Autor Thema: Marmelade, Konfitüre und Gelee  (Gelesen 250787 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline maresi1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 160
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lebe den Tag!
Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
« Antwort #60 am: 12.08.05, 08:03 »
Hallo,

ich koche alles mit Pektin ( nehme meistens nur 300 g Zucker ) ein. Ich mag die Marmeladen die zu süß sind nicht so gerne.
Das Pektin kaufe ich im Bioladen.
Pro kg Frucht einen Eßlöffel des Pulvers in den kalten Fruchtbrei, bei kochbeginn erst den Zucker dazugeben und bis zur gewünschten Festigkeit kochen.

Die Deckel der Gläser tauche ich auf der Innenseite in 98% Alkohol, so ensteht nie Schimmel.

LG Maria

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2862
  • Geschlecht: Weiblich
Rezeptsuche
« Antwort #61 am: 29.12.05, 07:04 »
 ::) Hallo, ich wurde so gerne mal "kaltgeruehrte" Marmelade machen. Dazu braucht man aber "Gelierzucker",
den gibtes bei uns nicht. Weiss jemand, was man stattdessen nehmen kann, oder wie man kaltgeruehrte Marmelade "ganz anders" macht?
Lieben Gruss,
                   Sigrid

Offline annama

  • Nahetal
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2154
  • Geschlecht: Weiblich
  • " Alles zu beleben ist der Zweck des Lebens "
Rezeptsuche
« Antwort #62 am: 29.12.05, 08:12 »
Hallo Sigrid

soeben habe ich ein Rezept von "Kalt gerührter Erdbeermarmelade " in meinen gesammelten Werken gefunden :

          0,5 kg Erdbeeren
          0,5 kg Zucker
          Zitronensäure nach Angabe

mischen und 24 Stunden kühl stehen lassen anschließend mit dem Rührmix 2 x mal 5 Minuten rühren ,in Gläser füllen und verschließen.

Ist aber für den sofortigen Verzehr geeignet .Im Kühlschrank aufbewahren.

Gutes gelingen wünscht
annama
Gerade wenn eine Frau meint ihre Arbeit sei getan
wird sie Grossmutter

Liebe Grüsse annama

Offline Sigrid

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 2862
  • Geschlecht: Weiblich
Rezeptsuche
« Antwort #63 am: 29.12.05, 19:32 »
          Zitronensäure nach Angabe
...welche Angabe? Bei uns steht da nichts drauf? will meinen: Wieviel fuer diese Menge Erbeeren? Weisst Du das, oder sonst jemand?
Danke, annama, hoert sich aber gut an, werde ich mal probieren, muss nur erst warten, bis ich genug Erdbeeren zusammenhabe. Wir haben gerade geerntet, fuer Kuchenoder nur so zum Essen.  :P
Lieben Gruss,
                   Sigrid

Offline bauernhof

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
« Antwort #64 am: 29.06.06, 10:35 »
Bei mir kocht im Moment Erdbeer mit Rhabarber mit 2:1 Zucker. Bei sehr süssen Früchten hatte ich auch schon 3:1
Liebe Grüsse von der Höri
Walburga

 

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21306
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
« Antwort #65 am: 29.06.06, 11:25 »
3:1 hatte ich einmal und nie wieder!!!

Ist in meinen Augen nur was, wenn man wirklich immer frisch kocht, also alle 6-8 Wochen mal 1-2 kg TK-Früchte.

Meine ist damals richtig farblos geworden und so lange gehalten hat sie sich auch nicht, wurde auch flüssig mit der Zeit.

Mir persönlich sind da schon zuviel andere Konservierungsstoffe drin.


Offline solara

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 35
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
« Antwort #66 am: 30.06.06, 21:32 »
Apropos Schimmel und un-haltbare Marmeladen und Gelees

ich dreh die Gläser nach dem Einfüllen und Verschliessen gleich sofort auf den Kopf und lasse sie so auf dem Deckel stehend erkalten.
Man spart sich so die Arbeit mit Desinfizieren usw. Allerdings achte ich schon darauf, dass die Gläser und Deckel wirklich sauber sind, spüle sie vor Gebrauch auch immer nochmal mit klarem heissem Wasser aus.
Und ja, die Twist off Deckel müssen halt auch in Ordnung sein...
Man sollte auch möglichst vollfüllen, so dass wenig Luft im Glas bleibt.
Allerdings hatte ich auch bei halben/Restgläsern noch keine, die aufgegangen sind.

