sie haben ihn NIE fallen lassen
vor allem nicht als er aus den USA zurück kam

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: mogli am 16.08.21, 10:06
Das hat mich auch positiv beeindruckt.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: pauline971 am 16.08.21, 20:52
Traurig machen mich die Zustände in Afghanistan  :o :o :o
Fassungslos und sprachlos habe ich die Berichte in der SZ gelesen und die Livereporte angeschaut. Was müssen unschuldige Menschen für eine furchtbare Angst aushalten....  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: silberhaar am 16.08.21, 22:01
Traurig machen mich die Zustände in Afghanistan  :o :o :o
Fassungslos und sprachlos habe ich die Berichte in der SZ gelesen und die Livereporte angeschaut. Was müssen unschuldige Menschen für eine furchtbare Angst aushalten....  :'(

....du sagst es........denke das gleiche, einfach furchtbar

silberhaar
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 16.08.21, 23:06
da bin ich mit euch einer Meinung. Da ist einiges schief gelaufen.
Seit Ewigkeiten wird geredet dass die Truppen abgezogen werden. Da hätte man den Leuten die bei den Truppen angestellt waren, doch gleich ein Visum geben können.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: fanni am 17.08.21, 07:50
Ja das ist furchtbar diese Bilder von den verzweifelten Menschen am Flughafen in Kabul.

die gleichen Bilder gabs als die Amerikaner sich aus  Vietnam zurückgezogen haben.

das wird die Bundestagswahl schon auch noch entscheidend beeinflussen.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LuckyLucy am 17.08.21, 10:59
Die Nachrichten sind voll mit schrecklichen Ereignissen - angefangen mit Covid über die vielen Brände und anderen Wetterereignissen bis hin zu diesem Grauen in Afghanistan. Ich mag schon gar nichts mehr schauen oder lesen.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Lulu am 17.08.21, 11:20
Heute morgen habe ich kurz ein Bild gesehen von den Dramen am Flughafen in Kabul. Als ich genauer hingeschaut habe, waren  da überall Kinder auf dem Foto
dazwischen. Wenn ich jetzt überlege....ich wäre Kind dort.....viele Schreien, man begreift nicht was passiert, wo ist Mama (die sieht man nie)...was muss diese Angst in einer Kinderseele anrichten. Kinder sollten lachen, spielen, toben und sich um ein paar Bonbons streiten....mehr sollte Kinderherzen nicht belasten.

Ich finde es einfach nur schrecklich...
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: zwagge am 17.08.21, 12:15
...weil ich heute vormittag erfahren musste, dass der Klassenlehrer unserer Tochter mit nur knapp 50 Jahren n einem Herzinfarkt verstorben ist.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 17.08.21, 12:25
Traurig machen mich die Zustände in Afghanistan  :o :o :o
Fassungslos und sprachlos habe ich die Berichte in der SZ gelesen und die Livereporte angeschaut. Was müssen unschuldige Menschen für eine furchtbare Angst aushalten....  :'(

Ja. So fühle ich das auch :'(

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LuckyLucy am 03.09.21, 12:59
Meine Freundin mit dem bösen Hirntumor ist vor einer Woche ein drittes Mal operiert worden. Ich bin so grenzenlos erschüttert, dass sie im Rollstuhl sitzen wird und zuhause ein Pflegebett auf sie wartet. Dieses bei lebendigem Leibe auf den Tod warten erscheint mir so grausam.

Ich denke die ganze Zeit, ob ich das so wollte. Aber wahrscheinlich kann man das erst wissen, wenn man selbst in der Situation ist.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 03.09.21, 13:36
Zitat
Dieses bei lebendigem Leibe auf den Tod warten erscheint mir so grausam.

So habe ich das früher auch gesehen. Es ist auch schrecklich. Nachdem aber meine beiden Eltern, eine Freundin, eine liebe Nachbarin und eine Kollegin an Krebs gestorben sind, habe ich es für mich so eingeordnet. Jeder Krebskranke, auch noch so schlimm, ist noch hier, ist lebendig. Das versuche ich zu sehen. Nicht den nahenden Tod. Jeder quietschgesunde um ihn herum kann möglicherweise früher gehen müssen durch einen prötzlichen Tod.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 03.09.21, 16:41
ja Luna  du hast Recht. Wer weiss schon wann die Uhr abgelaufen ist. Solange ein Mensch noch da ist und Leben in sich hat, ist er auch Eine Chance für andere.
Etwas gut zu machen , etwas abzuschliessen, etwas zu empfangen,etwas zu klären einfach geliebt zu werden.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LuckyLucy am 04.09.21, 20:39
Luna, klar hast Du recht, aber gesagt zu bekommen "ordnen Sie Ihre Angelegenheiten" ist schon hart. Und dann der Weg durch die Operationen, Bestrahlungen, Chemos - nix hat bisher geholfen. Diese zerstörten Hoffnungen...
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 04.09.21, 20:56
Luna, klar hast Du recht, aber gesagt zu bekommen "ordnen Sie Ihre Angelegenheiten" ist schon hart. Und dann der Weg durch die Operationen, Bestrahlungen, Chemos - nix hat bisher geholfen. Diese zerstörten Hoffnungen...


Ja, das ist schrecklich. Ich meinte damit auch nur meine persönliche Sicht als Außenstehender auf die Kranken. Die Situation, die du beschreibst, habe ich bei meiner Freundin erlebt. Sie war 43 als sie starb. In nur 6 Monaten war alles vorbei. Aber in der Zeit ist so viel passiert. Einiges werde ich niemals vergessen Ich wusste schon vor ihr, wie es um sie steht. War auch die Einzige aus unserem Freundeskreis, die es wusste. Der Tag, als sie es dann auch erfahren hatte, als sie mich bat, mich um ihre Beerdigung zu kümmern, als sie es den Kindern (7 und 13 Jahre) gesagt hatte und die Große laut weinend hier vorbei ging.

