Bäuerinnentreff

Kontaktecke => Smalltalk => Thema gestartet von: frankenpower41 am 29.04.19, 20:24

Titel: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 29.04.19, 20:24
Meckern ist das Eine, mit Anwalt/Anzeige drohen wenn Dinge gemacht werden, die hier schon immer üblich waren, ist eine andere Sache.
Ich seh schon ein, dass man in der Stadt keine Bäume fällt wenn es nicht aus Sicherheitsgründen nötig ist, aber bei uns am Land, wo sich die Wildnis durch oft nicht mehr gepflegt werden
teilweise ausbreitet, ist das in meinen Augen was anderes.  Heckenschneiden ist so ein Ding wo die Neubürger, lauter Grüne, jedes mal Aufstand machen. Da holen sie sich dann auch die Presse wenn die Gemeindearbeiter mal wieder Hecken nachschneiden.
Kürzlich hat mir ein Bekannter erzählt dass sein Vater die Weiden neben seinem Grundstück geschnitten hat. Früher wurde da Material für Körbe gesammelt.
Mein spezieller Freund hat ihm dann mit Anzeige gedroht.
Wenn ein Landwirt Gülle fährt hat er sich hingestellt und die Fäßer gezählt und am Amt angerufen ob das sein darf.
Es gibt einfach Menschen, die sollten bleiben wo sie vorher waren, aber vielleicht war man dort ja froh als sie weggezogen sind.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 30.04.19, 00:25
Hab mitbekommen, dass die Leute im Landwirtschaftsamt mit Fotos, Anfragen, ob und was die Bauern dürfen, regelrecht überschwemmt werden.
Dank Smartphone hat jeder jederzeit sein Fotogerät dabei und es wird fleissig gepostet und dokumentiert.
Ein Gefühl sagt mir, dass wir immer näher an die Zustände von Orwells 1984 Roman herankommen.
Man kauft sich die Lebensmittel im Supermarkt, wen interessiert es, woher sie kommen, wie sie dort erzeugt werden?
Man möchte aufs Land so nach Landlust, aber eben nur so nach Landlust.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Romy am 30.04.19, 08:11
Ja aber wenn die soviele Fotos bekommen, haben sie sicher keine Zeit sie durchzuschauen. Die sind sicher auch genervt von diesen Leuten  ;D

Mir scheint solche Typen gibt es überall!

Wir wurden schon angezeigt, weil wir eine Kuh die Palusa hatte von der Alp nehmen mussten (damit der Tierarzt sie besser behandeln konnte). Wir haben sie dann zu drei Kälber auf die Weide gestellt und gingen jeden morgen ganz früh den Verband wechseln.
Die Polizei bekam eine Anzeige, da stehe schon seit Tagen eine Kuh und niemand kümmere sich. (Der Tierarzt kam halt auch immer sehr früh am morgen)
Die Kuh war sowieso wieder bereit für die Alp, deshalb holte mein Mann sie mit dem Anhänger.
Da kam die Anklägerin angerannt, was wir jetzt mit der Kuh machen würden?
Sie wusste natürlich nicht, dass wir wussten wer die Anklägerin ist.
Mein Mann erklärte ihr: "Die Kuh muss geschlachtet werden, wir haben sie, weil sie krank war, von der Alp geholt. Leider wurden wir angezeigt also bleibt uns nichts anderes übrig als die Kuh zum Schlachthof zu bringen. Schade, sie hätte sicher gerne noch ein paar Jahre gelebt!"
Die Kuh hat dann tatsächlich noch ein paar Jahre gelebt. Aber die Frau lebt bis heute mit dem schlechten Gewissen,  Schuld am Tod der Kuh zu sein.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LuckyLucy am 30.04.19, 08:14
Romy, so hat Eure blöde Geschichte doch ein gutes Ende genommen.  ;)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 30.04.19, 09:48
So richtig will mir Romys Geschichte nicht gefallen. Klar, für den ersten Schockmoment war die "Erklärung" gut, aber ein Lerneffekt wär sicher drin gewesen wenn ihr dann erklärt hättet, was wirklich los war...
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: anka am 30.04.19, 10:08
Rohanna , Glaubst Du wirklich , dass jemand die Wahrheit hören will. Jeder ist doch so sensationsgierig, dass er immer nur seine schlechte Geschichte durchbringen will.
Wieviel ist schon aufgeklärt worden und und und .  Die Grünen haben keine Atomkraft mehr zum abschaffen, jetzt sind die Bauern dran und Deutschland schreit Hurra. Weg mit diesem unnützen Subventionsempfängern.

anka
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 30.04.19, 10:14
Ja, ich glaube dass es Menschen gibt, die die Wahrheit hören wollen. Ich bin eine davon, schliesslich hab ich auch mal als gutbürgerliches Stadtkind angefangen, Fragen zu stellen... und die Chancen, die ich bekommen habe, möchte ich anderen weitergeben.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 30.04.19, 10:42
Wir freuen uns wenn Du so bist, und ja ich kenne auch noch einige die sich interessieren, aber leider ist das nur ein sehr, sehr geringer Teil der Bevölkerung.

Find ich gut dass dem Mann von Romy das eingefallen ist bei der Vorgeschichte mit zur Anzeige bringen, die gute Frau hätte sich schließlich erkundigen können.
Geschieht ihr ganz recht.  Ich wäre nicht so schlagfertig gewesen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 30.04.19, 10:52
@Rohana,
schön, dass du so bist wie du bist. :)
Mir fällt auf, dass es Leute gibt, die wollen wirklich was wissen und andere, die sind in ihrer Meinung festgelegt, da ist Hopfen und Malz verloren.
Was ich manchmal ein wenig befremdlich finde, dass oftmals Leute, die von einem Hof kommen und dann später in der Stadt oder im Dorf leben, so gehässig auf die Landwirtschaft reagieren. Die wissen, dass früher alles besser war und da kann man sich den Mund fusslig reden, da hilft nix.
Vor gut einer Woche war im Radio eine Sendung über die Tierliebe der Deutschen, da können wir uns noch auf einiges gefasst machen.
Beim Einkaufen wird dann aber leider doch wieder über den Geldbeutel bzw. den Preis entschieden.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 30.04.19, 11:21
Dann gibts da noch eine weitere Gruppe, ich nenn sie mal die "Unbedarften", die nicht viel über sowas nachdenken, aber wenn sie dann plötzlich doch mal im Stall stehen total begeistert sind wie "anders" das ist als sie immer glaubten... hatte vor einiger Zeit so einen Fall, mein bester Kumpel hat eine Bekannte mitgebracht die ein bisschen neugierig war - die war nachhaltig beeindruckt. Das schöne ist, sie wird ihre positiven Eindrücke wiederum in ihren Bekanntenkreis tragen, der sicher noch unbedarfter und städtischer ist, und so multipliziert sich dieser Impuls. Sicher ist das ein Tropfen auf den heissen Stein gegen all die medialen Eindrücke die uns umfluten, umso wichtiger, dass es auch diese Tropfen gibt, oder?

... ich sollte ihr mal wieder ein Bild von "ihrem" Kalb schicken, was inzwischen ein ungebärdiger und gar nicht mehr süsser Teenager ist  ::)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Hamster am 30.04.19, 14:39
Ja, ich glaube dass es Menschen gibt, die die Wahrheit hören wollen. Ich bin eine davon, schliesslich hab ich auch mal als gutbürgerliches Stadtkind angefangen, Fragen zu stellen... und die Chancen, die ich bekommen habe, möchte ich anderen weitergeben.

Hallo Rohana,
wir kennen uns nicht, aber... du hast geschrieben, dass du angefangen hast Fragen zu stellen.
Wenn ich Romys Bericht richtig gelesen habe, hat die Dame erst Anzeige erstattet!
und das macht für mich den Unterschied!

Wenn jemand das Gespräch sucht und Fragen stellt , oder auf Missstände hinweist
und zwar den/die Betroffene anspricht finde ich das gut.
Manchmal ist man selber ja auch blind   8)oder schafft es einfach nicht. :-X

Liebe Grüße
Hamster
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 30.04.19, 15:40
es ist immer besser den Verursacher auf Mißstände hinzuweisen. aber ich lasse auch das mittwerweile sein, denn da wird meist nicht drauf reagiert.
 Beispiel: Ladungssicherung.  Ich wohne am Ortseingang an einer Ortsverbindungsstrasse. Direkt an der Kreuzung zur Kreisstrasse. Da wird gerne mal Ladung verloren. Voriges Jahr mehrere Zentner Kartoffel, eimerweise Getreide (habe ich zusammengeräumt)
 Gülle gibts auch reichlich.
Einen Schubkarren voll Silomais hatte ich schon öfter im Gemüsegarten.
(Liegt mitunter an der Straßenführung und die großen Wägen  neigen sich schon heftig zur Seite wenn man unverhofft einen Schlenker machen muss.) Auf Ansprache kam entweder gar keine Antwort oder ja und??? laut Gemeindesatzung habe ich als Anwohner die Straßé zu kehren.....man verstehe die Aufregung nicht, schließlich habe ich ja was davon.!

Bin mal hinter einem hergefahren, der hat den ganzen Weg mit Kartoffeln angestreut.
Dann kam ein richtiger Schwung runter, direkt am Waldrand  bergig, kurvig. Weil auf dem Anhänger eine Tel. Nr stand habe ich dort angerufen. Kam dann beim Lohnunternehmer raus. Ergebnis: Er habe den Anhänger verliehen und wenn ich es so nötig habe soll ich es halt zusammenräumen!


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gschmeidlerin am 30.04.19, 21:32
Hamster, du hast es wieder mal auf den Punkt gebracht. 🤗

@Rohana: Die “Unbedarften“ und “Fragensteller“ die mag ich und die bekommen von mir auch jede Information - leider gibt es eben auch solche, die glauben sie wissen es.
Ich sag immer, bei den Müttern und Landwirten, da weiss ein jeder wie es besser geht, auch wenn er keine Ahnung hat.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LuckyLucy am 01.05.19, 07:51
Ja, ich glaube dass es Menschen gibt, die die Wahrheit hören wollen. Ich bin eine davon, schliesslich hab ich auch mal als gutbürgerliches Stadtkind angefangen, Fragen zu stellen... und die Chancen, die ich bekommen habe, möchte ich anderen weitergeben.

Geht mir auch so.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gundi am 01.05.19, 09:41
da weiss ein jeder wie es besser geht, auch wenn er keine Ahnung hat.
.....wie sagte Lenin im Jahre 1919 schon...."Nichts ist dümmer, als wenn Leute, die die Landwirtschaft und ihre Besonderheiten nicht kennen, sich in allen Dingen als Lehrmeister der Bauern betrachten."
Wir haben jetzt 3 Jahre mit den Behörden verhandelt, um eine steile Böschung mit Aushubmeterial von umliegenden Baustellen, aufzufüllen um es mit Maschinen bearbeiten zu können. Man glaubt es nicht wer da aller ein Mitspracherecht hat ::) alles Leute die sich die Meinung über die Arbeit der Bauern am Schreibtisch bilden.
Als dann die ganzen Planiearbeiten erledigt waren, und ich gerade dabei war, noch die restlichen Steine aufzusammeln, kam gerade eine Dame von der Behörde um das Gelände zu inspizieren, was sie aus der Ferne machte denn mit ihren Lackschuhen kam sie nicht weit :P natürlich hatte sie an der Neigung des Hanges was auszusetzen, daraufhin habe ich ihr einmal die Sicht der Dinge von meiner Warte aus erklärt, wie schweißtreibend die Arbeit früher auf dem steilen Hang war, und ich große Lust hätte den Herrschaften einmal Rechen und Sense in die Hand zu drücken, damit sie auch einmal richtig schwitzen könnten, denn auf dem Feld gibt es keine Klimaanlage. Komischerweise wurde sie daraufhin ganz ruhig, und wir führten noch eine sachliche Diskussion über die ganzen Vorschriften und Auflagen, mit denen wir zu kämpfen haben.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Milli am 01.05.19, 10:12
Ja man darf sich einfach nicht mehr alles gefallen lassen und kann ruhig denen ruhig mal die Meinung sagen.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Romy am 01.05.19, 21:05
So richtig will mir Romys Geschichte nicht gefallen. Klar, für den ersten Schockmoment war die "Erklärung" gut, aber ein Lerneffekt wär sicher drin gewesen wenn ihr dann erklärt hättet, was wirklich los war...
Wir kennen die Frau, glaub mir da hilft nicht mal der Holzhammer :D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Romy am 01.05.19, 21:17
Manchmal fragt man sich schon!
Letzten Herbst hat der Lehrling eines Kollegen seine Wiese neben dem Dorf gedüngt. Er hat vergessen das Verteilerrohr zu schliessen, bevor er die Wiese verlassen hat. Weil die Dorfstrasse gleich nach der Wiese ansteigt, ist die restliche Gülle hinten hinaus gelaufen auf die Strasse.
Der Landwirt hat das Missgeschick gleich behoben und die Strasse geputzt. Eine halbe Stunde später stand die Poilzei auf der Strasse und suchte die Verunreinigung die postwendent angezeigt wurde. Aber oh Wunder, sie war schon verschwunden.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 01.05.19, 21:52
So richtig will mir Romys Geschichte nicht gefallen. Klar, für den ersten Schockmoment war die "Erklärung" gut, aber ein Lerneffekt wär sicher drin gewesen wenn ihr dann erklärt hättet, was wirklich los war...
Wir kennen die Frau, glaub mir da hilft nicht mal der Holzhammer :D
Owei :(  schon traurig sowas.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: annelie am 02.05.19, 09:48
Romy, Göga´s Neffe hat in der Sylvesternacht ein Feuer angezündet und es vorher bei der Polizei angemeldet. Trotzdem mußte die Polizei kommen, da jemand angerufen hat, weil er Feuer und Rauch gesehen hat. Der Anrufer hat bei der Polizei angemerkt, dass da zur Zeit niemand wohnt, was damals auch stimmte, aber Göga´s Schwester und Sohn haben an ihren zukünftigen Wohnstätte halt schon gefeiert. Die Polizei mußte dem nachgehen, obwohl das Feuer angemeldet war.
Hätte ja sein können, dass jemand gezündelt hat, ist doch nicht schlecht, wenn man aufmerksame Nachbarn hat.

Bei uns werden verschmutzte Straßen der Polizei gemeldet, was wichtig ist, wenns zu einem Unfall kommt. Ist ja schön, wenn die Verunreinigung gleich beseitigt ist.
Göga ist eine Ölleitung beim Traktor gerissen, er hat es erst bemerkt, als das Öl ausging, bzw. der Traktor nicht mehr wollte....
Göga hat selber die Polizei gerufen, hat über eine halbe Stunde gedauert bis die gekommen sind, auf die zuständige Straßenmeisterei mußte er nicht warten (in der Zwischenzeit kam ein Mechaniker von der Werkstatt, hat eine neue Leitung eingebaut und Öl nachgefüllt), da hat die Polizei drauf gewartet und die Feuerwehr kam und hat den Ölfleck weggemacht. Die Spur war seeeeeeeehr lang und dünn.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 02.05.19, 10:11
bei uns interessiert anscheinend niemand wirklich was.
Das Osterfeuer kokelt seit Karsamstag nacht vor sich hin und stinkt gewaltig.
Einer hat vor Wochen Kunstdüger gestreut und gleich die ganzen Straßen rund um seine
Felder mit, jetzt hat es der Regen in die Kanalisation gewaschen.
Einer schürt immer pünkltich um 20 Uhr seine Heizung an. Früher hätte man gesagt die verheizen Oma´s Stallstiefel. Was der macht keine Ahnung, aber das erste mal bin ich panisch rund um den Hof gelaufen, weil ich dachte bei uns brennt´s

Uns ist voriges Jahr eine Ölleitung geplatzt. Mein Mann hat es nach ca 200 m gemerkt. Da gabs keinen Einsatz von irgendjemand. Wir haben den Feuerwehrkommandanten angerufen. Es hieß holt euch im Feuerwehrhaus Bindemittel und streut es auf. Dazu Schilder Ölspur mitnehmen und  dann paßt das schon. Als wir fertig waren kam einer von den Feuerwehrlern zufällig vorbeil, hat es begutachtet und für ok befunden. Damit war es erledigt.
Das Bindemittel was noch übrig war haben wir nach einiger Zeit selbst weggekehrt und die Schilder zurückgebracht.

Wenn es regnet schillert die Straße hier in allen Farben. Manchmal frage ich mich ob die
täglich Öl nachfüllen die hier immer lang fahren.
Ich finde es sehr gefährlich, wenn die Straßen verschmutzt sind und nichts unternommen wird
Warnschilder aufstellen o.ä. und dann wegräumen und damit meine ich nicht nur Gülle oder Öl, sondernauch  Erde die man aus dem Acker mitnimmt, Getreide, Kartoffeln usw.was vom Anhänger fällt
Bei uns hat es schon mehrere Radler hingelegt und ich möchte nicht schuld dran sein.


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 02.05.19, 10:59
.... will ja nichts sagen, aber dann muss bei Euch ein anderer Menschenschlag wohnen.
Wir kriegen jedesmal Panik wenn wo was liegt. Wir wollen schließlich auch nicht dass was passiert, vom Ärger den man dann hat nicht zu reden.
Als bei uns letztes Jahr Dieselleitung platzte  (bei uns im Weiler), da kam Feuerwehr schon und hat auch geholfen das Bindemittel wieder weg zu kehren
Wenn Romy schreibt dass als Polizei kam der Schaden schon behoben war, dann frag ich mich schon was das für Leute sind die da gleich Polizei rufen.
Schließlich kann man mit den meisten Leuten reden und man kann schließlich auch etwas warten und sieht dann dass sich gekümmert wird.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: AnniH am 02.05.19, 13:01
Demnach gibts da große Unterschiede, was Straßenreinigung anbelangt.
Wir hatten auch vor vier Jahren eine Ölspur von sage und schreibe 25 km , bis der Fahrer es merkte, trotz mehrmaligen Hupen und Winken, hat es Matthias einfach nicht registriert, dass etwas nicht in Ordnung ist, er war auf den Weg zur Werktatt. Auf dieser Strecke war es eine kreisstraße und zweimal Straßen von einer jeweiligen Kommune, es wurden drei verschiedene Anweisungen gegeben, es ging sogar soweit , dass die eine Feuerwehr bis an ihre Gemeindegrenze säuberte, die andere Gemeinde beauftragte ein Umweltunternehmen , die Kreisstraße wurde von der Polizei gesperrt, mit großen Umweg und dann sehr professionel gereinigt , Matthias ist sehr rechts gefahren und es war nur ein kleines Rinnsal, man hätte nicht absperren müssen, es war laut Polizei niemand ernsthaft gefährdet, es war und ist Vorschrift, Hauptsache teuer.
Die Haftpflicht hat den Schaden übernommen, die beteiligte Feuerwehr wollte nur eine Spende , die Junior großzügig in deren Kasse gab.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 02.05.19, 13:25
Ich kann mir gut vorstellen warum hier niemand was sagt, weil man dann gleich die/der Böse ist und das hat immer irgendwelche Konsequenzen. 
Das ist genau der Grund warum ich sicher niemanden mehr auf irgendwelche Mißstände anspreche.

Vor Jahren haben mein Mann und ich uns mal beschwert, weil die Feldspritzen am Hydranten gefüllt werden. Das Spritzmittel wurde zuerst eingefüllt, dann das ganze ordentlich überlaufen lassen., weil die Spritze muss ja voll sein und der Schaum läuft halt dann über. Außerdem standen die Spritzmittelkanister offen rum. Wozu zuschrauben oder mitnehmen braucht man doch gleich wieder. Das waren die Aussagen von denen die wir drauf angesprochen haben und dass es uns einen Dreck angeht. Irgendwann wars dann so schlimm, dass die Brühe bei uns in den Hof gelaufen ist und unser Sohn grad mal 2 Jahre alt war und draußen bis ich es merkte mit dem Schaum spielte.  Da kam dann jemand vom Landratsamt und war entsetzt was da für ein Schaumteppich die Strasse lang lief. Als sie die Verursacher draufhin direkt ansprachen hieß es,ja das wäre ihnen schon bekannt, dass uns das nicht passen würde, aber das wurde schon jahrelang so gemacht.
Wir hätten ja da nicht hinbauen müssen. Quasi selber schuld.

Daraufhin wurde es verboten die Spritzen direkt am Hydranten zu befüllen. Es durfte nur noch Wasser geholt werden. Meine Güte war das ein Aufruhr.
Sofabauern die schlimmer sind als Ex Raucher usw wurden wir betitelt, in der Freinacht der Garten ausgeräumt trotz geschlossenem Zaun.
Nach ein paar Monaten kamen die ersten Bauern die sagten, ihr hattet recht, der Umgang mit den Spritzmitteln war eine Sauerei und es ist immer schlimmer geworden, aber es war halt praktisch und wir haben nicht drüber nachgedacht.

Vor kurzem gab es hier nachts Alkoholkontrollen und einige Fühererschein wurden kassiert.
Da wurde nicht gesagt, selber schuld, war müsst ihr auch nachdem ihr was getrunken habt  die 500 m von eurem Jugendtreff heimfahren, nein da hieß es jetzt kann man hier auch schon nicht mehr mit 3-4 halbe heimfahren.


