Bäuerinnentreff

Was es sonst noch gibt => Freizeit => Thema gestartet von: goldbach am 09.01.12, 08:03

Titel: Kino
Beitrag von: goldbach am 09.01.12, 08:03
....wir waren gestern in dem Film  "Ziemlich gute Freunde" .
Der Film wird als Gute-Laune-Film beschrieben und das trifft absolut zu.
Ein Film zum Lachen. Dennoch triftet der Film nicht ab.
Dieser Film über die außergewöhnliche Freundschaft von zwei so unterschiedlichen Männern
ist absolut sehenswert.
Titel: Kinotipps 2012
Beitrag von: strop am 31.01.12, 10:46
Gestern haben Tochter und ich uns den Film
"Ziemlich gute Freunde"
auch angesehen, da kann ich goldbach nur zustimmen - absolut sehenswert.
Ein paar Mal wusste man nicht so recht, ob man lachen oder weinen soll.
Die zwei Hauptpersonen, um die sich die ganze Handlung dreht, können unterschiedlicher kaum sein.
Einfach köstlich - kein Film, der "in die Tiefe" geht, aber voller guter Elemente für "tiefere Themen".......
strop
Titel: Kinotipps 2012
Beitrag von: Imogen am 31.01.12, 14:37
Mir hat der Firm auch gefallen

Imogen die fast nie ins Kino geht
Titel: Kinotipps 2012
Beitrag von: Danny am 31.01.12, 17:45
Wir waren am Sonntag mit den Kindern in "Fünf Freunde - Das Geheimnis der Felseninsel". Obwohl uns die nicht so tollen Kritiken etwas beunruhigt hatten, haben wir es uns den Kindern zuliebe "angetan" ... und gar nicht verstanden, warum die Kritiken so durchwachsen waren. Nette, spannende Unterhaltung, auch für uns Erwachsene durchaus sehenswert. Gut, mit den Fünf Freunden von Enid Blyton hatten sie bestenfalls noch die Namen gemein, aber trotzdem ein wirklich schöner Film mit sympathischen (Jung-) Schauspielern.
Titel: Kinotipps 2012
Beitrag von: SiegiKam am 31.01.12, 18:36
Ziemlich gute Freunde fand ich auch sehr sehr schön, bloß das Ende ist ein bißchen abrupt.

Siegi
Titel: Kinotipps 2012
Beitrag von: geli.G am 31.01.12, 19:25
Gestern haben Tochter und ich uns den Film
"Ziemlich gute Freunde"
auch angesehen, da kann ich goldbach nur zustimmen - absolut sehenswert.
Ein paar Mal wusste man nicht so recht, ob man lachen oder weinen soll.
Die zwei Hauptpersonen, um die sich die ganze Handlung dreht, können unterschiedlicher kaum sein.
Einfach köstlich - kein Film, der "in die Tiefe" geht, aber voller guter Elemente für "tiefere Themen".......
strop

....dem schließ ich mich an. Ein wirklich toller Film, den man unbedingt gesehen haben muss !!!  ;)
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: SiegiKam am 01.02.12, 13:51
Den "Zettl" haben sie nach der Premiere scheinbar verrissen, was man heute so im Radio hört. Aber ehrlich gesagt hat mich da die Vorschau nicht angesprochen.

Siegi
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Imogen am 23.02.12, 17:49
Gibs was Neuses an der Kinofront? Hat schon jemand "Die Gefährten" gesehen?

Imogen
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Islandskuh am 23.02.12, 20:22
Hi!

Mein Mo und ich wir waren gestern in "Die Gefährten".
Ein sehr ergreifender Film.
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: goldbach am 24.02.12, 08:37
"The Descendants" mit George Clooney in der Hauptrolle hab' ich dieser Tage mit meiner Freundin angesehen.
Naja, der Film war nicht nach meinem Geschmack.
Der Film plätschert so dahin, ist aber nicht langweilig und ohne zähe Längen.
Es gibt darin so viel Ungelöstes, was im Film aufgezeigt wurde; das hätte ich gerne aufgelöst gesehen.
Ich würde den Film nicht empfehlen als "muß man gesehen haben" bzw. "ist gut gemachte Unterhaltung" .
                           Die Regie-Einstellungen sind klasse und die Naturaufnahmen von Hawaii machen sehnsüchtig!
 
Fazit: Der nächste Film, den ich mir ansehe, ist mutmaßlich besser.
Liebe Grüße von goldbach
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: GiselaundGerd am 27.02.12, 16:14
Wir waren auch in ziehmlich beste Freunde und wir müssen zugeben: das ist der beste Film den wir seit langer Zeit gesehen haben!
Absolut empfehlenswert!!!! :-)
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: muellerin am 27.02.12, 16:27
Ich habe vorgestern mit dem Tochterkind "Mein Freund, der Delfin" gesehen. Sie war begeistert, ich fand ihn typisch amerikanisch aufgekitscht  ;D, aber ganz nett.

Gruß
Müllerin
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Bergli am 29.02.12, 14:05
Habe mit den Mädchen den Film "mein Freund, der Delfin" gesehen, auf 3D. Mir hat er sehr gut gefallen! auch den Mädchen. Es war mein erster Film auf 3D.  :)
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: muellerin am 02.04.12, 16:43
GöGa und ich haben uns am Wochenende den Film "Barbara" angesehen.
Für uns ist es einer der besten Filme, der über die DDR gedreht wurde. Er fängt die Atmosphäre sehr gut ein, die Bilder sind stimmig und die Geschichte an sich ist zwar in dieser Häufung von Zufällen ungewöhnlich, aber möglich.
Nina Hoss spielt grandios eine Ärztin, die nach der Stellung eines Ausreiseantrages von Berlin in die norddeutsche Provinz zwangsversetzt wird.
Das Ende des Filmes überrascht positiv, aber nicht nur deshalb ist dieser Film sehr zu empfehlen!

LG
Müllerin

Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: geli.G am 02.04.12, 19:42
Hallo,

bei uns geht´s "kinotechnisch" zur Zeit rund..... ::)

Mein Mann und ich wollten uns eigentlich "Was weg is, is weg" anschaun, aber anscheinend geht´s da um rabenschwarzen Humor....hab mir gestern den Trailer angeschaut und bin mir nicht mehr sicher, ob ich mir das geben will..... :-\

Meine Jüngste (12) hat "Die Tribute von Panem" gelesen und freut sich schon seit langem drauf, dass das im Kino kommt. Jetzt haben wir erfahren, dass der Film erst ab 14 ist (in Österreich) und das gibt mir dann doch zu denken.....wir haben den Film erst mal für sie gestrichen und warten ab, was andere dazu sagen.

Und dann wil mich meine Große (18) überreden, dass ich mir "Türkisch für Anfänger" anschau. Von dem hab ich beim letzten Kinobesuch die Vorschau gesehen. Für sowas bin ich wohl schon zu alt......na ja, irgendwie ist mir für so einen Film der Eintrittspreis zu viel..... :-X

Vielleicht hör bzw. les ich ja hier noch was zu diesen Filmen.... ;)
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Marina am 03.04.12, 07:38
Meine Tochter war in dem Film "Die Tribute von Panem". Sie ist ein großer Fan
von solchen Büchern und Filmen. Aber der Film hat ihr nicht gefallen.
Sie sagte auch, dass die Kameraführung am Anfang total hektisch war. Sie meinte,
wenn das die ganze Zeit so gegangen wäre, hätte sie das Kino verlassen müssen
weil ihr schwindlig war.

Gruß
Marina
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: geli.G am 03.04.12, 09:02
Meine Tochter war in dem Film "Die Tribute von Panem". Sie ist ein großer Fan
von solchen Büchern und Filmen. Aber der Film hat ihr nicht gefallen.
Sie sagte auch, dass die Kameraführung am Anfang total hektisch war. Sie meinte,
wenn das die ganze Zeit so gegangen wäre, hätte sie das Kino verlassen müssen
weil ihr schwindlig war.

Gruß
Marina

Marina, kannst du mal fragen, ob deine Tochter den Film eine 12-jährige anschauen lassen würde?
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Nelly am 03.04.12, 15:33
Hallo, ich werde mir die Tribute von Panem in den nächsten Tagen auch anschauen. Ich habe gelesen, dass er nur so eben ab 12 (in Deutschland) durchgekommen ist.

Nell
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: geli.G am 03.04.12, 18:47
Hallo, ich werde mir die Tribute von Panem in den nächsten Tagen auch anschauen. Ich habe gelesen, dass er nur so eben ab 12 (in Deutschland) durchgekommen ist.

Nell

In Österreich gibt es halt noch eine Beschränkung ab 14....find ich besser, weil zwischen 12 und 16 ist schon ein gewaltiger Unterschied.... :-\

Nelly, magst mir auch berichten, wie du den Film fandst ?
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Marina am 04.04.12, 07:46
@geli.G: Hab grad meine Tochter gefragt, sie sagte ganz spontan: ne!!
Sie meinte, für sie war die "schlimmste" Szene gleich am Anfang, als alle auf
einen Platz rennen und sich gegenseitig niedermetzeln  :o
Das Buch hatte sie zuvor nicht gelesen.

Gruß
Marina
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Landmama am 17.08.12, 11:25
ich warte auf den schwäbischen Film....die Kirche bleibt im Dorf  :)
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Nelly am 17.08.12, 11:30
Für Kinder ( aber erst ab 8 und nicht wie FSK 6) ist der Film "Merida-LEgende der Highlands" toll. Allerdings ein paar gruselige Szenen mit einem bösen Bären, daher auf keinen Fall vor 8 Jahren. Ich war mit meiner Tochter drin und wusste vorher nichts von den szenen, da die in keinen Trailer vorkamen. Sie ist schon hart im Nehmen und hat nicht gemuckst, aber ich habe schon gemerkt, dass ihr nicht wohl war, ein Mädchen in der Reihe vor uns, unwesentlich älter, hat geheult wie ein Schlosshund.....

Aber an sich ein toll gemachter Film mit tollen Landschaftbildern und wirklich witzigen Szenen. Empfehlung von 8 bis 12 Jahren.....

Nell
Titel: Kinotipps 2012
Beitrag von: mouhkouh am 17.08.12, 15:32
Und warum warst du mit drin, wenn nur bis 12 Jahre empfohlen? :-))))
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Nelly am 17.08.12, 15:39
FSK ist ab 6 Jahre, ICH würde von 8 bis 12 Jahren empfehlen.......und ich bin reingegangen, weil die Vorschau so nett und putzig war UND WEIL MEINE TOCHTER AUCH SO EINE  MERIDA ist....

Nell
Titel: Kinotipps 2012
Beitrag von: mouhkouh am 17.08.12, 16:07
Das war Spaß....haste nich verstanden, gell?
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Susanneee am 29.08.12, 10:51
da schließ ich mich den meisten hier an " Ziemlich beste Freunde" ist das Film-Hilight 2012 !! Den muss man gesehn haben !
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Ruslan am 31.08.12, 13:11
hallo zusammen,
 
ich habe gestern den neuen Film von Woody Allen gesehen "To Rome with love" ...
typisch woody würde ich sagen :) aber doch irgendwie lustig .... für einen netten Kinoabend ist der zu empfehlen :)

LG,
Kate
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Helhof am 31.08.12, 21:47
Wir waren heute im Kino. Bavaria. Für Bayern ein ganz toller Film. Ich gebe aber zu, dass der Rest der Welt das vielleicht nicht so sehen wird.
Im Hubschrauber über Bayern, ein "Liebeslied" an die Heimat. Tolle Landschaftsaufnahmen, Brauchtum, München, auch die Industrie (inklusive "Schleichwerbung").....
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: SiegiKam am 01.09.12, 19:59
Hat von Euch jemand den Film "Wer``s glaubt wird selig" schon gesehen? Wenn ja, wie hat er Euch gefallen.
Bayerische Komödien liegen jetzt ja voll im Trend. 8)

Ich hab ihn mit meinem Mann angeschaut, wir haben gelacht und sind fröhlich rausgegangen. Aber ein zweites Mal bräuchte ich nicht anschauen. Es ist ein lustiger, oberflächlicher Film finde ich, der einem nicht lange im Kopf hängenbleibt. Vieles ist einfach irrwitzig und skuril, ein leichter Film halt, so wie man manchmal auch leichte Bücher braucht.

Siegi
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Doro am 01.09.12, 20:48
....ein typischer Rosenmüllerfilm! Ganz witzig, aber einmal reicht, stimm ich zu.
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: annelie am 21.10.12, 17:33
Wir, meine Tochter und ich, möchten uns diesen Film ansehen:
Angels' Share - Ein Schluck für die Engel
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: wolke am 29.10.12, 16:01
ich war gestern mit meiner großen (4 jahre) in "kleiner rabe socke". sehr schön und für diese altersklasse sehr zu empfehlen. hat mir selber auch gefallen.  :D
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: annelie am 09.11.12, 12:10
Wir, meine Tochter und ich, möchten uns diesen Film ansehen:
Angels' Share - Ein Schluck für die Engel

Letzte Wochen haben wir ihn angeschaut, sehr empfehlenswert!
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Enna am 26.11.12, 09:42
Wir waren gestern in "James Bond 007 - Skyfall".

Ein super Film, deutlich besser als "Ein Quantum Trost" (Den fand ich nicht so besonders und ich bin eingeschlafen, als wir den auf DVD geschaut haben.) und wenn nicht so gar besser als "Casino Royal".

Übrigens erfährt man auch endlich ein bisschen was zu James Vergangenheit und wie Miss Moneypenny zum MI6 kam. Natürlich gibt es schöne Frauen und Aktion, aber die Zauberkiste von Q ist deutlich kleiner, also keine Hightech - Schlacht (von wegen Kugelschreiberbomben und Laseruhren usw.) mehr.

Daniel Craig spielt gut und sieht auch noch gut aus, was kann da noch schief gehen.  ;D

Definitiv empfehlenswert!
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Stephanie am 26.11.12, 14:43
da mei mann ein riesiger bond fan ist, hab ich ihn an seinem geburtstag...am kommenden donnerstag...ins kino zu bond eingeladen...das ist ein "echtes geburtstagsgeschenk" da ich absolut kein bond fan bin... 8), freue mich aber dass er so gut sein soll........bin gespannt

stephanie
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: hosta am 26.11.12, 21:42
Stephanie,
auch als nicht bond fan kannst Du Dich auf einen schönen Kinoabend freuen. Ich hab noch nie soviel gelacht bei einem Bond film. Bin auch kein bond fan. Hatte aber viel spaß.
hosta
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Islandskuh am 02.12.12, 21:02
Hi!