Teilweise war es wie ein Doppelleben. Ihr Jüngste war ganz viel bei uns und dann mit ihr fröhlich sein und lachen. Es bricht einem das Herz.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 08.09.21, 20:58
... hier eine junge Frau mit Anfang 20 Jahren verstorben ist. Man hat sie tot in ihrer Wohnung gefunden, verstorben an einer Embolie. Erst vor einem Jahr ist ihre Mutter gestorben, auch noch nicht alt. Die junge Frau war Einzelkind und nun ist der Vater nur noch ganz allein zurück geblieben.  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Sternschnuppe am 09.09.21, 06:51
... hier eine junge Frau mit Anfang 20 Jahren verstorben ist. Man hat sie tot in ihrer Wohnung gefunden, verstorben an einer Embolie. Erst vor einem Jahr ist ihre Mutter gestorben, auch noch nicht alt. Die junge Frau war Einzelkind und nun ist der Vater nur noch ganz allein zurück geblieben.  :'(

Es ist wirklich schlimm, welch großes Schicksal manche ertragen müssen
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 09.09.21, 14:52
Das hat diese Box nun mal an sich dass man traurige und tragische Geschichten hier schreibt. 
Der aufmerksame Mensch kann aus all diesen schmerzhaften Geschichten Trost und Hoffnung und Dankbarkeit erfahren.
Ja es ist schwer jemand bis zum Tod begleiten zu müssen, wissentlich. Dabei vergisst man aber dass jeder Weg zu diesem Ziel letztendlich führt.
Der Anfang , das Ende, Herr sie sind dein.
Das Leben dazwischen, die Zeit die ist mein.
So heisst es in einem Spruch .....weiss nicht wer ihn geschrieben  hat, aber das trifft es doch. Das Leben dazwischen, das gilt es zu füllen . Auch wissend dass die Zeit eng begrenzt ist.
Das macht dann eine Brisanz in die Tage .Gar nicht zu reden vom  Schmerz des nahenden Abschieds, vom Schmerz den Der Betreffende aushalten muss. Es ist tragisch und erscheint fast nicht zu bezwingen gen. Aber die Liebe hilft da weiter,wo man kein Weiterkommen sieht.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 09.09.21, 14:58
ich Sprech aus Erfahrung, zwei Schwägerinnen ich mit Kopftumor hergeben müssen, mein Vater mit Nierenkrebs hatte fast genau Sterbtag vorhergesagt bekommen.
Schwer, sehr schwer, aber einzig die Liebe hat es tragen helfen. in unserem Dorf sind in diesem Sommer zwei Frauen jung gestorben,eine mit kopftumor,  die andere schwanger mit dem 2. Kind,  hatte Aneurysma im Kopf. sehr tragisch.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 09.09.21, 15:22
Maja, du hast das sehr schön ausgedrückt. :)
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Wiese am 09.09.21, 17:57
Das hat diese Box nun mal an sich dass man traurige und tragische Geschichten hier schreibt. 
Der aufmerksame Mensch kann aus all diesen schmerzhaften Geschichten Trost und Hoffnung und Dankbarkeit erfahren.
Ja es ist schwer jemand bis zum Tod begleiten zu müssen, wissentlich. Dabei vergisst man aber dass jeder Weg zu diesem Ziel letztendlich führt.
Der Anfang , das Ende, Herr sie sind dein.
Das Leben dazwischen, die Zeit die ist mein.
So heisst es in einem Spruch .....weiss nicht wer ihn geschrieben  hat, aber das trifft es doch. Das Leben dazwischen, das gilt es zu füllen . Auch wissend dass die Zeit eng begrenzt ist.
Das macht dann eine Brisanz in die Tage .Gar nicht zu reden vom  Schmerz des nahenden Abschieds, vom Schmerz den Der Betreffende aushalten muss. Es ist tragisch und erscheint fast nicht zu bezwingen gen. Aber die Liebe hilft da weiter,wo man kein Weiterkommen sieht.


Maja, danke für diesen Spruch. Passt für heute genau.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LuckyLucy am 11.09.21, 20:52
Auch ich möchte Dir, Maja, für die passenden Worte sehr danken.

Ja, das Leben eines jeden von uns ist endlich, aber mit so einer grausamen Krankheit geschlagen zu sein, ist schon extra ... Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. Nicht nur für den Erkrankten, auch für Angehörige und Freunde schwer aushaltbar.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 12.09.21, 11:49
Ja Luci ich weiß das. ;und gerade weil ich es weiß und selbst in dieser Lage war, habe ich es geschrieben.
Manchmal hilft es ein bisschen , wenn man weiß dass andere schon das selbe Schicksal erlitten haben.
Dieses tiefe Tal durchwandert.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 26.10.21, 11:09
... nach dem Brand im niederbayerischen Reisbach. (Stand wohl in vielen Zeitungen)

Mein Arbeitsplatz ist in der Nähe und ich fahre oft an dem Haus vorbei, in dem das Unglück
geschah. - Noch verstehe ich nicht ganz, weshalb es so viele Opfer gab (Rauchmelder?...)

Ich denke mit Trauer und Schrecken an:
Vier Todesopfer, etliche Verletzte, alle haben ihre Wohnung, ihre persönlichen Sachen verloren,
die Feuerwehrleute usw., die das Grauen aus der Nähe sahen...
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: martina am 26.10.21, 12:00
Ist das das, wo die schwangere Frau ums Leben kam und man noch versucht hat, das Kind zu retten?

Ja, das ist schlimm.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 26.10.21, 12:18
Ist das das, wo die schwangere Frau ums Leben kam und man noch versucht hat, das Kind zu retten?