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 02.05.19, 14:49
Klar, es ist auch nie der schuld der eine Sauerei macht, sondern der der's ausspricht...  ::) ::) ::) >:(
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 02.05.19, 15:13
Vorschlag:
Wir einigen uns darauf dass es auch unter Landwirten schwarze Schafe gibt,
aber es auf der anderen Seite eben auch Mitbürger die sich schon an der vielzitierten Mücke an der Wand stören.

Da wir hier ein Forum für Bäuerinnen sind (und wir sind nur noch wenige  in unserer realen Umgebung, deshalb sind wir hier auch, weil wir uns mit Gleichgesinnten  austauschen können, werden wir wohl auch die Sichtweise derer, die Bäuerinnen sind, schreiben.
Es ist immer so, dass gleiche Dinge 2 Sichtweisen haben können.  Meine Erfahrung ist nunmal, dass es immer schwieriger wird seine Arbeit zu tun, weil viele denken sie wissen es besser obwohl sie keine
Ahnung haben.  Da geht es nicht um Dreck den man absichtlich liegen lässt, sondern um unsere Arbeit allgemein. Pflanzenbau/Tierschutz usw.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 02.05.19, 16:33
@ Frankenpower, du hast vollkommen recht
Es gibt auf jeder Seite solche und solche und man kann eine Sache immer von zwei Seiten sehen
War schon immer so und wir immer so sein,

Es wird immer schwieriger als Landwirt seiner Arbeit nachzugehen und
dabei alle Richtlinien einzuhalten.
Ich bin jedenfalls heilfroh, dass wir keinen Hof mehr bewirtschaften.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Romy am 04.05.19, 16:48
Mit denen die hier aufgewachsen sind haben wir eigeltilch nie Probleme. Auch nicht mit den Touristen, die sind meistens sehr aufgeschlossen, fragen nach und lassen es sich erklären.
Am meisten Ärger haben wir mit den Heimwehbergüner. Sie leben und arbeiten im Unterland. Im Alter kommen sie zurück und meinen es müsse noch so sein wie damals, als sie fortzogen  :o Am liebsten hätten sie wir würden noch alles von Hand mähen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Cendrillon am 23.05.19, 22:36
hallo zusammen,
vor 2 jahren ist bei uns im ort in einem reihenhaus mit holzböden im 2. stock ein feuer ausgebrochen. in der 3. etage wohnte eine junge brasilianerin, die erst ein paar monate zuvor dort eingezogen ist.
die brasilianerin ist in den flammen umgekommen und die feuerwehr wurde angezeigt. die seien unfähige anfänger. die hätten die frau retten sollen. und überhaupt hätten die viel zu lange gebraucht, bis sie zur stelle waren.
vor ein paar wochen wurde die feuerwehr für unschuldig erklärt.

gestern hat mir der feuerwehr"chef" erklärt, duzenden von menschen hätten dem "spektakel feuer" zugesehen, aber bis der erste die feuerwehr gerufen habe, seien 35 minuten vergangen.  :o als 7 minuten nach dem anruf die fw dastand, war es für die frau schon zuspät.

aber irgendwie kann ich die mutter der jungen frau verstehen. sie stand vor dem brennenden haus und hatte telefonischen kontakt mit ihrer tochter bis zum schlus. :'(
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 23.05.19, 22:41
Mein Güte. Da fehlen mit die Worte  :'( :'(
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 24.05.19, 06:41
Da fällt mir nur eins ein: Gaffer müssen bestraft werden. In diesem Fall ist das doch wohl auch ganz klar unterlassene Hilfeleistung...  >:(
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Frieda am 24.05.19, 08:03
Das ist sehr traurig.
Aber mich schockiert, was das für seltsame Menschen sind, die da zuschauen. Als es bei unserem Nachbarn gebrannt hat haben mindestens sieben Personen, sobald sie es gemerkt haben, die Feuerwehr alarmiert. Und mehrere haben versucht ins Haus zu kommen, was allerdings nicht möglich war. Wobei danach klar war, dass der schon tot war, als das Feuer von aussen bemerkt worden ist.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 24.05.19, 09:08
Das mit den Gaffern ist wirklich eine Entwicklung wo ich mich frage wie sich unsere Gesellschaft teilweise entwickelt hat.
Am besten noch alles filmen.
Mir hat dieser Tage der Polizist gefallen der diesen Vollidioten entgegengetreten ist und sie mitnehmen wollte zum Toten damit sie ihn genauer sehen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: goldbach am 24.05.19, 15:12
Heute in der TopAgrar nachzulesen auf s. S. 101
Überschrift: Schmutziges Schlachtvieh künftig nur noch Hundefutter?

Das Bundeskabinett hat vor Ostern eine neue Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Lebensmittelhygiene verabschiedet.
"...u.a. kommt ein Schlachttier extrem verschmutzt an, könnte es künftig sein, dass der Schlachtkörper nicht mehr für den menschlichen Verzehr zugelassen wird.  Er ginge dann wohl ins Tierfutter - mit teuren Folgen für den LW.
Streit ist vorprogrammiert, denn es entscheidet zukünftig der Veterinär vor Ort - der hat Handlungsspielraum... "

Wenn ich das lese, zieht es mir echt die Gummistiefel aus. 
Unsere Schlachttiere werden Tierfutter; im Gegenzug kommen mehr Rinderteile aus Argentinien und Schweinehälften aus dem Ostblock.
Das alles unter dem Deckmantel der Hygienevorschriften.

Wenn wir nicht schon Ende Mai hätten, würde ich es für einen Aprilscherz halten.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: goldbach am 24.05.19, 15:13
Oder es gibt neue Marktnischen:
Waschanlagen für Rinder und Schweine vor dem Schlachten.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 24.05.19, 16:41
Dass ein Tier was vom LKW steigt nicht mehr so sauber ist wie ein frisch aus dem Strohstall oder unter der Kuhbürste entsprungenes, wird jedem klar sein der schonmal einen Viehtransporter *mit* Viechern gesehen hat. Dass ein dreckiges Fell nicht zwingend auf den Status des Fleisches darunter schliessen lässt, sollte jedem klar sein der seine grauen Zellen mal benutzt...

Lass die Vets mal diesen Spielraum ausschöpfen, der Zulieferer wird sich schnell einen anderen Schlachthof suchen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LuckyLucy am 25.05.19, 06:28
Unsere moderne Welt ist ein Tollhaus!  :'(
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: hosta am 25.05.19, 07:36
Genau. Und früher war alles besser und einfacher.
  ;)

Unsere moderne Welt ist anders. Würde ich sagen.
 :-*

Das ist die Herausforderung

Stimmt, aber so einfach ist es wiederum auch nicht. Es sind lebende Tiere, die machen nicht immer was der Mensch möchte
und es sind Menschen, die beurteilen. Und bei jedem sieht der Handlungsspielraum anders aus. Warten wir mal ab, wie es sich entwickelt.
Und einen Schlachthof wechseln, geht auch nicht mal so einfach.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 25.05.19, 07:45
Ne, Stichwort Konzentrierung...  aber was bringt dir das an einem Schlachthof zu bleiben wo der Vet dir x Prozent deiner Tiere durchfallen lässt weil "zu dreckig"? Mal ganz abgesehen davon dass das auch nicht im Sinne des Schlachthofs sein kann.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Mathilde am 25.05.19, 07:52
Hallo,

da ist ja dem Betrug Tür und Tor geöffnet.

https://frostfutter-perleberg.de/de/angebote?gclid=EAIaIQobChMIwuGYtvy14gIVDvlRCh3hgAvDEAAYASAAEgJRpPD_BwE

Das ist das zweite Standbein unseres Schlachthofes.  ::)
Im Prinzip wäre da nichts dagegen einzuwenden wenn der Preis der gleiche wäre. Allerdings wundert es mich schon wie überheblich wir gegenüber Nahrungsmitteln geworden sind. Manche Freilandhaltung dürfte da dann ein Problem bekommen.
Genüssliches suhlen  im Schlammloch und sich dann im Stroh ablegen…uiuiui

LG Mathilde

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 25.05.19, 10:14
Ne, Stichwort Konzentrierung...  aber was bringt dir das an einem Schlachthof zu bleiben wo der Vet dir x Prozent deiner Tiere durchfallen lässt weil "zu dreckig"? Mal ganz abgesehen davon dass das auch nicht im Sinne des Schlachthofs sein kann.

Ich glaub nicht dass das so einfach geht, wenn ich denke wo früher überall geschlachtet wurde,  da sind doch auch nicht mehr viele übrig.  Dann die Frage mit längeren Transportwegen und auch dort kann ja Veterinär sein der genauso ist, und wenn nicht, wie schnell wird da mal gewechselt.
Auf jeden Fall wird es nicht besser für uns, in allen Bereichen, soviel ist schon mal sicher.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 25.05.19, 13:51
Ne, Stichwort Konzentrierung...  aber was bringt dir das an einem Schlachthof zu bleiben wo der Vet dir x Prozent deiner Tiere durchfallen lässt weil "zu dreckig"? Mal ganz abgesehen davon dass das auch nicht im Sinne des Schlachthofs sein kann.

Ich glaub nicht dass das so einfach geht, wenn ich denke wo früher überall geschlachtet wurde,  da sind doch auch nicht mehr viele übrig.  Dann die Frage mit längeren Transportwegen und auch dort kann ja Veterinär sein der genauso ist, und wenn nicht, wie schnell wird da mal gewechselt.
Auf jeden Fall wird es nicht besser für uns, in allen Bereichen, soviel ist schon mal sicher.
Den letzten Satz kann ich nur unterstreichen.  :-[
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 25.05.19, 15:43
Vielleicht geht es um was ganz anderes.
Hab neulich für einen Burgerfan ein Essen von Mac mitgebracht, da wurde gross für den veganen Burger Werbung gemacht, ich habs nicht so mit dem Essen aus diesem Laden, aber der vegane Burger wäre jetzt das Letzte gewesen, auf den ich Appetit gehabt hätte.
Mir kommt es vor, als würde mit allen zur Verfügung stehenen Mittel, Möglichkeiten dafür hingearbeitet, um den Bauern das Wasser abzugraben. Haben ja einige Firmen gross vor, den Markt mit dem "künstlich hergestellten Fleisch" auch in klingende Münze umzuwandeln.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Mathilde am 24.06.19, 10:41
https://www.fnp.de/lokales/limburg-weilburg/limburg-hessen-weltkriegsbombe-explodiert-explosion-weithin-hoeren-zr-12660945.html

Hallo,

ist da jemand in der Nähe oder ist das Ei Fake?

LG Mathilde
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 24.06.19, 11:02
Hallo

leider kein Fake ...

Das ist auch echt ...

Kuhherde auf der Flucht durch Nordhessen

Zitat

 Sechs Kühe sind von einer Weide in Edertal entkommen und irren seit dem Wochenende durch Nordhessen.
Die verzweifelte Landwirtin bittet um Hilfe beim Einfangen.


Landwirtin: "Braun, hornlos, völlig ungefährlich und eher scheu" (https://www.hessenschau.de/panorama/landwirtin-braun-hornlos-voellig-ungefaehrlich-und-eher-scheu,audio-22302~_story-rinder-ausgebuext-100.html)

Gruß
Beate
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 24.06.19, 12:50
Cousin von mir hatte das auch mal. Hat sich etwa eine Woche hingezogen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 05.07.19, 13:47
Ich könnt jetzt fast lachen wenn es nicht wirklich traurig und schlimm wäre.
In N-TV lief vorhin Reportage wegen CO2 einsparen und Urlaub fahren.
Da gibt es jetzt Berechnungen wie viel man z.B. erzeugt bei Flugreisen, aber das darf man ja weiterhin wenn man dann errechnet was man erzeugt und was das dann kostet.
Da wurden dann Leute befragt, es waren einige die das ja für gute Sache halten denn da braucht man dann nicht zu verzichten.
Wie krank ist das denn, jetzt kommt da der Ablasshandel.
Am Schluss des Beitrages war denn der Satz  "wenn man zu Hause Urlaub macht, dann hat man das natürlich gar nicht"
Dann all die Vorschläge die kommen was man für Umwelt tun kann.  Mich erinnert das irgendwie an die Ratschläge zur Vermeidung von Essen wegwerfen, da kamen auch so Sachen wo wir so
altmodisch sind dass es schon wieder modern ist.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina am 05.07.19, 14:50
Irgendwer hat ausgerechnet, dass das beste für die CO2-Bilanz sei, gar keine Kinder mehr in die Welt zusetzen.

Toll  ::)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 05.07.19, 15:25
@frankenpower,
genau man zahlt einen Ablass und dann kann man mit gutem Gewissen fliegen.
Ich hab heute nebenbei Radio gehört, da gings um Armut, wer nicht längere Zeit in Urlaub fahren oder fliegen könne, wäre arm.
Dachte mir, da wird man wohl jetzt sammeln müssen, dass niemand darauf verzichten muss.Ich werde mir aus der Bücherei ein paar lustige Hörbücher holen und dieses ganze Klima- CO2 und sonstige Geschwafel im Radio und so weiter mir nicht mehr antun.
Was mir nämlich aufgefallen ist, man freut sich gar nicht mehr über die vielen kleinen schönen Momente, Erlebnisse, weil ja ständig die Welt untergeht.


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Milli am 05.07.19, 15:36
Genau Mary,es kann keiner verstehn warum ich nirgends hin will.
Mir gefällt es daheim am besten und wenn wir mal wohin fahren ,dann denk ich mir was die Leute daran finden gestresst wieder heimzukommen.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: goldbach am 05.07.19, 16:35
Das schärfste am CO² Ablasshandel ist, dass es verschiedenen Berechnungen gibt!
Man sucht sich einfach die günstigste Variante raus; dann bleibt mehr für die Reise...
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 06.07.19, 07:33
@Milli,
wir beide haben wohl kein Zugvogelgen.
Mir fällt auf, dass Reisen so überaus  beworben wird, in jeder Zeitung, selbst in der Gratisfernsehzeitung und immer schön billig. Kann mir da gut vorstellen, wo da überall gedrückt wird.
Hab mir gestern gedacht, Zitronenhain in Italien brauch ich mir nicht anschauen, die blühen bei mir auch recht gut und ich hab jeden Tag den Duft der Zitrusblüten in der Nase, im Stau stehen würd mich derzeit bei der Hitze selbst mit Klimaanlage nicht reizen, es ist eh mehr als warm genug bei uns, der Badesee ist nicht weit weg, wenn ich Inselfeeling haben möchte, dann fahren wir mit dem Schiff auf die Fraueninsel, die Berge im Hintergrund, es gibt ein Lokal am Chiemsee - dort am see zu sitzen und es sich gut gehen zu lassen, so ganz ohne Stress, was wollen wir mehr, wir haben ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz, hab einen Fahrradständer fürs Auto und kann  auch entferntere Gegenden mit dem Rad erkunden. Ich war bei einer organisierten Radreise einmal dabei, da blieb so wenig Zeit, es ging fast nur um die doch recht grossen Distanzen zu fahren. Erholung war das eigentlich nicht, das geht zu Hause einfacher.
Ein schönes Buch und ab in die Hängematte, nix gegen Urlaub, aber es bleiben ja doch abzüglich Urlaubsfahrt eine ganze Menge Tage, die es gut zu verbringen gilt. Wenn ich in meinem Umfeld höre, zuerst der Stress mit Packen und Organisieren, dann die Stauerlebnisse und dann nach dem Urlaub die Wäscheberge und ich habe nicht das Gefühl, dass das Urlaubsgefühl lange anhält.
Die ganze CO2 Rechnerei kommt mir so wie ein Nachbeten vor, bin ja gespannt, wann auch Fleisch mit CO2 Verteuerung befrachtet wird-
bin ja gespannt, ob die 3. Startbahn kommt, weil man ja ständig fliegen muss.
Angeblich werden sogar die Minigürkchen aus Indien mit dem Flieger geholt, dort kosten die Leute nciht viel Geld und was da noch alles an globalen Umsetzungen kommen wird- aber Hauptsache, es gibt ein paar solcher Rechner und man kauft sich seinen Ablass.

Aber es kann ja zum Glück jeder so machen, wie er es für richtig hält.
Dass man als arm angesehen wird, wenn man nicht in den Urlaub fährt, damit kann ich leben.
Ich hab mich gestern über die technische Aufrüstung an Akkugeräten für Hof und Garten gefreut, hätte ich mir schon viel länger zulegen sollen. Auf alle Fälle hab ich damit Arbeitserleichterung und Freude.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: AnniH am 06.07.19, 09:22
Maria , ich geb dir ja in vielen Dingen recht, ich finde es auch sehr schön,  wie du deinen Garten , dein Zuhause geniest und dich wohl fühlst, zufrieden sein mit dem was man hat ist sehr wert voll..

Nur es gibt sie noch, die Tierärzte , selbstständige Handwerker ja und auch Landwirte die eine Auszeit brauchen , wenn sie nicht weg fahren , sind sie immer erreichbar. Es gibt sie auch , diese Wohngettos auch auf den Land , wo auf engen Raum Familien wohnen , ja und es gibt sie , die Familien die froh sind , so Urlaubsschnäppchen zu bekommen , die leider immer mit einen Flug verbunden sind und meist doch nicht das ist , was versprochen wurde.

Was wirklich nicht sein sollte , zum Jobben , Golfen usw. mal schnell in den Flieger steigen, da gäbe es noch viele Beispiele .
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 06.07.19, 11:41
Da geb ich Dir recht, wenn man daheim ist sieht man immer was und zum abschalten kommt man da nicht so gut.
Das geht oft erst wenn man weg ist. Bei unserem TA sehe ich das auch und auch auf den meisten Höfen ist es doch so.
Ich finde es auch nicht verwerflich wenn man mal was Anderes sehen will, das hab ich früher als ich es noch konnte auch gerne gemacht.
Damals hat sich auch niemand Gedanken wegen Klima gemacht, da ging es höchstens um Energie einsparen wegen Ende der Vorkommen.
Davon hört man momentan gar nichts mehr.
Was ich für falsch halte ist die Tatsache dass man sich mit z B. Geld spenden um wo einen Baum zu pflanzen frei kaufen kann und es ist einfach eine Sauerei
wie die Preiskämpfe laufen. Es darf einfach nicht sein dass man für 60 Euro nach Mallorca fliegen kann und zurück um dort eine Nacht durchzusaufen.
Das hat mir Sohn dieser Tage gesagt dass seine Kumpels überlegen. Wenn das dann jemand einmal macht und ausnutzt den verurteile ich nicht, sondern die Bedingungen und Gesetze die das erst möglich machen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mogli am 06.07.19, 11:52
Genau Mary,es kann keiner verstehn warum ich nirgends hin will.
Mir gefällt es daheim am besten und wenn wir mal wohin fahren ,dann denk ich mir was die Leute daran finden gestresst wieder heimzukommen.
Dann habe  ich auch kein Zugvogel-gen.  ;)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 06.07.19, 12:11
ich oute mich mal mit fehlendem Zugvogelgen.
Mir persönlich gibt Urlaub nicht viel. Ich habe es hier schön und alles was ich brauche.
Mein Mann ist krank,  da hat sich das seit Jahren von Haus aus erledigt. Es geht mir aber nichts ab.
es gibt genügend Leute die wie AnniH schreibt in Wohnsilos hocken usw. und wenn man erreichbar ist nie Ruhe hat.
Allerdings sind viele davon nach dem Urlaub nicht besser drauf, weil dies oder das nicht so war wie sie es sich erträumt haben
In Urlaube wird wahnsinnig viel Erwartung gesteckt. wie Weihnachten.
Wie dem auch sei, soll jeder so machen wie er es für richtig hält.
Was mich allerding nervt, wenn die Urlaubszeit losgeht überall die Urlaubsdiskussion. und dann die entscheidende lauernde Frage:
Und wo fährst du hin. Mir gestern passiert mit einer die ich nur flüchtig kenne. Ich sagte nirgends, wir bleiben zu Hause.
Antwort Ah, ihr gehört zu denen die sich keinen Urlaub leisten können!
Wir sparen halt das ganze Jahr um uns das leisten zu können.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 06.07.19, 12:11
Es darf einfach nicht sein dass man für 60 Euro nach Mallorca fliegen kann und zurück
um dort eine Nacht durchzusaufen.


Hallo

aber genau das ist hipp ... da könnt ich im Kreis ko*** ...
wenn ich für eine Bahnfahrt Frankfurt - Berlin um die 100 € einfach zahlen muss

Wegen mir könnte das Flugbenzin 4 mal so viel kosten ...
aber nein ... Diesel soll 10 Cent steigen ... laut Schulze

Gruß
Beate
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina am 06.07.19, 12:16
Die Verhältnismäßigkeite der Dinge ist schon lange komplett im Eimer.