Sehr zu empfehlen ist der Film " Hotel Transilvanien"!!! Ein Film für Familien mit Kindern. Also packt eurer Kidis ein und ab ins Kino. Spass ist garantiert. Gruß
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Stephanie am 03.12.12, 07:01
ja, der bond hat mir gefallen und ich hab auch gelacht...sehr viel...mein mann dagegen als echter fan fand ihn nicht ganz so gut...
stephanie der es im kino gefallen hat...
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: martina am 03.12.12, 07:03
Wir haben Skyfall gestern gesehen und mein Mann hat es geschafft, im Kino einmal nicht einzuschlafen. Ich fand ich teilweise schon lustig.

Am meisten habe ich mich allerdings über Javier Bardem amüsiert, der sieht mit den blonden Haaren so lachhaft aus ;)
Irgendwie erinnerte er mich immer an den Mozart aus "Amadeus", vielleicht wegen der Frisur, vielleicht auch wegen des Überbisses oder einfach wegen des Wahnsinns in den Szenen.

Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: martina am 05.12.12, 07:22
Jack Reacher ist mit Tom Cruise absolut fehlbesetzt.

Tom Cruise ist in Wirklichkeit so klein, dass er Schuhe mit eingebauter Fußerhöhung trägt und Jack Reacher ist über 1,90 und ein bulliger Typ in den Büchern.

Filme mit solchen Fehlbesetzungen boykottiere ich, da reg ich mich nur über die Fehlbesetzung auf. Schade ums Geld für den Eintritt.
Titel: Re: Kinotipps 2013
Beitrag von: samira am 07.03.13, 11:38
Hat jemand von euch schon "3096 Tage" gesehen den Film über Natascha Kampusch?

Meine Tochter war gestern mit nem Kumpel im Kino und sie haben ihn angeschaut. Heut morgen hat sie mir erzählt dass er einerseits sehr gut gemacht, aber andererseits sehr schrecklich ist.
Sie hat während der ganzen Vorstellung gezittert und die halbe Nacht nicht geschlafen so sehr hat sie der Film bewegt.

Ich bin mir nicht mehr sicher ob ich ihn wirklich anschauen will, obwohl es das letzte Drehbuch von Bernd Eichinger ist und ich Filme von ihm liebe.
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Smart am 07.03.13, 22:43
ich mag den Film nicht anschauen, insbesondere deshalb, weil er ja auf der Realität beruht. Fiktionale Geschichten haben sicherlich auch immer wieder einen wahren Hintergrund, aber es ist wirklich Fiktion. Deshalb schau ich auch kein Aktenzeichen xy sondern Tatorte oder ähnliches.

Ich hab mir kürzlich "Lincoln" angeschaut - laaangweilig. So langweilig, dass ich weggenickt bin. Und das passiert mir eigentlich nie im Kino.
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Islandskuh am 08.03.13, 20:48
Hi!
Der Film " Der Schlußmacher" ist wirklich zu empfehlen .
Gruß
Titel: Re: Kinotipps 2013
Beitrag von: geli.G am 09.03.13, 09:54
Hat jemand von euch schon "3096 Tage" gesehen den Film über Natascha Kampusch?


Meine 17-jährige Tochter war mit ihrer Freundin drin.....sie hat das gleiche gesagt, wie deine Tochter, samira.

Eine Frau hat nach 10 Min. den Kinosaal verlassen und gesagt ,dass sie das nicht aushält....was hat die denn erwartet..... ???
Ich schau es mir ganz sicher nicht an.
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Erika am 09.03.13, 13:18
Ich muss den Film auch nicht sehen. Es reicht, wenn er in ein paar Monaten im Fernsehen kommt. Da kann ich wenigstens umschalten.

Les miserables möchte ich aber auf jeden Fall sehen und werde mir auch die DVD kaufen, sobald sie im Handel erscheint.
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: martina am 09.03.13, 13:41
Den Kampuschfilm werde ich garantiert nicht gucken.

Les mis läuft derzeit in unserem kleinen Kino und ich habe mir vorgenommen, heute abend hinzugehen, in der Hoffnung, dass er nicht überfüllt ist. Ansonsten geh ich Mittwoch.
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Nixe am 11.03.13, 18:29
Ich hab mir den Kampusch Film angeschaut.Er ist sehr gut gemacht allerdings nichts für schwache Nerven.
Der Film handelt halt von einem Psychopaten da man darf sich da nicht hineinsteigern,aber ich war halt neugierig weil man ja soviel von dieser Kampusch hört und schlimm was sie sich so mitmachen mußte.
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: mary am 11.03.13, 18:47
Hallo Nixe,
ich hab nicht die starken Nerven für diesen Film oder das Buch. Hab mich oft gefragt, wie verkraftet ein Mensch solche aussergewöhnliche Belastungen. Von den Fritzlkindern liest und hört man nichts mehr.
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: geli.G am 12.03.13, 08:46
Hallo Nixe,
ich hab nicht die starken Nerven für diesen Film oder das Buch. Hab mich oft gefragt, wie verkraftet ein Mensch solche aussergewöhnliche Belastungen. Von den Fritzlkindern liest und hört man nichts mehr.


....also, ich kann nicht verstehen, dass Natascha Kampusch so in der Öffentlichkeit stehen will.....da kann ich das mit den "Fritzlkindern" viel eher nachvollziehen.... :-\
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Nixe am 12.03.13, 10:59
Naja Geli und Mary
Die Menschen sind verschieden.Es wird ja der Kampusch sehr oft vorgeworfen das sie so in die Öffentlichkeit geht,auch das sie viele Details preisgegeben hat die grausam sind aber irgendwie keiner hören will weil unvorstellbar ihr wird auche  vorgeworfen sie will nur Geld damit verdienen,aber ich finde die hat soviel mitgemacht
andere verdienen viel mehr Geld mit"banaleren" Sachen und sie glaub ich mußte sich das mal von der Seele reden ,das sie wirklich gelitten hat das er sie nicht nur  nicht rausgelassen hat,sondern er hat sie gequält
Gehört jetzt wahrscheinlich nicht unter Kinotips ::)aber mußte ich loswerden
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: frankenpower41 am 02.11.13, 10:22
Hallo

War schon jemand in "Frau Ella" ?  würde heute abend bei uns im Kino laufen.

Marianne
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Annette am 02.11.13, 10:26
Habe nur einen Ausschnitt gesehen - bei Wetten das. Den fand ich klasse und hoffe jetzt, dass ich es auch schaffe, am liebsten mit Göga im Schlepptau  ;)

LG Annette
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Lulu am 02.11.13, 13:34
Ich würde so gerne Dampfnudelblues sehen. Das Hörbuch war schon zum schreien komisch. Leider läuft der bei uns nicht. Da muss ich wohl warten, bis er auf DVD rauskommt. Ich liebe Kommissar Eberhofer.......
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: muellerin am 02.11.13, 13:46
Hallo Marianne,

"Frau Ella" ist ein schöner Familienfilm, ich habe ihn mit meiner Tochter (12) gesehen, sie fand ihn toll, und für mich war es auch eine nette Unterhaltung. Etwas vorhersehbar von der Handlung her, aber lustig und zum Ende traurig.

LG
Müllerin
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Jacky am 02.11.13, 14:58
Ich würde so gerne Dampfnudelblues sehen. Das Hörbuch war schon zum schreien komisch. Leider läuft der bei uns nicht. Da muss ich wohl warten, bis er auf DVD rauskommt. Ich liebe Kommissar Eberhofer.......

Dampfnudelblues haben mein Mann und ich gestern abend gesehen. Mein Mann ist nicht so der Kinomensch, aber der Film hat ihm ausnehmend gut gefallen...und mir auch!  ;D
Bei uns läuft der Film schon seit Wochen, war aber so früh in der Zeit, dass wir es nach der Stallarbeit nicht mehr geschafft hätten. Doch gestern lief er um 20.25Uhr und da hab ich am Mittwoch ganz schnell Karten reserviert.  :)
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: bienchen3 am 02.11.13, 20:25
Von Sabine an Sabine:

Am 5. Dezember kannst du ihn dir nochmal von der Couch aus anschauen - hab gelesen, dass er im Fernsehen kommt :D

Liebe Grüße
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: geli.G am 03.11.13, 10:09
Von Sabine an Sabine:

Am 5. Dezember kannst du ihn dir nochmal von der Couch aus anschauen - hab gelesen, dass er im Fernsehen kommt :D

Liebe Grüße

Jetzt schon..... ??? Bei uns läuft der schon ewig im Kino immer um halb neun..... ;)

Ich muss sagen, dass er mir nicht soooo gut gefallen hat. Das Buch ist um längen besser. Vor allem fand ich die Szene mit dem Tod auf den Gleisen äußerst makaber.... ::)
Die Besetzung mit Sebastian Bezzel und vor allem Eisi Gulp fand ich sehr gut und die kleien "Sushi" war der Hammer..... ;D

Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: bienchen3 am 06.11.13, 08:47
Hopfi,
hab grad nochmal auf der Homepage vom Franz Eberhofer gschaut - auf ARD

Sabine
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Lulu am 06.11.13, 08:48
Danke Sabine.....da freu ich mich aber! Schwupps, eingetragen im Kalender
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: Nelly am 06.11.13, 15:12
Freue mich sehr auf den ´"Medicus" im Dezember und lese grade das Buch....
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: LunaR am 06.11.13, 17:42
Das Buch fand ich klasse. Ist nur schon Jahre her, dass ich es gelesen habe. Der Film würde mich auch reizen. Danke Nelly für den Tipp!

LG
Luna
Titel: Re: Kinotipps 2013
Beitrag von: goldbach am 17.11.13, 20:06
Komme soeben aus dem Kino "Fuck you Göthe"
Ein absolut kurzweiliger Lachfilm: sehr entspannend und sehr lustig. Auch wenn einige Handlungen vorhersehbar sind....
Schade finde ich, dass in den Dialogen so oft die F...Wörter vorkommen.
Aber dennoch empfehle ich ihn vorbehaltlos! ;)   
Titel: Re: Kinotipps 2012
Beitrag von: anka am 17.11.13, 20:19
Meine Töchter waren auch begeistert und haben den Film auch als Mamatauglich eingestuft.


LG anka
Titel: Kino
Beitrag von: martina am 27.08.14, 22:28
Ich komme gerade aus dem Kino:

"Monsieur Claude und seine Töchter"

Ernstes Thema, schreiend komisch umgesetzt mit vielen kleinen Gags im Detail.


Französisches Ehepaar mit 4 Töchtern bekommt nach und nach die Schwiegersöhne vorgesetzt: David, den Juden; Raschid den Araber und Xiang (??? war so schlecht zu verstehen) den Chinesen, alles Migranten.
Die letzte Tochter soll doch jetzt bitte nach Wunsch der Eltern einen guten katholischen weißen Franzosen mit nach Hause bringen. Katholik ist er, nur halt nicht weiß, sondern von der Elfenbeinküste.

Wie die 4 Schwiegersöhne sich untereinander und mit den Schwiegereltern zusammenraufen, das wird in dem Film erzählt. Und dann ist da ja noch der Vater von Charles und siehe da, die elterlichen Probleme über Wunschschwiegerkinder sind an der Elfenbeinküste nicht viel anders, als in der französischen Provinz :)


Meine Freundin und ich fühlten uns jedenfalls gut unterhalten.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 28.08.14, 11:33
@Martina: ich hab den Film vergangenen Sonntag angesehen und ich hatte auch viel Spaß!
 Unterhaltsam und kurzweilig.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: muellerin am 28.08.14, 15:55
Ich habe den Film auch vor 2 Wochen gesehen und mich sehr gut amüsiert.

Allerdings habe ich sofort meinen Vater vor Augen gehabt, der früher zu mir sagte: "Wenn Du mit einem Neger (damals durfte man das noch sagen) ankommst, schmeiße ich Dich ´raus!" Dazu muss man wissen, dass es an Farbigen in der DDR bis auf einige wenige Vertragsarbeiter und Studenten aus Kuba oder Angola praktisch keine gab  ;D.
Mein Vater ist leider ein Rassist geblieben  ::), aber inzwischen etwas altersmilder und durch Diskussionen mit den weltoffenen Enkeln etwas toleranter...


LG
Müllerin
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Nixe am 06.09.14, 08:46
Weil euch der Film Monsieur CLaude und seine  Töchter so gut gefallen hat haben wir uns in gestern abend angeschaut und wir fanden in sehr unterhaltsam ,ich hab an ein paar Stellen Tränen gelacht, über den Schneemann haben wir zuHasuse noch gelacht ;D
Titel: Re: Kino
Beitrag von: martina am 28.09.14, 09:00
Inzwischen waren meine Freundin und ich schon 2x wieder im Kino, sonst waren wir ewig nicht, aber im Moment kommen viele Filme, die uns Spaß machen.

Letzten Sonntag ein deutscher Film: "Wir sind die Neuen" (http://www.kino.de/kinofilm/wir-sind-die-neuen/145217) über die Differenzen einer Senioren-WG mit einer Studenten-WG in einem Haus. Heiner Lauterbach mit Vollbart ist erst gewöhnungsbedürftig, aber steht ihm, finde ich ;)
(http://images.kino.de/flbilder/max14/auto14/auto19/14190065/b148x210.jpg)

Nicht nur das Ende hat mich schon nachdenklich gemacht.


Und gestern:
(http://images.kino.de/flbilder/max14/auto14/auto24/14240170/b148x210.jpg)
Mme Mallory und der Duft nach Curry (http://www.kino.de/kinofilm/madame-mallory-und-der-duft-von-curry/152715) über eine indische Familie, die in Südfrankreich ein Restaurant aufmacht. Dummerweise direkt gegenüber eines französischen Feinschmeckerlokals mit Michelin-Stern. Eine unheimlich tolle Helen Mirren in der Hauptrolle als strenge Restauranchefin, die wegen eines indischens Kochs umdenken lernt.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 10.11.14, 10:10
Hallo

Wir waren gestern Abend in "Winterkartoffelknödel".
Es war mir schon klar, nachdem wir schon Dampfnudelblues geguckt hatten und ich das Buch ja kenne, dass es lustig wird.
Der Film hat  (wurde mir vorher schon so gesagt) alle Erwartungen übertroffen. Sooooo gelacht habe ich schon lange nicht mehr.
Besonders die Szene mit dem abgehackten Zeh war einfach köstlich.