Ja, das ist da. Es kamen drei Frauen und ein ungeborenes Kind (im 7. Monat) ums Leben.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: pauline971 am 15.12.21, 22:03
Ich bin heute sprachlos und unendlich traurig. Habe heute erfahren, dass von jemanden, mit dem ich dienstlich öfters zu tun habe, im Mai die Tochter verstorben ist. Sie wurde von einem Auto auf der Autobahn überfahren, wenn ich das richtig verstanden habe. Wie sie auf die Autobahn kam - keine Ahnung. Ich hab im Internet nachgesucht und bin nicht schlau daraus geworden. Vielleicht hat sie sich von der Autobahnbrücke gestürzt oder ist unabsichtlich runtergefallen, dann überfahren worden.... keine Ahnung. Ist irgendwie auch nicht wichtig. Aber der Hit ist, da hat jemand sein Kind, noch nicht mal 29 Jahre alt, verloren... Ich hatte heute nur dermaßen viel Arbeit, dass ich während des Tages gar nicht recht Zeit hatte zum Nachdenken. Aber nun komme ich in die Ruhe und bin total sprachlos. So ein Unglück, meine Güte.... die armen Eltern. Mit dem Vater habe ich ab und an zu schaffen. Ich erinnere mich auch wie wir mal im Sommer telefoniert haben und er in einem Nebensatz erwähnte, dass er krank geschrieben war, weil es ihm psychisch so schlecht ging. Fragste ja auch nicht nach den Details. Und heute erfahre ich das mit der Tochter. Meine Nerven....Haut mich echt gerade weg.
Und dann lese ich heute in der Zeitung, dass von einem lieben Bekannten der Vater mit 98 Jahren gestorben ist. 98 Jahre, oh mei, es sei ihm vergönnt und ich hoffe er war bis zum Schluss gesund. Der eine Mensch wird 98, das Mädchen nicht mal 30  :'( :'( Ich bin echt traurig
Ich muss das erst mal verarbeiten, muss mal rumfragen wer das wusste.... Und mich mit den Kollegen austaushen.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 15.12.21, 22:56
So was ist wirklich schlimm, dsa eigene Kind zu überleben  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 06.01.22, 19:34
Über die Zustände in Kasachstan. Das Militär geht extrem brutal gegen die Demonstranten (fast alle friedlich) vor.
Schon einige Tote (Demontranten) und zig Verletzte...  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Annina am 16.01.22, 21:47
Vor 2 Tagen ist im Nachbarort ein Familienvater an einer Hirnblutung gestorben. Er hinterlässt 3 Kinder im Grundschulalter.
Er hat bei der Arbeit über starke Kopfschmerzen geklagt und ist nach Feierabend nach Hause gefahren. Nicht sehr weit vom Arbeitsort ist er in die Strassenböschung gefahren (Schneemauer). Ca.30 Minuten später hat ein vorbeifahrender angehalten, da war er schon tot.
Heute bin ich per Zufall an der Stelle vorbei. Das ist eine Nebenstrasse, die aber doch rege befahren ist. Macht schon nachdenklich, dass es 30 Minuten dauert, bis jemand anhält. Ein Auto, das mit brennendem Licht im Schnee steckt, warum fährt man da drumherum?
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 16.01.22, 21:57
Einfach nur schlimm für die Familie, und wenn man sich dann . noch fragt ob er evtl. gerettet hätten werden können wenn schneller
Hilfe gekommen wäre.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 16.01.22, 22:01
Ehrlich gesagt, finde ich es tragischer, dass er nicht von der Arbeit zum Arzt geschickt wurde oder jemand ihn
nach Hause gefahren hat (wäre ihm vielleicht angeboten worden; wir wissen das nicht).

Ich denke mal, nach dem Unfall waren die Chancen für den Mann wieder gesund zu werden ziemlich gering.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 16.01.22, 22:03
Dazu noch folgende Begebenheit: Bei einem mir gut bekannten Kirchenchor hat
eine Sängerin während der Chorprobe einen Schlaganfall erlitten. Die anderen
vom Chor haben super reagiert, sie gelagert und den Notarzt gerufen. Dennoch
verstarb sie im Krankenhaus.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 16.01.22, 22:18
Niemand möchte lange leiden, aber diese plötzlichen Todesfälle sind auch sehr schlimm für alle Beteiligten. Unser Küster verstarb während des Gottesdienstes. Angehörige von ihm waren auch anwesend. Ist aber schon gut 2 Jahre her.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: gina67 am 16.01.22, 22:27
Niemand möchte lange leiden, aber diese plötzlichen Todesfälle sind auch sehr schlimm für alle Beteiligten.

Da hast du sicher sehr recht. Meine Mutter ist am plötzlichen Herztod gestorben, mit 71. Wir als Angehörige haben uns später oft gesagt, wer weiß wozu es gut war. Vielleicht ist sie einer schweren Krankheit und langem Leiden aus dem Weg gegangen.
Aber schwer war es doch und ist es manchmal immer noch. Auch nach fast 24 Jahren, bin ich oft traurig, wenn ich denke, dass sie ihre Enkel nicht hat erwachsen werden sehen, keine Urenkel kennenlernen durfte.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 16.01.22, 22:36
meine Freundin hätte ein Aneurysma im Kopf.war an so blöder Stelle man konnte nicht operieren. ( heute würde es vielleicht doch gemacht. )
Sie sagte immer: " Wenn ich mal irgendwo bewusstlos liege, dann lasst mich liegen bis ich tot bin!"
Sie wusste wenn das Ding im Kopf platzt wird nichts mehr gut.
So kam es dann auch, sie war in einem Pflegeheim   unter Aufsicht und doch ist es da zum Schluss so gekommen.
Vor 2 Tagen ist im Nachbarort ein Familienvater an einer Hirnblutung gestorben. Er hinterlässt 3 Kinder im Grundschulalter.
Er hat bei der Arbeit über starke Kopfschmerzen geklagt und ist nach Feierabend nach Hause gefahren. Nicht sehr weit vom Arbeitsort ist er in die Strassenböschung gefahren (Schneemauer). Ca.30 Minuten später hat ein vorbeifahrender angehalten, da war er schon tot.
Heute bin ich per Zufall an der Stelle vorbei. Das ist eine Nebenstrasse, die aber doch rege befahren ist. Macht schon nachdenklich, dass es 30 Minuten dauert, bis jemand anhält. Ein Auto, das mit brennendem Licht im Schnee steckt, warum fährt man da drumherum?
Für die Familie ist es sehr schlimm, dass der Vater tot ist , ob er allerdings hätte gerettet werden können ?..? bezweifle ich.
Es gibt so viele tragische und traurige Schicksale.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 17.01.22, 09:24
Die angeheiratete Tante von meinem Mann hatte zu Hause plötzlich starke Kopfschmerzen, sagte das noch ihrem
Mann, der meinte willst du eine Tablette nehmen. Sie antwortete  das wird nichts mehr helfen.
Das war der letzte Satz und in dem Moment ist sie gestorben. Gerade mal 29 Jahre alt.

Eine Bekannte von uns hatte mit 32 Jahren plötzlich sehr starke Kopfschmerzen.
Sie hatte aber vorher schon immer wieder schlimme Kopfschmerzen.
Ihr Mann ist Sanitäter, hat sofort den Rettungswagen gerufen. Sie war in kürzester Zeit im Krankenhaus
und wurde behandelt. Ihr Mann hat sie mit den Kindern (beide noch nicht in der Schule) besucht.
Sie hat sie erkannt, es hieß es würde ihr besser gehen. Am nächsten Tag fiel sie ins Koma und
seitdem liegt sie in einem Pflegeheim und ist nie wieder aufgewacht.

Die Kinder sind längst erwachsen, Ihr Mann hat eine neue Partnerin und ein gemeinsames Kind mit ihr.
Der Mann und die Kinder besuchen sie regelmäßig in der Pflegeeinrichtung, aber es hat sich überhaupt nichts verändert.
Sie ist seit über 25 Jahren immer im gleichen Zustand.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 17.01.22, 09:35
dann besser ein Ende mit Schrecken.