Warum sind denn diese Flüge so extrem günstig? Weil Flugbenzin nicht besteuert wird. Ok, eine internationale Besteuerung auf Flugbenzin ist wohl nicht machbar. Aber dann muss man eben die Anbieter der Flüge zur Kasse bitten und denen eine Klimaabgabe abfordern. DAS wäre mit Sicherheit machbar, wenn man es denn wollte.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 06.07.19, 15:08
@
AnniH,
ich habs niht mehr genau im Kopf, 2,4 Millionen Fluggäste in München, weiß aber nicht, ob das für den Oster- und oder Pfingsturlaub gerechnet wurde?
Es geht mir nicht den Urlaub zu verteufeln, das kann jeder halten wie er mag.
Mir fällt halt auf, dass auf der einen Seite die ganze Zeit wegen Klima man den Radio schon fast nicht mehr hören kann und was da alles überlegt wird, um CO2 zu verteuern- Fleisch essen wird als beste Möglichkeit des Einzelnen angepriesen, um sein Scherflein beizutragen.
Auf der anderen Seite, der Flugverkehr legt zu und zu- und es kommt immer auch, dass es auch den Menschen mit kleinem Geldbeutel möglich sein muss, in Urlaub zu fliegen.
Möchte ja nicht wissen, was da noch alles mit dranhängt, die Leute in den Touristenzentren werden schlecht bezahlt, in wasserarmen Gegenden wird das Wasser knapp-
und was ich mich schon oft gefragt habe, erholt man sich wirklich in einer Woche vom Stress des Alltages,
ich bin vor etlichen Jahren ein Stück des Jakobsweges gegangen, (war wirklich schön) als ich zu Hause noch nicht ganz aus dem Auto ausgestieen bin, lief mir die 'Betriebshelferin schon entgegen, dass ein Kalb so schlecht beieinander sei- und ich solle gleich schauen, obs den Tierarzt überhaupt  noch braucht.
Irgendwie bin ich gar nicht richtig zum Umschalten gekommen, weil noch ein paar andere Katastrophen sich in meiner Abwesenheit  ereigneten. (Esist nicht so, dass nichts passieren darf, das tut es so oder so- aber ich hätte ein bisschen Zeit zum Umschalten gebraucht.
Da hab ich mich gefragt, wie kann ich mich erholen, es heisst sicher, wenn man mal ganz alt sei, dann würde man ja mit der engeren Heimat auch noch auskommen müssen.
Aber ist es wirklich so, kann man sich zu Hause nicht auch erholen - oder im engeren Umkreis-
generell wie funktioniert Erholung und ist man wirklich arm, wenn man nicht wegfährt. Es ist sicher ein Unterschied ob man es nicht kann oder nicht will.
Weil du von den Menschen schreibst, die in der verdichteten Bauweise raus müssen, kann ich gut verstehen, aber ich frage mich, wie es dann mit den zusätzlichen 1,5 Millionen Wohnungen wird, die händeringend gebraucht werden?
Was mir halt auffällt, auch im Bekanntenkreis, die haben die schönsten Häuser mit tollsten Terassen und Weber Grills ;), für viel Geld die Aussenanlagen arbeitsarm machen lassen und es wird gereist, als wenn sie auf der Flucht wären, rauf aufs Motoarrad, rein ins Auto oder ab zum Flughafen, sicher man kann dann mitreden-
aber erholt wirken sie nicht auf mich.
Aber das muss jeder für sich selbst wissen, aber wir sollen das Klima und die Arten schützen, beim Lebensmitteleinkauf wird gespart, weil man sich sonst nicht so viel leisten könnte.
Meiner Meinung nach profitieren die Menschen mit dem guten Einkommen von den billigen Lebensmitteln und den billigen Flügen, den billigen Urlauben am Meisten.


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: sonny am 25.08.19, 19:45
Jetzt schon ein paar Mal war eine Anzeige in der Zeitung für einen Kurs:
Waldbaden
3 Stunden für 30€ 😳
Mit was man alles Geld machen kann 🤔
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Frieda am 25.08.19, 21:15
Was macht man bei Waldbaden  ???
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 25.08.19, 21:17
In Japan gibt's das schon länger..


http://www.waldbaden.org/definition-waldbaden/

Ich würde es als bewusstes Empfinden des Waldes mit allen Sinnen erklären.
Tut bestimmtl gestressten Menschen und solchen, die zu sich kommen wollen, gut.
Wenn man weiß, wie hart Japaner arbeiten und wie wenig Freizeit sie in der Natur verbringen können kann man es vielleicht verstehen
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: sonny am 25.08.19, 21:29
Was macht man bei Waldbaden  ???
In Ruhe im Wald spazieren gehen, innehalten, einen Baum umarmen
Meditation etc.🤔
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 25.08.19, 22:23
Das würde mir auch gefallen. Wäre mir sogar die 30 Euro wert. Ich liebe Spaziergänge im Wald, habe aber leider niemanden mehr, der mit mir mitgeht.  :'( Allein mag ich nicht.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 25.08.19, 22:49
Das würde mir auch gefallen. Wäre mir sogar die 30 Euro wert. Ich liebe Spaziergänge im Wald, habe aber leider niemanden mehr, der mit mir mitgeht.  :'( Allein mag ich nicht.

Da kann ich nur sagen  "schaff Dir einen Hund an".   Auch wenn es manchmal nervt, ich genieße es das mit ihm durch den Wald zu laufen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 25.08.19, 22:54
Das würde mir auch gefallen. Wäre mir sogar die 30 Euro wert. Ich liebe Spaziergänge im Wald, habe aber leider niemanden mehr, der mit mir mitgeht.  :'( Allein mag ich nicht.
Komm vorbei, tu nen Groschen in die Kaffeekasse...  ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 25.08.19, 22:54
Naja, mein Problem ist ja, dass ich viel zu wenig Energie habe und dauernd Pausen brauche. Dazu hat halt niemand Lust. Ein Hund vermutlich auch nicht.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gammi am 25.08.19, 23:05
Naja, mein Problem ist ja, dass ich viel zu wenig Energie habe und dauernd Pausen brauche. Dazu hat halt niemand Lust. Ein Hund vermutlich auch nicht.

Leider wohnst du zu weit weg. sonst würden wir da prima zusammenpassen......
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 26.08.19, 00:35
Schade gammi. Aber wer weiß ...
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 26.08.19, 07:17
Wie heisst es so schön, das Geld liegt auf der Strasse-
man muss nur jemand finden, der es für einen aufhebt.
Ich gehe gerne mit Hund im Wald - die Stille und die gute Luft tut sicher jeden gut. Mag aber derzeit nicht durch unseren Wald gehen, weil der so arg gelichtet werden musste.
Aber dass ich für Waldbaden  bezahlen würde- nein.
Dr. Michael Winterhoff hat in seinem Vortrag geraten, um wieder den Kopf frei zu bekommen, bzw. runter zu kommen- solle man für ein paar Stunden ohne alles, ohne Handy, ohne jemand anderen, ohne Hund im Wald spazieren gehen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LuckyLucy am 26.08.19, 07:18
Naja, mein Problem ist ja, dass ich viel zu wenig Energie habe und dauernd Pausen brauche. Dazu hat halt niemand Lust. Ein Hund vermutlich auch nicht.

Einem älteren Tier ist das sicher auch recht. Es gibt ja immer mal wieder ältere, gut erzogene Hunde, die abzugeben sind.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 26.08.19, 08:00
Naja, mein Problem ist ja, dass ich viel zu wenig Energie habe und dauernd Pausen brauche. Dazu hat halt niemand Lust. Ein Hund vermutlich auch nicht.

Ich würde sehr gerne mit dir Waldbaden.
Du rastet und ich fotografiere. Vielleicht. Wenn ich nicht selbst rasten müsste.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Mathilde am 26.08.19, 08:21
Das würde mir auch gefallen. Wäre mir sogar die 30 Euro wert. Ich liebe Spaziergänge im Wald, habe aber leider niemanden mehr, der mit mir mitgeht.  :'( Allein mag ich nicht.

Wärest Du gestern mal mitgegangen. Ich war gestern im Wald, allein.

LG Mathilde
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 26.08.19, 08:26
Gatterl, danke für das Angebot.  :D.

Mathilde: Schade, dass das nicht auch virtuell möglich ist  ;)

Um wieder zum Thema zu kommen.  Um vielen Menschen den Wert des Waldes zu zeigen, wäre das doch i. O. An manches muss man sich nur gewöhnen. Wenn man bedenkt, dass es zum kalt duschen und Wasser treten  (kneipen)ganze Kureinrichtungen gibt. Das ist uns nur schon lange selbstverständlich geworden.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 26.08.19, 08:54
stimmt auch wieder.
Für uns am Land, und wie bei mir auch schon in meinem Elternhaus mit Wald nur 150 Meter weg, ist das normal.
Die Meisten, vor allen junge Menschen, kennen das doch gar nicht mehr.
Wie war das nochmal bei Sissi  als ihr Vater zu ihr sagt   "wenn Du Kummer und Sorgen hast, dann geh mit offenen Augen durch den Wald"
 Dass das jetzt aber wieder vermarktet werden soll und dann noch mit Anderen dazu, für Städter ein Event, meines ist es nicht und es hätte ja jeder auch die Möglichkeit es zu tun. Wälder sind allen frei zugänglich, aber vielleicht muss um etwas zu schätzen das was kosten.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mogli am 26.08.19, 09:58
Naja, mein Problem ist ja, dass ich viel zu wenig Energie habe und dauernd Pausen brauche. Dazu hat halt niemand Lust. Ein Hund vermutlich auch nicht.

Leider wohnst du zu weit weg. sonst würden wir da prima zusammenpassen......
dto
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 26.08.19, 10:19
Naja, mein Problem ist ja, dass ich viel zu wenig Energie habe und dauernd Pausen brauche. Dazu hat halt niemand Lust. Ein Hund vermutlich auch nicht.
Meine Mama hat sich immer beschwert dass ich so oft "spazieren stehe". Ich gucke ganz viel hier und da (aktuell Pilze, sonst Blumen, Bäume, Vögel...) - und jetzt mit Kind im Tuch brauche ich auch wesentlich mehr Pausen als vorher. Beim Schwager hab ich schon diverse Bänke entlang unserer Waldwege beantragt... mal gucken ob die kommen.
Also, wenn die Entfernung zu überwinden ist, alles andere ist ja nicht das grosse Problem würde ich meinen ;)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 26.08.19, 10:21
Ich finde es gut.
Mein Gott, dann heißt das halt Waldbaden.
Wo ist das Problem?
Eine sehr liebe Qi Gong Lehrerin hat das auch in ihr Angebot aufgenommen und mir erzählen viele, dass es wunderbar ist.
Schade, es ist immer Freitags. Da kann ich nicht.
Ich bin offen für solche Dinge, wobei ich bei der Naturfotografie schon sehr viel im Wald bin und innehalte.

Man muss nicht von vorne herein erstmal alles ablehnen.( Nur weil es vielleicht auch noch vermarktet wird, wir möchten doch auch gerne was vermarkten)
Erst informieren und dann urteilen, das wollt gerade Ihr doch von Euren Mitmenschen.
Ihr müsst es ja nicht machen, aber lasst doch die anderen....
Sorry
nicht zu fassen, Sachen gibt´s
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 26.08.19, 10:35
Was macht man bei Waldbaden  ???
In Ruhe im Wald spazieren gehen, innehalten, einen Baum umarmen
Meditation etc.🤔
Die Qi gong Lehrerin macht meines Wissens Pausen, in denen sie was vorliest und wer will, kann auch bei Qi Gong Einheiten mitmachen.
Es gibt quasi ein Programm drumrum, deshalb kostet es was. :)
Und das Erleben mit Gleichgesinnten hat sicher auch was.
Gerade, wenn es nicht die engen Freunde sind.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Marina am 26.08.19, 12:45
Waldbaden klingt halt irgendwie lustig. Freiwillig geht man im Wald nicht spazieren und schaut sich die Natur intensiv an, aber sobald es was kostet und einen tollen Namen hat, macht man mit. Alles was etwas kostet, taugt was. Ist etwas umsonst, kann es nichts gutes sein  ::)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 26.08.19, 13:12
Ich merke den Unterschied, ob ich in einem fremden Wald gehe oder durch Unseren. Unser Wald ist gleich neben dem Hof, da sehe ich dann meistens - da ist ein dürrer Baum, der Wildzaun wurde nicht richtig geschlossen und derzeit hab ich so einen dicken Hals wegen des Borkenkäfers.
Im fremden Wald geht mich das nichts an- da geniesse ich die Stille und die gute Luft, ein paar Bankerl sind auch auf dem Weg und ich kann so richtig runterschalten. Inzwischen ist der morgendliche Vogelgesang schon viel weniger, die schöänste Zeit im Wald ist gleich in der Früh.-
Ich muss aber gestehen, ich hab mich schon mal schlau gemacht, welche Ausbildung man für das Waldbaden bräuchte-
denn dass der Wald eine heilende Wirkung hat, das kann ich nur bestätigen.
Aber derzeit bin ich einfach nur borkenkäfergeschädigt - vor etlichen Jahren hat der Sturm unseren Wald ziemlich zugerichtet, da konnte ich auch eine ganze Weile nichts entspannendes am Wald finden.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 26.08.19, 13:12
Heubaden klingt auch lustig, kostet auch und keiner findet es skurril. ;)
Weil es etabliert ist bei uns.

Und es heisst einfach Waldbaden, weil es das japanische Wort   "Shinrinyoku" wörtlich übersetzt.

Man kann es ja alleine machen, dann kosts nix
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 26.08.19, 13:34
Mir fällt auf- dass es nur noch ein paar Jogger, Radfahrer  und Reiter in den Wald zieht, nur einfach so spazierengehen tun immer weniger. Vor allem Kinder mit Eltern sind fast überhaupt nicht mehr zu sehen.
Wir sind als Kinder sehr viel im Wald gewesen, haben uns dort Hütten und Baumhäuser gebaut, Himbeeren, Brom- und Heidelbeeren gepflückt- da hab ich wunderschöne Erinnerungen.
Ich glaub, da gehts nicht um die 30 Euro für so einen Mitmachkurs fürs Waldbaden-
mir fällt nur auf, dass meistens bei geführten Kursen die Landwirtschaft nur als negativ dargestellt wird- und irgendwie fehlt mir die Lust, wenn ich auch mal abschalten und wo mitgehen will, dass ich dann die vielen Halb- und Unwahrheiten, die oft einfach nur nach Massenmedien nachgebet werden- stillschweigend in mich reinfresse und mich ärgere.
Wenn ich mich recht  erinnere, war in der letzten Ausgabe des Landw. Wochenblattes ein Artikel übers Waldbaden, 2 ganz verschiedene Sichtweisen auf den Wald- und da hab ich mir gedacht, es macht schon was mit einem, wenn man selbst einen Wald hat.
Derzeit muss man wirklich aufpassen, dass man nicht sehr viel Frust mit Wald bekommt.
Qi Gong und Waldspaziergang im nicht eigenen Wald  ist für mich meine innere Quelle zum Aufladen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gundi am 26.08.19, 20:34
Ich war heute auch "Waldbaden", habe eine Menge Pfifferlinge gefunden, und mich darüber gefreut. Ich bin gerne im Wald unterwegs, aber das man dabei baden kann, darauf wäre ich nie gekommen, na, ja alles braucht einen Namen dann ist es IN.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 26.08.19, 20:48
Mary ich finde nicht dass Niemand mehr im Wald nur so spazieren geht.
Wir sind Sonntags  öfters unterwegs, da trifft man immer wieder Leute, auch mit Kindern.
Kommt immer drauf an wo man unterwegs ist.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 26.08.19, 20:55
Zitat
Vor allem Kinder mit Eltern sind fast überhaupt nicht mehr zu sehen.
Wir sind als Kinder sehr viel im Wald gewesen, haben uns dort Hütten und Baumhäuser gebaut, Himbeeren, Brom- und Heidelbeeren gepflückt- da hab ich wunderschöne Erinnerungen.


Wir sind mit den Eltern auch viel im Wald gewesen. Hier im Ort ist er sehr klein und wir mussten extra dort hinfahren. Schon damals habe ich den Wald geliebt.

Ich kann schon nachvollziehen, warum Eltern nicht mehr so oft in den Wald gehen. Einmal sind die Zecken heute oftmals bösartig. Baut heute mal Baumhäuser im Wald. Das gibt sicher Ärger. Beeren möglichst nur direkt neben dem Weg pflücken. Vom Weg ab soll man ja nicht gehen. SElbst der Wald ist zu einem Ort geworden, an dem man Kindern alles verbieten sollte. Unser kleiner Wald ist auch ein Naturschutzgebiet, mit einem Fußballplatz und Gastronomie drin. Der örtliche Naturschutzverein hat schon Überlegungen angestellt, dass man den Menschen den Zutritt total verbieten sollte.

Ehrlich gesagt, hätte ich kein Problem, so ein Waldbaden mitzumachen. Wenn es dann noch eine Gruppe ist, die dort auch spürt, wie der Wald das Herz weit macht, gerne öfter. Ich denke mir, dass sind keine Menschen, die durch den Wald hetzen auf der Jagd nach dem nächsten Event, sondern solche, die in sich spüren wollen und ein Bewusstsein für die Heilkraft der Natur haben.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gammi am 26.08.19, 22:31
Kennt Ihr das alle mit den Eltern im Wald spazieren gehen?

Wald war für mich immer nur mit Arbeit verbunden. Allerhöchstens, wenn man mal für Allerheiligen eine Wurzel gebraucht hat ging es in den Wald.
Im Wald spielen hätte ich auch nie gedurft.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 26.08.19, 22:33
Ich war heute mal wieder sehr gemütlich im Wald, mal eine andere Ecke - auch eigener Wald, aber Borkenkäfer ist dort zum Glück nicht aktiv. Ich bin nicht ganz so schlimm wie mein Mann der nur die Arbeit sieht  ;D persönliche Ausbeute heute:
Ein Haufen möchtegern-Champignons, etliche flockenstielige Hexenröhrlinge, ein paar vielleicht-Steinpilze und ein paar Steinpilze, einige Parasole, zwei Stücke eines Reh-Puzzles (2x Unterkiefer), ein Eichhörnchen auf Eiche (schimpfend), zu viele Wespenspinnen und unzählige winzige Erdkröten.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Tina am 26.08.19, 22:58
Ich erinnere mich gerne an meine Kindheit, einmal mit Tante Meta, einer Ostpreussin, die auf mich aufgepasst hat, wenn meine Mutter im Betrieb zu tun hatte ( heute heißt das Tagesmutter und braucht ne Schulung), jedenfalls sind wir immer in den Wald gegangen, um Pilze zu sammeln. Dann später im Schwarzwald habe ich ganz viel mit meiner Freundin im Wald gespielt, ich mag es gar nicht schreiben, sogar gekocht haben wir im Wald :o, ist glücklicherweise immer gut gegangen.
Hier habe ich Kiefernwald, gehe ich nicht so gerne rein.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 27.08.19, 00:43
Kennt Ihr das alle mit den Eltern im Wald spazieren gehen?

Wald war für mich immer nur mit Arbeit verbunden. Allerhöchstens, wenn man mal für Allerheiligen eine Wurzel gebraucht hat ging es in den Wald.
Im Wald spielen hätte ich auch nie gedurft.

Doch. Das war so schön. Vater war sehr naturverbunden. Wir sind nicht in unseren öftlichen Wald gegangen, weil da sonntags das ganz Dorf zum Fußball war, sondern entweder mit dem Auto weggefahren zu größeren Wäldern oder bei uns an einem Graben gewandert. Dort, wo es still und friedlich war. Unser Vater hat uns die Vögel und Bäume/Pflanzen erklärt. Meine Mutter stammte von einem Bauernhof und sie hat oft erzählt, wie viel Spaß er ihr gemacht hat, wenn die kleinen Bäumchen gepflanzt wurden oder sie jede Menge Heidelbeeren gesammelt haben. So Sachen haben wir auf gemacht. Damals wurden auch noch Blumen draußen gepflückt. Nebenbei lernten wir, nur so viel mitzunehmen, wie wir auch in eine Vase stecken wollten und was erst mal gepflückt wurde, durfte nicht fort geworfen werden. Wir stiefelten auch noch quer durchs Unterholz, besonders gern im Herbst durch die Blätter. Aber alles ohne Übertreibung. SElbstverständlich durften keine Tiere erschreckt werden. So manches mal sind wir flüsernd durch den Wald geschlichen und haben Vögel oder Eichhörnchen beobachtet.

Immer gab es auch "Schätze", die wir mitbrachten, bunte Blätter, Eicheln, Seine, Rindestücke. So etwas vermisse ich heute sehr.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LuckyLucy am 27.08.19, 05:47
Ich gehöre auch zu denen, die im Wald gespielt haben und mit Eltern und Großeltern zum Pilzesuchen und Beerenpflücken unterwegs waren.
Wir haben aber auch immer am Dorf- oder Stadtrand gewohnt, sodass Wald in der Nähe war.