LG
Marianne
Titel: Re: Kino
Beitrag von: saba am 10.11.14, 10:23
Hallo Marianne,
ja, der war echt gut. War aber schon zu erwarten, dass es lustig wird.  :D
Autsch, der Zeh, das sah vielleicht aus.  Aber der Korb auf dem Auto hielt stand.   ;) ;D
LG
Saba
Titel: Kino
Beitrag von: Bullenmafia am 10.11.14, 10:34
Der Film is zum kaputtlachen 😂 ich war BT technisch im Kino, da war er erst recht lustig


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: Kino
Beitrag von: anka am 10.11.14, 11:19
Hallo

Uns hat er auch gut gefallen, aber beim Zeh musste ich wegschauen. Da ich Eisi Gulp erst vor ein paar Wochen live erlebt habe, war es doppelt interessant.

anka
Titel: Re: Kino
Beitrag von: bienchen3 am 10.11.14, 12:50
Wir waren auch im Winterkartoffelknödel - mein Mann war das erste Mal seit 20 Jahren wieder im Kino ::), alle fünf gemeinsam.
Mein Mann hat Tränen gelacht, und wir auch.

Den könnt ich nochmal anschauen

Titel: Kino
Beitrag von: Bullenmafia am 10.11.14, 13:08
Ich würd ihn auch gern noch mal  anschauen 😂😂


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 10.11.14, 15:28
....ich denke, dass er in spätestens einem Jahr im Fernsehen läuft.
Die Atmosphäre im Kino ist aber schon eine andere.

Marianne
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Maja am 10.11.14, 16:03
Marianne du machst mich neugierig. mal sehen ob mein Mann mit mir ins Kino geht.....wenns denn wieder geht.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Marina am 10.11.14, 16:30
Die Winterkartoffelknödel haben mir auch als Buch am besten gefallen.

Ich freu mich jetzt schon, wenn er im Fernsehen kommt, Kino schaff ich eh nicht  :-\

Marina
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Wiese am 10.11.14, 20:17
Bei uns läuft die Winterkartoffelknödel zur Zeit auch in den Kinos.
Haben auch vor, uns den Film anzusehen.
Irgendwann wird´s schon klappen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 10.01.15, 21:59
War schon jemand in "Honig im Kopf"?

 Sehr ernstes Thema, auch etwas lustig umgesetzt. Mal gucken, ob wir es schaffen rein zu gehen.
Eine Bekannte hat mir heute davon erzählt. Sie meinte, sie hat nicht verstanden, dass manche Leute so gelacht haben, war oft auch zum weinen.

Marianne
Titel: Re: Kino
Beitrag von: maria02 am 11.01.15, 00:59
Hallo Marianne,

sollte es nicht klappen, in einen Jahr wird er eh im Fernsehehen gezeigt !
Ich darf nicht eh nicht erzählen wenn ich das letzte mal im Kino war....
Kino ist etwas auf das ich eh relativ leicht verzichten kann!

Liebe GRüße
Maria
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Mowi am 11.01.15, 01:07
Ich habe mir den Film angeschaut und kann ihn wärmstens empfehlen!
Dieter Hallervorden (als Alzheimerkranker) und Emma Schweiger(als seine Enkeltochter) in den Hauptrollen haben seeehr einfühlsam und überzeugend gespielt.
Einige Szenen waren sehr ergreifend dargestellt, andere wiederum übertrieben, so dass man sich schnell wieder die kleine Träne aus dem Augenwinkel weg lachen konnte. ;)
Insgesamt ein sehr schöner Film, der sich auf alle Fälle lohnt, besucht zu werden!! :)
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Stephanie am 11.01.15, 07:20
wir waren auch in dem film...ein geburtstagsgeschenk von freunden..
und ich war wirklich begeistert.
ein sehr ernstes thema und ich finde gut gemacht. wie schon von mowi  geschrieben.

war auch sehr beeindruckt von dieter hallervorden.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 11.01.15, 16:11
@mowi  habt es auf den Punkt gebracht!
Schöner Film - sehenswert - während meine Freundin den halben Film geheult hat, machte mich der Film sehr nachdenklich.
Die Angst von Alzheimer konnte er mir nicht nehmen....
Titel: Re: Kino
Beitrag von: LunaR am 11.01.15, 16:45
Ich habe den Trailer angeschaut. Die Szenen waren zum Lachen, kann mir aber schon vorstellen, dass es ein ernstes Thema ist.

Gerade neulich habe ich gelesen, dass ich ein deutlich erhöhtes Alzheimerrisisko habe/hätte, aber ich habe bisher keine Angst davor und könnte vermutlich den Film mit der nötigen Distanz anschauen. Im Ausschnitt hat mir der D. Hallervorden gut in der Rolle gefallen, obwohl er sonst eher nicht mein Typ ist.

LG
Luna
Titel: Re: Kino
Beitrag von: samira am 17.01.15, 23:49
Meine jüngere Tochter hat mir vorhin geschrieben dass sie Honig im Kopf angeschaut haben und sie hat die ganze Zeit durchgeheult.
Ich möchte ihn evtl morgen anschauen, bin mir aber nicht mehr sicher ob ich das wirklich soll.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Litli66 am 18.01.15, 14:18
     hallo zusammen,


 hab mir den Film auch angeschaut. Ein Film bei dem man gleichzeitig lachen und weinen muß. Ich war sehr berührt von dem Film! Auf alle Fälle sehenswert u. Taschentücher mitnehmen


.          schönen traumhaften Wintersonntag,

.            LG Andrea
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Mowi am 18.01.15, 14:26

Ich möchte ihn evtl morgen anschauen, bin mir aber nicht mehr sicher ob ich das wirklich soll.

Samira, ich weiß ja nicht, wie nah du am Wasser gebaut bist,oder ob du in deinem persönlichen Umfeld von dieser Krankheit betroffen bist.
Ansonsten möchte ich dich ermutigen, den Film zu besuchen. Wie schon gesagt, er ist an einigen Stellen sehr ergreifend, dafür aber an anderen Passagen ganz witzig, so dass man auch herzhaft lachen kann.  :D Dieter Hallervorden hat noch nie so gut gespielt und auch Emma Schweiger war grandios  ;)  Ich finde, der Film setzt sich sehr authentisch mit der Krankheit Alzheimer auseinander....aber nicht so, dass man anschließend ganz niedergeschlagen ist.....sondern durchaus positiv nachdenklich das Kino verlässt.


Titel: Re: Kino
Beitrag von: fanni am 18.01.15, 16:03
Wer hat den "Frau Müller muß weg" schon gesehen?

Ich find ja diesen Justus von Dohnányi so gut seit Männerherzen!
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Imogen am 18.01.15, 19:02
Uns hat er auch begeistert......wie schon gesagt...ernstes Thema.......gut gemacht........

Imogen
Titel: Re: Kino
Beitrag von: reserl am 18.01.15, 19:18

Ich hab mir "Honig im Kopf" zusammen mit meinem Mann kurz nach Weihnachten angeschaut.

Stellenweise fand ich manches überzogen, aber insgesamt ist es meiner Meinung nach ein sehenswerter Film,
der ein sehr ernstes Thema auf teils amüsante Art aufgreift.
Ich habe gelacht und geweint. 8)

Dieter Hallervorden spielt meiner Meinung nach die Rolle perfekt.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Optimist am 18.01.15, 20:36
Auch ich hab mir "Honig im Kopf" zusammen mit meinem Mann angeschaut.
Ein sehr schöner Film, der sich nach meiner Meinung gut mit dem Thema auseinandersetzt.
Irgendwie hat mich Opa "Amandus", der an Alzheimer erkrankt ist, an unsere Oma errinnert.
Sicherlich waren manche Sachen stark übertrieben, aber auch gut ins Szene gesetzt.
Und letztendlich geht man ja auch ins Kino, um unterhalten zu werden - auch wenn das Thema
sehr ernst ist und jeden betreffen kann.
Absolute Hochachtung vor den Schauspielern und deren schauspielerische Leistung.

Gruß Optimist
Titel: Re: Kino
Beitrag von: annelie am 19.01.15, 08:36
Wer hat den "Frau Müller muß weg" schon gesehen?

Ich find ja diesen Justus von Dohnányi so gut seit Männerherzen!

Wir wollten diese Woche gehen, aber in Erding läuft er noch nicht und in Neufahrn läuft er zu Zeiten, die ich stalltechnisch (mit Kartenreservierung) nicht schaffe, München wäre noch eine Option, aber ich denke der läuft noch länger...   ;)

Wird als Bühnenstück (aus dem auch der Film entstand) im März in der Stadthalle in Erding aufgeführt... auch überlegenswert.

Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 08.02.15, 14:19
Wer hat den "Frau Müller muß weg" schon gesehen?
Ich find ja diesen Justus von Dohnányi so gut seit Männerherzen!
.... ich habe den Film gestern gesehen. Prädikat: sehenswert!
Der Film hat aber nichts, aber rein gar nichts mit "Fack ju Göhte" gemeinsam! Es gibt zwar lustige Momente, aber insgesamt eher nachdenklich.
Die Drehungen und Wendungen im Film sind 1 a. Ebenso die Schauspieler: allesamt klasse.
@fanni: ansehen, falls Du's noch nicht getan hast!
Titel: Re: Kino
Beitrag von: martina am 09.02.15, 15:43
Wer hat den "Frau Müller muß weg" schon gesehen?

Ich find ja diesen Justus von Dohnányi so gut seit Männerherzen!

Unser Großer hat ihn gestern gesehen und sein Kommentar:

"Das ist nur was für alte Leute - so wie Ihr!"


Ja Danke mein Sohn, ich hab dich auch lieb ::)
Titel: Re: Kino
Beitrag von: SiegiKam am 25.02.15, 00:53
Bavaria - Traumreise durch Bayern, Film von Joseph Vilsmaier

Dieser Film kam 2012 im Kino. Eigentlich steh ich nicht auf Filme ohne Handlung und war deshalb nicht im Kino. Nun haben wir aber die DVD gekauft und angeschaut, ob sie als Geschenk für unsere Tochter in Australien geeignet wäre. Ich war hin und weg. Alleine schon die Musik von Haindling und dann dieser Zusammenschnitt von schönen Bildern. Besser könnte man einen Werbefilm für Bayern nicht machen. Klar, jeder wird finden seine eigene Region wäre zu kurz gekommen aber irgendwo muss der Film ja auch mal ein Ende haben  ;). Wer sich auf eineinhalb Stunden Genuss einlassen will ohne Tatort, ohne Liebesdrama, einfach nur Eindrücke und herrliche Aufnahmen, der sollte sich diesen Film gönnen.

Siegi
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Maja am 25.02.15, 11:02
Siegi ist der Spessart und alle anderen Regierungsbezirke Bayerns denn auch gut präsentiert in dem Film?
Oder ist er nur über Oberbayern?
Titel: Re: Kino
Beitrag von: gini am 25.02.15, 12:19
Da ist Josef Vilsmaier wohl in Serie gegangen mit seinem Konzept.
"Österreich oben und unten" läuft gerade in unseren Kino in Österreich. Mit ziemlichen Erfolg. Die Musik ist von Hubert von Goisern :D und Sprecher ist Michael Niavarani, ein bekannter Kabarettist.
Nur für uns war es teuer: Strafzettel wegen Falschparken >:(
Titel: Re: Kino
Beitrag von: SiegiKam am 28.02.15, 09:00
Siegi ist der Spessart und alle anderen Regierungsbezirke Bayerns denn auch gut präsentiert in dem Film?
Oder ist er nur über Oberbayern?
Nein Maja, der Vilsmaier hat wirklich alle Regierungsbezirke bedacht.

Siegi
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Doris70 am 05.03.15, 16:28
Hallo!

War schon jemand in "Frau Müller muss weg"?
Würd mich eventuell ins Kino locken, aber nicht dass ich mir zuviel versprech!
Gruss

Doris
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 05.03.15, 19:30
Hallo Doris

Ich bin auch am überlegen ob ich rein gehe. Meine Tochter, angehende Lehrerin, allerdings nicht Grundschule wie in dem Film, war am Sonntag drinnen. Sie fand den Film gut.

LG
Marianne
Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 07.03.15, 10:07
@ Doris70 : ja ich hab den Film gesehen; "blättere" eine Seite retour, da steht mehr.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: sonny am 16.05.15, 21:21
Danke Lucia für den Tipp!
Bin am überlegen, ob ich mir die neue CD kaufe!
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Islandskuh am 17.05.15, 10:04
Hi!

Ich war diese Woche in dem Film " Elser er hätte die Welt verändert". Ein sehr sehenswerter Film.
Es geht in den Film um den 1. Hitler Atentäter der im Hofbräu Haus in München eine Bombe plaziert hatte. Leider ist das Atentat schief gegangen und der Atentäter ist in Gefangenschaft geraten und kam ins KZ Dachau und ist noch 10 Tage vor Ende des Krieges hingerichtet wurden.
Der Film ist sehr gut gemacht.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: SiegiKam am 03.07.15, 17:51
ich komm grad aus dem kino, es lief der film Still Alice (http://stillalice.de/), ein preisgekrönter und sehr eindrücklich toll gemachter film um eine professorin, die mit 50 die diagnose alzheimer bekommt....

Hach, hab das Buch gelesen, es war schön zu lesen und ein bißchen bedrückend und zugegebenermaßen auch etwas unrealistisch (wie kann jemand einen selbstgefertigten Vortrag ablesen, der vorher aufgehört hat Bücher zu lesen, weil das lesen nicht mehr klappt?). Auf jeden Fall habe ich noch lange an das Buch gedacht, wie das bei guten Büchern oft so ist. Den Film möchte ich auch sehen.

Siegi
Titel: Re: Kino
Beitrag von: bienchen3 am 03.07.15, 19:19
wieder ein kinotipp von mir: die doku von marcus h. rosenmüller über das musikalische leben und wirken von hubert von goisern

Hubert von Goisern - Brenna tuat's scho lang (http://www.hubertvongoisern.com/brennatuatsschonlang/index.html)

ein toller film - sehr empfehlenswert... auch für nicht-österreicher, dialekt ist nämlich mit hochdeutschen untertiteln ;)

Das möchte ich mir morgen open-air anschauen, in Waging sind die Filmtage. Da wird im Kurpark eine Leinwand aufgebaut, und die Zuschauer sitzen/liegen auf der Wiese, in Campingstühlen gemütlich rum. Normalerweise regnets da zuverlässig, aber heuer haben sie bis jetzt Top Wetter für solche Veranstaltungen.

Sabine
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Margret am 20.07.15, 12:39
Ich war gestern in  "Verstehen Sie die Beliers ?" und fand den Film wunderschön !
Vielleicht schaue ich ihn demnächst sogar open air nochmals an. ;D

Ein sehr französischer, humorvoller Film, aber mit Tiefgang.
Die superschönen alten frz. Chansons, die gehäuft drin vorkommen.,  hab ich jetzt als Ohrwurm im Kopf... 8)

Margret
Titel: Re: Kino
Beitrag von: SiegiKam am 22.11.15, 00:02
Nachdem ich das Buch "Er ist wieder da" gelesen hatte, haben wir heute den Kinofilm angesehen. Eigentlich wollten wir danach Essen gehen, das ließen wir lieber sein, nach dem Film war uns nicht mehr danach.