Wer will so dahin siechen?. Aber wer hat in dem Alter eine Patientenverfügung.
Die damalige LG meines  Cousin hatte das vor über 20 Jahren auch,  der Hausarzt hat als die anriefen gleich Hubschrauber bestellt.
Sie lag wochenlang im Koma und man wollte schon Geräte abstellen. 
Dann wachte sie auf, sie hatte nichts, keinerlei Ausfallerscheinungen. Die Ärzte meinten das ist ein Wunder.
Sie hat später (einen Anderen) geheiratet und 2 Kinder.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Annina am 17.01.22, 09:46
Nein, laut aussage seines Vorgesetzten hätte es ihn auch nicht gerettet, wenn es schon bei der Arbeit passiert wäre. Und wie du sagst, Marianne, lieber ein Ende mit Schrecken. Unser Nachbar wurde "gerettet", er ist seit bald 7 Jahren Pflegefall.
Mir gibt es einfach zu denken, dass viele um ein offensichtlich verunfalltes Fahrzeug fahren. Er ist auf der Gegenfahrbahn raus, das heisst, die einen sind rechts an ihm vorbei, die anderen musste ihm ausweichen. Jemand mit Herzinfarkt z.B. hätte doch sehr gute Chance, so etwas ohne bleibende Schäden zu überleben, wenn denn Hilfe geleistet würde.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 17.01.22, 12:23
ja Annina das gibt zu denken.
Hilfsbereitschaft stirbt aus.
Nur schnell weggucken ,ich hab nichts gesehen! ich doch nicht sollen andere machen , die werden dafür bezahlt. Alles Sprüche die man hören kann.
Dabei ist es sogar ein Delikt....unterlassene Hilfeleistung. Strafbar!,
Mir hilft eigentlich nur der Gedanke, dass einem Hilfe von oben kommt, wenn sie denn kommen soll.
Gottvertrauen .
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: martina am 17.01.22, 12:33
Meine Ex-Kollegin mit gerade mal 40 Jahren und 8jähriger Tochter lag 3 Tage im Koma und an dem Tag, als ihre Mutter sich entschlossen hatte, die Geräte abstellen zu lassen, war sie von allein gestorben. Weil sie aber in der Klinik lag und einen Organspendeausweis hatte, konnte sie mit ihrem Tod noch 3 Personen das Leben retten, die alle dringend auf ein Spenderorgan warteten.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: zwagge am 17.01.22, 14:19
Mein Onkel hatte vor 10 Jahren auch eine Hirnblutung. War auch noch den ganzen Tag in der Arbeit, abends zuHause meinte er nur, komisch, es zieht hinten am Hals so rauf. Hat dann aber noch lange am Computer gearbeitet. In der Nacht hat ihn dann meine Tante gefunden, da lag er am Boden und nur die Hand klopfte auf die Fliesen (von dem Geräusch ist meine Tante wach geworden und hat nachgesehen).
Er war dann mind. ein halbes Jahr zwischen Himmel und Erde und war seitdem ein Pflegefall.
Meine Tante hat ihn jetzt 10 Jahre gepflegt. Der Wahnsinn. Er konnte nicht mal mehr alleine sitzen. Essen ging, wenn man ihm alles kleingeschnitten hat.
Im November´21 durfte er dann nach 2 Schlaganfällen gehen. (ich denke ja, er hat noch auf seinen Sohn gewartet, der lange Zeit nicht daheim war. Ein paar Tage vorher kam er wieder nach Hause und dann war es eigentlich schnell vorbei)

Es war eine Erlösung für alle.

Wir haben oft darüber geredet, dass es für meinen Onkel auch nicht schön war. Er war ja immer sehr aktiv.
Wie hat er mal zu meiner Tante gesagt, in guten wie in schlechten Zeiten.... jetzt kommen die schlechten.  :'(

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 17.01.22, 15:24
Manche haben Angst anderen zu helfen, was falsch zu machen , selbst mit der Situation überfordert sein.

Ich hatte vor Jahren ein Erlebnis, das mich in die Situation gebracht hat, nach der ich dachte, das nächste mal fahr ich weiter.
Im Wald lag eine Stoßstange, man sah dass ein Auto einen Unfall hatte. Ausgestiegen, kein Auto gefunden,
obwohl alles sehr frisch aussah. Wir haben die Polizei gerufen, und geschildert was wir gesehen hatten.

Weitergefahren, ein Mann ging unsicher am Fahrbahnrand entlang.
Angehalten, ausgestiegen,gefragt ob ich ihm helfen kann, und ob er den Unfall hatte. Nein kein Unfall
Nein geht schon..bin eine Weile neben ihm hergegangen,
weil ich Angst hatte, dass er in den Graben fällt oder in ein Auto läuft. Ich dachte der hat einen Schock.

Plötzlich kam von der anderen Richtung ein Paketdienst, hielt an, steigt aus..alles gut, er nimmt den Kollegen mit.
Wir haben der Polizei gemeldet, dass die Person abgeholt wurde.
Es hieß wir sollen heimfahren, sie schauen mal nach.

Das Ende davon, ich hatte es mit einer rumänischen Diebesbande zu tun, musste 6 mal zur Verhandlung,
wurde mehrmals ernsthaft bedroht. Die standen abends vor unserer Tür und ähnliche Dinge.
Weil ja bei jeder Zeugenaussage groß und breit die Angaben zur Person gemacht werden.
Da war ich bedient.

Ich würde trotzdem  nach wie vor nicht einfach weiter fahren, sondern auf jeden Fall Rettungskräfte rufen.


Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 17.01.22, 18:59
Das braucht auch keiner Morgana , da hast du Recht
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: gammi am 18.01.22, 10:29
Eine zeitlang waren bei uns auch gehäuft Leute unterwegs, die eine Panne vorgetäuscht haben und dann die Leute im anhaltenden/helfenden Auto ausgeraubt haben.