Jetzt müßte ich mich wohl ins Auto setzen und Richtung Ebersberg fahren. Ein bisschen aufwändig, denn Wald will kennengelernt werden. Er soll mir vertraut sein, ich möchte mich auskennen dort, zumindest in einem bestimmten Stück, aber das funktioniert nur, wenn man öfter mit leisen Sohlen heimlich über Stock und Stein schleicht.  :)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: annelie am 27.08.19, 09:30
Ich wohn ja nicht weit weg von  LuckyLucy und müßte mich auch ins Auto setzen.
Mein Mann und ich haben selber Wald. Als Kind sind wir blos zum Arbeiten hingefahren und jetzt hat der Käfer schon einiges vernichtet, er ist sehr sehr licht geworden und macht viel Arbeit. Ich denke mein Mann hat schon im Wald gespielt, aber bei ihm ist er auch fußläufig erreichbar.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 27.08.19, 09:39
Im Wald nach Pilzen zu suchen, das würde ich auch gerne machen, aber ich war zwar schon 2 mal auf so einem Pilzkurs dabei- nach einem Jahr weiß ich wieder nicht mehr, was man sammeln und essen kann und bevor ich da falsche Pilze dazugebe, hole ich mir die Pilze lieber von den geimpften Baumstämmen oder sammle Wiesenchampignons.
Das einzige Tier das ich fürchte, das ist die Zecke, aber die fallen mich auch bei uns im Garten an.
@gundi, ich wünsche dir einen guten Appetit, Pfifferlinge sind ser wohlschmeckend, ich kauf mir hin und wieder auf dem Wochenmarkt ein paar und mache gefüllte Schwammerlknödel. :-*
Dass die Waldluft nicht nur dem Körper gut tut, sondern auch der Seele, da sind halt die Japaner schon früher draufgekommen.Die Luft im Wald draussen, die ist viel würziger, man holt autormatisch tiefere Atemzüge.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: cara am 27.08.19, 18:15
wir sind früher auch viel im Wald gewesen, der ist zu Fuss vielleicht eine Dreiviertelstunde weg. Kleines Wäldchen, kann man gut einmal drumherum gehen, dann waren es so ca. 3-4 Stunden, je nachdem, wie fix wir unterwegs waren.
Manchmal sind wir auch mit dem Auto hochgefahren, dass war dann aber eher erst später.
Und als ich mein Pferd hatte, kannte ich so ziemlich jeden Winkel im Wald und bin heute noch traurig, dass mein Lieblingsbaum am Waldrand mit der tollen Sicht über die Fläche inzwischen abgestorben ist.
Da habe ich viel Zeit verbracht, das Pferd grasend und einfach in der Sonne sitzen, in die Weite schauen und das Leben geniessen.
Quasi mein eigenes Waldrandbaden ;o)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: sonny am 27.08.19, 20:35
Freut mich, dass ihr mit dem Thema Waldbaden jetzt so in Erinnerungen schwelgt und es euch zum Schreiben angeregt hat.👏😊
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 27.08.19, 20:40
Ich würde euch echt empfehlen, euch auch jetzt in den Wald zu begeben. Es ist wirklich heilsam. Mit oder ohne Kurs. MACHEN!
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 27.08.19, 20:50
Ich würde euch echt empfehlen, euch auch jetzt in den Wald zu begeben. Es ist wirklich heilsam. Mit oder ohne Kurs. MACHEN!


Jaaaa ... Hat denn niemand von euch Angst allein in den Wald zu gehen?
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 27.08.19, 20:52
Ich nicht
Passiert bei euch viel im Wald?
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: silberhaar am 27.08.19, 21:08
Ich würde euch echt empfehlen, euch auch jetzt in den Wald zu begeben. Es ist wirklich heilsam. Mit oder ohne Kurs. MACHEN!


Jaaaa ... Hat denn niemand von euch Angst allein in den Wald zu gehen?

Nein, bei uns ist er schwer zugänglich. Da muss man schon wissen welchen Weg man einschlägt sonst steht man auf einmal vor dem Abrund. Ich liebe den Wald ob den von der Kindheit oder den hier.

Ja, ganz alleine bin ich zwischenzeitlich nicht mehr, denn seit gut einem Jahr habe ich ein Begleiter auf 4 grossen Pfoten.

Auch mein Mann begleitet mich ab und zu. Wir beide "strielen" gerne.
Faszinierend sind auch die vier Jahreszeiten im Wald. Sind Glücksgefühle das so betrachten zu dürfen.

silberhaar
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 27.08.19, 21:17
Eigentlich hatte ich nie Angst, war aber auch nie allein. Bis vor einigen Jahren nicht weit von unserem Wald jemand hier aus unserem Ort überfallen wurde. 20-Jähriger gesteht Messerangriff auf Hildesheimer Richter (https://www.kreiszeitung.de/lokales/niedersachsen/polizei-hildesheim-ermittelt-tatverdaechtigen-nach-schweren-angriff-juristen-6353532.html). Das Opfer hat das nur überstanden, weil er noch selbst mit dem Handy einen Krankenwagen anrufen konnte. Seitdem bin ich schon befangener.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: MeLissa am 27.08.19, 21:27
Manchmal ist es schon ein bisschen unheimlich. Da denke ich mir allerdings dann immer "Du siehst zuviele schlechte Filme!"
Eigentlich treffe ich immer die gleichen leute wenn ich beim Joggen bin.

Mein Highlight ist aber der geschmückte Tannenbaum zu Weihnachten. Steht mitten im Wald, hängen bunte Kugeln dran. Sieht cool aus und das ganze Dorf rästelt, wer den so schön schmückt. :-)
Also wer noch einen Satz Christbaumkugeln über hat und für Gesprächsstoff im Dorf sorgen will: Ab in den Wald und einen Baum schmücken im Dezember! =)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 27.08.19, 21:31
Ich getraue mich auch nur mit Hund, da war ich schon immer Schisser. Auch in die Schwarzbeeren oder Pilze ging ich nie allein, zumindest nicht weit hinein.
Ein etwas mulmiges Gefühl hab ich immer wenn ich dran denke dass ich mal auf Wildschweine treffen könnt  (oder noch schlimmer Wolf, auch wegen Hund)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 27.08.19, 22:02
Ich würde euch echt empfehlen, euch auch jetzt in den Wald zu begeben. Es ist wirklich heilsam. Mit oder ohne Kurs. MACHEN!
Jaaaa ... Hat denn niemand von euch Angst allein in den Wald zu gehen?
Mache ich jeden Tag. Der Wald tut mir nix, Angst hätt ich maximal vor den Jägern, aber ich versuche so wenig wie möglich nach Wildsau auszusehen ;) andere Leute gibt es hier kaum, wir sind so richtig in der Pampa.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: cara am 27.08.19, 22:24
nein, Angst habe ich nicht. Auf die Idee bin ich noch nicht einmal gekommen....
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 28.08.19, 07:47
... vielleicht haben schon andere mit dem Gedanken gespielt, in den Wald zu gehen und sich alleine nicht getraut. Und dann tatsächlich 30 Euro gezahlt für drei Stunden.
Das ist es wert finde ich.  :-*

Natürlich kann ich mir für 30 Euro auch Schnitzel mit Pommes und ein dickes Eis kaufen. Vielleicht gehen sich noch zwei Cola aus.
Jedem das , was er mag.

Das ist übrigens die Website meiner Bekannten

https://bewegungsschule-duanshu.jimdo.com/2019/08/27/shinrin-yoku-waldbaden/


Liest sich doch schön oder?
Bei ihr kostet es sogar nur 25 Euro ;)


....ist jetzt Samstag.
Das werde ich mir mal anschauen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 28.08.19, 08:16
Um die 30 Euro gehts doch gar nicht.
Für mich bedeutet die Auszeit im Wald, dass ich zur Ruhe komme, die Stille tut sehr gut, der Geruch nach Harz,(diese Terpene haben wirklich eine tolle Wirkung) nach Wald-
da mache ich Qi Gong, lasse alles auf mich wirken- ich geniesse es, da hab ich meinen Takt, meine Auszeit-
aber ich gehe zum "Waldbaden" nicht durch unseren Wald, weil ich da überall nur Arbeit sehe.


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: silberhaar am 28.08.19, 08:45
... vielleicht haben schon andere mit dem Gedanken gespielt, in den Wald zu gehen und sich alleine nicht getraut. Und dann tatsächlich 30 Euro gezahlt für drei Stunden.
Das ist es wert finde ich.  :-*

Natürlich kann ich mir für 30 Euro auch Schnitzel mit Pommes und ein dickes Eis kaufen. Vielleicht gehen sich noch zwei Cola aus.
Jedem das , was er mag.

Das ist übrigens die Website meiner Bekannten

https://bewegungsschule-duanshu.jimdo.com/2019/08/27/shinrin-yoku-waldbaden/


Liest sich doch schön oder?
Bei ihr kostet es sogar nur 25 Euro ;)

Es wurde in den letzten Jahren viel verpasst, meditatives, Wissen mit Freude weiter zu geben.



Zum Glück haben das einige erkannt und geben in der Erwachsenenbildung so wieder Wissen und "Entschleunigung" weiter. Die Kurse sind im allgemeinen sehr gut besucht auch wenn dafür bezahlt werden muss.
Alles ist freiwillig, was für uns als stubiede angesehen wird, weil wir es von unserer Herkunft noch kennen ist das für Andere "Neuland".

silberhaar.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 28.08.19, 09:09
 
Um die 30 Euro gehts doch gar nicht.



Wie heisst es so schön, das Geld liegt auf der Strasse-
man muss nur jemand finden, der es für einen aufhebt.
Ich gehe gerne mit Hund im Wald - die Stille und die gute Luft tut sicher jeden gut. Mag aber derzeit nicht durch unseren Wald gehen, weil der so arg gelichtet werden musste.
Aber dass ich für Waldbaden  bezahlen würde- nein.


Hat sich für mich so gelesen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 28.08.19, 09:27
10 Euro für eine Unterrichtsstunde muss ich auch schon fast bei der VHS für bezahlen oder wenn ich irgendwo in die Therme gehe. Wenn das nur eine kleine Gruppe ist und diese den Sinn dafür hat, wie ich es mir vorstelle, wäre es mir das wert. Ich war mittlerweile sicher schon gut 2 Jahre oder länger in keinem Wald mehr und fände es einfach toll wieder dort zu sein und zwar mit Menschen, die nicht nur da durchlaufen sondern auch hier und da schauen und staunen, innehalten und durchatmen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gammi am 28.08.19, 10:01
Es geht doch eher darum, dass für viele in der "Freizeit" so nenn ich jetzt mal das Waldbaden nichts zu teuer ist.

Fürs Schnitzel mit Pommes jammert man schon bei 10 Euro.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 28.08.19, 10:12
Auch das kann ich nicht bestätigen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: silberhaar am 28.08.19, 10:16
Es geht doch eher darum, dass für viele in der "Freizeit" so nenn ich jetzt mal das Waldbaden nichts zu teuer ist.

Fürs Schnitzel mit Pommes jammert man schon bei 10 Euro.

Gammi, ich denke, diejenigen die sich mit der Natur befassen, schätzen auch im Alltag unsere hochwertigen Naturprodukte und gehen mit deren Ressourcen wertschätzend um.

silberhaar
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LuckyLucy am 28.08.19, 10:43
Angst im Wald?

Wer soll denn da sitzen, um mir aufzulauern?
Ich bin auch sicher nicht leisetretend genug unterwegs, um auf ein Frischling führende Wildsau oder einen Wolf zu treffen.

Woran ich aber immer denke, ist eher wie aus einem schlechten Film: Dass im Unterholz ein Toter liegen könnte... Aber diesen blöden Gedanken habe ich seit früher Jugend.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Tina am 28.08.19, 10:51
Ich seh das ein wenig anders, ich habe auch nie Angst gehabt.
Aber seit dem der Wolf hier aufgetaucht ist, fahre ich nicht mehr im Dunkeln zum Stall raus, weil ich dann nichts mehr sehen kann. Wir haben am Stall eine Ausgleichsfläche anpflanzen dürfen.
Und genau aus diesem Grund gehe ich nicht mehr im Dunklen in den Wald.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 28.08.19, 11:20
ich hatte nie Angst im Wald, im Gegensatz zu meiner Mutter, die sich beim kleinsten Rascheln fast in die Hosen gemacht hätte :o
bis zu dem Tag an dem ich beim Holz machen einer ausgewachsenen Sau gegenüberstand. Sie war zum Glück noch soweit weg
dass wir schnell in den Traktor springen konnten, denn mit Flucht hatte die nix am Hut, die kam zügig näher.
Ich bin zwar immer noch gerne im Wald, aber nicht mehr so unbeschwert.
Wölfe scheinen wir hier noch nicht zu haben. Zumindest bisher nichts bekannt.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 28.08.19, 11:24
Hallo

ich hab dazu vor kurzem was im TV gesehen ... weiß den Sender nicht mehr ...

bei suchen habe ich das gefunden ...

Waldbaden in Vöhl  (https://www.rtl-hessen.de/index.php/beitrag/voehl-korbach-waldbaden-die-natur-mit-allen-sinnen-geniessen) ...

Zitat

In Japan ist das Waldbaden unter dem Namen „Shinrin Yoku“ bereits eine anerkannte Anti-Stress Methode,
 die sogar Angstzustände und Depressionen verringern soll

Annette Bernjus (https://www.waldbaden.com/) leitete den Kurs ...
sie hat ein Buch (https://www.m-vg.de/mediafiles/Leseprobe/9783868829181.pdf) geschrieben ... betreibt einen Blog ...

Der TV Beitrag fällt in die Kategorie *Produktplatzierung*  ;)

Ganz ehrlich ... wenn die Menschen nicht in der Lage sind ...  :-X ::) ;D
"einfach so im Wald spazieren zu gehen" ...
dazu eine Anleitung brauchen ... gewienerte Wege ... 5 * Hotel ...
dann muss das noch viel viel mehr kosten ...
Nur was Geld kostet taugt auch was ...

Sorry ... das ist wie mit dem Essen ... Menü beim Starkoch ... egal ... was kostet die Welt ...
daheim gibt's Fastfood vom Diskounter und Konserven... weil man nicht kochen kann ...

Liebe Grüße
Beate

oder wie das Bergheu fürs Meerschweinchen ... ist egal was es im Tierfachmarkt kostet ...
dem Bauern 2 Euro für einen kleinen Ballen zu geben wäre unmöglich ... 
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 28.08.19, 11:43
Warum so gehässig?
Brauchen doch nicht alle ein 5***** Hotel....
Und nicht jeder, der gern schön isst, hat daheim nur Schrott zu essen.
Bin ich oder ihr im falschen Film?


Langsam wird's ungemütlich
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Tina am 28.08.19, 11:58
Beate,
das kann ich auch nicht nachvollziehen.
Wenn jemand für einen Waldspaziergang ein Anleitung braucht und dafür Geld ausgibt, warum nicht ???
Angebot und Nachfrage regeln den Markt.
Und wenn ich mal außerhalb übernachte oder im Urlaub, ich möchte nicht in einem Hostel oder einer Jugendherberge übernachten (ja ich weiß, es gibt da auch einen gehobenen Standard), da möchte ich es mir nur gut gehen lassen, es braucht dazu keinen Sternekoch.
Ich gehe auch mal gerne gut essen, aber bei uns zu Hause gibt oft einfache Küche, in der Regel selbstgekocht.
Aber wenn es brennt. greife ich auch mal zu Fertigessen oder Fastfood, warum nicht?
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 28.08.19, 12:03
Danke Tina!  :D


Bei uns laufen so Dinge, die wir sonst eher nicht tun würden bzw. dafür Geld ausgeben würden unter der Rubrik "statt Rauchen".  ;)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 28.08.19, 12:21
Ich habe heute gelesen dass schon lange bevor das Waldbaden "hip" (so steht dort) wurde, die japanische Forstbehörde anregte Ausflüge in den Wald als
Bestandteil eines guten Lebensstils zu intergrieren.
Zu Stressbewältigung wird es dort vom Gesundheitswesen gefördert.
Es hat ja jeder die Möglichkeit auch ohne Kosten hinzugehen, wer glaubt er muss dafür was bezahlen, von mir aus. Nachvollziehen kann ich es eigentlich nicht.
Aber es ist vielleicht auch so, dass ich und wir hier meist, von unseren Bedingungen ausgehen.  Menschen aus der Großstadt haben aber oft jeden Bezug zur Natur verloren und brauchen das erst wieder jemanden der sie dazu hinführt.


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 28.08.19, 12:25
So. Und weil ich es jetzt erst recht wissen will, habe ich mich angemeldet.
 :P

Obwohl ich wohl Euren Klischees nicht entspreche.
Ich bilde mir mein Urteil lieber selbst.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: anka am 28.08.19, 14:47
Du wieda :D :D :D :D

anka 15 Meter von einem kleinen Wäldchen entfernt. 500 von einem großen Staatsforst.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Lexie am 28.08.19, 14:49
ja das Waldbaden ..........
bei uns ist jede Menge Wald, aber nie ein Mensch zu sehen.
Da kannst du stundenlang laufen, es begnet dir nie ein Mensch.

Liegt vielleicht auch an den vielen Wildschweinen hier. Jäger meinte heute schon (Schweine haben heute nacht eine Wiese dem Erdboden gleich
gemacht)  das schätzungsweise weit über 100 Schweine z. Zt hier sind. Besonders in den Maisfeldern. Ja das wird noch lustig.

LG Lexie
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mogli am 28.08.19, 15:12
Ich habe mehr Angst vor den Zecken (obwohl mich die im Gartengras auch finden) und vor den Haaren des Eichenprozessionsspinners.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 28.08.19, 15:13
Ich hoffe, ich kann hier in Zukunft meinen Mund halten, ein letztes noch:
Wer von denen, die.
a. einen Wald haben oder in der Nähe haben
b. Nicht fuss- oder sonstwo krank sind
c. keine Angst vor Gewaltverbrechen und Wildschweinen, Wölfen, Hornissenschwärmen, Zecken oder Borkenkäfern Eichenprozessionsspinner haben müssen
c. Nicht ihren Wald in allersteilstem Gelände haben


geht regelmäßig oder öfter bewusst und entspannt durch den Wald, weil er mit allen Sinnen genießen möchte und etwas für die Gesundheit tun?

Ich glaube manchmal echt, ich rede eine andere Sprache als die meisten hier.... ;) weil ihr mich nicht versteht.

Es geht darum, sich etwas Gutes zu tun.

Waldbaden hat keine Kalorien und keinen Teer, sowie keinen Alkohol.

Mann o Mann
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 28.08.19, 15:17
Du wieda :D :D :D :D

anka 15 Meter von einem kleinen Wäldchen entfernt. 500 von einem großen Staatsforst.

 ;D Ich kenne Deine Umgebung und hoffe, du kannst sie manchmal genießen. :-*

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: cara am 28.08.19, 15:23
gatterl, ich verstehe dich.
Glaube aber auch, dass Fotografen einfach eine andere Sicht auf viele Dinge haben. Ich glaube, wir nehmen viele Dinge anders war, da der Blick geschulter ist.
Und ja, es kann bei mir schon vorkommen, dass ich, wenn ich draussen bin, egal ob Wald oder Feld, einfach eine Weile auf der Bank/dem Baumstamm/whatever sitze oder im Gras liege und einfach den Blick und die Gedanken schweifen lasse.
Den Wind wahrnehmen, den Grillen und Vögeln lauschen (und dabei mich immer wieder ein bisschen ärgere, dass ich die nicht am Gesang auseinander bekomme), die Wolken beobachten, Formen darin erahnen.
Ist auch schon mal vorgekommen, dass ich weggedöst bin... ::)

Ich könnte mir auch vorstellen, dass ich das ausprobieren würde.
Manche Menschen können auch oft gar nicht mehr richtig abschalten, da kreisen die Gedanken immer um irgendwas, der Blick immer wieder aufs Telefon und wie genau komme ich den in den nächsten Wald? Da ist es doch hilfreich, wenn ich eine Anleitung bekomme und dreissig Euro sind nicht viel Geld, dass kann man schon mal investieren für die Lebensqualität.

Gatterl, ich wünsche dir ganz viel Spass!!

Luna, wenn das Wetter nicht mehr so heiss ist und wir beide einen Termin finden, gehen wir dann Waldbaden? Ich hol dich auch ab.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 28.08.19, 15:24
Walburga und Sandra....lasst euch von mir umarmen .
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Christina am 28.08.19, 16:07
Hallo Gatterl,

ich wünsche dir ganz viel Spass und Erholung beim Baden.

Alleine würde ich sowas niiiiiieeee machen, aber in einer Gruppe, mit Anleitung kann....warum nicht?
Kann dich voll und ganz verstehen. :D


liebe grüße
christina
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 28.08.19, 16:22
Zitat
Luna, wenn das Wetter nicht mehr so heiss ist und wir beide einen Termin finden, gehen wir dann Waldbaden? Ich hol dich auch ab.

Warum nicht  ;) :D Ganz kurze Strecken und ganz eben bitte. Du kannst gern vorlaufen und fotografieren.  ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gammi am 28.08.19, 16:24
Gatterl, du verstehst oder willst uns genauso wenig verstehen.

Natürlich steht es jedem frei, dass er Waldbaden gut findet. Aber genauso sollte man es eben auch befremdlich finden dürfen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Marina am 28.08.19, 16:27
Genauso ist es, gammi  ;)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 28.08.19, 16:36
@gatterl,
trifft auf mich,
eigener Wald gleich vor der Haustüre (da kann ich nicht entspannen, wenn ich schon wieder ein ppar Käferbäume sehe)
aber zum Glück Wald wo ich gehen kann, gleich in der Nähe
nicht fusskrank,
hab keine Angst vor Wildschweinen und Gewaltverbrechern,
vor Zecken ja, ich weiß - wie schön eine saftige Borrileose sein kann (abr die Zecken sitzen auch in unserem Garten)
und vor Borkenkäfer hab ich echt die Nase voll, es ist nämlich nicht lustig, was da so abgeht.
Ja vielleicht siehst du das ganz anders, jedesmal wenn im Radio von Unwetterwarnung mit Sturm die Rede ist, wird mir mulmig, weil ich zur Genüge gesehen habe, wie in ein paar Minuten im Wald alles drunter und drüber liegt und man dann schauen kann, wie man die Arbeit bewältigt. Und bis dann wieder alles angepflanzt, ausgemäht und wachsen kann-

und ja, ich gehe gerne in den Wald- aber nicht in den Unserigen- und ich weiß, was mir der Wald alles Gutes getan hat.
Ich sehe den Wald von 2 Seiten- als Erholungsort und um die Seele wieder zur Ruhe kommen zu lassen,
aber auch als nicht endenwollendes Arbeitsprogramm.
Ich  gehe  ganz alleine in den Wald jahrelang jeden Tag meine 6 km- jetzt 2-3 mal die Woche- und ich geniesse die Ruhe und Stille, niemand der mir sagt, was ich zu tun oder zu lassen habe, begrüsse da immer den keltischen Krieger auf dem Weg und sinniere so vor mich hin, wie es wohl zur Zeit der Kelten in unserer Gegend war.
Ich wünsche dir viel Freude beim Waldbaden-
als ich mit dem eigenen Waldbaden angefangen habe, kannte das noch niemand in unserer Gegend, jetzt ist es hochaktuell.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina am 28.08.19, 16:37
Ich habe vor 25 Jahren schon ein Seminar bekochen dürfen zum Thema "Genießen lernen".