Das Buch war zumindest in der ersten Hälfte amüsant, wie das oft so ist, wenn jemand aus einer anderen Zeit die technischen Geräte des Jetzt erlebt und davon fasziniert ist, wenn man das Heute aus den Augen eines Zeitreisenden sieht. Danach kommt eine besorgniserregende Entwicklung, die am Schluss offen endet. Im Kino war das anders, ich fand eigentlich nur fünf oder sechs Szenen aus dem Buch wieder. Vieles war völlig anders und vor allem das Ende des Filmes rüttelte uns auf und ließ uns in Bezug auf die Pegidabewegung ziemlich besorgt zurück. Was, wenn die ewig gestrigen mehr und lauter werden?

Siegi


Titel: Re: Kino
Beitrag von: Lise am 22.11.15, 20:24
Ich wollte auch gern "Er ist wieder da" ansehen. Zum einen interessiert es mich schon, aber in der derzeitigen Situation (Terror, Anschläge, Demos...) könnte sich das vom "ER" möglicherweise bald in Realität entwickeln. Mir ist bei der ganzen derzeitigen Lage nicht wohl. Da bin ich mal richtig froh auf dem Land zu leben. Ich denke von Anschlägen sind eher die Metropolen gefährdet. Das ist auch schlimm.

Mein Mann ist ein 007-Fan. Da hab ich ihm zum Geburtstag einen Gutschein für ein Abendessen mit Kinobesuch geschenkt. Den haben wir gestern eingelöst. Das war ein schöner Abend. Mich hat nur gestört, dass eine halbe Stunde erst Werbung gebracht wurde bis der Film endlich mal anging.
L G Lise
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Stephanie am 24.11.15, 06:51
mein mann ist auch 007 fan und irgendwie ist es ganz praktisch dass um seinen geburtstag herum immer die neuen filme im kino laufen.....ich schenk ihm das jetzt zum 3. mal.

zum glück kommt nicht jedes jahr ein neuer film ;)
am sonntag wird er 50.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: amber am 24.11.15, 07:52
Mein Mann und ich waren auch schon in "Spectre".

Der Film hat uns supergut gefallen, sehr empfehlenswert.

Liebe Grüsse

Gitte
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Islandskuh am 20.12.15, 01:48
Hallo!

Ich war gestern mit meinem Mo im Neuen Star Wars Film im Kino. Toll gemacht und gute Story.
Bei uns in der Stadt waren gleich 3 Kino Säale voll bis auf den letzten Platz soviel Leute.
Für Leute die Since Fiction lieben die sollte diesen Film sehen.

Gruss
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Line am 20.12.15, 09:19
Da wir auch alle Starwars Fans sind, gehen wir heute Abend  ins Kino (Eltern und 3 Kinder) und nehmen das schon als Weihnachtsgeschenk für die Familie. Danach wahrscheinlich noch Pizzaessen und lebhafte Gespräche wie der Film nun war. Wir freuen uns schon lange ganz dolle darauf.
Line
Titel: Re: Kino
Beitrag von: martina-s am 20.12.15, 09:20
Hallo Islandskuh,
ich hab zwar nix gegen Star Wars. Und eben auch Zukunftsfilme kann ich schon gucken.
Nur dafür mich extra ins Kino zu bewegen, das fällt mir nicht mal bei normalen Filmen ein. Mir ist das zu ungemütlich und ich hab da auch keine Zeit dafür.
Ich gucke auch selten fern. Nur eher so ganz gezielt. Alle Kinofilme kann man dann irgendwann über instantvideo oder auch im TV angucken.
Bei Star Wars hat mich schon alleine die Werbung aufgeregt. Das wird immer noch krasser, wie sich solche Filmemacher in den ganz normalen Alltag einschleichen. Selbst in Discountern hat man keine Ruhe mehr vor denen.
Da kann der normale Deutsche wohl schon gar nimmer anders, als sich Kinokarten holen. Und die Kinder sind angetan von dem Plastikkrempel was da noch hinten dran hängt.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Anneke am 20.12.15, 10:38
Hallo!

Nun, Star Wars u.ä. würde mich jetzt auch nicht ins Kino locken (als Kind fand ich die Serie Raumschiff Enterprise schon gut). Aber wenn es die ganze Familie interessiert, ist es doch eine tolle Unternehmung, finde ich dann Klasse.

Kino generell finde ich schon gut, gehe desöfteren bei uns ins VHS-Kino, d.h. dort wird einmal im Monat ein Film gezeigt, der eben nicht Blockbuster ist, geht eher in Richtung Nischenfilm, sind oft nicht mehr ganz aktuell, aber sehenswert. Und auch sonst hat Kino immer noch oder wieder etwas Besonderes, nicht zu Vergleichen mit Fernsehen, zumal gemeinsam mit Partner, Familie oder Freunden bzw. Gleichgesinnten. Danach noch etwas Quatschen darüber, irgendwo zusammensitzen, das gehört irgendwie auch dazu.

Schönen 4. Advent.

Anneke
Titel: Re: Kino
Beitrag von: cara am 20.12.15, 11:57

Nur dafür mich extra ins Kino zu bewegen, das fällt mir nicht mal bei normalen Filmen ein. Mir ist das zu ungemütlich und ich hab da auch keine Zeit dafür.

was habt ihr denn für ein Kino, dass es ungemütlich ist? Ich finde es toll, in die tiefen Sessel zu sinken, vor dir die große Leinwand, es ist dunkel, die Werbung gehört da nun mal zu und ist ja auch oft ganz nett, wenn es nicht gerade die lokale Autohaus oder Friseurwerbung ist. Ohne wäre es kein richtiges Kino.

Ich war mit meinem Liebsten ja auch schon in Spectre, war ganz okay, aber ich bin ja nicht so der James Bond-Fan. Wobei Daniel Craig schon eine gute Besetzung ist, das hatte ich anfangs nicht gedacht.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Anneke am 20.12.15, 13:25
Zu den Sesseln im Kino fällt mir noch was ein:

Während meiner einjährigen Fortbildung vor etlichen Jahren habe ich immer eine ganze Meute hinter mich hergeschleppt zum Kinobesuch. Es standen immer 14-tägige Seminare an, diese fanden in Northeim (zwischen göttingen und Hannover) statt, Teilnhmer waren aus dem gesamten Bundesgebiet und mussten alle zwingend dort übernachten. Bereits beim 1. Seminar ist mir abends die Decke auf den Kopf gefallen und so stattete ich dem örtlichen Kino einen Besuch ab, am nächsten Tag erzählte ich davon, stieß auf viel Resonanz. Bereits in der 2. Woche waren wir in größerer Gruppe dorthin unterwegs.

Sie hatten noch einen richtig nostalgischen kleinen Kinosaal mit schätzungsweise weniger als 50 Plätzen, voll plüschig eingerichtet, es war wie in einem Wohnzimmer, ansonsten eben wie Kino. Wir gingen immer montags hin, an diesem Tag liefen im kleinen Saal auch immer die besonderen Filme, kulturell angehaucht. Wir hatten mit unserer Gruppe den Saal fast allein. Das hat sich direkt zur Tradition entwickelt.

Ansonsten hatten wir uns mehrmals abends den unterrichtsraum gebucht und über Beamer DVD geguckt.
Der Film "Das Leben der Anderen" ist mir bleibend in Erinnerung geblieben. Die Hälfte meiner Kolleginnen waren aus den NBL. Es ergaben sich danach interessante Gespräche, zumindest für mich als Westlerin "Hautnah"-Gespräche, dies nur nebenbei.

Insgesamt war es im Nachhinein ein Gewinn, dass es auf den Zimmern keine TV-Geräte gab. Es hätte sich ansonsten nie eine solche Zusammengehörigkeit entwickelt.

LG Anneke
Titel: Re: Kino
Beitrag von: martina-s am 20.12.15, 13:52
Cara, was unsere Kinos für Sessel haben, dazu müsste ich meine Kinder befragen. Ich mag das jedenfalls nicht in der breiten Menge da mir einen Film rein zu ziehen.
Das letzte Mal war ich in "Der Untergang!" zusammen mit meinem Mann und ich glaub Tochter war noch dabei.
Irgendwie gibt es da so eine Szene am Ende des Films wo der Darstellerin angeordnet wird nicht umzusehen und sie dreht sich dann doch um. Der ganze Kinosaal war leise und als sich die eben umdreht, da rief mein mein Mann ganz laut "ned umdrahn!"
Solche Situationen hat man daheim halt nicht. Da ist es wurscht wenn mal einer voller Spannung ausflippt. Stört dann niemand.

Wenn alle zusammen gucken und gleiches Interesse haben ist das ja auch o.k.
Ich selber bin halt nicht so der Kinofreak.

"Das Leben der anderen" hat mir auch sehr gefallen. Hab ich als DVD geschenkt bekommen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Lulu am 21.12.15, 07:42
Wir waren am WE in Spectre - 007. War wieder richtig gut.  :)

Leider lief Hape's "Ich bin dann mal weg" noch nicht, sonst wäre ich da rein. So gehe ich bestimmt nochmal demnächst ins Kino.

Starwars lief in 4 Sälen gleichzeitig und war restlos ausgebucht. Hat mich aber nicht interessiert. Ist nicht so meins.

Gruß
Lulu

Titel: Re: Kino
Beitrag von: samira am 27.12.15, 18:57
Hat jemand schon den Hape Film "Ich bin dann mal weg " gesehen?
Das Buch fand ich echt super. Gestern habe ich gehört der Film soll gar nicht so toll sein.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 28.12.15, 19:52
Ich werde mir den Film ansehen, v.a. weil ich Devid Striesow gerne mag.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Bergli am 28.12.15, 20:14
Gerne möchte ich die Film "Heidi" und "Schellen Ursli" anschauen. Mal schauen ob es klappt. Die Mädchen sind dabei, die Jungs wollen lieber "Star Wars" sehen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Luxia am 29.12.15, 08:15
Mein Mann und ich haben uns "Ich bin dann mal weg" angesehen und waren beide nicht begeistert. Die Landschaftsaufnahmen sind schön, aber der Rest ist nicht so toll. Die Geschichte, oder eher Hapes Gedanken, wirken sehr abgehakt und alles sehr oberflächig. 
Titel: Re: Kino
Beitrag von: saba am 29.12.15, 09:34
Mein Mann und ich möchten es uns auch ansehen, aber jetzt bin ich schon ein wenig im Zweifel, wenn ich das lese.  :-\
Titel: Re: Kino
Beitrag von: muliane am 29.12.15, 09:49
"Ich bin dann mal weg" haben wir uns auch angesehen......es plätschert so vor sich hin..
Es gab auch mal was zu lachen, es ist ja eine Komödie.
Landschaftsaufnahmen haben mir sehr gut gefallen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 12.01.16, 21:01
Heute hab ich den Film "Ich bin dann mal weg" angesehen.
Also: mir hat er ausgesprochen gut gefallen. Eine Freundin meinte: der Film hat ihr gefallen, dann wird er mir auch gefallen!
Gute Unterhaltung -  nicht langweilig - kein "großes Kino" - aber sehenswert. Insgesamt gut gemacht.
Wie bereits geschrieben: ich mag Devid Striesow.  Martina Gedeck ist eh eine Klasse für sich.
Wer gerne ins Kino geht, sollte sich den Film ansehen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Anneke am 12.01.16, 22:13
Hallo,

ich hab den Film "Ich bin dann mal weg" auch gesehen, muss aber sagen, dass er mich nicht vom Hocker reißt, obwohl ich den David Striesow als Schauspieler auch sehr schätze, die Rolle hat er gut gespielt, allerdings kann er für ein eher langweiliges Drehbuch auch nichts. Das gleiche gilt für Martina Gedeck. Ich denke mal, dass hier der Promistatus der Buchvorlage für die Annahme der Rollen gesorgt hat (das Buch selbst fand ich gut).

Man kann den Film ansehen, natürlich. Aber unserer kleinen Kinogruppe war er anschließend nicht des Darübersprechens würdig, man hätte aus dem Stoff mehr machen können.

Gute Nacht
Anneke

Titel: Re: Kino
Beitrag von: Lulu am 13.01.16, 07:37
Hallo,

wir waren jetzt im Urlaub auch im Kino und haben uns "Ich bin dann mal weg" angesehen. Ich muss dazu sagen, ich bin ein großer Fan vom Buch und ein noch größerer Fan vom Hörbuch (das Hape ja selber spricht). Das ist wirklich witzig.

Vom Film war ich enttäuscht (hätte ich aber wissen können). Die Landschaftsaufnahmen waren aber sehenswert.

Ich war auch vor ein paar Wochen in Spectre und der war der Hammer im Kino.

Gruß
Lulu

P.S. hat schon jemand Joy gesehen? Die machen alles so einen hype um den Film.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: strop am 13.01.16, 10:17
Wir waren letzte Woche in "Die Vorsehung", die schauspielerische Leistung von Anthony Hopkins war wieder einmal klasse....
Es war auch spannend bis zur letzten Minute.
LG, Monika
Titel: Re: Kino
Beitrag von: saba am 18.01.16, 13:51
Nun haben wir es auch geschafft den Film "Ich bin dann mal weg" anzuschauen und er hat uns gut gefallen. Auch tolle Landschaftsaufnahmen, und ein Action-Kino erwartet man sich ja da eigentlich nicht.  ;) Das Buch habe ich nicht gelesen, muss ich dazusagen.
LG
Saba
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Smart am 18.01.16, 19:55
Hallo,

ich hab den Film "Ich bin dann mal weg" auch gesehen, muss aber sagen, dass er mich nicht vom Hocker reißt, obwohl ich den David Striesow als Schauspieler auch sehr schätze, die Rolle hat er gut gespielt, allerdings kann er für ein eher langweiliges Drehbuch auch nichts. Das gleiche gilt für Martina Gedeck. Ich denke mal, dass hier der Promistatus der Buchvorlage für die Annahme der Rollen gesorgt hat (das Buch selbst fand ich gut).

Man kann den Film ansehen, natürlich. Aber unserer kleinen Kinogruppe war er anschließend nicht des Darübersprechens würdig, man hätte aus dem Stoff mehr machen können.

Gute Nacht
Anneke

Ging mir genauso, eine weitere Vorschreiberin meinte, der Film plätscherte so. Dito. Ich hab immer den Hape im Hinterkopf gehabt, hab vor Jahren mal sein selbstgesprochenes Hörbuch gehört. Das hat alles überlagert.