Schimmel auf Marmelade kenne ich also nur vom Hörensagen!

Bettina

Offline Mirjam

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 5326
  • Geschlecht: Weiblich
  • Change happens!
Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
« Antwort #67 am: 01.07.06, 15:32 »
Hallo,

bei 3:1 Zucker hätte ich auch Probleme mit der Haltbarkeit, gefällt mir nicht, 1:1 ist mir echt zu süß.

Grundsätzlich steh ich auf Mischungen und ich lege viele Wert auf echte gemahlene Vanille als Aromamittel, weil die aus dem Tütchen aus irgendwelchen Tanks mit Pilzen  :P.

Ein Schuß *hicks* aus meinenm Spezialschrank hat noch keinem geschadet (und niemand hats bemerkt  8)).

Für die Gläser nehme ich entweder neue oder frisch gespülte, die kommen dann in den Backofen auf 100 ° C mit den Deckeln - und dann die heiße Marmelade hinein und den Deckel zu (ebs dazu brauch ich dann Ofen-Handschuhe, deswegen mag ich das gehäkelte Zeugs nicht) - und gut ist. Da brauch ich dann auch nix mehr auf den Kopf stellen, weil ich die Erfahrung gemacht habe, das Kürbis, Apfel & Co so schnell geliert, das es dann im Deckel - bleibt.

Letzte Woche hab ich den ersten Topf gemacht - in einem Riesen-Original-WMF-Topf der wegen einer Sonderaktion eines Möbelhauses für 30 % Rabatt zu haben war, fällt bei mir unter Lebensanschaffung und grad beim Marmeladen kochen und den hohen Energiefraß beim Erhitzen von Zucker - merkt man schon, wie gut die Böden/Energieausnutzung der Töpfe sind.

Als Rührer habe ich so einen Riesen-Silikon-Löffel mit Edelstahlgriff, nicht nur das, der nicht verfärbt - durch das Silikon kann man auch während des Abfüllen immer schön den Rand tiefer putzen - und am Schluss den Topf fast restlos.

Und die beste Investition war sowieso dieser Glaseinfülltrichter aus Metall. Arbeitet ihr mit oder ohne?

viele Grüsse

Mirjam
Der Kopf ist rund - damit die Gedanken auch mal die Richtung ändern können!

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21306
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
« Antwort #68 am: 01.07.06, 16:43 »
Ich koche die Deckel im Topf richtig gut aus und die Gläser werden vor dem Einfüllen der Marmelade mit kochendem Wasser gespült, dann randvoll, da erübrigt sich das Umdrehen der Gläser 8)

Einen Einfüllring nehm ich nur ganz selten, wenn ich Gläser habe mit engem Rand.

Ich koche grundsätzlich mit 2 Töpfen gleichzeitig im Wechsel, eine Ladung kocht, die andere wird ausgefüllt. Zum Ausfüllen gieß ich aus dem Topf in den kleinen Candy von Tupper (der darf das, lt. Tuppertante, wenn er das nicht verträgt, dann ist da die Garantie drauf). Mit dem Candy ist das ruckzuck in die Gläser gegossen, auch ohne Ring.

Hab schon die ersten 24 KG Zucker stehen, für die Saison. Werde wohl nächste woche mal in die Erdbeeren fahren und dann gibts im/für den Kindergarten wohl auch Kirschen.


Offline Katharina

  • Rheinhessen
  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1686
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bäuerinnen - find ich gut!
Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
« Antwort #69 am: 02.07.06, 20:52 »
Ich koche meine Marmelade im Thermomix.