Da gab es Reis! Und zwar nur Reis mit etwas verschiedenen Gewürzen gepimpt. Die Seminarteilnehmer haben richtig viel Geld dafür ausgegeben, sich 4 Tage lang anleiten zu lassen, das Einfache im Leben wieder bewußt wahrzunehmen und sich darüber zu freuen, dass sie eine Schüssel Reis zu Mittag essen dürfen, anstatt darüber zu mosern, dass es nur Reis gibt.

Wie gesagt, das war vor 25 Jahren. Und nun gibt es pfiffige Leute, die anderen Leuten Geld abknöpfen, dass sie im Wald spazieren gehen.

Nun ja, Leben und leben lassen, nicht war?

Leicht shizophren kommt es mir ja auch vor, aber nun gut, ich hab genügend Wald, in dem ich spazieren gehen könnte und tue das nicht, weil ich nicht gern spazieren gehe und mein Mann dann immer nur sieht, wieviele Käferbäume schon wieder neu dazugekommen sind und was der Förster grad wieder angerissen hat. Der Erholungseffekt eines Waldspaziergangs, auf dem man nur Arbeit sieht, ist nicht sehr hoch, fürchte ich.

Mein Mann gehört auch zu denen, die genießen erst lernen müssen. Ich glaube, davon gibt es unter uns sicher einige. Und ja, die - wenn sie denn Eigenwald besitzen - finden Waldbaden dann überdreht. Kann ich verstehen und nachvollziehen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: silberhaar am 28.08.19, 19:46
So. Und weil ich es jetzt erst recht wissen will, habe ich mich angemeldet.
 :P

Obwohl ich wohl Euren Klischees nicht entspreche.
Ich bilde mir mein Urteil lieber selbst.

Geniesse es. Du wirst die Sinne und Gefühle noch mehr sensibilisieren, als deine jetzt schon sind.

Die Unterschiede zu spüren, beim Gehen im Waldboden finde ich immer wieder spannend. Hart und weich, moorig usw. usw und  es gibt bestimmt Sachen die wir als "Waldgänger" noch nicht realisiert haben.

Erzähle dann bitte....
Grüessli
silberhaar
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: sonny am 28.08.19, 20:55
Und ja, die - wenn sie denn Eigenwald besitzen - finden Waldbaden dann überdreht. Kann ich verstehen und nachvollziehen.

Genau aus diesem Grund fand ich es außergewöhnlich.
Wir wohnen ländlich und es gibt viele gute Wander und Radwege rundum.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Bergli am 29.08.19, 07:55
@gatterl
geniesse es  :D, ich find`s eine tolle Sache....

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 29.08.19, 08:43
wir haben selbst keinen Wald,  aber ich genieße Waldspaziergänge oder Fahrradtouren im Wald total.
Es ist immer wieder ein erlebnis, die Luft, das Rascheln und wenn dann noch das eine oder andere Waldtier
(Wildsau muss nicht sein ;D) den Weg kreuzt umso schöner.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gammi am 29.08.19, 10:11
wir haben selbst keinen Wald,

Das denke ich spielt auch eine sehr große Rolle. Ich hab es ja schon geschrieben. Wald bringe ich eher in Verbindung mit ARbeit und weniger mit Erholung. Und Mary hat es ja auch geschrieben, im eigenen Wald sieht man nur die Arbeit.

Diese Bäume wird der "Waldbader" vermutlich als positiv aufnehmen. Ich finde sie auch schön, kann es aber nicht wirklich geniessen. Bei meinem Mann verursachen sie wohl eher erhöhten Blutdruck, da sie in unserem eigenen Wald stehen.  8)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 29.08.19, 11:41
Warum glaubt ihr denn, dass die Menschen so abgehoben sind? MIr würde das Waldbaden gefallen. Ganz einfach, weil ich den Wald sehr liebe. Trotzdem macht es mich schon seit Wochen traurig und besorgt, wie viel gelbe und trockene/tote Bäume ich sehe, wenn wir mal eine längere Strecke fahren. Auch ist das ja inzwischen kein Geheimnis mehr und in Zeitungen und Nachrichten zu sehen. Das geht doch an niemanden vorbei, der sich für den Wald und die Natur interessiert.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Milli am 29.08.19, 16:09
In unserem Wald gibts momentan auch Arbeit ohne Ende für meine Männer,ich sag immer das einzig gute am Wald(bzw. an den vielen Käfer und dürren Bäumen) ist,daß man davon keine Kuh füttern muß.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gatterl am 29.08.19, 16:26
Wir haben einen Wald. Schlecht erreichbar, viele viele Käferbäume. Viel Arbeit. Wir alle arbeiten auch dort. Auch viel Windbruch.

Für mich hat mein kranker Wald  Null mit dem Waldbaden an sich zu tun.

Es hat was mit mir zu tun
Wohl gemerkt ist es bei mir so und das habe ich mir hart erarbeitet, damit ich die Zeit, die mir bleibt nicht in Schwarz-grau- Miesepetermodus verbringen muss.
Und Waldbaden ist da jetzt nur EIN BEISPIEL FÜR VIELES

Ich arbeite daran, mir das Leben schön zu machen.

Ich mach es so.

Und ihr macht es euch anders schön, hoffe ich.

Es muss wirklich keiner MICH verstehen, sondern das Ziel, dass allgemein erreichbar ist, wenn man sich einlässt
Egal ob Waldbaden oder sonst was.

Nicht mehr und nicht weniger.



Jetzt habe ich doch wieder hier geschrieben
Daran muss ich auch noch arbeiten...
Denn eigentlich sollte es mir egal sein.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Bullenmafia am 29.08.19, 19:06
Ich gehe gerne in den Wald, zum Pilze und Kräuter sammeln, zum Bäume schauen, Foto machen, Auszeit nehmen und den Spuren vom Wild folgen.
Das kann ich ohne Dafür zu zahlen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 29.08.19, 21:31
Hallo

hab grad was gelesen ...

Schlägerei bei Einschulung - drei Personen im Krankenhaus (https://www.op-online.de/deutschland/unna-nrw-bei-einschulung-verfeindete-familien-gehen-aufeinander-los-ausloeser-macht-fassungslos-zr-12955246.html)

Zitat

Auslöser für den Streit, muss wohl ein Foto gewesen sein.
„Irgendjemand hat wohl ein Foto gemacht, das anderen nicht passte“, sagte eine Polizeisprecherin

fassungslose Grüße
Beate
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: klara am 29.08.19, 22:27
@ Bullenmaffia,
das mach ich auch gerne. Man muss nicht immer für etwas zahlen, das einem Spass macht. Und das ist schön so.
LG Klara
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: goldbach am 30.08.19, 09:44
@gatterl:  Du hast meine Gedanken in Schriftform gebracht. Danke.
Ich geh schon immer gern in den Wald. Fußläufig bin ich in 5-10 Minuten im Wald.
v.a. in nachdenklichen Phasen des Lebens tut mir der Wald sehr gut.

Als Kind war ich oft allein dort und holte für uns Holler und Brombeeren. Die Walderdbeeren wurden sofort vernascht.
Niemand dachte damals an Fuchsbandwurm oder an böse Menschen die sich im Wald evt. aufhalten könnten...
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mary am 30.08.19, 09:51
Ich hab mir eine lange Liste mit Sachen aufgeschrieben, die mir Freude machen- die meisten davon waren entweder relativ preisgünstig oder kostenlos.
Ist jetzt nicht so, dass ich ein Geizhals bin, aber es wird immer so getan, als müsste Urlaub oder Freizeit recht viel kosten-
weil man gönnt sich ja sonst nix.
Oftmals muss ich staunen, was den Leuten das  wert ist-
muss da immer an den Spruch eines alten Bauern denken-
was man nicht ausgibt, muss man nicht verdienen.
Gestern beim Aufräumen ist mir wieder das Lied von Werner Schmidbauer in die Hände gefallen-
ich bin ein Momentensammler.
Hab mir vorgenommen, wieder viel mehr bewusst darauf zu schauen.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 30.08.19, 10:11
@gatterl:  Du hast meine Gedanken in Schriftform gebracht. Danke.
Ich geh schon immer gern in den Wald. Fußläufig bin ich in 5-10 Minuten im Wald.
v.a. in nachdenklichen Phasen des Lebens tut mir der Wald sehr gut.

Als Kind war ich oft allein dort und holte für uns Holler und Brombeeren. Die Walderdbeeren wurden sofort vernascht.
Niemand dachte damals an Fuchsbandwurm oder an böse Menschen die sich im Wald evt. aufhalten könnten...

Allein in den Wald zu gehen (man war ja sowieso immer in Gruppen unterwegs)  war mir als Kind schon verboten.
Ich hatte auch immer mulmiges Gefühl wenn z.B. Rüben hacken in uneinsehbaren Feldstück war.
 Selbst meine furchtlose Oma hatte mal so ein Erlebnis als ein Fremden plötzlich beim Blaubeerpflücken direkt hinter ihr stand.  Ich kann mich auch als Kind entsinnen dass mal  von Polizei nach einem Mann gesucht wurde der sich (so vermutete man) tagsüber im Wald aufhielt. Weiß noch dass mein Vater da spät Abends noch die Polizei rief weil er ihn sah als er spät noch eine Fuhre Stroh holte.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Maja am 30.08.19, 10:11
Ja Momentensammler, sind wir das nicht alle?
Manche bewußt
andere unbewußt
Waldbaden ....den Begriff kannte ich nicht bisher.....Aber er ist schön.....Ich bade meine Augen im Grün der Zweige und im Grün von Eichenlaub und Buchenlaub, meine Nase erlebt im Wald wahre Duft Orgien.
Gatterl, ich kann dich verstehen und alle anderen die bewussten Sinnes durch die Natur gehen.
Schön wenn jemand die Natur durch solche Aktion wie "Waldbaden" besser ins Bewußtsein rückt.

Aber ich kann auch die andern verstehen die in ihrem eigenen Wald nur den Zerfall, die Arbeit und den Ruin sehen, der zur Zeit wirklich überall ist.
Jetzt sehen es auch die Menschen die nicht direkt mit dem Wald zutun haben und das hat sicher auch sein Gutes.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Annette am 17.10.19, 10:17
Jetzt sitzt ich hier und bin etwas sprachlos oder gefrustet (?)

Göga ist heute Morgen im KH gewesen und hat in der Gefäßchirurgie seine hübschen Beine/Krampfadern vorgestellt. Ich habe ja schon insgeheim sämtliche Fälle wegschwimmen sehen wg. Weimar. Und dann steht mein Mann wieder in der Tür und sagt Termin ist am 9. Dezember (puuuuuhhhhh GsD  :P :P :P) Pause 2020  :o :o :o.  Es ginge auch etwas früher am 15.Juli 2020. Aber im Sommer geht gar nicht.

Das Ganze lassen wir jetzt erstmal sacken, ich fahr ruhigen Gewissens nach Weimar und Göga nimmt erstmal die ersten Treibjagden mit  ;D und dann schau'n wir weiter.

LG Annette
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gina67 am 17.10.19, 11:55
Da fällt mir auch ein Stein vom Herzen. Wäre schon sehr traurig, wenn ich ganz alleine im Zug nach Weimar sitzen müsste.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Maja am 18.10.19, 10:23
ist das zu fassen. ?.?
Wartezeit ein Jahr?
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 02.12.19, 09:35
Wir bekommen ja all diesen Werbemist nicht weil niemand austrägt. Kann ich verschmerzen.
Vieles sehe ich nur in der Zeitung, da dachte ich vorhin ich sehe nicht recht.
Zu was braucht es Bettwäsche die im Dunkeln leuchtet? 
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Marina am 02.12.19, 11:11
Zu was braucht es Bettwäsche die im Dunkeln leuchtet?

Also Marianne, du bist so gar nicht romantisch  ;D
Im Bett kann man auch noch andere Sachen machen, als nur schlafen *duckundweg*
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Annette am 02.12.19, 11:14
Zu was braucht es Bettwäsche die im Dunkeln leuchtet?

Also Marianne, du bist so gar nicht romantisch  ;D
Im Bett kann man auch noch andere Sachen machen, als nur schlafen *duckundweg*

👍 ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 02.12.19, 11:39
Zu was braucht es Bettwäsche die im Dunkeln leuchtet?

Also Marianne, du bist so gar nicht romantisch  ;D
Im Bett kann man auch noch andere Sachen machen, als nur schlafen *duckundweg*

so hab ich das noch gar nicht gesehen ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Tina am 02.12.19, 12:17
Hast wohl vergessen, was da noch geht *duckundwech*
Ist doch eigentlich wie fahrradfahren.....
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: maria02 am 02.12.19, 22:17
Ich hätte ja eher gesagt, dass ich so auch im Dunkeln den Weg zu meinem Bett finde...
Es funktioniert auch mit Licht .... ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Cendrillon am 03.12.19, 13:00
maria02 mit göga daneben darf ich nicht mal ein kleines licht anmachen. der ist sofort wach - und kann nicht mehr schlafen.

andere frage: kann man das licht der bettwäsche ausknipsen? weil, nach dem "fahrradfahren" bettwäsche wechseln ist mühsam  ;) :-X (und mit zuviel licht kann ich nicht schlafen)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: ANNALENA am 03.12.19, 13:03
🤔🤔🤔hä?????
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 03.12.19, 13:04
ich nehme an, das sind kleine LED´s mit Knopfzellen betrieben, dann kann man das an und ausmachen.
so wie bei den Dekokissen fürs Sofa auch. Und ganz tolle haben sogar einen Timer ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: ANNALENA am 03.12.19, 13:08
Bettwäsche beziehen, Fahrradfahren...
Naja, vielleicht zuviel Glühwein🤐🤐🤐
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Milli am 03.12.19, 13:48
annalena geh mal einen schritt zur seite,ich glaub du stehst auf der leitung  :P

les mal den beitrag von tina nochmal durch

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina-s am 03.12.19, 13:58
Die Bettwäsche muss her. Mal sehen was der Hund dazu sagt ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 03.12.19, 16:54
martina,
du willst dem Hund so eine Bettwäsche kaufen :o

Ich weiß ja nicht, ich habe gestern einen leuchtenden Stern aufgestellt im Hausgang.
Unser Hund war entsetzt, dort steht sein Hundebett...er schaute so ähhhh das kommt wieder weg.
da kann ich nicht schlafen ::) Also scheinen Hunde nicht begeistert zu sein von Beleuchtung am Bett ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina-s am 04.12.19, 07:01
Hallo Morgana,
natürlich  ;D ;D ;D  Nur für den Hund! ;D ;D ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 04.12.19, 10:21
martina,

dann bin ich ja beruhigt, dem Hund gehts gut ;D ;D ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: cara am 04.12.19, 17:48
das Wort Fahrradfahren für Sex war mir jetzt auch neu, aber warum nicht? ;)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina am 04.12.19, 17:52
Echt jetzt?

Das kenn ja sogar ich. Kommt wohl daher, dass Sex wie Fahrradfahren ist, man verlernt es nicht, kommt höchstens mal aus der Übung.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 04.09.20, 14:14
Hallo

ich bin ja relativ schmerzfrei ... aber das hier ...

Füttern verboten: Neuer Zaun soll Schule vor aufdringlichen Eltern schützen  (https://www.op-online.de/offenbach/offenbach-eichendorff-schule-erich-kaestner-schule-zaun-schutz-helikopter-eltern-90036210.html)

Zitat

Gänse und Schwäne am Mainufer dürfen nicht gefüttert werden, die Tauben im Stadtgebiet ohnehin nicht.
Auch in der Alten Fasanerie in Klein-Auheim herrscht momentan striktes Fütterungsverbot durch Besucher.
Doch was ist mit Schulkindern, die während der großen Pause darben?
###
Eltern von Grundschülern der Eichendorffschule müssen nun tapfer sein:
Sie können ihre Kinder nun nicht mehr vom Zaun aus mit Überlebensrationen für die täglichen sechs Stunden
fern der heimischen Vollpension versorgen.
Seit einiger Zeit ist das gemeinsame innerstädtische Gelände von Eichendorff- und Erich-Kästner-Schule
mit einem hohen, grünen Zaun umgeben.

Lest erst den Text ... ich bin nur am grinsen ...
und dann gebt euch die Kommentare ... einfach nur geil ...

Bleibt gesund
Beate

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: sonny am 04.09.20, 22:20
Beate,
echt traurig 😅
Typisch Helicoptereltern 🤦‍♀️🤦‍♀️
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 05.09.20, 09:27
nicht nur Helicopter Eltern, bei uns sind die Großeltern fast noch schlimmer

Wir sitzen gestern draussen beim Mittagessen. Beim Nachbar ist die Tochter samt Enkeln zu Besuch.
Die Oma textet die Kinder im Sekundentakt zu. Mach das, lass dies, geh dahin, ich bringe dir das...
Boah echt der Hammer.
Plötzlich sagt unser Sohn: Herrgott nochmal immer diese diese...(da hatte er einen Hänger)
und dann kam im Brustton der Überzeugung.  Hubschrauberomas  ;D 
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 03.12.20, 13:29
ich war gestern in einem kleinen E....a Markt beim Einkaufen. Habe meinen Mann zur Atemphysio gefahren und dachte
da kannst du nebenbei gleich noch einkaufen was fehlt.
Nachdem ich ewig frierend vor der Türe stand, weil nur 3 Leute am Backshop
vorbei rein dürfen, habe ich schnell meine Einkäufe in den Korb gepackt.
An der Kasse alles auf das Band gelegt, leeren Korb hergezeigt und wieder eingeräumt.

Kassiererin: Der Korb bliebt aber hier.
Ich: Nein wieso, das ist mein eigener Korb. Da sind außen extra Aufkleber drauf.
Kassiererin: Pah wenn ich die abziehe steht darunter Eigentum der E...,ka
Ich: nein da wird nichts abgezogen, weil darunter nichts steht.
Kassiererin: ich hole die Marktleitung
Marktleitung (ohne Maske) Sie haben den Korb geklaut, wenn nicht hier dann halt andeswo, die sind richtig teuer.
und dann gleich nochmal wenn sie jetzt das abzieht usw. ging dann bis Drohung einer Diebstahlsanzeige.
Ich sagte, ich habe den Korb vor mehr als 10 Jahren gekauft und habe deswegen auch meine eigenen Aufkleber drauf.
Marktleiterin: Das gibt es nicht, die sind nur für Ladeneinrichtungen ::)
aber wenn ich meine könnte ich jetzt gehen, solche Körbe kann man nicht einfach kaufen.
sie fände das völlig unverschämt damit einkaufe zu gehen und wäre  ohnehin mit den Nerven fertig.


Fakt: Ich habe den Korb bei Wanzl direkt gekauft, der hat um die 5 Euro gekostet.
Das ist ein stinknormler grauer Plastik Einkaufskorb und hat an beiden Seiten Aufkleber von meiner Firma.
Klar haben die bei E...ka auch solche, aber Wanzl stellt die doch nicht nur extra für die her.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: maria02 am 03.12.20, 13:57
Hast du die Aufkleber  jetzt abgezogen ??
Oder haben sie sich entschuldigt und dir geglaubt ?!
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Mathilde am 03.12.20, 14:46
Hallo,

das ist ja wirklich nicht zu fassen. Wie gings denn aus?

LG Mathilde
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 03.12.20, 15:19
ich habe die Aufkleber nicht abgezogen und sie auch nicht abziehen lassen.
Daraufhin hat die Marktleiterin eben gesagt, dass sie sowieso mit den Nerven fertig ist und wenn ich meine
dann kann ich jetzt gehen, aber sie findet es sehr unverschämt mit einem geklauten Korb einkaufen zu gehen.
Dann ist sie mit der Kassiererin ein bischen zur Seite gegangen und beide haben weiter lamentiert.
Ich bin dann gegangen.

Draußen kam ein junger Mann (der war an der anderen Kassen angestanden) zu mir ans Auto
und meinte das war unter aller Sau. So geht man doch mit Kunden nicht um.
Jemanden im Kassenbereich, direkt neben dem Backshop vor allen Leuten als Dieb zu hinzustellen.
Er meinte gut, dass ich so souverän reagiert habe, die beiden Laden-Damen hätten sich ja gegenseitig angestachelt
und auch danach noch über mich hergezogen.

Mit diesem Korb waren meine Familie schon x mal in verschiedenen E...ka Märkten  und noch nie hat jemand
was gesagt. Deswegen bin ich gar nicht auf die Idee gekommen.
Unser Sohn hat einen roten, der geht damit auch überall rein und hatte nie Probleme.




Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gina67 am 03.12.20, 16:00
Ich würde dort nicht mehr einkaufen. Echt unverschämt.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mamaimdienst am 03.12.20, 16:02
Die hätten mich das letzte Mal gesehen.... ich glaub ich hätte es darauf angelegt, daß die die Polizei holen. Gut, daß du dir das nicht hast gefallen lassen👍
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 03.12.20, 16:39
ich war erst zum zweiten mal in dem Laden und definitiv zum letzten mal

Ich war zeitlich schon knapp dran, darum habe ich geschaut, dass ich weiter komme.
Die können froh sein, dass ich eine Frohnatur bin und sowas dann unter dumm gelaufen verbuche.
Sonst hätte es sein können, dass ich von meinen Kontakten in die E...ka Zentrale gebrauch mache und
frage ob das bei ihnen so üblich ist.
Denn genau von da kam damals der Tip die Körbe für meinen  Kunden mit Werksverkauf
direkt bei Wanzl zu bestellen, da diese robust, leicht zu reinigen usw. sind.
Die jeweiligen Firmen-Aufkleber kann man ja leicht selber machen. (O-Ton Einkäufer bei E...ka)
Bei der Gelgenheit habe ich mir welche mitbestellt und mit meinem Logo versehen.






Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: samira am 03.12.20, 17:15
Mein Mann hatte heute auch schon ein unschönes Erlebnis in einem E.... wo er schon öfters eingekauft hat. Ich hab ihm einige Sachen aufgeschrieben die er mitbringen soll, unter anderem Oblaten in zwei unterschiedlichen Größen.
Da er die eine Größe im Regal nicht gefunden hat hat er höflich einen Verkäufer gefragt ob sie davon vielleicht noch welche im Lager haben.
Der Verkäufer hat ihn angeschrieben was fragt ihr denn immer alle so blöd. Wir können nicht auf jeden Kunden eingehen in Coronazeiten. Mein Mann hätte am liebsten in der Zentrale angerufen ob das bei ihnen der übliche Umgang mit Kunden ist.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gammi am 03.12.20, 17:44
Ich kann mir schon vorstellen, dass die Nerven blank liegen.

Und das mit den Körben ist auch echt doof. Die werden so oft geklaut. Als Verkäuferin hat man auch die Aufgabe darauf zu achten, dass die Körbe niemand mit nach draußen nimmt.
Und dann steh man als Verkäuferin auch oft dazwischen. Man würde ja gerne. Aber es kommen auch regelmässig Testkäufer, die solche Sachen ausprobieren. Ein Auge zudrücken.............und dann hat man ein Problem.
Ich hatte da auch öfters Probleme mit der stellvertretenden Filialleiterin. Die kam grundsätzlich dann ums Eck wenn irgend so was war und dann gab immer nen Rüffel. Sie wissen genau, dass sie das nicht dürfen.........warum haben Sie es trotzdem gemacht.

Ich bin aber auch stinkig, wenn die Verkäufer unfreundlich sind. Ich kann einfach beide Seiten verstehen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 03.12.20, 18:21
klar sind die alle gestresst und die Nerven liegen blank.
Ich habe auch Verständnis für die Leute im Laden. und auch dass sie das mit dem Korb ansprechen.
Ist schließlich ihre Aufgabe und ihr gutes Recht. Aber dann bitte in einem anständigen Ton.
Aber wenn ich schon 2 Aufkleber drauf habe, erkläre wo ich den her habe
dann sollte man das schon ohne gebrüll im Laden klären können.
Solche Aussagen wie das wäre Ladeneinrichtung von E...ka. die gibts sonst nirgends und wären Schweineteuer.
Das stimmt einfach nicht, das sind stinknormale Körbe und auch Edeka macht nur Aufkleber drauf.
Auch das habe ich ihnen gesagt.

Oder so wie bei Samira´s Mann. Das ist genauso frech und unmöglich.
Ich habe oft Streß mit meinen Kunden, den Einkäufern und was weiß ich noch nicht alles.
Deswegen kann ich auch nicht in die Zentrale gehen und mal ordentlich abranzen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: cara am 04.12.20, 16:01
ihr dürft aber ruhig Edeka schreiben, genauso wie Rewe, Lidl oder Aldi ;o)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: cara am 04.12.20, 16:04
ich würde das mit den Beschwerden ruhig mal in den sozialen Medien probieren, so ihr da unterwegs seid.
Die Unternehmen haben da eigentlich alle einen Auftritt, das kann einen schon mal weiterbringen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: zwagge am 05.12.20, 15:02
Grias eich,
Über unfreundlichen Personal kann ich mich auch beklagen.
Wir haben in unserer Stadt 4 Penny Märkte. Ich hab eigentlich immer  "meinen" aber ab und zu kommt es vor, dass ich in einen anderen gehe, weil der grad auf dem Weg liegt.
So auch vor ein paar Wochen: Hab schnell auf dem Heimweg was gebraucht und in einen Penny rein, beim bezahlen, Betrag unter 10 €, hab ich der guten Frau 20 € und ein bisschen Kleingeld gegeben damit ich noch 15€ rausbekommen. Da gibt sie mir 5 und sagt danke auf Wiedersehen....ich, äh, da bekomm ich noch 10....nee, das passt so...
Nach ein bisschen Geplänkel, kam die Marktleitung, tja, da muss die Kollegin die Kasse zählen...von mir aus, aber weiß ich, was die in der Kasse haben soll?
Die eine verschwindet...Die Leute haben schon geschaut...kommt sie wieder und bezichtigt mich der Lüge, weil sie hat nur 5 €über...das ging dann so einbisschen weiter, die beiden haben sich dann ziemlich echauffiert, aber ich soll ihnen nicht so kommen. Ich meinte dann, sie soll die Waren wieder aussuchen und mir mein Geld geben....Ende vom Lied, ich bekam die fehlenden 10 €, unter grossem gemotze...die sehen mich auch nicht wieder... was kann ich dafür dass sien icht rausgeben kann. Ist ihr ja anscheinend schon mal passiert, an diesem Tag. Wenn ich mir nicht 100%ig sicher gewesen wäre, hätte ich ja auch nicht seelenruhig gewartet bis die ihre Kasse gezählt hat. War ja für mich klar dass sich das gleich auflöst...

Ich hab auch schon im Verkauf gearbeitet, aber blöd sind wir da niemanden gekommen.  Dann hat man halt in den sauren Apfel gebissen, und rausgegangen wenn man sich nicht sicher war...
Ich weiß auch dass es immer welche gibt, die es drauf anlegen, aber dann muss man aufpassen...
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gammi am 05.12.20, 16:04
Der Computer weiß, wie viel Geld in der Kasse sein muss...........dann wird gezählt und abgeglichen.

Leider ist halt auch so, dass es auch manche Kunden darauf anlegen.......und sagen, dass sie mehr gegeben haben.

Deshalb lässt man das Geld das man bekommen hat draußen bis der Kunde weg ist. Nur leider muss es ja auch immer schneller gehen und da muss das Geld schneller wieder in die Lade. Sonst wird von seiten der Kunden auch schnell gemeckert.

Alles nicht so einfach.

Mir gings aber auch schon so, dass ich auch sicher war mehr gegeben zu haben und trotzdem war es nicht so.

Bei Norma hat man mir mal angeboten anzurufen, wenn das Geld am Abend in der Kasse ist...............am nächsten Tag kam Anruf und ich konnte meine 10 Euro abholen.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: mogli am 05.12.20, 19:08
Bei Norma hat man mir mal angeboten anzurufen, wenn das Geld am Abend in der Kasse ist...............am nächsten Tag kam Anruf und ich konnte meine 10 Euro abholen.
Das ging mir mal bei Aldi so.
Nach Kassensturz am Abend riefen die mich an. Ich hätt es nicht mal gemerkt.
Es waren 20 €.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gammi am 05.12.20, 21:30
Ich kann euch ja auch verstehen. Mich ärgern unfreundliche Verkäufer(inne) auch.

Aber ich kann es auch manchmal verstehen. An manchen Tagen da hattest echt keine Lust mehr freundlich zu bleiben. Zu manchen Kunden hätte man auch am liebsten gesagt, sie sollen einfach gehen und einen in Ruhe lassen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 20.12.20, 10:24
Hallo

echt traurig ... mit was sich Gerichte befassen müssen

Gericht entscheidet über Kartoffelwurf auf Kind (https://www.t-online.de/region/frankfurt-am-main/news/id_89148750/frankfurt-gerichtsurteil-kartoffelwurf-auf-kind-ist-keine-koerperverletzung-.html)

Zitat
Ein achtjähriger Junge hatte vor dem Amtsgericht versucht,
eine Verfügung gegen eine gleichaltrige Nachbarin zu erwirken – und  das nach einem kuriosen Zwischenfall.
Sein Antrag wurde allerdings abgelehnt.
###
Ein Kartoffelwurf auf einen Achtjährigen stellt nach Ansicht des Amtsgerichts Frankfurt
noch keine Körperverletzung dar und rechtfertigt deshalb keine Kontaktsperre.
In dem am Freitag bekanntgewordenen Urteil wies das Gericht damit den Antrag des Jungen zurück,
wonach sich die im selben Haus wohnende Kartoffelwerferin
ihm künftig nicht weniger als 50 Meter zu nähern habe (AZ 456 F 5230/20 EAGS).

In welcher Zeit leben wir ???

Fassungslose Grüße
Beate
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 20.12.20, 10:28
so lange man so gestrickten Leuten eine Plattform bietet werden sie das machen.
Getreu dem Motto ich war in der Zeitung im Fernsehen usw.

Ganz ehrlich, wenn du das hier nicht posten würdest hätte ich es niemals irgendwo gelesen ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 20.12.20, 11:13
Ganz ehrlich, wenn du das hier nicht posten würdest hätte ich es niemals irgendwo gelesen ;D

Hallo

genau für solche Meldungen/Geschichten
habe ich den allerersten *Nicht zu fassen* Thread gestartet
Keine Ahnung wann das war  :-X ... wir sind bei Nr. 6

Stöber doch mal in den alten Boxen ...

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: sonny am 10.02.21, 18:17
Hatte letzte Woche eine Kundin, die wollte ihre gebrauchte Haarbürste umtauschen ( war nicht mal richtig sauber gemacht)
hab gesagt, es ist ein Hygieneartikel, der wird nicht umgetauscht, hatte auch keinen Kassenzettel.
Hab sie zum Chef geschickt, der war nicht da. Sie kommt wieder.

Gestern war ich auch in der Arbeit, sie kam und hat gleich den Chef verlangt.
Der hat ihr dasselbe gesagt und die Bürste nicht zurückgenommen.
Wir sind sehr kulant, aber sowas dreistes kommt selten. 🤦‍♀️🤦‍♀️
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LuckyLucy am 10.02.21, 18:24
ich würde das mit den Beschwerden ruhig mal in den sozialen Medien probieren, so ihr da unterwegs seid.
Die Unternehmen haben da eigentlich alle einen Auftritt, das kann einen schon mal weiterbringen.

Hab ich vorhin gesagt, die Social Medias sind die Pest?
Für Reklamationen und Beschwerden können sie allerdings doch sehr hilfreich sein.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Cendrillon am 01.03.21, 09:54
sonny,
der mann meiner schwägerin (gögas schwester) wollte seinen esstisch mitsamt eckbank zurückgeben. er habe sie ja nur 3 jahre gebraucht und sie seine noch wie neu. :o

ich hab lange im verkauf gearbeitet und bin nun am telefon in einem bestellbüro. jeder hat mal schlechte laune, aber ich habe mir angewöhnt, sobald ein kunde reinkommt wird gelächelt. das hat mir manches kompliment eingebracht und wahrscheindlich vor manchem ärger bewahrt. am telefon "hört" man den gesichtsausdruck auch. also auch da muss gelächelt werden. ach ja, wenn ich einen fehler mache lache ich darüber oder schimpfe ein bisschen mit mir - vor dem kunden ;) und eine entschuldigung ist selbstverständlich
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: MeLissa am 08.05.21, 20:44
Wir haben derzeit keinen Silierkipper (der alte ist bereits verkauft, der neue noch nicht geliefert) und uns daher für den ersten Schnitt bei einem Betrieb in der Nachbarschaft einen ausgeliehen. Jetzt hat mein Mann den heute abend nach der Stallarbeit geholt und siehe da, er hat kein Kennzeichen dran, aber ein 40 km/h Aufkleber prangt am Heck.
Wir dachten erst, wir haben das Kennzeichen auf dem Weg verloren, aber es stellte sich heraus, es hat noch nie eines gegeben.
Unfassbar. Einen zulassungspflichtigen Anhänger nicht zuzulassen (ca. 2 Jahre ist der alt) und dann auch noch zu verleihen. Mir fehlen grad echt die Worte. 
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Steinbock am 08.05.21, 21:02
Krass! - Und s..blöd für Euch, ihr wollt vermutlich morgen silieren - wo so schnell einen anderen passenden Kipper ausleihen?
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: pauline971 am 09.05.21, 21:56
Und wie ist es ausgegangen?
Notfalls 25km/h Schild ran, Wiederholungskennzeichen des Traktors... Betriebserlaubnis wird das Gefährt hoffentlich haben  ::)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 08.09.21, 18:00
Jetzt muss ich hier auch mal eine Geschichte loswerden. Zugetragen hat sie sich in Berlin.

Eine junge Frau hat eine Erkältung und denkt sich, dafür muss ich nicht extra zu meinem Hausarzt, der weiter entfernt die Praxis hat. Damit kann ich auch zu einem Arzt um die Ecke gehen. Das macht sie, klingelt an der Haustür an der Praxisklingel. Da öffnet sich in einer höheren Etage ein Fenster und sie wird gefragt, was sie hat. Sie sagt, eine Erkältung mit Husten. Dann wird ein Korb an einem Seil herunter gelassen, in den sie ihre Krankenkassenkarte legen soll. Zusammen mit der Karte wird der KOrb wieder hochgezogen. Jetzt erwartet sie, dass die Tür sich öffnet. Aber es passiert erst mal nichts. Dann öffnet sich das Fenster wieder und wieder kommt der Korb herunter. In ihm befindet sich die Krankenkassenkarte, ein Rezept, eine Krankschreibung und 2 Hustenbonbons.

Das ist jetzt kein Scherz.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: saba am 08.09.21, 19:42
Wäre gerade ein totaler Lockdown könnte man das ganze fast glauben, außer die Hustenbonbons vielleicht, die hören sich zusätzlich spaßig an.

Aber so fragt man sich schon, was ist das für ein Arzt?  ::)

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 08.09.21, 19:46
Zitat
Aber so fragt man sich schon, was ist das für ein Arzt?

Das ist nicht zu fassen. Und doch, so unfassbar es sich anhört, dass kannst du ruhig glauben. Das ist von unserer HÄ und passiert ist es ihrer Tochter.  Unsere HÄ ist nicht der Typ, der sich Geschichten ausdenkt.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: saba am 08.09.21, 19:57
Hab es dir natürlich geglaubt, Luna.
Hört sich nur unglaublich an.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 08.09.21, 20:04
Hallo

nicht lachen ... läuft hier ähnlich  :-X

Unser Sohn hat mit Nebenwirkungen seiner 2. Impfung zu kämpfen
beim HA angerufen ... 1 Woche *gelber Schein* ... selbst abholen darf er nicht  ::) ::) ::) ::)

Geht aber schon seit letztem Jahr so ...

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 20.09.21, 10:19
Ich hatte es in unserer Zeitung noch  nicht mal gelesen.
Bekam ich vorhin auf Whats App von einer BT-lerin aus BW. Stand dort in Zeitung und der BT-lerin sagte vermutlich auch der Ort hier was.

Fünf Promille hat der Atemalkoholtest einer 61 Jährigen Autofahrerin bei einer Verkehrskontrolle bei uns im Nachbarort ergeben.
Die Frau zeigte trotz des hohen Alkoholwertes keine Ausfallerscheinungen.

Die muss ja das dann schon sehr gewohnt gewesen sein.

Bin gespannt ob sich herumspricht ob das Einheimische war.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 20.09.21, 13:56
Vielleicht hat der Atemalkoholwert nicht gestimmt.
5 Promille erreichen nur schwerste Alkoholiker und das muss man dann noch überleben
die meisten sterben an so einem Wert.

Bin gepannt ob man darüber noch was hört.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 20.09.21, 14:32
lt. Polizeibericht in der Zeitung heisst es dass der amtliche Blutwert noch abgewartet werden muss, aber erfahrungsgemäß da keine großen Differenzen sind.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 20.09.21, 15:16
Hallo

wenn man bei 5 Promille keine Anzeichen hat  ::) ::) ::) ::) ::)
dürfte der Pegel immer so hoch sein  :-X :-X :-X
da muss einiges an Alkohol im Spiel sein und über einen längeren Zeitraum

https://www.br.de/nachrichten/bayern/pkw-fahrerin-mit-fuenf-promille-erwischt,SjRdysW

Zitat

"Erfahrungsgemäß weicht dieser Wert aber nicht großartig vom Vortest ab", meinen die Beamten.
Die alkoholisierte Frau musste vor Ort ihren Führerschein und den Fahrzeugschlüssel an die Polizisten abgeben.
Die 61-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten
und hat mit einer nicht unerheblichen Geldstrafe und führerscheinrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 20.09.21, 18:27
Vielleicht hat die arme einfach nur Pech und hat das Eigenbrauer Syndrom.
Diese Menschen zeigen bei so einem Test enorm hohe Werte an, sind aber Stocknüchtern.
Das könnte passen, denn dass jemand mit 5 Promille absolut keine Ausfallerscheinungen hat, während die meisten
an diesem Pegel versterben kann ich mir nur schwer vorstellen.

 

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 20.09.21, 20:48
Vonwegen krasse Sachen... https://www.spiegel.de/panorama/justiz/idar-oberstein-tankstellen-kassierer-nach-streit-um-corona-maske-erschossen-a-b40989e3-223f-4072-8bda-26bbf5c66d07

Jetzt wird schon jemand erschossen der auf Einhaltung der Maskenpflicht (von Gesetz wegen!) besteht. Ja wo sind wir denn da  :o :o :o
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Steinbock am 20.09.21, 21:35
Luna, das ist wirklich unfassbar!!! Aber so negativ finde ich das gar nicht.
Eher schon "aus der Zeit gefallen".
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LuckyLucy am 21.09.21, 10:48
Vielleicht hat die arme einfach nur Pech und hat das Eigenbrauer Syndrom.
Diese Menschen zeigen bei so einem Test enorm hohe Werte an, sind aber Stocknüchtern.
Das könnte passen, denn dass jemand mit 5 Promille absolut keine Ausfallerscheinungen hat, während die meisten
an diesem Pegel versterben kann ich mir nur schwer vorstellen.

Wat dat so all'ns gevt un geven deiht...


Da wirst Du alt sich ne Kuh und lernt immer noch dazu.  ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 21.09.21, 11:09
das ist wirklich eine saublöde Krankheit. Es gibt nicht allzuviele Fälle aber die Dunkelziffer wird
hoch eingeschätzt.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 21.09.21, 11:20
Seit Freitag Nacht steht bei uns ein Einkaufswagen von einem Discounter auf dem Gehsteig.
Der nächste Laden dieser Art ist 7 km entfernt :o
Ich denke gestern ok, da ruf ich an und die sollen ihren Einkaufswagen halt wieder holen.
Beim Markt kann man natürlich nicht anrufen, aber irgendwann haben die sich bei mir gemeldet, nachdem
ich zig Leute in der Leitung hatte die das weitergeben.

Ich sage, hier steht ein Einkaufswagen von ihrer Firma.
Antwort: Ja dann bringen sie den schleunigst wieder hierher, denn das ist sonst Diebstahl, weil das ja Eigentum der Firma ist und
man den nicht vom Firmengelände entfernen darf.

Ich habe das Ding sicher nicht mitgenommen und 7 km nach Hause geschoben.
Ja, aber wenn das Teil bei ihnen steht, haben sie es doch; also sind sie dafür verantwortlich.
Ich bin für den Gehsteig verantwortlich, aber nicht für den Einkaufswagen. Den habe ich soweit zur Seite geschoben, dass
der Gehweg frei ist.

Es besteht keine Möglichkeit dass sie das Ding abholen und ich es soll es dann halt ins Fundbüro bringen, wenn es mir
zum Laden zu weit ist. Zum Fundbüro sind es nur 4 km ::) ::)
Halloooo Erde, warum soll ich das Teil ins Fundbüro bringen, wenn klar ist wem das gehört.
Nein, dann soll ich es halt doch zum Laden bringen.
Freundlicherweise darf ich dann den Chip behalten der drin ist oder wie?

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LuckyLucy am 21.09.21, 11:23
 ;D Echt krass! Was machste jetzt mit dem Ding?

Ich hab irgendwo mal gesehen, dass Einkaufswagen sich gut für mobiles Hochbeete eignen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Annette am 21.09.21, 11:38
;D Echt krass! Was machste jetzt mit dem Ding?

Ich hab irgendwo mal gesehen, dass Einkaufswagen sich gut für mobiles Hochbeete eignen.
Wenn's dann draußen zu kalt oder zu nass ist, nimmst es einfach mit in die warme Stube.  ;D  8) 

LG Annette
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina am 21.09.21, 11:45
Ich würde das Ordnungsamt informieren "illegale Müllablagerung" oder eine Fundsache melden.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 21.09.21, 12:42
Die laufen sich wegen dem Einkaufswagen nicht die Haken ab.
Wahrscheinlich ist es denen wurscht, dann haben sie halt einen weniger.
Da wird öfter mal einer abhanden kommen.