Ich hab kürzlich auch noch Heidi gesehen. Der war sooooo schön:-) Eigentlich bin ich nicht der Kinderfilmgucker, v.a. nicht im Kino. Aber eine Bekannte hat mich nett gefragt. Ich hab mich darin so richtig verloren, war total auf die Geschichte fixiert, obwohl ich sie schon kannte. Mir hat er gut gefallen. (ich hab nichtmal ne Alibi-Nichte dabei gehabt, es waren auch noch andere "Nur-Erwachsene" drin:-) Falls ihr den Film mit Kinern anschauen wollt: diese sollten nicht zu klein sein. Neben mir saß eine vielleicht acht- oder zehnjährige. Ich denke, das ist ein gutes Alter.

F
Titel: Re: Kino
Beitrag von: suederhof1 am 24.02.16, 11:15
Da sollen wir mit den Landfrauen im März hin.
Bin gespannt.... :D
Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 21.06.16, 16:18
Fährt ihr auch manchmal alleine ins Kino, und seht Euch dort einen neuen Kinofilm alleine an?
Ja - warum??
Kino ist wie fernsehen, nur größer! Oder schaut ihr nur im Doppelpack fern?

...ich gehe seit zig Jahren fast nur alleine ins Kino. Außerdem ist frau im Kino ganz selten allein!
Natürlich war ich mit Freunden und Freundinnen auch gemeinsam im Kino.
Aber die große Kino- Leidenschaft teilte bislang nur eine mit mir!
Meine Freundin lernte ich 1991 kennen - unser erster gemeinsamer Film war "Bodyguard" mit Kevin Kostner und Whitney Houston
(Einmal Anfang der 90er Jahre waren wir nur zu dritt im Kino! Wir zwei und ein einzelner Mann!!!
"Der Duft der Frauen" mit Al Pacino als blinden Lieutenant. Ein beeindruckender Film. )
Als meine Freundin 1996 von BY nach NRW gezogen ist, musste ich quasi wieder alleine ins Kino! 
Mein LG ist beruflich viel unterwegs, da bleiben nur wenige Sonntage (im Winterhalbjahr) für's Kino über.
Aber er geht sehr gerne. Oftmals kommt von ihm der Hinweis auf einen Film.
Im Sommer gehe ich kaum. Da habe ich auch was anderes vor.
Mir kommt es so vor, als würden Paare nur am Beginn des Kennenlernens ins Kino gehen....
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Milli am 21.06.16, 17:36
Mir kommt es so vor, als würden Paare nur am Beginn des Kennenlernens ins Kino gehen....

...................und dort den ganzen halben Film verschlafen. ;D
Mein Mann sagt immer daß ich dort nie einen Film gesehen hab weil ich nur geschlafen hab.
Seitdem war ich nie wieder im Kino und mich ziehts auch nicht hin.
Aber ich weiß schon daß ich eine Ausnahme bin.

LG milli

Titel: Re: Kino
Beitrag von: SiegiKam am 21.06.16, 20:12
Mir kommt es so vor, als würden Paare nur am Beginn des Kennenlernens ins Kino gehen....
Na ja, das ist so ein "wir machen was gemeinsam" Ding, oft geht eine ganze Gruppe ins Kino. Später hat man es zuhause so schön gemütlich, dass man sich fürs Kino regelrecht aufraffen muss. Außerdem traut man sich dann zu sagen, dass bestimmte Filme einfach nicht interessant für einen sind  ;D. Ich hab mal "Men in Black" total verschlafen, das musste ich mir lange anhören. Ich geh alleine ins Kino wenn der Film meinen Mann gar nicht interessiert. Meist Frauenfilme, da sitzen nur ein paar mitgeschleifte Männer mit drin.

Siegi
Titel: Re: Kino
Beitrag von: martina am 28.06.16, 22:55
Mir kommt es so vor, als würden Paare nur am Beginn des Kennenlernens ins Kino gehen....

...................und dort den ganzen halben Film verschlafen. ;D

Bei uns wars mein Mann, der immer alle Filme verschlafen hat. Am fassungslosesten war ich ja, als wir damals in einer Spätvorstellung von "Die Hand an der Wiege" (https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Hand_an_der_Wiege) waren, ich wußte nicht zu bleiben vor Spannung und der pennt ein  :o ::)


Heute war ich allein im Kino. Glücklicherweise hab ich heute mal Tageszeitung gelesen und gesehen, dass der Film, den ich letzte Woche verpasst habe, heute noch mal läuft. Also konnte ich doch noch "Money Monster" mit Julia Roberts und George Clooney sehen. Jo, hat sich gelohnt, ich fand ihn spannend und eindrucksvoll, einer Bekannten, die ich traf, war zu wenig Action und Geballer. Mir hats gereicht.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: pauline971 am 29.06.16, 07:27
Ich würde schon mal wieder ins Kino gehen, aber ich kann nicht so lange ruhig sitzen und werde dann total zappelig. Bin eh jemand, der selten TV schaut. Zuhause steh ich halt dann einfach mal zwischendurch auf, aber im Kino kann ich ja nicht einfach rumturnen  ;D Für mich ist es schon immer schwierig, wenn ich mal in die Oper gehe. Aber ich liebe Opern und deshalb reiß ich mich da schon zusammen. Außerdem ist ja da zwischendurch mal ne viertel Stunde Pause.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: saba am 29.06.16, 10:32
Hat von euch schon jemand den Film "Ein ganzes halbes Jahr" gesehen? Den möchte ich mir unbedingt anschauen. Und ich glaube, dass er recht gut ist.

Seit gestern habe ich so einen Ohrwurm, nämlich das Lied "Flying through the air" von Oliver Onions. Das war die Filmmusik von meinem ersten Kinofilm, den ich mit meiner Freundin gesehen habe. Ein Bud Spencer-Film, er hat mir unheimlich gut gefallen, überhaupt alles, das erste Mal im Kino.  ;D  Ich war so 14 oder 15 Jahre alt und als Kind war ich nie in einem Kino.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: martina am 29.06.16, 10:49
Saba, ich habe gestern die Vorschau gesehen. Danach ist das ein sehr berührender leiser Film. Ich schätze, mit schwer traurigem Ende. Ob ich das schaffe, den zu schauen, weiß ich noch nicht.


Du warst als Kind nie in einem Kino? Das war immer mein Highlight, wenn ich meine Ferien bei der Tante "in der großen Stadt" verbringen durfte. Neben shoppen und Tierpark war das Kino war immer dabei. Mein erster Film, den ich im Kino sehen durfte, war "Das Dschungelbuch" von Disney. Ich finde ja, diese ganzen alten Zeichentrickfilme von Disney hatten eine viel charmantere Qualität als die heutigen Animationsfilme.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: gatterl am 29.06.16, 11:34
Hat von euch schon jemand den Film "Ein ganzes halbes Jahr" gesehen? Den möchte ich mir unbedingt anschauen. Und ich glaube, dass er recht gut ist.

Seit gestern habe ich so einen Ohrwurm, nämlich das Lied "Flying through the air" von Oliver Onions. Das war die Filmmusik von meinem ersten Kinofilm, den ich mit meiner Freundin gesehen habe. Ein Bud Spencer-Film, er hat mir unheimlich gut gefallen, überhaupt alles, das erste Mal im Kino.  ;D  Ich war so 14 oder 15 Jahre alt und als Kind war ich nie in einem Kino.
Das Buch habe ich gehört und fand es sehr schön und traurig zugleich.

Saba,  den Ohrwurm kenne ich nur zu gut.
Es war auch mein allererster kinofilm.
Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle
Titel: Re: Kino
Beitrag von: saba am 29.06.16, 13:46
Saba, ich habe gestern die Vorschau gesehen. Danach ist das ein sehr berührender leiser Film. Ich schätze, mit schwer traurigem Ende. Ob ich das schaffe, den zu schauen, weiß ich noch nicht.


Du warst als Kind nie in einem Kino? Das war immer mein Highlight, wenn ich meine Ferien bei der Tante "in der großen Stadt" verbringen durfte. Neben shoppen und Tierpark war das Kino war immer dabei. Mein erster Film, den ich im Kino sehen durfte, war "Das Dschungelbuch" von Disney. Ich finde ja, diese ganzen alten Zeichentrickfilme von Disney hatten eine viel charmantere Qualität als die heutigen Animationsfilme.

Martina, nein, war ich nicht. Das war bei uns nie Thema.  Wahrscheinlich fehlte mir die Tante in der Stadt.  ;)

Das Buch habe ich gehört und fand es sehr schön und traurig zugleich.

Saba,  den Ohrwurm kenne ich nur zu gut.
Es war auch mein allererster kinofilm.
Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

Barbara, hast ihn jetzt auch, den Ohrwurm?  8)
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Helhof am 29.06.16, 14:01
Ich gestehe, ich war als Kind auch nie im Kino (mir fehlte auch die Tante in der Stadt ;)). Zum ersten Mal mit der Schule, weiß nicht mehr 6.Klasse oder so, ok, da war ich auch noch Kind, aber privat erst später mit Freunden, ich weiß nicht ob meine Eltern jemals im Kino waren.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 29.06.16, 15:02
Ich war zum 1. Mal in der 7. oder 8. Klasse beim Schulausflug nach Nürnberg.
Da waren wir in "Quo Vadis", war mir teilweise fast zu brutal und dann noch Überlänge.
Später gab es mal eine Phase da waren wir manchmal in der Woche zweimal, teilweise in Filmen da dachte ich öfters "wenn der Schmarrn nur bald rum ist", aber mit der Clique bot sich Kinobesuch in Nürnberg/Fürth einfach an und hernach noch in die Disko.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: gatterl am 29.06.16, 15:31



Barbara, hast ihn jetzt auch, den Ohrwurm?  8)

Davon kannst ausgehen  :D
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Marina am 29.06.16, 15:56
Ich war mit meinem Mann beim ersten "Date" im Kino.
Wie hieß der Film nochmal *ganzarggrübel*  ??? 8)

Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 29.06.16, 17:26
und: wart ihr seitdem nochmal?  ;D
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Anneke am 29.06.16, 19:36
Nun, ich habe auch keine guten Erinnerungen an den 1. Kinobesuch mit meinem Mann, war vor weit mehr als 30 J.

Es war der Blockbuster "Caligula", mit uns hat die Hälfte der Besucher den Kinosaal bei laufendem Film verlassen. Das war eine einzige Orgie, mich hat es nur geekelt, eine einzige Abschlachterei.

Mein erster Kinobsuch überhaupt war in der 7. Klasse. Die gesamte Schülerriege von der 7. bis zur 10. Klasse unserer Realschule war damals als Weihnachtsfilm in "Das Tagebuch der Anne Frank". Ich konnte mit dem Film überhaupt nichts anfangen, Holocaust war in der 7. Klasse noch nicht thematisiert worden, ich weiß bis heute nicht, ob es meinen Mitschüler/innen auch so ging, war zu schüchtern um zu fragen. Der Film ist jedenfalls m.M. nach für 7.Klässler ungeeignet, auch heute in einer aufgeklärteren Zeit.

Heute gehe ich schon hin und wieder ins Kino, aber nur in ausgewählte Filme, ausschließlich mit Frauen, gerne auch ins Openair-Kino in schöner Kulisse wie Schlosshof, historisches Gemäuer etc. Hoffe, dass es heuer wieder klappt.

LG Anneke
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Marina am 29.06.16, 19:50
und: wart ihr seitdem nochmal?  ;D

Einmal mit unserem Patenkind im Dschungelbuch. Das war dann nicht mehr so....*hüstel*

In unserer Sturm- und Drangzeit waren wir sogar mal mit der Landjugend in einer Operette.
Da ist mein damaliger Freund und jetziger Mann eingeschlafen. Und die sangen wirklich nicht leise  :-X

Gruß
Marina
Titel: Re: Kino
Beitrag von: annelie am 29.06.16, 23:20
Mein erster Film (1973 oder 74) war "Big Boy der aus dem Dschungel kam", da waren wir mit einer älteren Cousine. Mein zweiter Film (1977)war der "Scharlachrote Pirat", da gingen wir als Abschluß mit unserer Firmgruppe hin.

Unsere Tochter vor vorgestern in "Ein ganzes halbes Jahr" hat ihr gut gefallen, der Schluß war für sie überraschend. Im Oktober möchte sie mit mir in Bridget Jones gehen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Wiese am 31.07.16, 09:49
Hat von euch schon jemand den Film "Ein ganzes halbes Jahr" gesehen? Den möchte ich mir unbedingt anschauen. Und ich glaube, dass er recht gut ist.

@ Elisabeth, hab mir den Film auch angesehen. Hat mir sehr gut gefallen, Schauspieler spielten sehr gut
und das Ende war nicht so tragisch.
Beim Buch ist es natürlich noch intensiver beschrieben, da musste ich weinen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: saba am 31.07.16, 09:54
Hat von euch schon jemand den Film "Ein ganzes halbes Jahr" gesehen? Den möchte ich mir unbedingt anschauen. Und ich glaube, dass er recht gut ist.

@ Elisabeth, hab mir den Film auch angesehen. Hat mir sehr gut gefallen, Schauspieler spielten sehr gut
und das Ende war nicht so tragisch.
Beim Buch ist es natürlich noch intensiver beschrieben, da musste ich weinen.

Hallo Monika,
so würde ich es auch beschreiben, ich fand es auch so wie du.
LG
Titel: Re: Kino
Beitrag von: annelie am 31.07.16, 14:25
Hat schon jemand Unterwegs mit Jacqueline gesehen?
Titel: Re: Kino
Beitrag von: saba am 09.08.16, 09:44
Gestern waren wir auf der Vorpremiere von "Schweinskopf al dente", ich habe dazu die Kinokarten gewonnen. Voll der superlustige Film, kommt in zwei Tagen ins Kino, könntest fast die ganze Zeit lachen.  ;D
Bei der Vorpremiere anwesend waren auch die beiden Hauptdarsteller Sebastian Bezzel und Simon Schwarz.
War echt toll!   :D
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 09.08.16, 09:51
ich habe die anderen Filme im Kino gesehen und will unbedingt hier auch rein.
Das geht sogar mein Mann mit.  Freue mich schon drauf.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: samira am 09.08.16, 16:11
"Schweinskopf al dente" wird der nächste, sehr seltene, gemeinsame Kinobesuch von meinem Mann und mir werden.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: geli.G am 09.08.16, 18:48
Bei uns stand in der Zeitung über "Schweinskopf al dente" A gscheida Schmarrn, aber lustig!  ;D

Unser Kinobesitzer hat dazu gemeint, dass er schon lange nicht mehr solche Lachsalven gehört hat.
Mal schaun, ob wir dazu kommen.... ;)
Titel: Re: Kino
Beitrag von: zwagge am 09.08.16, 19:54
Grias eich,
nachdem ich die Bücher ja alle verschlungen habe, und die beiden anderen Filme auch schon mehrmals gesehen habe, MUSS ich den sehen.
Da geht mein Mann auch gerne mit..
Wobei, ins Kino gehen wir eigentlich fast immer zusammen

Birgit
Titel: Re: Kino
Beitrag von: mamaimdienst am 13.08.16, 09:12
In einigen Wochen läuft (hauptsächlich wohl in Süddeutschland) der Film "Die letzte Sau" von Aron Lehmann in den Kinos an.
Gedreht wurde der Film hier bei uns im Ries und in Brandenburg.
Gestern Abend waren wir in Nördlingen zur Vorpremiere, der Regisseur war auch vor Ort und hat nach der Filmvorführung Fragen beantwortet.