Bei uns an der Bushaltestelle (mitten in der Gegend) sass mal ein weinendes Mädchen. Es hatte zwar schon ein Auto angehalten. Ich dachte, die hat sicher den Bus verpasst.
Die Frau, die bereits angehalten hat war von weiter her. Das Mädchen sah sehr jung aus und vor lauter Weinen wollte sie erst gar nicht reden.
Sie wäre schon 19 und ihr Freund hätte sie nicht mehr lieb...............sie sass ohne Jacke und nur mit einem Kuscheltier sozusagen auf der Straße. Sie wohnte bei Ihrem Freund und ihre Eltern weiter weg. Sie kann aber niergends mehr hin. Ihr Freund hat sie nicht lieb, ihre Eltern haben sie nicht lieb.
Die andere Frau ist dann weitergefahren und ich wusste echt nicht was machen. War gerade auf dem WEg meiine Tochter abzuholen. Ich konnte das Mädchen dann überreden zu mir ins Auto zu steigen. Und ganz langsam kam bruchstückhaft ihr Problem heraus. Sie war bereits in psychologiser Behandlung.
Aber ich wusste tatsächlich nicht was ich jetzt mit dem Mädchen im Auto machen sollte...........es kam dann heraus, dass sie auf einem nahen Pferdehof arbeitet. Da sind wir dann hingefahren. Ich hoffte dort herauszufinden wo ihre Eltern wohnen.
Die Frau dort wusste wohl auch von den Problemen und hat sie dann um das Mädchen gekümmert.

Das Mädchen sass da aber auch schon ne ganze WEile weinend bis jemand angehalten hat und sie sah wirklich erst wie 10 aus. Und jetzt könnt ihr lachen. Ich hab mir von ihr den Ausweis zeigen lassen. Den hatte sie tatsächlich dabei.

Sie wohnt wohl noch immer bei ihrem Freund. Ich seh sie immer wieder mit dem Fahrrad zum Pferdestall fahren.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 18.01.22, 11:21
das gabs bei uns auch mal eine Zeitlang, dass Unfälle oder Pannen vorgetäuscht wurden.
Die Polizei sagte damals zu mir, es würde mir niemand übel nehmen, wenn ich sage,
da steige ich jetzt nicht alleine aus, aber sofort die Polizei informiere.

Es ist immer eine totale Ausnahmesituation. Ob es ein Unfall ist oder jemand mit psychischen
Problemen. Man ist erstmal ziemlich hilflos.
Freilich hatte man einen erste Hilfe Kurs, oder sogar noch Auffrischungen.
Aber wenn einen die Realität einholt ist es nochmal was ganz anderes.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 31.01.22, 10:35
... Bekannter (Polizist) hat in seinem Status Trauerflor.
Ich hatte das erst gar nicht kapiert sondern nur das Landeswappen gesehen.

Einfach schlimm, 2 Polizisten sind heute Nacht in Rheinland-Pfalz erschossen worden.
Furchtbar, ein junger Mann und eine junge Frau. Beide noch keine 30. Bei einer Routine Verkehrskontrolle.
Den Angehörigen gehört mein Mitgefühl.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: annama am 31.01.22, 11:08

Heute  wurde in ULMET im Kreis Kusel RLP

 bei einer Kontrolle am frühen Morgen eine Polizistin 24 Jahre und ihr Kollege 29 Jahre brutal

erschossen  :'( :'( :'(

Traurige Grüsse
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Beate Mahr am 31.01.22, 11:35
2 Polizisten bei einer Verkehrskontrolle erschossen


Hallo

grad gelesen ...

Sie kontrollierten Täter wegen totem Wild im Kofferraum (https://www.focus.de/panorama/welt/zwei-polizisten-erschossen-sie-kontrollierten-taeter-wegen-totem-wild-im-kofferraum_id_46537743.html?)

Zitat

Die beiden Polizisten hätten zur erwähnten Uhrzeit über Funk zunächst durchgegeben,
dass sie totes Wild im Kofferraum entdeckt hätten und nun eine Kontrolle durchführen,
wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Kurze Zeit später hätten sie "Die schießen auf uns" gefunkt.
Dann sei der Kontakt abgebrochen.

Unfassbar ... mein Gedanken sind bei den Angehörigen

Bleibt gesund
Beate

Ich habe mal eine Überschrift eingefügt, damit man auch weiß, worum es geht, wenn man den Link nicht anklicken kann aus Zeitgründen.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Meta am 31.01.22, 14:48
ich habe es heute früh im Radio in den Nachrichten gehört......
einfach unfaßbar !
Was geht in einem Menschen vor, der 2 junge Menschenleben auslöscht ????
Ich bin tief geschockt.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Ricka am 31.01.22, 15:57
ich bin auch geschockt.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Mathilde am 31.01.22, 19:54
Hallo,

ganz schlimm. Zwei so junge Menschen die noch soviel Leben vor sich gehabt hätten.

LG Mathilde
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 31.01.22, 23:02
unfassbar..... wo gehen wir hin?
Solche Brutalität
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: annib1 am 03.02.22, 11:08
es mach mich traurig.....


gestern ist im Nachbarort eine junge Frau (26) leblos vom Pferd gefallen. Habe vor kurzem noch mit ihr gesprochen, ging die Schulzeit über mit meiner Tochter in einer Klasse  :'( :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Mathilde am 03.02.22, 11:14
Hallo,

ein Jahr jünger als unsere Tochter. Schlimm für die Angehörigen aber ich für mich als Reiterin würde mir das für mich so wünschen. Nicht beim Sturz tödlich sondern vorher auf dem Pferd.
So jung aber :'(

LG Mathilde
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Beate Mahr am 04.02.22, 19:20
Hallo

ich hab bei Focus online grad das hier gelesen

(https://up.picr.de/42958822ol.jpg)


mehr dazu Jagdverbandschef entsetzt über brutale Wilderei von Andreas S.
 (https://www.focus.de/panorama/welt/nach-doppelmord-an-polizisten-jagt-wie-rambo-jagdverbandschef-entsetzt-von-brutalitaet-des-wilderers-andreas-s_id_48584491.html)

Zitat
Staatsanwaltschaft nennt Details zu Wildtierfunden
20.03 Uhr: Im Fall der zwei getöteten Polizisten in Rheinland-Pfalz haben Ermittler im Auto und in Objekten
der beiden Tatverdächtigen große Mengen an Wildfleisch entdeckt. Im Wagen seien 22 Damhirsche gefunden worden,
teilte die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern am Donnerstag mit.
Zudem seien im Saarland in einer Wurstküche eines Tatverdächtigen Tierabfälle und anderenorts
20 ausgewaidete Wildtier-Kadaver sowie Tierabfälle entdeckt worden.
Vor der Tür habe dort ein Kühlanhänger mit verkaufsfertig verpacktem Fleisch im Wert von mehreren tausend Euro gestanden.

Es ist unfassbar

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Mathilde am 04.02.22, 20:27
Hallo,

das ist widerlich und ich bin richtig froh, daß Frau Künast diesen Prozeß gegen Hass und Hetze im Netz gewonnen hat. Nun muss das konsequent verfolgt und verurteilt werden.

LG Mathilde
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 29.03.22, 15:54
Ein guter Bekannter ist verstorben, noch keine 60 Jahre alt.