Ich habe Bescheid gesagt und wenn die nicht wollen, auch gut. Ich wuchte den sicher nicht ins Auto und bringe
ihn bis vor die Ladentüre.
Der bleibt jetzt bei mir im Eck stehen und gut ist. Ich gehe davon aus, dass den keiner mehr holt
und nach angemessener Wartezeit darf er bei uns bleiben.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Maja am 21.09.21, 18:05
ich würde die Polizei anrufen und den Fund melden und um Entsorgund desselben bitten.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 21.09.21, 19:38
Junior hat den Einkaufswagen auf den Anhänger gepackt und bringt ihn wieder zurück, weil er sowieso
unterwegs war.
Mir persönllich wäre er zu schwer und zu sperrig zum verladen gewesen. Aber so ist er jetzt wieder aufgeräumt.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Lulu am 22.09.21, 09:47
Das gibt es ja echt nicht. Ich hoffe Junior hat wenigstens ein Dankeschön - Käffchen bekommen.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 22.09.21, 13:15
Junior hat sich im Markt gemeldet und gesagt, dass er den Einkaufswagen zurückbringt, der gefunden wurde.
er bekam nur eine genuscheltes Aha ..sowas  als Antwort kein Danke nichts.
Auf seine Nachfrage hieß es: Da kommt öfter einer weg, die sind ja versichert ,von daher ist es uns egal :o :o
Da sieht man mal wieder...es lohnt sich nicht was zu tun.


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Marina am 22.09.21, 17:23
Vom Schrotthändler hättest wenigstens noch Geld bekommen  :-X
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 22.09.21, 20:41
ja schon, aber der Schrotthändler nimmt leider erst ab 150 kg an.
Da müsste ich etliche zusammensammeln, wenn einer so um die 15 kg wiegt,
würden mir immer noch neun fehlen ;D ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Steinbock am 23.09.21, 08:33
Morgana, dann müsstest halt noch 9 "dazukaufen" (für Plastikchips)  ;D ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 23.09.21, 08:55
oder so ;D  da wäre mir doch glatt der Aufwand zu groß.

Ich werde heute vor allen Dingen denen die den Einkaufswagen dort hingestellt haben die Hammelbeine
langziehen.
Nachdem ich rausgefunden habe wann der ungefähr abgestellt wurde, habe ich die Videos von der Überwachungskamera
gesichtet und siehe da...man hatte den Einkaufswagen an ein Quad angehängt (hätte mich auch gewundert, wenn der
hergeschoben worden wäre.) einer saß im Einkaufswagen mit einem six pack Bier, der andere ist gefahren.
Beide hier aus dem Dorf.
Nicht dass der einen Führerschein dafür hätte...kriegt man nämlich mit 13 Jahren nicht.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina am 23.09.21, 09:59
Ihr habt eine Überwachungskamera so aufgehangen, dass sie öffentlichen Raum vor Eurem Grundstück abdeckt?

Der Schuss kann auch nach hinten losgehen, das weißt Du sicher. Das ist nämlich nicht erlaubt, weil man damit die Persönlickeitsrechte der unbescholtenen Bürger verletzten kann, auch wenn die gar nicht immer so unbescholten sind.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina-s am 23.09.21, 10:39
Hat Morgana das so geschrieben?
Vielleicht haben sie den Einkaufswagen auch im Hofbereich abgestellt?
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina am 23.09.21, 11:12
Seit Freitag Nacht steht bei uns ein Einkaufswagen von einem Discounter auf dem Gehsteig.

Gehsteig ist für mich der Bürgersteig und somit öffentlicher Raum.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 23.09.21, 11:31
Man drehte vorher noch eine Runde mit dem Quad samt Einkaufswagen bei uns durch den Hof.
und weil man  die Spuren gesehen hat habe ich nachgesehen.

Bei uns wird sicher kein Gehweg überwacht.


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina am 23.09.21, 11:37
Ja gut, das war aber so aus Deinen Beiträgen auch nicht herauszulesen oder ich hab es übersehen.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 23.09.21, 11:41
da hast du recht, ich habe es nicht extra so geschrieben.
Die Kamera hat eine Fachfirma angebracht und es wurde sehr genau darauf geachtet, dass das alles paßt.
Von daher...alles prima.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Annette am 25.09.21, 15:39
Gestern ein paarmal im Radio Verkehrsfunk: Die Max-Planck-Str. in Verden ist von da bis dort wg.eines Feuerwehreinsatzes komplett gesperrt.

Ich habe gerätselt großes Feuer oder schlimmer Unfall. Weder noch - Strahlenalarm :o

https://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/verden-ort47274/strahlen-alarm-in-verden-pinkel-pause-loest-grosseinsatz-aus-kurioser-einsatz-niedersachsen-91002553.html

Da musste ich doch schon schmunzeln.

LG Annette
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Hamster am 25.09.21, 19:52



Ging mir auch so,
Habe es in den Nachrichten gehört.  :D

Lg
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 07.10.21, 09:26
In Unterfranken wurde (so BR24) ein Mann gefasst der sich mit dem Enkeltrick (war nicht allein) 200 Tausend Euro ergaunert hat.
Die Beute hatte er noch bei sich.

Ich frag mich nur, erstens wie man immer noch so blöd sein kann, und dann liest es sich fast so als hätte der Mann das Geld nicht bei der Bank geholt.
Die wird doch normal bei so einem Betrag stutzig. Größere Bargeldbeträge gibt es doch nicht am Automaten und bei uns ist es so dass man das vorher sagen soll.
Das Ganze lief innerhalb von wenigen STunden ab.  Er sollte Kaution für Tochter stellen die wegen Verkehrsunfall inhaftiert ist (da rief angeblich Tochter an) und "Polizeibote" holte das Geld.
Als dann kurz nach der Übergabe die "richtige " Tochter anrief ging dem Mann Licht auf und die sofort eingeleitete Großfandung konnte den Täter (18 Jähriger Osteuropäer) stellen.

Der Mann hatte mehr Glück als Verstand.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 07.10.21, 09:34
Ich kann es zwar auch nicht nachvollziehen, aber die fädeln das sehr geschickt ein.
Manipulieren die alten Leute ganz gezielt mit ihren Fragen, so dass sie glauben,
das gegenüber weiß wirklich alles.

Ich denke, das Geld war in einem Schließfach. Keine Bank hat mal eben auf die
schnelle 200 000 Euro da. Bei uns muss man Beträge über 10.000 Euro vorbestellen.
Da ist nix mit ich kauf mal schnell ein Auto oder sonstwas.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 07.10.21, 09:37
wenn bei Aldi Puls, Blutdruck und Sauerstoffmesser im Angebot sind, steigen die Zahlen
der Notrufe meßbar an. Die Leute kaufen das Ding, probieren es aus und
halten sich dann für sehr krank.
Apotheken und Sanitäter haben sich jetzt drüber beschwert.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Steinbock am 07.10.21, 12:11
@Morgana   ;D ;D ;D
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Marina am 07.10.21, 13:05
Man mags nicht glauben, dass das mit dem Enkeltrick immer noch funktioniert.
Aber meine Mutter hat neulich auch in einer seelischen Ausnahmesituation eine
Mitgliedschaft abgeschlossen, worüber sie sich im Nachhinein fürchterlich geärgert hat.
Die Kündigungsfrist war natürlich auch schon rum als sie es uns gebeichtet hat  >:(
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 18.10.21, 11:56
der örtliche Busunternehmer hat 16 nagelneue Busse bekommen.
Die stehen jetzt alle schön in der Wiese gegenüber, weil sie nicht fahren dürfen.

Alle sind unten blau und oben grün lackiert. Auch die Dachhauben sind grün, nur das Dach ist weiß.
Nicht dass man da raufsehen würde.
Jetzt hat der MVV gesagt, nix da das Dach darf nicht weiß sein, das muss auch grün sein.

So wird jetzt ein Bus nach dem anderen oben angeschliffen und weil man dann nicht mehr sieht so man
schon geschliffen hat wird alles vorher mit roter Straßenkreide bemalt.
Dann wird das restliche Dach umlackiert.
Das ist doch mal sinnvoll und Umweltfreundlich :o

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Frieda am 18.10.21, 18:41
Da weiß ich nicht, ob ich lachen oder dwn Kopf schütteln soll.
Zumindest weiß ich jetzt, warum da die Busse rumstehen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 18.10.21, 19:45
Das fragen sich viel Leute warum da so viele Busse stehen.
Ob das der neue Betriebshof ist wurde ich schon gefragt.. usw
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 18.10.21, 20:16
War vorhin nochmal Meldung auf N-TV, hab es die Tage schon mal gehört.
Ein Spieler der FC Bayern, Spanier soll Haftstrafe in Spanien antreten.
Ich kümmere mich um Fußball sonst nicht.
Vielleicht hat jemand Link dazu, ich kann nur den Kopf schütteln über den Grund.  ER hatte  (vor einigen Jahren) Auseinandersetzung mit seiner damaligen Freundin
und durfte sich ihr lt. Gerichtsbeschluss nicht nähern.  Die beiden haben sich versöhnt, später geheiratet und haben Kind. Aber er hat gegen die Auflage verstoßen.
Jetzt soll er ins Gefängnis.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: maria02 am 19.10.21, 16:40
 
Es war halt doch etwas mehr wie ein Streit, häusliche Gewalt wird in Spanien anders verurteilt als in der BRD.
Denk das hat schon seine guten Gründe  ::)
Und warum soll ein hoch bezahlter Profifußballer davon ausgenommen werden ?!
80 Millionen Ablöse hat der FC Bayern für ihn gezahlt   :o
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 18.11.21, 14:37
Heute bei uns in der Zeitung, ist in der Nachbarschaft von Freund von Sohn gewesen, ca 10 km von uns weg.
Inzwischen geht Video durch die WhatsApp Gruppen.

In der Nacht auf Mittwoch wurde eine Frau wegen Lärm gegen 1.30 wach.  Sie merkte dass Wildschweine im Pool ihres Bruders schwammen und nicht mehr herauskamen.  14 Stück drehten dort ihre Runden.
Wurden alle gerettet  (an den Ohren rausgezogen, stell ich mir jetzt nicht so lustig und ungefährlich vor).
Schießen darf man die dort nicht.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Steinbock am 18.11.21, 14:51
 ::) ::)
Wildschweine aus dem Pool retten... Armes Deutschland
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 18.11.21, 15:20
naja drin lassen kann man die Wildschweine kaum und jämmerlich ersaufen lasssen ist
auch keine Option.
Erschießen geht im Pool gar nicht. Die würden sich über die Löcher in der Poolwand bedanken
und die Säue totaldurchdrehen, von den Querschlägern mal ganz abgesehen.
Da bleibt schon nix anderes als die an den Ohrwaschln rauszuziehen.
Was garantiert keine einfach Sache war.


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Bärbel am 18.11.21, 19:54
naja drin lassen kann man die Wildschweine kaum und jämmerlich ersaufen lasssen ist
auch keine Option.
Erschießen geht im Pool gar nicht. Die würden sich über die Löcher in der Poolwand bedanken
und die Säue totaldurchdrehen, von den Querschlägern mal ganz abgesehen.
Da bleibt schon nix anderes als die an den Ohrwaschln rauszuziehen.
Was garantiert keine einfach Sache war.

Den Pool unter Strom setzen und die Wildschweine dann rausholen, wäre auch eine Option gewesen.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Maja am 19.11.21, 02:38
Bärbel,  die Frau die weiss wo es blitzt.
Ja das wäre eine gute Lösung gewesen.
14 Wildschwein e auf einmal.... was ein Fest wäre das gewesen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 19.11.21, 09:30
Mitten in der Nacht werden die einfach spontan entschieden haben.
Wer weiß ob unter Strom stellen nicht auch strafbar gewesen wäre und wo nachfragen ging um die Zeit ja auch nicht.
Nur gut dass der Pool nicht so groß war, so bekamen sie die Viecher von außen zu fassen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Maja am 19.11.21, 10:53
nicht auszudenken wenn ein Wildschwein zugebissen hätte.
Ein Menschen ein oder Arm ist denen nicht zu dick
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 19.11.21, 11:30
Hallo

naja ... es wurden ja auch schon Ratten aus einem Gully Deckel befreit  :-X

Grad gelesen ...

Durstiges Tier stürzt beim Trinken in Fluss  (https://www.nonstopnews.de/meldung/37945)

Zitat

Da war der Durst wohl größer, als der Gedanke an die Sicherheit.
Ein Pferd wollte am Donnerstagabend bei Bad Nauheim in Hessen aus einem Fluss trinken
und ist dabei an dem rutschigen Ufer ins Wasser gestürzt.

Bei *Hessen am Morgen* war noch zu lesen ...

Zitat

Kurz nach Mitternacht gab's bereits die erste Ration Hafer auf den großen Schreck für den etwas zu forschen Fynt,
der mit 30 Jahren auch nicht mehr der jüngste ist. Vielleicht sollte der Vierbeiner beim nächsten Schluck Wasser
aber ein wenig mehr Vorsicht walten lassen. Könnte nicht schaden.

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Mathilde am 09.12.21, 19:57
Hallo,

Sachen gibt´s
Heute morgen haben wir die Briefe aufgemacht und darunter war einer unserer KfZ Versicherung. Sie hätten unser Auto zum 4.12. abgemeldet.
Wie jetzt? Das Auto hat die nicht entwerteten Kennzeichen und einen neuen TÜV, wie kommen die denn dazu?
Ich habe sofort den Schriftwechsel gescannt und per Mail an die Agentur geschickt.
Dann kam ein Anruf und wer denn das Fahrzeug von uns abgemeldet hätte? Niemand, das Fahrzeug..............
Ich solle bei der Zulassungsstelle anrufen und Sie kümmere sich mal um den Versicherer.
Gesagt getan.
Der freundliche Herr am Apparat war nach meiner Schilderung am anderen Ende still und dann kam ein ah ich seh schon das war ein Versehen und ich werde Ihr Auto sofort wieder "aufleben" lassen.
Den Vorgang habe ich dann meiner netten Dame von der Versicherung mittgeteilt eine Mail von der Zulassungsstelle habe ich leider nicht erhalten.
Dafür klingelte dann nachmittags das Telefon und der freundliche Herr vom Hauptzollamt war dran (kenne ich schon von der Steuerbefreiung der Traktoren) und der meinte dass die Zulassungsstelle Ihn darüber informiert habe dass die Abmeldung des Autos ein Versehen war. Nun würde ich eine Abmeldungsbestätigung vom Hauptzollamt bekommen und die zuviel bezahlte KfZ-Steuer würde mir erstattet werden um dann sofort wieder eine Anmeldung zu erhalten mit der KfZ-Steuer die dann fällig wäre.
Was für ein Aufwand für einen kleinen Tippfehler oder was auch immer da falsch lief.
Dumm nur dass wir eigentlich seit 3.12 ohne Versicherung fahren obwohl wir nichts davon wussten bzw. verschuldet haben.

Man hat ja sonst nichts zu tun
LG Mathilde 
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Marina am 09.12.21, 20:21
Solche Sachen sind ärgerlich. Aber hinter jedem Fehler sitzt ein Mensch.
Vor vielen, vielen Jahren, als ich bei der Stadtverwaltung tätig war, habe
ich versehentlich eine Frau "sterben" lassen. Das fiel erst auf, als sie keine
Rente mehr ausbezahlt bekam. Frag nicht, was da los war! Einmal nicht
genau aufgepasst  :-X Puh, da hatte ich viele schlaflose Nächte danach.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Caddy am 08.01.22, 09:10
wir waren silvester eingeladen, im ganz kleinen kreis, alle geimpft und gebostert. es ging um 16 uhr los, da  einige
kinder anwesend waren. die kidis durften gegen 20 uhr mit knallerbsen ihren kleinen spaß haben, anschließend wurde
käsefondue und schokoladenfondue  serviert.
als getränke gabs verschiedene fruchtsäfte ???, aber jetzt kommt der hammer: in den kinderfruchtsäften
hat ein gast heimlich hochprozentigen birnenschnaps reingeschüttet, mit der hoffnung oder aus purer dummheit,
die jungs und mädels würden jetzt mal lustig werden??? derjenige wurde nämlich beobachtet, und zur rede gestellt, daraufhin
dieser nur schadenfroh gelacht hat. habe keine ahnung, was passiert, wenn z. b. ein 3-jähriges kind ein schnapsglas
hochprozentigen  alkohohl trinkt.???
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 08.01.22, 10:07
Ist der nicht ganz richtig im Kopf?
Das hat doch mit Spaß nichts zu tun.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Caddy am 08.01.22, 10:23
das frage ich mich auch, da dieser gast  selber keinen alkohohl trinkt, menschlich aber ein totales a.....l.... ist.
sorry, dieses wort benütze ich ungern.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 08.01.22, 11:39
dass der Typ ein riesen Rindvieh ist, ist klar....

Was passiert wenn eiin 3 jähriges Kind ein Schnapsglas voll hochprozentigen Alkohol trinkt.
Im schlimmsten Fall eine Alkoholvergiftung und das ist dann ein brisanter Notfall.
Ansonsten wahrscheinlich sehr müde, kotzübel usw.

Ich habe mit gut 4 Jahren eine Flasche  Doppelbock um genau zu sein Eisbock geleert.
Hatte so an die 10% Alkoholgehalt. Dafür konnte niemand was, denn ich habe das
ganz gezielt entwendet :o Mein Vater war LkW Fahrer und hatte mich mitgenommen.
Ich bekam eine Flasche Limo und habe die klammheimlich gegen den Bock ausgetauscht
und während er abgeladen hat ausgesüffelt.
Passiert ist mir zum Glück nichts, Ich war erst verdammt lustig, mir war total schwindelig,
darauf habe ich gekotzt was das Zeug hielt und danach habe ich geschlafen wie ein Stein.
Mein Vater bekam den Anschiss seines Lebens und ich habe danach nie mehr zuviel Alkohol getrunken,
bis heute nicht. Das Gefühl war zu krätzig.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Rohana am 08.01.22, 15:57
Ist der nicht ganz richtig im Kopf?
Das hat doch mit Spaß nichts zu tun.
Wenn da was passiert, würde ich annehmen das ist vorsätzliche Körperverletzung und gar nicht lustig.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 24.01.22, 15:12
... da rast ein ausländischer Milliardär mit seinem Bugatti mit  4 1 7 km/h, das muss man sich erst mal geben, über eine Deutsche Autobahn.
Einfach nur sprachlos.  Jetzt soll es aber doch Konsquenzen für ihn haben.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Beate Mahr am 24.01.22, 15:29
Hallo

das ist unfassbar ...

(https://up.picr.de/42897922gl.jpg)

Bleibt gesund
Beate
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 24.01.22, 18:04
ich glaub ja viel, aber nicht dass der mit 417 km/h über die Autobahn gefahren ist.
Raserszene hin oder her.
Mein Auto geht 280 und ich habe das noch nie irgendwo auf einer deutschen Autobahn ausfahren
können, denn entweder ist eine Baustelle, extrem kurvig, schlechte Fahrbahn, schlechte Sicht.
und kaum ist man auf gut 200 fährt schon längst wieder einer ohne groß zu schauen auf die linke
Spur.

Da denke ich hat der sich selber ein Ei gelegt mit seinem Video.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LuckyLucy am 25.01.22, 11:29
Hallo

das ist unfassbar ...

(https://up.picr.de/42897922gl.jpg)

Bleibt gesund
Beate

Das ist wirklich nicht zu glauben. Macht sich da vielleicht einer einen (schlechten) Spaß?
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: gammi am 25.01.22, 12:11
Vermutlich ist es ein Restposten mit sehr kurzem Haltbarkeitsdatum.

Nicht nur vermutlich. Regulärer Angebotspreis 1,59 Euro. Wegen kurzer Haltbarkeit und vermutlich zu wenig verkauft wird es wohl sehr billig verkauft.
Alternative wäre wohl entsorgen.......................
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: maggie am 26.01.22, 11:25
ich glaub ja viel, aber nicht dass der mit 417 km/h über die Autobahn gefahren ist.
Raserszene hin oder her.
Mein Auto geht 280 und ich habe das noch nie irgendwo auf einer deutschen Autobahn ausfahren
können, denn entweder ist eine Baustelle, extrem kurvig, schlechte Fahrbahn, schlechte Sicht.
und kaum ist man auf gut 200 fährt schon längst wieder einer ohne groß zu schauen auf die linke
Spur.

Da denke ich hat der sich selber ein Ei gelegt mit seinem Video.

doch das soll so sein, wenn man die ps etc, sieht und die erklärungen (für unbedarfte) kann man es schon glauben  - aber so bald fährt er wahrscheinlich sein "schönes" auto nicht mehr
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: maggie am 26.01.22, 11:26
Vermutlich ist es ein Restposten mit sehr kurzem Haltbarkeitsdatum.

Nicht nur vermutlich. Regulärer Angebotspreis 1,59 Euro. Wegen kurzer Haltbarkeit und vermutlich zu wenig verkauft wird es wohl sehr billig verkauft.
Alternative wäre wohl entsorgen.......................

nein - mirjam hat es auf fb gestellt - und das datum war noch ca 10 tage - und nicht "später tötlich", sonder mindesthaltbarkeit .....
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina am 26.01.22, 12:21
... da rast ein ausländischer Milliardär mit seinem Bugatti mit  4 1 7 km/h, das muss man sich erst mal geben, über eine Deutsche Autobahn.
Einfach nur sprachlos.  Jetzt soll es aber doch Konsquenzen für ihn haben.