Im Film geht es um den Bauern Huber, der alles verliert und mit seiner letzten Sau auf einem Moped quer durch Deutschland auf "Rachetour" ist.
Ein Metzger, der eine Sau schlachtet erzählt dem Huber daß er auf den Gerichtsvollzieher wartet und dann im großen Schlachthof
anfängt "Das ist doch kein Leben" sagt der. Unterwegs trifft Huber einen Imker, der seine Bienen wegen der "bösen Bauern"
verloren hat. Huber und dieser sind dann gemeinsam unterwegs. Grob könnte man den Film als "Roadmovie" umschreiben...

Zu sehen im Film: ein Ferkel wird kastriert, ein Schwein wird geschlachtet und Ferkel werden totgeschlagen, also für z.B. Veganer
schon harter Tobak. Darauf wurde der Regisseur natürlich angesprochen. Das Ferkel wurde in echt kastriert, die Sau in echt
geschlachtet, nur die Ferkel waren schon vorher tot. Es wurde keinem Tier etwas zugemutet, was ihm eh nicht bevorgestanden hätte.
Dann hat er echt Klartext gesprochen: Wir sollen doch mal ehrlich sein, die Wurst im Supermarkt muss ja wohl wo herkommen und
er hat einen riesen Respekt vor den Metzgern, die ihr Handwerk noch verstehen, wir müssen uns bewußt sein, daß dieses Wissen
bald weg ist wenn wir (die Verbraucher) so weitermachen. Die Zusammenarbeit mit den Landwirten hier vor Ort war toll, und er
schätz die Arbeit von uns sehr. Er hat echt eine Lanze für uns Landwirte gebrochen, nur leider kam das im Film nicht so deutlich rüber,
da hätte ich mir zum Schluss ein wenig "Fingerzeig auf den Verbraucher" gewünscht.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht was ich von dem Film halten soll.... die Landschaftsaufnahmen sind super schön, der
Dialekt im Film sehr nah am echten Dialekt hier im Ries. Aber ich kann jetzt echt nicht sagen ob die Landwirtschaft gut oder
schlecht wegkommt, auch bei den Tierrettern weiß ich jetzt nicht ob gut oder schlecht... Da muss sich jeder dann selbst ein
Bild von machen.

Den Hauptdarsteller Golo Euler kannte ich bisher nicht, in einer kleinen Rolle ist Christoph Maria Herbst zu sehen und die Erzählstimme
ist Herbert Knaup (Kluftinger)


Titel: Re: Kino
Beitrag von: bienchen3 am 13.08.16, 10:49
So, wir können jetz auch mitreden beim neuen Eberhofer-Film:)

Gestern Abend waren wir im Kino - mein Mann war auch dabei, und das heißt was. Der is gar kein Kino-Fan.
Es stimmt wirklich, ein Schmarrn, aber soooo lustig. Mir gefällt der Flötzinger immer so gut, der is so modisch angezogen ;) Beim Heimfahren haben wir den Kindern die gute Qualität von Schießer Feinripp erklärt, die Jugend heutzutage kennt das ja gar nimmer..

Es kam auch eine Vorschau von der "Jacqueline", der wär vielleicht auch ganz sehenswert.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Maximiliane am 13.08.16, 12:04
Den haben wir gestern auch angeschaut!  :D :D
Total lustig und kurzweilig! Ja, der Flötzinger ist echt eine modische Augenweide und über die Oma muss ich auch immer lachen. Ihre eiserne Schnäppchenjagd ist echt zum Schießen!
Titel: Re: Kino
Beitrag von: saba am 13.08.16, 14:27
Vor zwei Tagen bin ich mir schon vorgekommen, wie die Eberhofer-Oma.  8)
Ich war in einem Geschäft, gleich beim Eingang stand : - 30% auf alle Gartenmöbel. In Geschäft fand ich einen weißen Eisen-Gartenstuhl, den nahm ich mit. Bei der Kasse dann wurden keine 30 % abgezogen, das wäre nur ein Deko-Artikel, kein Gartenmöbel. Eine dritte hinzugezogene Person bescheinigte dem Stuhl dann doch, ein Gartenmöbel zu sein und ich bekam die 30 % abgezogen.  ;D 8)

Seit dem Vorfall muss ich ständig an die Eberhofer-Oma denken.  ;D
Titel: Re: Kino
Beitrag von: mary am 14.08.16, 09:12
Ich bin noch am Überlegen, ob ich mir die Eberhofer Oma im Kino  anschaue. Das was ich neulich im Fernsehen zu Gesicht bekam, war jetzt nicht so mein Fall.
Hab die ganzen Rita Falk Krimis als Hörbuch genossen, die Stimme von Tramitz fand ich genial-
bis jetzt war ich immer enttäuscht, wenn ich zuerst das Buch gelesen  und dann den Film gesehen habe. Habe mir da andere Bilder im Kopf gemacht.
Bei Jan Weiler- gibts auch einen neuen Film - den ich als Hörbuch sehr gut fand, das was ich über den Film als Vorschau gesehen habe- wieder das gleiche Problem, es ist so vollkommen anders als das Buch.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 14.08.16, 09:47
Ich fand die Ebenhofer-Verfilmungen bisher immer sehr gut gelungen und nah am Buch. Beim 1. Film meinte beim rausgehen der Kinobesitzer, der die Bücher nicht kannte, dass im Publikum diese Meinung vorherrschte.
Freue mich schon auf den Film und darauf mal wieder herzlich lachen zu können.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Anneke am 14.08.16, 11:05
Ich werde den Film garantiert nicht ansehen, fand die Vorschau schon zu klamaukig. Außerdem gefällt mir der Sebastian Bezzel überhaupt nicht in dieser Rolle, da bin ich wählerisch.

Überhaupt: Das beste Buch bisher von Rita Falk war m.M. nach "Hannes", ganz anderes Thema, ich war da sehr überrascht,   w a s   diese Autorin alles drauf hat!
Titel: Re: Kino
Beitrag von: mary am 14.08.16, 16:41
@Anneke,
für mich waren die Lokalkrimis von Rita Falk nicht so meines, hab Hannes als erstes Buch von ihr gelesen und war davon sehr angetan.
Eigentlich bin ich erst über die Hörbücher auf die Krimis von Falk  gekommen- fand die Stimme von Tramitz sehr angenehm und habe dadurch meine eigenen Bilder -
geht mir auch mit Jan Weiler so- Maria ihm Schmeckts nicht, als Hörbuch fand ich viel besser als den Film und das Hörbuch von Antonio im Wunderland hat eine vollkommen andere Handlung als der neue Film im Kino.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Smart am 14.08.16, 18:03
ich hab gestern "Unterwegs mit Jaqueline" angeschaut. Ein algerischer Bauer darf eines Tages mit seiner Kuh Jacqueline zur Landwirtschaftsausstellung nach Paris. Da das Geld für eine Fahrt nach Paris fehlt, läuft er ab Marseille mit seiner Kuh nach Paris. Eine sehr nette französische Komödie. Muss man eigentlich nicht im Kino anschauen, war aber trotzdem nett. Auf Youtube gibt es div. Vorschaufilme.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: annelie am 15.08.16, 09:23
Unsere Tochter und ich waren vor einigen Jahren in der 1. Ebenhofer Verfilmung, fanden wir ganz witzig. Daraufhin wollten wir die Rita Falk Bücher lesen, Beide haben wir ziemlich schnell die Segel gestrichen und uns nicht weiter durchs Buch gequält, wir können mit ihrem Schreibstil nichts anfangen.
Mit Schokolade zum Frühstück gings mir ähnlich.

Filme, wo ich die Bücher kenne enttäuschen mit normalerweise immer, weil gerade Szenen, die ich als besonders wichtig erachte nicht vorkommen oder eben die Handlung verändert ist.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: zwagge am 15.08.16, 15:45
Hallo,
wir waren gestern beim Eberhofer.
Leider muss ich segen, dass ich sehr enttäuscht bin.
Die ersten beiden waren dev. besser. Die Bücher verschlinge ich ja, bei diesem Film musste ich zwar mal grinsen, viell. auch mal lächeln, aber das schallende Gelächter aus den beiden anderen blieb(nicht nur bei mir) aus.
Schade, ob ich da die nächsten noch anschau falls die mal kommen, weuss ich noch nicht.

In der Vorschau kam Antonio ihm schmeckts nicht. Ich denke das wird unser nächster Kinoabend.
Ach ja, der letzte Film vor dem Eberhofer war Pets, da sin wir mit den Kindern (10,12, 14)gewesen, er war sehr nett.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: anka am 20.08.16, 23:53
Also wir waren heute beim Eberhofer und fanden den Film total gut. Ich brauchte bei manchen Szenen meinen Mann, bin ein furchtbarer Angsthase 8). Wir sind beide vom Schweinskopf al dente richtig begeistert.
So gehen die Meinungen auseinander....

anka
Titel: Re: Kino
Beitrag von: geli.G am 07.10.16, 21:04
Hallo,

hat den Film Eine unerhörte Frau (http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/hoehenrain-durch-die-hoelle-gegangen-1.3100564) schon jemand gesehen?
Titel: Re: Kino
Beitrag von: gatterl am 07.10.16, 21:28
Kommt erst nächste Woche zu uns. Möchte ich gerne anschauen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: geli.G am 07.10.16, 21:32
Kommt erst nächste Woche zu uns. Möchte ich gerne anschauen.

Das weiß ich, aber er ist ja in andere Kinos schon früher gelaufen.... ;) Darum auch die Frage.
Ist bestimmt kein leichte Kost... :-\
Titel: Re: Kino
Beitrag von: gatterl am 08.10.16, 06:58
Ja, ich weiß das auch, dass das woanders schon gelaufen ist.  Ich wollte nur zum Ausdruck bringen,  dass ich ihn anschauen möchte. :-*

 Mit der harten Kost hast du sicher recht.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: annelie am 11.11.16, 22:51
Wir waren heute in "Willkommen bei den Hartmanns", es stimmt der Film bedient wirklich jedes Klischee, aber sehr liebevoll. Meiner Tochter und mir hat er gut gefallen, besonders lustig für uns war, weil Vater Hartmann seine Tochter ständig zum Lernen für die Abschlußprüfung drängt, da haben wir beide mich wiedererkannt. Ich gelobe Besserung.... ;) 8)  ;D

So ein gemeinsamer Mutter-Tochter-Kinoabend ist was schönes, eigentlich wollten wir Bridget Jones anschauen, aber der kam entweder zu früh oder zu spät am Abend.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: reserl am 12.11.16, 16:26

Oh ja Annelie ...bei diesem Film hätte ich mir auch gut einen Mutter-Tochter-Kinoabend vorstellen können. ;)

Nachdem unsere Tochter derzeit nicht greifbar ist, durfte mein Mann mit. :D 8)
Wir waren am letzten Sonntag in "Willkommen bei Hartmanns" und uns beiden hat der Film auch gut gefallen. ;)

Der Gesellschaft wird da schon so mancher Spiegel vorgehalten 8)
Manche Stellen sind freilich sehr überzogen....Satire eben.
Ein ernstes Thema...aber gut und witzig verpackt! :)
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Smart am 15.11.16, 19:38
Hallo zusammen,
ich hab vor kurzem "Schwester Weiß" gesehen. Hier ein Link zu dem Film: http://www.filmstarts.de/kritiken/235153.html

Grobe Inhaltsangabe: zwei sehr unterschiedliche Schwestern, die eine Nonne, die andere atheistisch. Bei einem Unfall kommt die Familie der atheistische Schwester ums Leben. Da sie sich aufgrund des Unfalls an nichts, wirklich gar nichts mehr erinnert, müssen ihre Angehörigen - die Schwiegermutter und die Nonne - Entscheidungen treffen, die die Beerdigung betreffen. Kein fröhlicher Film. Aber trotzdem gut.

Zwei Dinge habe ich aus dem Film für mich gezogen: Ich will glaub ich mal nicht verbrannt werden bzw. diese Entscheidung dazu für andere treffen. Und: ich habe immer noch keine Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung...  :(
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Wiese am 15.11.16, 19:43
Hallo Smart

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung habe ich seit der letzten OP gemacht.
Muss nur von Zeit zu Zeit das Datum ändern.

Titel: Re: Kino
Beitrag von: annelie am 07.01.17, 15:10
Hat schon jemand "love and friendship" gesehen? Basierend auf dem Briefroman von Jane Austen "Lady Susan".
In diesem Film soll die sehr scharfzünige Gesellschaftskritik von Jane Austen mehr als deutlich zur Geltung kommen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: saba am 13.02.17, 23:35
Ich komme grad vom Film "La La Land".
Hat den von euch schon jemand gesehen?
Irgendwie herrscht da ein richtiger Hype drum,
aber er war schon sehr toll.
Nur 14 Oscars, ob er die bekommt....?
Titel: Re: Kino
Beitrag von: mary am 02.04.17, 08:44
Ich habe heute im Radio gehört, dass ab der kommenden Woche der Film "Die Hütte" im Kino läuft.
Bin mir noch nicht schlüssig, ob ich mir den Film anschauen werde, hab es als Buch und als Hörbuch gelesen und gehört- und meist ist die filmische Version um so vieles anders.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: karussellandrea am 02.04.17, 08:59
Hallo,

hab es auch mitbekommen, das "die Hütte" bald im Kino läuft. Hab das Buch auch gelesen und war auch schon auf einen Vortrag, wo aus Buch erzählt wurde. Ich werde ihn schon anschauen.

Wir wollen heute ins Kino gehen und "Marys Land" anschauen. Bei uns macht die Kirche Werbung über diesen Film. In Spanien soll er ja so erfolgreich sein.

Eigentlich bin ich ja kein Kinogänger.

Liebe Grüße Karussellandrea
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Bergli am 02.04.17, 09:37
Hab das Buch "die Hütte* auch gelesen.  Muss mal schauen ob der Film auch bei uns im Kino kommt, das wäre wieder mal etwas.
Tochter hat das zweite Buch von William Paul Young, gekauft; "Eva, wie alles begann" sie war nicht begeistert davon.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Helhof am 02.04.17, 20:27
Mir geht es wie mary, ich bin mir auch nicht sicher, ob ich den Film sehen will, das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich habe es bereits mehrmals gelesen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: wolke am 03.04.17, 11:40
Bin gestern in der Bücherei auf dieses Buch gestoßen. Nachdem hier darüber geredet worden war hab ich es mir mal ausgeliehen. Bin schon gespannt darauf es zu lesen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 27.08.17, 22:15
länger nichts mehr geschrieben worden hier.