Wohl hatte er eine bösartige Erkrankung, die jahrelang in Griff zu halten war, mit
modernen Medikamenten. Nun hatte sich seine Erkrankung rasend verschlechtert
und eine Corona-Infektion kam hinzu, so dass auch die Beatmung nicht mehr
das Weiter-Leben ermöglichen konnte. Für viele ist er nun "plötzlich" verstorben.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 29.03.22, 16:41
Wir haben gestern auch Todesnachricht bekommen, Bekannter der jedes Jahr zweimal für einige Tage kam ist unerwartet verstorben, so stand in der Anzeige die uns seine Verwandten zukommen ließen.
Er war schon 90, Junggeselle, und hat sich bis zuletzt selbst versorgt.

Dann war heute Bahnstrecke gesperrt, standen 2 ICE, hat Sohn beim joggen gesehen.
Notarzteinsatz am Bahnhof.  Schrecklich.  Mehr wird man vermutlich nicht erfahren, um diese Zeit sind da immer viele Schüler. :( :(
Da war erst vor einigen Wochen was, auch im Ort.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Marina am 29.03.22, 20:14

Dann war heute Bahnstrecke gesperrt, standen 2 ICE, hat Sohn beim joggen gesehen.
Notarzteinsatz am Bahnhof.  Schrecklich.  Mehr wird man vermutlich nicht erfahren, um diese Zeit sind da immer viele Schüler. :( :(
Da war erst vor einigen Wochen was, auch im Ort.

Manche Strecken/Orte sind leider beliebt für Suizide. Das ist hier bei uns leider auch so  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 30.03.22, 15:21
Es steht doch was in der Zeitung.
Da war wohl Schutzengel sehr gut.

14 Jährige, die Schule unerlaubt verlassen hat, stürzte sich vermutlich absichtlich auf die Gleise als ICE einfuhr. Es ist polizeibekannt dass sie schon mal Suizidversuch gemacht hat.
Zeugen sagten aus dass es nach Absicht aussah, evtl. war es auch Unfall,  Lokführer bremste, nahm aber keinen Aufprall wahr.
Das Mädel war körperlich unversehrt. Sie lag im Gleisbett.

Gut für alle Beteiligten, auch für den Lokführer und die anwesenden Passanten.

Der örtlichen Polizeichef meinte in 40 Jahren Polizeidienst hat er so was noch nie erlebt..
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Marina am 04.04.22, 13:24
Wir mussten heute unseren Hund einschläfern lassen.
Sie hat die letzten Tage fast nur noch geschlafen.
Gestern Abend konnte sie nicht mehr aufstehen, heute früh gings
wieder einigermaßen. Aber sie taumelte nach ein paar Schritten
und legte sich wieder hin.
Conny war 15 Jahr und 4 Monate alt. Ein biblisches Alter.
Wir vermissen sie jetzt schon  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: gatterl am 04.04.22, 14:44
Das tut mir sehr seid. So ein Haustier ist wie ein Familienmitglied. :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: muliane am 04.04.22, 20:11
Das tut mir auch leid Marina, da fehlt was, wenn nach so vielen Jahren ein treuer Begleiter nicht mehr da ist.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 04.04.22, 20:17
oh Marina das tut mir leid.
Natürlich ist über 15 Jahre ein schönes Alter, aber es ist immer zu früh.
Und fehlen tun einem die Fellnasen so sehr.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: mamaimdienst am 05.04.22, 11:07
Das tut mir sehr seid. So ein Haustier ist wie ein Familienmitglied. :'(

Das tut mich auch leid….
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Marina am 05.04.22, 12:39
Heute ist es schlimm: niemand hat uns früh im Stall mit Gebell begrüßt,
keiner geht mit mit GöGa Silo holen..... :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 05.04.22, 13:18
ich weiß genau wie es euch geht. Wir hatten die Situation ja gerade selbst vor 2 Monaten.
Man steht morgens auf und keiner da der einen begrüßt.
Du gehst raus und denkt..wo ist denn der Hund?
Gehst wieder rein und denkst wo ist der Hund abgeblieben.
Nachts kommt plötzlich der Gedanke..habe ich den Hund heute nicht gefüttert.?
Zum Glück wird es wieder besser.

Wir sind immer noch traurig, aber nicht mehr so schlimm.
Dafür sorgt unser kleiner Sonnenschein. Auch wenn er manchmal schwerer zu hüten ist als ein Sack Flöhe ;D
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: klara am 05.04.22, 22:39
Hallo Marina,
ja, so ein Tier kann einem schon viel Freude geben. Tut mir leid für euch. Unserer ist schon 10 Jahre nichtmehr da. Als selbstschutz hab ich gesagt:es kommt keiner mehr her. Man hängt  so an dem Tier,ich will das nichtmehr.Früher nahm man ihn zur Arbeit einfach mit und lies ihn laufen.Der war immer in der Nähe.Durch die vielen Hunde bei uns in der Gegend nichtmehr möglich. Da wäre ich blos am hinterher sausen. Und den irgendwo anbinden bei der Arbeit,nein Danke,verzichte.
Manche Zeitgenossen laufen zu zweit spazieren und haben fünf Hunde dabei  ::) :-X.
LG Klara
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 18.05.22, 09:54
Heute steht in der Zeitung Todesanzeige von jungen Mann, 19.  Er hat sich, wie ich von Bekannten erfuhr der bei der dortigen Feuerwehr ist, vor Zug geworfen.
Dann war gestern hier in der Nähe schwerer Verkehrsunfall, 2 tote Frauen, 18 jähriger lebensgefährlich verletzt, er kam auf die Gegenfahrbahn.
Wenn ich mir das alles vorstelle läuft es mir kalt den Rücken runter.  Die beiden Frauen, so steht in der Zeitung, kommen aus dem Nachbarort, 55 und 76 Jahre alt.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: annib1 am 03.06.22, 12:07
Ja es ist schon traurig was momentan überall pasiert.
 Hier im Bekanntenkreis hat sich am Wochenende schon wieder eine Frau das leben genommen. Ein Dorfbewohner ist unverhofft gestorben (64). Bei einem Freund von uns ist der Krebs wieder da, seine Frau ist da gerade mit durch , jetzt er wieder  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 05.06.22, 12:02
... über das Zugunglück bei Garmisch.
Für die betroffenen Familien ist nichts mehr wie es vorher war. :( :(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: sonny am 05.06.22, 12:38
Marianne,
ja sehr traurig für die Familien 😥