Ich wäre sprachlos, wenn es keine Konsequenzen für ihn haben würde!

Ich muss mir das Video mal anschauen, hab ich noch nicht gemacht. Aber ich frag mich schon, wie er das geschafft hat. Die A2 bei Magdeburg ist quasi eine Dauerbaustelle und als Polenhighway ein besserer LKW-Parkplatz.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Mathilde am 26.01.22, 14:14

Ich muss mir das Video mal anschauen, hab ich noch nicht gemacht. Aber ich frag mich schon, wie er das geschafft hat. Die A2 bei Magdeburg ist quasi eine Dauerbaustelle und als Polenhighway ein besserer LKW-Parkplatz.

Die „Warschauer Allee“ fahre ich ja ab und an doch da wüsste ich eine andere Autobahn die weniger frequentiert ist.

Aber so schnell muss kein Auto fahren.

LG Mathilde
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Marina am 26.01.22, 14:39
"Polenhighway" und "Warschauer Allee"....ich lach mich grad schlapp  ;D Danke für die Aufmunterung, obwohl mehr als 400 Sachen ja wirklich nicht zum Lachen sind.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 26.01.22, 16:42
der hat das selber gefilmt und hochgeladen.
Er wurde nicht geblitzt. Das beruht auf seiner eigenen Angeberei.

Wie schnell fahrt ihr denn normlerweise? Dann denkt mal wieviel 417 Km/ sind.
Damit legt man in einer Sekunde! über 100 Meter zurück. Auf welcher Autobahn
soll das das zu fahren sein?
Ich bin mal 307 km/h mit einem Ferrari gefahren
da wird die Straße schon verdammt eng und dann nochmal über 100 drauf
und auf einer offenen Autobahn?
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: cara am 26.01.22, 17:40

Ich muss mir das Video mal anschauen, hab ich noch nicht gemacht. Aber ich frag mich schon, wie er das geschafft hat. Die A2 bei Magdeburg ist quasi eine Dauerbaustelle und als Polenhighway ein besserer LKW-Parkplatz.

das geht inzwischen, die Baustellen sind weg und die Fahrbahn neu.
Es geht eigentlich nur gerade aus.
Wüsste noch ein, zwei andere ähnlich ausgebaute Streckenabschnitte ohne Tempolimit auf deutschen Autobahnen.

Rechtlich gesehen wird es schwierig den dran zu bekommen. Es ist ja nicht verboten, 417km/h zu fahren.
Die Polizei will es jetzt wegen illegalem Autorennen versuchen, aber das muss man auch erst einmal beweisen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 26.01.22, 19:44
So wie Cara sehe ich das auch, wenn kein Tempolimit gibt es wahrscheinlich keine rechtliche Handhabe.
Geblitzt wurde auch nicht, die Angaben stammen vom Raser selbst (ich glaub das schon).
Wie soll man darauf eine Strafe aufbauen?   
Auch ein illegales Rennen müsste ja irgendwo angezeigt oder belegt sein.
Der braucht es dann nur abstreiten, gesehen hat es auch Niemand und ein anderes Fahrzeug war auch nicht beteiligt.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina am 26.01.22, 20:00

das geht inzwischen, die Baustellen sind weg und die Fahrbahn neu.
Es geht eigentlich nur gerade aus.
Wüsste noch ein, zwei andere ähnlich ausgebaute Streckenabschnitte ohne Tempolimit auf deutschen Autobahnen.

Aber es ist doch immer noch ziemlich voll auf der Strecke.

Vielleicht kann man da noch was mit "Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer" konstruieren. Ob man damit durchkommt?

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 26.01.22, 20:51
in diesem Video sind nur ein paar  Autos unterwegs, die alle ganz brav rechts am Fahrbahnrand
schleichen
Außerdem gibts in dem Fahrzeug keinerlei Vibrationen.
Wenn ein Auto so schnell unterwegs ist, bleibt wohl kaum alles ruhig.
Selbst wenn die Autobahn neu ist.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Monika54 am 13.02.22, 18:55
gefunden in der Süddeutschen und Landshuter Zeitung S.3 eine ganze Seite :
Ohne Vorwarnung schließt das Ärzteehepaar Olaf Schukai und Denise Quitterer seine 5 Praxen ( Freising, Landshut, Eggenfelden, Abensberg und Passau ) für Kinder-und Jugendpsychiatrie. Sie sind unbekannt verzogen.
Zurück bleiben Patienten ohne Behandlungsplatz sowie mit diversen Vorwürfen.
Der Vater von Denise Quitterer ist Präsident der Bayerischen Landesärztekammer, zusätzlich betreibt er 3 Praxen für Allgemeinmedizin.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Marina am 13.02.22, 19:34
Wir hatten vor Jahren ein Ärzteehepaar (Allgemeinmediziner) hier im Ort.
Die haben ihre Praxis mehr oder weniger geordnet geschlossen und sind nach
Bamberg umgezogen. Dort haben sie ihre Praxis, die sie nur ein paar Jahre betrieben
haben,  von heute auf morgen geschlossen und sind weiter gezogen. In einer weiteren
Ortschaft noch einmal das gleiche!

Beide waren echt gute Mediziner. Was die umgetrieben hat, war allen hier unverständlich.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Steinbock am 14.02.22, 21:58
gefunden in der Süddeutschen und Landshuter Zeitung S.3 eine ganze Seite :
Ohne Vorwarnung schließt das Ärzteehepaar Olaf Schukai und Denise Quitterer seine 5 Praxen ( Freising, Landshut, Eggenfelden, Abensberg und Passau ) für Kinder-und Jugendpsychiatrie. Sie sind unbekannt verzogen.
Zurück bleiben Patienten ohne Behandlungsplatz sowie mit diversen Vorwürfen.
Der Vater von Denise Quitterer ist Präsident der Bayerischen Landesärztekammer, zusätzlich betreibt er 3 Praxen für Allgemeinmedizin.

Das habe ich auch (mit Entsetzen) gelesen. Ich kannte noch die Großeltern von Denise Quitterer. Die haben eine Land-Tierarztpraxis in
meinem Heimatort betrieben.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 15.02.22, 18:41
Wie krank ist das denn?
Bei Würzburg hat (vermutlich absichtlich, es gab eine Festnahme) jemand eine Biogaslange manipuliert.
1 Million Liter,  das muss man sich mal vorstellen was das für Menge ist, lief über ein Bachbett bis in die Innenstadt von Würzburg.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: sonny am 15.02.22, 20:04
Das hab ich auch gelesen…..Wahnsinn 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Mathilde am 16.02.22, 11:17
Hallo,

also 1 Million Liter hört sich erst mal gigantisch an - Presse
Das sind 1000 Kubikmeter Lager.........fragt mal nach wieviel Eure Behälter so haben. 2500 wird so der Standard sein sonst hat man doch mit 100 Kühen ein Lagerproblem.

Das ist ohne Frage eine riesige Sauerei und gehört endlich mal signifikant bestraft sonst geht das immer so weiter. "Die letzte Generation" ist auch so ein Fall. Wasserwerfer und die Autobahn ist wieder frei.  ::)

LG Mathilde
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Maja am 16.02.22, 15:25
in der Innenstadt von Würzburg???? wieder mal gross Geschrei 
in der Innenstadt gibt's in Würzburg keine Bäche.
Wenn dann nur unterirdisch , verrohrt.
Aber im grossen Ganzen Eine Gemeinheit
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Karpfenkanone am 10.03.22, 17:08
Morgen gibt es im Hamburg einen Autokorso gegen die hohen Benzin und Dieselpreise.
Mindestens zwei Stunden soll diese Fahrt dauern.
Das muss ich jetzt erstmal sacken lassen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 10.03.22, 17:23
.....man muss nicht alles verstehen
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Annette am 10.03.22, 18:10
Morgen gibt es im Hamburg einen Autokorso gegen die hohen Benzin und Dieselpreise.
Mindestens zwei Stunden soll diese Fahrt dauern.
Das muss ich jetzt erstmal sacken lassen.

Vllt. werden die Autos ja geschoben  :-X :-X

LG Annette
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 13.04.22, 18:56
herrschaftzeiten..ich glaubs nicht.
Ich muss morgen allen ernstes zum Hausarzt fahren und ein Rezept holen,
weil sich die Uniklinik das Medikament für meinen Mann nicht leisten kann oder so :o :o
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 13.04.22, 19:08
Morgana, ich kenn es auch so, wenn man nach dem KH-Besuch Medikamente benötigt muss man sich das Rezept dafür vom Hausarzt besorgen. Ist besonders "schön" wenn man zum Wochenende entlassen wird. Ich vermute für alleinstehende noch mal schwierige.

Ich freue mich übrigens auch, dass es deinem Mann wieder besser geht under zu Ostern bei euch zu Hause sein kann.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 13.04.22, 19:24
nene, er wird nicht entlassen. Er bleibt auf jeden Fall bis nach Ostern auf der Intensivstation.
Und ich soll das Rezept dort hinbringen.
Hausarzt sagt für die Versorgung ist das Krankenhaus zuständig.
Sehe ich auch so. Aber in dem Fall scheint das nicht zu gehen.

Dass man sich nach dem Krankenhausaufenthalt die Medikamente vom Haus oder anderen Arzt verschreiben lassen muss
kenne ich auch nur so.
Aber sowas ist mir noch nicht untergekommen.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: LunaR am 13.04.22, 19:45
Das ist natürlich krass, besonders wenn es von einer Stelle zur anderen geschoben wird.

Ich hatte bei meiner OP auch so eine komische Situation mit den Medis, die ich nehmen muss, genau gesagt Augentropfen wegen Glaukom. Vorher gab es extra eine Besprechung mit einer Apothekerin mit der Vereinbarung (mit Unterschrift, dass ich die Sachen, die ich selbst kaufe  (Augenfeuchtigkeit) mitbringe und die verschriebenen gestellt werden. Tatsächlich habe ich gar nichts für die Augen bekommen. Zum Glück hatte ich selbst welche mitgebracht, allerdings wegen der geistigen Einschränkung nach der Narkose habe ich das zwei Tage nicht im Blick gehabt und nur das genommen, was auf meinem Nachtchrank stand.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 13.04.22, 19:57
er nimmt nur ein Medikament, das hat er in ausreichender Menge dabei.
Aber das ist eine Infusion und die kostet ein paar tausend Euro.
Nichts desto trotz regelt das die Kassenärztliche Vereinigung, wie mir grad die Krankenkasse
mitgeteilt hat.
Also wird das doch vom Krankenhaus bestellt und gegeben.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 27.04.22, 17:12
Heute kam der Arzt Brief von meinem Mann aus dem Krankenhaus.
Er ist zweimal geimpft und zweimal geboostert, und hatte trotzdem Ende Februar nur 65 Antikörper
im Blut. Davor sogar unter 30. Also viel zu wenig und damit keinen Impfschutz.
Wir waren alle extrem vorsichtig, haben öfter getestet und er selbst natürlich auch.
Während des Krankenhausaufenthaltes wurde er 4 Wochen lang sogar jeden Tag getestet.
Es waren immer alle negativ und sein Umfeld auch.

Und was steht heute im Bericht. Superinfektion nach COVID :o
Wieviele steht nicht drin, aber er hätte eine große Menge Antikörper.


Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Annina am 02.05.22, 23:40
Wir haben einen neuen Hausbesitzer unweit von unserem Haus. Im Frühjahr und im Herbst laufen wir mit unseren Kühen bei ihm vorbei auf die Weide und zurück. Ab morgen ist es wieder soweit, also haben wir heute der Strasse entlang wo nötig Zaun aufgestellt (das machen wir jeweils mit farbigen Plastikstecken und einfachem Elektroband oder Schnur). Ruft besagter Hausbesitzer an, und erklärt mir, dass wir diesen Zaun wieder entfernen sollen, das gehe gar nicht, mir orangefarbenen Zaunstecken. Er habe Kunden zu empfangen, da müssen die Stecken weiss oder aus Holz sein, und wir hätten in fragen müssen, ob wir die Stecken in sein Grundstück stecken dürfen.
Nie im Leben hätte ich daran gedacht, dass sich jemand beschwert, dass wir sein Grundstück vor den Kühen schützen, und noch, dass es eine Rolle spielt, welche Farbe dabei die Stecken haben ::) man lernt nie aus.... ;)
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 03.05.22, 07:16
Ui, mit so einem "netten" Nachbarn ist man echt gestraft.
Hoffentlich lässt er euch sonst in Ruhe. Nicht dass da eine Kuh mal zur falschen Zeit Muh macht.
Boah...was ein ....

Wir haben auch so nette, Wasserrohrbruch, Fa. arbeitet bis in die Nacht, vor allem
damit der Hof der dahinter ist wieder Wasser für seine Tiere hat.
Die sind Punkt 22 Uhr raus und haben den Arbeitern erklärt, dass ab sofort Nachruhe zu halten ist.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Maja am 03.05.22, 09:42
na denen hätte ich was "geflüstert"
Es gibt wirklich sehr viele unverschämte Leute
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: frankenpower41 am 03.05.22, 10:12
Was willst Du da machen?
Wenn die Polizei rufen und es sind grad auch welche die ähnlich ticken, bist der Doofe.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: martina-s am 03.05.22, 10:33
Das Problem ist eben, dass die meisten Menschen nimmer geerdet sind. Die sind so weit von der Basis weg, dass sie gar nimmer sagen können wo was herkommt.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 03.05.22, 13:45
Leider gibts diese Leute immer und überall, bei jeder Gelegenheit.
Mich ärgert, dass die einem eine Menge Energie rauben, ob man will oder nicht.
Irgendwie ist es ja immer präsent und man wartet schon drauf, dass es wieder gemecker
wegen was gibt.

Was ich auch super fand, wir haben einen Drahtzaun ziehen lassen, nach Absprache mit den Nachbarn.
Sie zahlen dazu selbstverständlich nichts. ...War ja klar.
Zaun wurde errichtet. Kommt der Gartenbauer rein und ist ziemlich verstört

Die gute Frau ist auf ihn zugestürmt meinte, das geht so nicht, unten muss an mehreren Stellen 20 cm Bodenfreiheit sein, damit ihre Katzen durch können ::) falls unser Hund die jagd.
Klar und wenn mir dann mal eine Henne rauskommt und durchschlüpft, da möchte ich die hören.
Englischer Rasen. (hätten sie gerne)  und alles picobello gestriegelt.
Vielleicht sollten sie die Katzen nicht so fett füttern, dann kommen sie über den Holzzaun wie
jede andere auch, noch dazu wo unser Hund nie alleine draußen ist und auch keine Katzen jagd.
Vielleicht sollte ich ihnen mal die gesammelte Katzenscheiße aus meinem Tomatenhaus zurück bringen ;D




Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 28.06.22, 07:34
Gestern habe ich die alte Frau um die wir uns kümmern aus dem Krankenhaus abgeholt.
War 7 Tage drin, ihr Sohn war zu Besuch, hatte sie ins Krankenhaus gebracht.
(völlig unsinnigerweise)  und ist am Freitag wieder abgereist, war also etliche Tag alleine im Haus.

Ich bin durch die Haustüre rein und habe ihr im Wohnzimmer die Terassentür aufgemacht, weil sie da
ebenerdig mit dem Rollator rein kann.
Ich musste mich dermaßen zusmmenreißen, als ich durch Küche und Esszimmer gekommen bin.
Da hat der Kerl doch tatsächlich das dreckige Geschirr, angebissene Semmel, Honig...einfach alles stehen lassen.
Leere Konservendosen, dreckige Töpfe auf dem Herd, leere Wasserflaschen am Boden neben der Couch.

Der Treppenlift ging nicht mehr. Ach das kann der Sohn nicht, weil er die Nummer nicht hat wo er anrufen muss.
Ich habe das Ding einmal vom Strom getrennt und in die Ruheposition gefahren und dann läuft der wieder.

Vor der Tür stand sein Auto, so dass die Nachbarn nicht mehr gescheit raus kommen.
Er springt nicht mehr an. Da hat er das Auto vom Vater genommen und ist heim gefahren.
Ich frage warum er keine neue Batterie rein machen hat lassen.
Ja das war um 8 Uhr abends da haben die ja schon zu.
Wieso fährt der um 8 Uhr abends 300 km nach Hause? 
Ja weil er unter Tags nicht fahren kann, da sind so viele auf der Straße die ihm nicht wohl gesonnen sind
sagt er.  ::)

Da darf man aber nichts sagen, sie verteidigt den bis zum Anschlag, denn das ist ja ihr Lieblingssohn.
Boah da schwillt mir echt der Kamm.

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Caddy am 28.06.22, 09:36
... ist denn die alte frau geistig schon dement? würde ihr die ganze sauerei, die der sohn nicht aufgeräumt hat, ihr stück für stück
zeigen. schon irgendwie nicht normal, daß man die gegebenheiten nicht wahrnehmen mag. die muß es doch sehen, daß ihr
lieblingssohn ein faulpelz ist --- oder?
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Steinbock am 28.06.22, 09:41
Ja Wahnsinn, Morgana, Leute gibt's.

Danke, dass Du das schreibst... weil ein sehr ähnliches Erlebnis hatte ich kürzlich auch.

Bin in ein Haus gekommen, wo die Seniorin (kann eh kaum noch alleine wohnen) notfall-
mäßig ins Krankenhaus musste. Die Tochter, die 12 km weg wohnt, kümmert sich rührend
um ihre Mutter, bringt ihr Essen, bringt sie zum Arzt, hat ambulante Hilfe organisiert usw.

Die andere Tochter, die IM GLEICHEN HAUS wohnt und jederzeit Zutritt zu den Räumen
ihrer Mutter hat, hat es in den 8 Tagen KH-Aufenthalt ihrer Mutter nicht geschafft/nicht
für nötig befunden, mal in der Küche ihrer Mutter nachzusehen. Da stand das
schmutzige Geschirr rum, die Fliegen haben sich an Bröseln und Milchresten in den Tassen
fettgefressen....

Aber diese Tochter (etwa in meinem Alter) ist gerade "frisch verliebt" und bringt scheints
nichts mehr auf die Reihe. Ich musste, weil es die Situation erforderte, durch ihren Anteil
des gemeinsamen Hausflures gehen.... alles auf dem Boden... hatte Mühe durchzukommen.

Ich habe diese Tochter auch schon ernsthaft drauf angesprochen, ob sie nicht ihrer Schwester
(die jedesmal 12 km fahren muss und selbst Familie und Hof mit Tierhaltung hat) bei der Versorgung
ihrer Mutter etwas helfen kann. Die hat mir geantwortet, dass sie das liebend gerne machen
würde, aber sie hat ja so viel Arbeit (arbeitet Vollzeit auswärts) und sie ist ja jetzt sooo verliebt.
Und ihr neuer Freund ist sooo toll und hat einen so großen Hof und sie hilft ihm abends (nach ihrem
8 Stunden Tag) fast jeden Tag beim Melken und bleibt dann auch gleich über Nacht... und sie ist
so fertig vom so vielen Arbeiten....

Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Frieda am 28.06.22, 12:13
Mich ärgert so ein Saustall auch, sogar sehr und ich finde es von dem Sohn unmöglich, aber ich würde es der alten Frau nicht so deutlich machen. Was würde es nutzen, ausser dass sie sich wahrscheinlich veranlasst fühlt, ihn doch zu verteidigen (gibt ja so viele Begründungen "hat so viel Arbeit", "muss sich ja auch mal ausruhen" usw.) und letztlich nur noch mehr Frust auf allen Seiten verursacht.
Titel: Re: Nicht zu fassen ... Sachen gibt´s ... die 6.
Beitrag von: Morgana am 28.06.22, 16:20
Der Sohn wohnt ja weit weg und kommt nur zu Besuch, lässt sich bedienen und pennt bis Mittag.
Aber das war schon immer so. Ich meine der ist über 60...

Ich habe gestern dazu gar nichts gesagt. Wozu auch, das würde sie nur aufregen.
Reicht ja schon dass sie im Krankenhaus war und ihr Mann auf Kurzzeitpflege ist, nachher
in die Reha kommen soll und keiner weiß ob er überhaupt wieder nach Hause kann.

Den Sohn habe ich heute ordentlich gefalten. Schreibt der mir eine Whatsapp, dass er den PC
vom Vater updaten wollte und da waren die Passwörter verändert. Das hätte ich wohl gemacht, weil ich
das dann selber machen kann und abrechne. Ist schnell verdientes Geld da zu sitzen und zu warten bis das durch ist.
Von irgend einem alten Schrank würde der Schlüssel fehlen..(den suchen sie schon seit Monaten)
Hat mich zugetextet mit einem Deutsch-Engllischen Kauderwelsch.
Da war aber dann Feuer auf dem Dach. So ein Komiker.
Dem fehlen ordentlich Latten am Zaun.. ;D

Sie selbst ist nicht dement. Gar nicht, aber sie kann sich nur mit dem Rollator fortbewegen, weil sie
an schwindel leidet. Wenn sie sich irgendwo festhalten kann, kann sie gehen.

Ich habe sie abgeholt, unterwegs Erdbeeren gekauft, weil sie die wollte.
habe sie reingebracht, den Hausnotruf umgehängt, den Lift wieder in Gang gebracht, die Post
reingeholt, gefragt ob sie noch was braucht und bin wieder gegangen.
Alles andere wäre ihr zuviel gewesen. Die Frau brauchte einfach Ruhe.