Ich war heute in "Griesnockerlaffäre". Wie alle Ebenhofer-Filme sehr zum lachen.
Diesen fand ich jetzt besonders gelungen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: samira am 28.08.17, 08:40
Den haben Göga und ich letzten Sonntag angeschaut. Sehr zu empfehlen. Mein Mann hatte eigentlich keine Lust auf Kino und war dann restlos begeistert
Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 06.03.18, 09:28
 = ich stups mal das Thema wieder an - Winterzeit wäre Kinozeit:
gestern habe ich mir den Film "Die Verlegerin" angesehen. Mit Meryl Streep und Tom Hanks in den Hauptrollen.
Alle Rollen gut besertzt
Die (fast) zwei Stunden waren sehr kurzweilig.
Es sind die Monate vor der Watergate Affäre. Die Geheimakte des Vietnamkrieges werden publik.
Es geht um die Herausgeberin der Washington Post und um die Überschneidungen von Freundschaft und Politik.
Was darf man veröffentlichen, auch wenn man mit den Präsidenten und deren Umfeld befreundet ist.
Gut gemacht.
Dieser Film sollte Pflichtprogramm aller Verleger und Redakteuren unserer lokalen Zeitungen werden!
Titel: Re: Kino
Beitrag von: saba am 26.07.18, 15:53
War im neuen Mamma Mia 2 - Film und habe noch immer die tollen ABBA-Songs im Ohr.  :D

Die Handlung selber, na ja, um die geht es mM nach ja nicht in erster Linie  ;D, die tollen Lieder und die Fröhlichkeit ist aber ansteckend.
Besonders die Schauspielerin, welche in diesem Film die "junge Donna" spielt, hat mir enorm gut gefallen.  :D
Titel: Re: Kino
Beitrag von: samira am 26.07.18, 16:45
Ich schau mir Mama Mia 2 morgen Abend an. Bin schon gespannt ob er so gut ist wie der 1 Teil
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Bergli am 29.07.18, 19:29
Ich schau mir Mama Mia 2 morgen Abend an. Bin schon gespannt ob er so gut ist wie der 1 Teil
ich komme mit....  ;D (wenn ich könnte  ;D)
Der Film steht bei mir auch auf dem Programm, im Herbst, wenn die Arbeit draussen weniger wird.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: samira am 29.07.18, 20:18
Mama Mia 2 hat mir sehr gut gefallen.

Demnächst kommt Sauerkrautkoma ins Kino und mein Mann hat mich vorhin tatsächlich gefragt wann es denn endlich soweit ist.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: samira am 13.08.18, 10:51
Gestern haben wir uns Sauerkrautkoma angeschaut und waren restlos begeistert.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: gatterl am 23.10.18, 20:23
Wir kommen gerade aus dem Kino.
" Wackersdorf"
Wenn sogar mein Mann es sagt:
Unbedingter Pflichtfilm.
Sehr packend.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Anneke am 23.10.18, 21:37
Ich hab darüber ein "Making-of" gesehen, der Film steht bei mir auf jeden Fall auf der Liste. Danke für die Erinnerung
Titel: Re: Kino
Beitrag von: mary am 24.10.18, 05:16
Ist der Film über Wackersdorf der gleiche wie im Fernsehen?
Hab mir beim Anschauen gedacht, wie hier Zivilcourage gefragt war und dass sie auch geholfen hat. Aber was es den dortigen Menschen abverlangt hat.

Neulich war in der Reihe Planet Erde im Fernsehen ein Film über den Stromverbrauch der digitalen Speicher- und was für diese autonomen Fahrzeuge ebenfalls an Speicherenergie und damit Strom  gebraucht wird-
da sieht man plötzlich erst, wie wenig wir wirklich zu wissen bekommen.
Vor allen Dingen, dass man sich nicht von irgendwelchen Interessen, welche auch immer, beeinflussen lassen darf.
Ist aber gar nicht so einfach, sich in diesem ganzen Gewirr- seine eigene Meinung zu bilden.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: gatterl am 24.10.18, 07:40
Maria...Ich kann mir nicht vorstellen, dass der schon im tv gesendet wurde.  Ist ja nagelneu.
Höchstens wie Anneke schreibt das making of dafür.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: mary am 24.10.18, 08:20
Ja, du hast Recht, ist nicht das Gleiche.
Wir haben diesen Film gesehen.
https://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/ausstrahlung-1185990.html

Auf alle Fälle hat mich das Thema wieder sehr  bestärkt, ja selbst zu denken und sich das nicht von anderen abnehmen zu lassen.
Den Film schau ich mir an, ausserdem bekommt damit auch das Thema Energie wieder eine ganz andere Bedeutung.

Titel: Re: Kino
Beitrag von: Anneke am 24.10.18, 08:33
Und es gibt nochmal einen Film, und zwar unter der Reihe „Lebenslinien“ im Bayerischen Fernsehen, wurde dieses Jahr gezeigt, ich meine das war die Geschichte mit der Großmutter, die sich da massiv engagiert hatte.

Zum Kinofilm, da hoffe ich jetzt, dass er bei uns in die VHS-Reihe aufgenommen wird, er lief in beiden größeren hiesigen Kinos des Landkreises leider schon zum Bundesstart Ende September, habe ich verpeilt.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: gatterl am 26.12.18, 23:45
Wer die Musik von Freddy Mercury liebt sollte sich Bohemian Rapsodie anschauen. Ein toll gemachter Film, der mich zu Tränen gerührt hat.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Meta am 27.12.18, 09:07
ich habe den Film auch gesehen.
Hinterher habe ich mich intensiv mit der Geschichte von Freddie und Queen beschäftigt. Alles hat mich sehr beeindruckt. Welches Genie dieser  mensch doch war. Und ich habe mich gefragt, ob er wohl heute auch noch an seiner Krankheit hätte sterben müssen.
Wobei ja das größte Problem ja der Umgang mit der Krankheit war. Er wollte , dass es niemand weiß. Bis es zu spät war.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Anneke am 27.12.18, 21:28
Wer die Musik von Freddy Mercury liebt sollte sich Bohemian Rapsodie anschauen. Ein toll gemachter Film, der mich zu Tränen gerührt hat.

Danke gatterl fürs Anschubsen. Ich hatte letzte Woche schon geguckt, wo er noch läuft bei uns und nun doch beinahe vergessen.

Absolute Empfehlung kann ich abgeben. Hab den Film heute geschaut. Er läuft nun über 4 Wochen und der Saal war immer noch mehr als halbvoll. Überwiegend waren es Familien bzw. Mütter mit Töchtern :) und für die Qualität des Films spricht auch die Ttatsache, dass nach ca. einer halben Stunde Spielzeit es mucksmäuschenstill wurde im Kinosaal, kein Rascheln von Popcorn, Tüten etc. mehr, die Leute waren hörbar ergriffen von der Handlung

Und ich meine, man müsste kein absoluter „Queen“-Fan sein, um den Film gut zu finden. Die Lebensgeschichte dieses Mannes wurde super inszeniert mit hervorragenden Darstellern, der Film ist genauso beeindruckend und berührend wie vor ein paar Jahren „walk the line“ über Jonny Cash und June Carter.

Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 05.01.19, 20:13
Vor ein paar Tagen habe ich mir  "Astrid"  im Kino angesehen.
Die Biographie von Astrid Lindgren: von ihrer Kindheit bis sie ihren Mann kennengelernt hat.
Astrid Lindgren bekam in jungen Jahren ein Kind von einem verheiratetem Mann.
Sie bekam ihren Sohn in Dänemark, dort musste nicht der Vater angegeben werden. Sie ging wieder zurück nach Schweden, arbeitete und besuchte ihren Sohn immer wieder bei der Pflegemutter.
Der Film zeigt die Nöte der jungen Mutter, die Nöte ihrer Eltern und das Verhalten ihres verheirateten Freundes.
Ein liebevoll gemachter Film, ohne Kitschmomente, aber dennoch herzzerreißend.

Titel: Re: Kino
Beitrag von: Anneke am 05.01.19, 20:37
Oh, den wollte ich die Tage ansehen, aber nicht bei diesen Straßenverhältnissen. Ist doch eine halbe Stunde zum Fahren.

Der Film läuft  in der 2. größten Stadt des Landkreises im alten Kino, dort werden an mehreren Tagen die Woche solche Filme gezeigt, die jetzt nicht die großen Massen ins Kino locken, eher jene Besucher, die lieber ausgewählte Filme sehen. Ich rechne es dem Beitreiber des sehr schönen neuen Kinos hoch an, dass er das alte nicht einfach geschlossen hat, es hat nach wie vor treue Besucher. Im Kino der Kreisstadt hieß es auf meine telefonische Nachfrage, es würden jetzt die „richtig guten“ Filme gezeigt, nicht ein solch nebensächlicher wie Astrid (die Betreiberin samt ihrer Tochter ist ein richtiger „Raffzahn“), na denn, jetzt haben sie mächtige Konkurrenz in der Nachbarstadt, endlich.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Geranie am 19.01.19, 11:46
ich muss den Film   Der Junge muss an die frische Luft  unbedingt weiterempfehlen.
Er ist sehr berührend, ich musste lachen und hatte gleichzeitig Tränen in den Augen.
Der Junge, der den Hape Kerkeling spielt ist große Klasse
Auch mein Mann war begeistert, der Film spielt in den siebzigern, also auch unsre Kindheit


LG Lydia
Titel: Re: Kino
Beitrag von: peka am 20.01.19, 22:47
Hallo Lydia,
unser Landfrauen - Kreisverein  hat für März wieder ein ganzes Kino mit 2 Sälen angemietet. Wir werden auch diesen Film sehen - Julius, der Junge ist der Enkel einer Landfrau hier aus dem Kreis. Zur Premiere haben ich ein Interview mit ihm gesehen: Cool - anders kann man ihn nicht beschreiben.

Bin gespannt auf den Film.


Liebe Grüße

peka
Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 11.02.19, 13:47
Vor zwei Wochen hab ich mir "Die Frau des Nobelpreisträgers" angesehen.
Ein schöner Film - ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen.
Glenn Close absolut brillant in ihrer Rolle als die Frau des Nobelpreisträgers!
Es geht um einen Schriftsteller, der den Nobelpreis erhält.
Seine Frau stellte sich ihr Leben lang "hinter" bzw. "neben" ihren Mann, wusste von seinen Affären und nahm dies hin.
In der Woche der Preisverleihung bricht alles in ihr auf.
Das Ende des Filmes ist eine echte Überraschung.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: goldbach am 11.02.19, 13:52
Gestern sah ich mir den Film "Der Junge muss an die frische Luft" an.
Ein schöner Film. Kurzweilig. Unterhaltsam.
Wie @Geranie schreibt: sehr berührend.
Klasse ist der alte Kramerladen  :D mit all den Sachen aus unserer Kindheit!

Hab ein Interview mit der Ausstatterin des Film gelesen. Sehr interessant, wo und wie sie an die alten Sachen kommen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: LunaR am 11.02.19, 14:50
Habe neulich Capernaum - Stadt der Hoffnung gesehen. Auch der Film sehr anrührend. Ein libanesischer Film. Er wirkt mehr wie eine Dokumentation. Der Regisseur hat keine Berufsschauspieler genommen, sondern Menschen, die überwiegend selbst so etwas erlebt haben.  Der Hauptdarsteller, ein Junge von geschätzten 13 Jahren, lebt in schwierigsten Verhältnissen mit den Eltern und vielen Geschwistern. Als seine Schwester schon sehr jung verheiratet wird, läuft er im Zorn von zu Hause fort und versucht sich allein durchzuschlagen. Im Laufe der Ereignisse tötet er einen schlimmen Mann und kommt in das Gefängnis. Als er erfährt, dass eine Mutter wieder schwanger ist, verklagt er seine Eltern, weil sie ihn diese schlechte Welt gesetzt haben und will erreichen, dass sie auch keine weiteren Kinder mehr bekommen dürfen. Der Film zeigt im Rahmen der Verhandlung immer wieder Rückblenden aus dem Leben des Jungen.

Diese traurigen Augen des Jungen sind mir so durch gegangen. Er sah aus wie jemand, der total ausgebrannt ist und nicht mehr lachen kann  :'(
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Bergli am 06.03.19, 09:28
Wir waren am Montag den Film "Zwingli" anschauen. Er ist sehr gut gemacht und auch Inhaltlich.
Der Film konzentriert sich auf die wesentlichen Themen und Ereignisse rund um die Reformation in Zürich.

Mit hat er sehr gut gefallen und würde ihn Empfehlenswert/Sehenswert einstufen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 26.05.19, 11:11
Diese Woche ist im Kino ein Film angelaufen den Sandra Maischberger produziert hat.
"Nur eine Frau", keine leichte Kost, beruht auf Tatsachen.
Es geht um den Ehrenmord einer jungen Frau in Deutschland die ihren gewalttätigen Ehemann, zwangsverheiratet, mit Kind verlässt.
Mal gucken ob der bei uns kommt und ob ich es dann auch schaffe hin zu gehen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Steinbock am 19.11.19, 11:30
Hat jemand bereits den Film "Aus Liebe zum Überleben" angesehen?
Es geht um 8 Landwirte, die auf Öko/Extensiv/Alternativ (weiß nicht genau)
umgestellt haben und wie es ihnen damit geht.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: annelie am 09.03.20, 11:43
Ich war gestern in "Emma" netter Film, toll besetzte Schauspieler, vorallem in den Nebenrollen, sehr passende Filmmusik und zum Glück nicht zu weit weg von der Vorlage. Ich bin ja bekennender Jane Austen Fan.  ;)
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Lulu am 22.09.20, 13:59
Weiß jemand was vom neuen James Bond? Der war ja im Frühjahr verschoben....kommt der wohl jetzt im November? Ich hoffe nur, das unser Kino nicht schließt bis dahin (man munkelt sowas, weil zuwenig Gäste kommen).
Titel: Re: Kino
Beitrag von: martina am 22.09.20, 15:15
Er soll wohl im November kommen. Unser Kinoverein hat im Sommer Freiluftkino im ehemaligen Schwimmbad gemacht und die wollen mit dem James Bond die Gebäudesaison wieder eröffnen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Lulu am 23.09.20, 07:45
Oh, da bin ich dann mal gespannt. Auf den freue ich mich.