Auch den Rettungskräften ein riesengroßes Lob 👏
Hoffentlich auch Gespräche, damit alles aufgearbeitet werden kann.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Wiese am 05.06.22, 13:02
https://www.pnp.de/lokales/landkreis-rottal-inn/pfarrkirchen/Auto-ueberschlaegt-sich-Toter-und-Schwerverletzter-nach-Unfall-im-Rottal-4337429.html

In meiner Heimatgemeinde gabs gestern auch einen schweren Unfall.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: pauline971 am 06.06.22, 21:07
Ich bin traurig, weil die Frau einen Kollegen so schwer krank ist. Sie hat Krebs in Galle/Leber. Mit Chemo nahezu nicht zu bremsen. Der Tumor wächst immer weiter...... Am Freitag haben wir telefoniert und er hat mir bissl was erzählt, auch wie es dem 17jährigen Sohn geht.... buhhh schwere Kost. Aber ich halte es aus und hoffe immer die richtigen Worte zu finden. Beschäftigt hat mich das Telefonat das halbe Wochenende. Zu meinem Mann hab ich dieser Tage gesagt, mir graut, wenn ich erfahre, dass sie gestorben ist. Daran mag ich zwar nicht denken, aber ich meine, lange wir es nicht mehr gehen. Die Frau ist 53 Jahre alt und muss so leiden. Was ist das nur für eine Ungerechtigkeit auf dieser Welt. Kann nicht ein so böser Mensch wie manche Diktatoren mal so eine schlimme Krankheit bekommen. Warum immer die guten  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: sonny am 06.06.22, 21:25
Pauline,
hab vor ein paar Wochen vom Tod einer ehemaligen Kollegin erfahren.
Sie hat lange gegen den Magenkrebs gekämpft, auch sie hinterlässt Tochter und Sohn mit ca. 18 und 20 Jahren. 😥
Am nächsten Samstag wäre sie 48 Jahre geworden 😔

Du hast Recht, ich denk mir auch oft, warum die Guten immer so bald gehen müssen 😓
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Frieda am 06.06.22, 21:30
Es ist immer eine Aufgabe mitzutragen.
Schwer, aber auch sehr wertvoll.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 07.06.22, 07:24
Es ist eine schwere Aufgabe das zu ertragen und den Angehörigen eine Stütze zu sein.
Worte sind schwer zu finden und man denkt lange drüber nach, habe ich das richtige gesagt/getan.
Ich denke ja, denn nichts zu sagen oder zu tun wäre noch weniger richtig.

Bei uns sind in letzter Zeit mehrere Menschen um die 60 die wir gut kannten oder verwandt waren
an dieser grausamen Krankheit verstorben und uns ging es genauso.
Warum gerade der/die.
Dass man mit Gott und der Welt hadert gehört dazu, es ändert zwar nichts, aber es macht wenigstens ein
bischen Luft.


Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 08.06.22, 17:15
Der Mann meiner Freundin ging am Freitag abend in die Ewigkeit.
Am Montag hatte sie ihn nach Hause geholt und mit Hilfe der Sozialstation und der Palliativpfleger bei sich zuhause gepflegt.
Sie hat sich ihm in den letzten Tagen ganz widmen wollen und nicht mal jemand anderen an sein Bett gelassen.
Wir waren sehr intensiv verbunden per Telefon und Whattsapp in der letzten Zeit.
Dadurch konnte ich ihr beistehen. Hatte ihr auch angeboten zu ihr zu fahren. Das hat sie abgelehnt und gesagt ihre Nichte kommt.
Ich war damit zufrieden.
Jetzt weiss ich dass sie es mit der Nichte auch so gehalten hat.
Sie konnte ihren Mann dann gut los lassen und er ist zuhause friedlich eingeschlafen.
Aber es ist traurig, wenn dann das leere Bett da steht, man ganz alleine in der Wohnung ist.
Gerade mal vier Wochen schwerkrank und plötzlich ist meine Freundin alleine.
Da aber alles zusammen schon vorbereitet war hat sie jetzt nur noch seinen Willen zu erfüllen.
Wenn sie damit fertig ist hoffe ich dass sie nicht in das grosse schwarze Loch fällt.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: pauline971 am 08.06.22, 20:21
Ohne Worte Maria  :'( :'(
Mein Kollege hat diese Urlaub und wenn er mich kommenden Montag anruft .....dann weiß ich seine Frau lebt noch. Obwohl er inzwischen täglich mit dem schlimmsten rechnet... :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 10.06.22, 23:51
momentan sind in unserem Ort viele Sterbefaelle. Ich hab auch das Gefuehl es gibt mehr schwerkranke Leute hier..
In meinem Freundes Verwandten Bekanntenkreis viele spektakuläre Sachen. so zu Beispiel die Mutter vo  meinem Schwiegersohn. Sie hatte zwei Aneurhysmen im Kopf. Die erste Op ging relativ gut, bei der zweiten war es dramatisch. langsam erholt sie sich, aber mich machen die vielen schlimmen Sa gen ganz traurig. kann es gerade gar nicht gut verpacken.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 11.06.22, 13:49
Wir hatten dieses Jahr auch schon sehr viele Sterbefälle hier im Dorf..manchmal 2 in einer Woche und das bei 500 Einwohnern.
Manchmal tritt es gehäuft auf.
Hier waren in einem Jahr 13 Beerdigungen und im nächsten Jahr nur 2.

Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 11.06.22, 14:11
momentan sind in unserem Ort viele Sterbefaelle. Ich hab auch das Gefuehl es gibt mehr schwerkranke Leute hier..
In meinem Freundes Verwandten Bekanntenkreis viele spektakuläre Sachen. so zu Beispiel die Mutter vo  meinem Schwiegersohn. Sie hatte zwei Aneurhysmen im Kopf. Die erste Op ging relativ gut, bei der zweiten war es dramatisch. langsam erholt sie sich, aber mich machen die vielen schlimmen Sa gen ganz traurig. kann es gerade gar nicht gut verpacken.

kann ich verstehen, so was setzt einem zu.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Maja am 11.06.22, 22:15
Wenn bei uns auf den Höfen jemand stirbt dann hat man seine Familie drum rum die einen auffängt.
In der Stadt ist das anders. zumindest bei meiner Freundin , ihre Schwester starb im Oktober, Ihr Bruder im März und ihr Mann jetzt. Ich stell mir das sehr schwer vor.
Unser Freund wird im Bayr. Wald urnenbestattet. Da kann man auch nicht schnell mal hingehen.
Hoffe nur sie kommt damit zurecht.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: pauline971 am 14.06.22, 20:40
Ich habe heute erfahren,  dass die Frau meines Kollegen gestorben ist. Bin echt bedient und jetzt wo ich in die Ruhe komme, überlege ich was ich in die Karte schreiben soll. Irgendwie ist das alles leeres Geschwätz was ich im Kopf habe  :'(
Schei...... echt wahr. Immer trifft es die Falschen.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: sonny am 15.06.22, 21:07
Meine Lehrfrau vom 2. Lehrjahr ist ein Tag nach ihrem 92. Geburtstag gestorben.
Von ihr hab ich soviel gelernt und hatte mit ihr noch Briefkontakt immer zu Weihnachten.

Pauline,
wie alt war die Frau des Arbeitskollegen?

Am Samstag hätte meine ehemalige Arbeitskollegin ihren 48. Geburtstag gehabt,
sie starb Ende April an Magenkrebs 😔
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: frankenpower41 am 30.06.22, 10:16
... hier im weiteren Umfeld sind in den letzten Tagen 2 junge Frauen verstorben.
Ich kenne jeweils nur die Eltern vom sehen her.
Einfach nur schlimm, beide etwas älter als meine Kinder, die eine Mutter von 2 Kindern.


Meine Freundin hat mir gestern Nachricht geschickt wegen XY vermisst, ein damals 15 Jähriger aus dem Landkreis ist seit 5 Jahre vermisst,
wollte weg von Eltern, wie es geschildert wird Einzelgänger und schulische Probleme.
Ich guck das normal nicht, vorhin schrieb Freundin ich soll mir das angucken, die Mutter die auch redet kommt ihr so bekannt vor.
Ich erkannte sie sofort, sitzt beim Netto wo ich meist einkaufen gehe seit Jahren an der Kasse.
Wie mag es dieser Frau gehen, und ich bewundere auch die Familie so offen zu reden.
Seit 5 Jahren gibt es keinerlei Spur von ihm.  Er wurde vom Jugendamt im Emsland (er besuchte einen erwachsenen Freund den er im Netz kennengelernt hat, Polizei geht davon aus dass der Mann nichts mit dem Verschwinden zu tun hat) in den Zug hierher gesetzt und sollte hier vom Jugendamt am Bahnhof abgeholt werden weil er keinesfalls heim wollte.

Die Familie ist ganz normal und ich denke die geschilderten Probleme gibt es in jeder Familie mal.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: martina-s am 30.06.22, 11:19
Hallo Frankenpower,
das mit den jungen Frauen ist echt tragisch!
Es gibt schon große traurige Schicksale!
Das mit dem 15 jährigen Buben aus Eurer Ecke hab ich auch gesehen.
Der hat sich halt unverstanden gefühlt. Aber das sind so viele Cluster die da dann ein Ganzes geben... Da von jemanden Schuld zu reden ist glaub ich überflüssig.
Ob er wohl noch am Leben ist?
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: maggie am 30.06.22, 14:12
wir hatten letzte woche die beerdigung einer jungen frau - 26 -

sie hat während ca 7 jahren gegen den krebs gekämpft, dazwischen immer wieder gearbeitet, hatte seit einigen monaten einen freund der bei ihr einziehen wollte - und jetzt das
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: sonny am 22.08.22, 18:58
Am Samstag stand die Todesanzeige eines 8 Monate alten Jungen in der Tageszeitung 😔
Er hatte noch eine Zwillingsschwester und älteren Bruder und Schwester.

Er hat sich im Bett stranguliert, so tragisch 😥

Der Familie viel Kraft 🙏
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: LunaR am 22.08.22, 19:36
Wie furchtbar  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: pauline971 am 22.08.22, 21:12
Ach Gott ist das schrecklich. Das Schicksal kann so grausam sein  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Rohana am 22.08.22, 21:13
Am Samstag stand die Todesanzeige eines 8 Monate alten Jungen in der Tageszeitung 😔
Er hatte noch eine Zwillingsschwester und älteren Bruder und Schwester.
Dann haben wir wohl die selbe Zeitung...
Zitat
Er hat sich im Bett stranguliert, so tragisch 😥

Der Familie viel Kraft 🙏
Ach du Schande. Da wird einem eh immer ganz anders bei kleinen Kindern und dann sowas noch dazu...  :'(
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: martina am 23.08.22, 19:07
Das ist wirklich tragisch.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 14.09.22, 17:31
Ich habe heute Nachbarn besucht. 
Es ist so traurig. Die Frau wiegt nur noch 35 Kilo, sitzt im Stuhl, zeigt keinerlei Regung.
Manchmal richtet sie die klein geschnittenen Stückchen Kuchen auf ihrem Teller um, oder schaut in ihre Teetasse.
Dazwischen schläft sie ein, wacht auf und starrt vor sich hin und fängt wieder an den Kuchen auf dem Teller
woanders hin zu legen.


Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Steinbock am 14.09.22, 18:30
Ich vermute mal, Deine Nachbarin ist im greisen Alter und schließt mit dem Leben ab.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Frieda am 14.09.22, 18:47
Ich habe heute Nachbarn besucht. 
Es ist so traurig. Die Frau wiegt nur noch 35 Kilo, sitzt im Stuhl, zeigt keinerlei Regung.
Manchmal richtet sie die klein geschnittenen Stückchen Kuchen auf ihrem Teller um, oder schaut in ihre Teetasse.
Dazwischen schläft sie ein, wacht auf und starrt vor sich hin und fängt wieder an den Kuchen auf dem Teller
woanders hin zu legen.
:'( :'(
Traurig wie das gelaufen ist.
Titel: Re: Ich bin traurig... 10
Beitrag von: Morgana am 14.09.22, 20:10
sie ist 88 Jahre alt und Dement. Man weiß nicht ob und was sie mitbekommt oder was in ihr vorgeht.
Der Mann wurde 87 und wir haben ihm zum Geburtstag gratuliert.
Er kann nicht mehr laufen, Hüfte kaputt,  Parkinson, aber er ist total stur und redet sich die Situation schön.
Hat für alles Ausreden. So sitzen sie halt beide im Wohnzimmer und starren vor sich hin.

Ich habe die Pflegekraft heute früh gefragt, ob und wann wir hingehen können.

Früher haben die Leute das Essen eingestellt und man hat sie gelassen.
Sie "muss" essen. Der Pflegedienst schaut dass er irgendwie was in sie rein bekommt
Der Mann versucht es dauernd, weil sie ja so mager ist.
Und wenn sie keine Patientenverfügung hat kommt vielleicht sogar noch eine Magensonde.
Da fällt es einem schon schwer, da zu sitzen und was zu reden.