Ich habe beschlossen hinzugehen, obwohl ich mich eigentlich im Moment nicht wohl fühle mit vielen Menschen auf engem Raum. Aber ehrlich, ein Leben ohne Kino möchte ich mir auch nicht vorstellen für die Zukunft. Und darauf läuft es bald hinaus für das ein oder andere Provinzkino.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: sonny am 08.10.20, 19:59
Weiß jemand was vom neuen James Bond? Der war ja im Frühjahr verschoben....kommt der wohl jetzt im November? Ich hoffe nur, das unser Kino nicht schließt bis dahin (man munkelt sowas, weil zuwenig Gäste kommen).

Hab gestern in der Zeitung gelesen, dass auf April 2021 verschoben wurde....leider🤦‍♀️

Unsere Kinder sind auch große Fans und warten .....
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Lulu am 10.10.20, 07:05
Ich habe es gestern auch im Radio gehört. Schade für die Kinos...
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Steinbock am 01.11.20, 15:08
Die wenigen Filme, die ich sehen mag, kamen leider immer zur nicht passenden Zeit.
Jetzt wo's die Arbeiten draußen weniger werden, müssen die Kinos wieder zumachen.
Das finde ich für mich und viel mehr noch für die Kinobetreiber  :'( :'(
Titel: Re: Kino
Beitrag von: LunaR am 22.02.21, 00:14
Habe gerade den Film "Systemsprenger" gesehen, zwar auf Netflix, aber er ist ja ein Kinofilm. Auf der großen Leinwand wäre er mir viel zu gewaltig gewesen. Selbst im Fernsehen ist er für mich kaum zu ertragen gewesen. Noch immer bin ich ganz erschüttert. Am Schluss gibt es keine Lösung und man bleibt hilflos zurück. So ist es mit diesen Kindern auch in der Realität.  :'(  Das Mädchen wurde eindrucksvoll von Helena Zengel dargestellt. Diese hat viel Ähnlichkeit mit meiner einen Enkelin, vom Aussehen und auch vom Temperament. Was es für mich noch etwas schwieriger gemacht hat.  :o

Am Ende möchte man einmal dieses verlorene Kind in die Arme nehmen und ihm versichern, alles wird gut und dann wieder einfach die Augens schließen und alles schnell vergessen. Ein schöner Film ist sicher das falsche Wort, sehr eindruckvoll, erschütternd, er nimmt einen sehr mit. Keine leichte Kost.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Luxia am 18.05.21, 10:28
Gestern kam "Systemsprenger" im Fernsehen. Ein sehr bewegender und anstrengender Film. Mein Mann konnte nur kurz schauen, er hat es nicht ertragen. Ich war oft fassungslos, wie sie ausgerastet ist und dann wieder gerührt, wie sie auf Aufmerksamkeit und Zuneigung reagiert hat. Ich bin dankbar, dass meine Kinder trotz ihrer Macken nicht so sind, denn so ein Kind verlangt sehr viel von seiner Umgebung. Im Film war nicht ersichtlich, ob die Mutter vorher Hilfe oder Unterstützung bei der Erziehung erhalten hat. Sie schien überfordert zu sein und hätte genau wie das Mädchen therapeutische Hilfe benötigt.

Ein Film der sehr betroffen macht, denn Benni ist kein Einzelfall.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Marina am 18.05.21, 13:26
Ich habe kurz rein geschaut in "Systemsprenger" und muss gestehen, dass ich dann lieber mit einem
Buch ins Bett bin. Ich konnte und wollte mir das nicht antun. Feige, ich weiß, denn solche Systemsprenger
gibt es ja wirklich  :-\
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Steinbock am 29.08.21, 12:37
Hat jemand den neuen Eberhofer Film im Kino gesehen?
Ich wohne ja fast im "Eberhofer"-Land... deshalb ist seit Filmstart immer
schon ausverkauft (Coronaabstand macht natürlich auch was aus).
An Sonntagen läuft der Film 6 - 8 mal, dennoch ist kein Reinkommen.

Nun würde mich interessieren, ob der Film überhaupt sehenswert ist?
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Morgana am 29.08.21, 12:41
wir wollten schon mal ins Kino, haben es aber dann doch nicht gemacht.
Aber wir werden ihn demnächst zu Hause anschauen.
Mir haben bisher fast alle gefallen, einer nicht so gut, aber das ist halt immer Geschmackssache
Titel: Re: Kino
Beitrag von: sonny am 29.08.21, 12:41
Mein Sohn war in Nürnberg zur Premiere und es hat ihnen gefallen 👏
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 29.08.21, 12:53
Bei uns war vorletztes WE Freiluftkino.
Ich hatte den Vorsatz hinzugehen.  Den Eberhofer gab es zweimal und dann noch "Weißbier im Blut" (auch ähnlich)
Vorstellung war immer um 21.15 Uhr, mich hätte es sehr gereizt, aber durch die Kälte hab ich es sein lassen.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: geli.G am 29.08.21, 13:19
Bei uns war vorletztes WE Freiluftkino.
Ich hatte den Vorsatz hinzugehen.  Den Eberhofer gab es zweimal und dann noch "Weißbier im Blut" (auch ähnlich)
Vorstellung war immer um 21.15 Uhr, mich hätte es sehr gereizt, aber durch die Kälte hab ich es sein lassen.

Ich war mit Freikarten im Freiluftkino bei "Weißbier im Blut" Da war ich ehrlich gesagt froh, dass ich keinen Cent Eintritt bezahlt hab  ::)

Den Eberhofer hat eine Freundin auch im Freiluftkino gesehen und fand ihn gut. Ich weiß noch nicht ob ich ihn mir im Kino anschau...hätt sogar noch Kinokarten hier liegen. Oder doch warten bis er im Fernsehen kommt...
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Steinbock am 29.08.21, 15:22
Ich war mit Freikarten im Freiluftkino bei "Weißbier im Blut" Da war ich ehrlich gesagt froh, dass ich keinen Cent Eintritt bezahlt hab  ::)

Ich habe den Film nicht gesehen. Der Zimmerschied ist mir meistens zu derb.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Morgana am 29.08.21, 15:29
ok, Weißbier im Blut lasse ich dann gleich bleiben.
Mir gefallen da einige von den Schauspielern nicht so gut.

Ich  bräucht nur zu den jungen rübergehen, die haben einen 70 Zoll Fernseher samt super Anlage
Cola mitnehmen und die Popkornmaschne anwerfen und den Eberhofer anschauen.
Aber irgendwie ist das auch noch nichts geworden.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: frankenpower41 am 29.08.21, 18:40
... Junior schaut mit Leinwand und Beamer, da hab ich vor 2 Jahren den "Junge muss an die frische Luft" bekommen.
Die DVD ist noch immer einpackt >:( >:(
Titel: Re: Kino
Beitrag von: geli.G am 29.08.21, 19:00
... Junior schaut mit Leinwand und Beamer, da hab ich vor 2 Jahren den "Junge muss an die frische Luft" bekommen.
Die DVD ist noch immer einpackt >:( >:(

Der Film hat mir sehr gut gefallen. Den musst du dir wirklich mal anschauen  :D Auch wenn ich da manch Träne verdrücken musste...
Titel: Re: Kino
Beitrag von: LunaR am 29.08.21, 19:58
Ja, den musst du dir anschauen. Der ist was fürs Herz  :D
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Lulu am 30.08.21, 11:10
Gestern im Kino "Kaiserschmarndrama" gesehen. War sehr kurzweilig und amüsant wie immer. Ein Eberhofer eben....

Titel: Re: Kino
Beitrag von: cara am 30.09.21, 23:17
No time to die - keine Zeit zu Sterben. James Bond.
Großartig und verstörend.
Wer ihn mag, sollte ihn sich anschauen
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Lulu am 01.10.21, 08:20
Bloß nichts spoilern.... ;D

Ich freu mich schon so drauf. Aber mein Mann hat gestern gemeint, wir warten noch 2-3 Wochen bis der erste Run vorbei ist und man nicht so in Käfighaltung
im Kino hockt...
Titel: Re: Kino
Beitrag von: cara am 01.10.21, 18:28
ich spoiler nichts - auch wenn es schwer fällt ;o)
Wir waren gestern um 19:30 Uhr und es wahr erstaunlich leer. Kinosaal zu vielleicht einem Drittel belegt.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Lulu am 02.10.21, 09:42
Echt??? Und ich dachte es wäre total überfüllt und ausverkauft?

Oh je....es wird doch wohl kein Reinfall für die Kinobetreiber. Das hätten die wirklich nicht verdient.

OT:
Sagt doch eine Bekannte zu mir, sie näme immer für alle Getränke und Essen mit ins Kino. Ich habe gedacht, ich falle aus allen Wolken.
Sich aber dann wundern, wenn die Kinos irgendwann schließen. Bei sowas muss ich mir schwer auf die Zunge beißen...

Titel: Re: Kino
Beitrag von: martina am 02.10.21, 10:03
Auf die Idee käme ich ja mal gar nicht, Essen mit Kino nehmen. Das finde ich schon frech.

Ich gehe selten ins Kino, aber die Tüte Weingummi darf dann schon drin sein. Popcorn krümelt immer so und Chips noch viel mehr, das verkneife ich mir im Kino.

Der James Bond hat aber auch gar nicht so gute Kritiken bekommen. Ich glaube nicht, dass ich den sehen muss.


Ich warte auf "Belfast" mit Caitrione Balfe. Dann werde ich sicher auch mal wieder ins Kino gehen. Ich weiß aber gar nicht, ob unser kleines Kino den überhaupt zeigen wird. Mal schauen. Sie haben umgebaut und eine komplett neue Lüftungsanlage installiert und fangen jetzt erst wieder an.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: cara am 02.10.21, 17:58

OT:
Sagt doch eine Bekannte zu mir, sie näme immer für alle Getränke und Essen mit ins Kino. Ich habe gedacht, ich falle aus allen Wolken.
Sich aber dann wundern, wenn die Kinos irgendwann schließen. Bei sowas muss ich mir schwer auf die Zunge beißen...


abgesehen davon, dass ich es unverschämt teuer finde, ist die kleinste (!) Flüssigkeitsmenge im Cinemaxx 1 Liter von irgendwas kohlensäurehaltigem, was ich eh nicht mag. Ich wüsste gar nicht, wie ich das runterbekommen sollte geschweige denn, wie das nach schon einer halben Stunde im Riesenbecher schmecken mag.. ::)
Nachos und Weingummis mag ich nicht wirklich. Und ob es Chipse gibt, weiss ich gar nicht.
An mir verdient das Kino auch keinen Beifang.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Morgana am 02.10.21, 18:22
bei uns ist es gar nicht gestattet selbst mitgebrachtes essen und Getränke mit in den Saal zu nehmen.

Ob und wie weit das kontrolliert wird weiß ich nicht, da ich schon ewig nicht mehr im Kino war.
Mir ist es dort meist  zu laut und zu sehr klimatisiert.

Außerdem finde ich die Pappstrohhalme die es mittlerweile gibt nur noch grausam...bähh

Da bevorzuge ich das heimische Wohnzimmer samt bequemer Couch.
Popcorn gibts aus der Popcornmaschine. Wer Nachos und Co will kriegt die auch.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Lulu am 03.10.21, 12:49
Ich würde nie auf die Idee kommen, irgendwas mit zu nehmen. Ob die kontrollieren, weiß ich gar nicht. Hab nur ein kleines Handtascherl dabei meist  :)

Es geht nur ums Prinzip. Ich möchte einfach nicht, das die Kinos aussterben. Das fände ich sehr schade. Ich gehe zwar auch höchstens 3 x im Jahr, aber
dann mit Genuss und auch mit großem Popcornbecher.

Obwohl....beim letzten Eberhofer habe ich extra ein Bier getrunken, weil ich die Pappstrohalme der Cola auch nicht ertragen habe.  ;D
Titel: Re: Kino
Beitrag von: martina am 03.10.21, 13:50
Bei uns gibt es sogar Wein und Sekt im Kino.

Pappstrohhalme tangieren mich nicht, ich kann aus der Flasche trinken.
Titel: Re: Kino
Beitrag von: annelie am 03.10.21, 16:09
In  den Kinos gibts bei uns keine Flaschen und ja ich würde nichts ins Kino mitnehmen, weil ich den Betreibern die Einnahmen gönne, leben und leben lassen.  :D
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Steinbock am 04.10.21, 20:39

OT:
Sagt doch eine Bekannte zu mir, sie näme immer für alle Getränke und Essen mit ins Kino. Ich habe gedacht, ich falle aus allen Wolken.
Sich aber dann wundern, wenn die Kinos irgendwann schließen. Bei sowas muss ich mir schwer auf die Zunge beißen...


abgesehen davon, dass ich es unverschämt teuer finde, ist die kleinste (!) Flüssigkeitsmenge im Cinemaxx 1 Liter von irgendwas kohlensäurehaltigem, was ich eh nicht mag. Ich wüsste gar nicht, wie ich das runterbekommen sollte geschweige denn, wie das nach schon einer halben Stunde im Riesenbecher schmecken mag.. ::)
Nachos und Weingummis mag ich nicht wirklich. Und ob es Chipse gibt, weiss ich gar nicht.
An mir verdient das Kino auch keinen Beifang.

An mir auch nicht. Weil ich 1. das angebotene Zeug nicht mag und
2. ich es eine Unsitte finde, wenn im Kino geknuspert wird
(Im Theater, usw. macht man das doch auch nicht!)

(PS: Und die Kalorien brauche ich auch nicht  ;D)
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Margret am 30.07.22, 17:35
Bei uns ist am Freitag bei Ferienbeginn immer open air-Kino im Schulhof.  Gestern gingen wir ausnahmsweise mal hin, war echt schön.
Es kam ein mir bis davor völlig unbekannter Film, der aber klasse war. Humrovoll und geistreich. Sehr empfehlenswert !

"Contra", Regie: Sönke Wortmann

Das war eine fremdenfeindliche Bemerkung zu viel:
Professor Richard Pohl droht von seiner Uni zu fliegen, nachdem er die Jura-Studentin Naima Hamid rassistisch beleidigt hat.  Um seine Chancen vor dem Disziplinarausschuss zu verbessern, soll er Naima für einen bundesweiten Debattier-Wettbewerb fit machen. Beide sind gleichermaßen entsetzt...
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Anneke am 31.07.22, 09:28
Das nenn ich doch auch einmal ein geistreiches Angebot für Open Air Kino, in der nächsten Kleinstadt wird zum ersten Mal Open Air Kino angeboten und was bringen sie  :o neuen Eberhofer
Titel: Re: Kino
Beitrag von: Marina am 31.07.22, 10:58
Der neue Eberhofer läuft anscheinend heuer überall Open Air. Hier bei uns gleich zwei Mal während der Kinotage und unweit in einer Nachbarortschaft läuft er ebenfalls.