Das hat für mich den Vorteil, dass ich nicht beim Kochtopf stehen bleiben und rühren muss.
Ich kann in der Zwischenzeit das Obst für den nächsten Schwung vorbereiten oder falls grad Kundschaft kommt, auch im Laden bedienen ohne dass was überkocht oder anhängt. Notfalls koch ich die Marmelade noch mal einige Sekunden auf, damit sie auch wirklich heiß in die Gläser kommt.

Ich verwende den 1:2 Gelierzucker und kann dann in einem Kochvorgang 7 200ml Gläser kochen. Die Marmelade lässt sich prima ganz ohne Einfülltrichter in die Gläser füllen.

Ich verwende generell immer neue Twist-off-Deckel für meine Gläser. Die Gläser dreh ich für 5 Minuten (nicht länger, sonst ist die Marmelade schon zu fest geworden und hängt am Deckel) auf den Kopf.

Da ich die Marmelade zum Teil in meinem Hofladen verkaufe, habe ich nur einheitliche Gläser. Um nicht das ganze Glas mit Etiketten zu verschandeln, hab ich jetzt hinten ein Aufkleber drauf mit den Inhaltsangaben.

Bis jetzt hab ich seeehr zufriedenen Kunden  :D

« Letzte Änderung: 02.07.06, 20:55 von Katharina »
Liebe Grüße
von Uta (Katharina)

   Glück findest du nicht, wenn du es suchst,
   sondern wenn du zulässt, dass es dich findet

Offline frankenpower41

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 7680
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
« Antwort #70 am: 13.08.06, 11:46 »
Hallo

Wir haben dieses Jahr viele Äpfel und bereits jetzt liegen sie massenweise unten (die Kleinen)
Weiss jemand, ob man die noch grünen Äpfel im Dampfentsafter entsaften kann und davon Gelee machen?

Ich koch normalerweise immer vom Saft den ich aus der Mosterei mit heim bringe. Liegen lassen soll man das Fallobst ja nicht und zum ganz wegwerfen sind sie mir fast zu schade.

Marianne

Offline jägerin

  • Bewohner
  • *
  • Beiträge: 1264
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
« Antwort #71 am: 13.08.06, 13:26 »
Hallo Marianne,
 Ja, das geht gut ...grüne Äpfel gelieren auch viiiiel besser als reife. hab ich schon oft gemacht. Ganz toll finde ich Apfelgelee mit Kräutern!!! ( Zitronenmelisse, Pfefferminze...andere fruchtige Minzen, Zitronenverbene Rosenduftpelargonie( oder die apfelige??), Ananassalbei, Orangenthymian.....und und ...Monarda ( Indianernessel ist auch ganz toll!  oder Rosenblüten  8) 
...ach so , das wars noch  :(...im Entsafter gehts ziemlich lang bis Saft kommt ...ähnlich wie bei  Quitten...


« Letzte Änderung: 13.08.06, 13:35 von jägerin »
Es grüßt Euch Gerda!

Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.  (Mahatma Gandhi)

Offline freilandrose

  • Vereinsmitglied
  • *
  • Beiträge: 1560
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras - Milch
Re: Marmelade, Konfitüre und Gelee
« Antwort #72 am: 13.08.06, 18:58 »
Hallo

Wir haben dieses Jahr viele Äpfel und bereits jetzt liegen sie massenweise unten (die Kleinen)
Weiss jemand, ob man die noch grünen Äpfel im Dampfentsafter entsaften kann und davon Gelee machen?

Ich koch normalerweise immer vom Saft den ich aus der Mosterei mit heim bringe. Liegen lassen soll man das Fallobst ja nicht und zum ganz wegwerfen sind sie mir fast zu schade.

Marianne
Probier das doch einfach aus. Ich hab vor zwei Jahren aus Birnen Gelee gemacht. Schmeckt super. BLoss bin ich nicht der Held, dass ich mehrere Sorten zusammenmisch. Bin froh, wenn eine Sorte was wird.
Liebe Grüsse
Freilandrose

Offline martinaTopic starter

  • Südniedersachsen
  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 21306
  • Geschlecht: Weiblich
  • Unsere Landwirtschaft - wir brauchen sie zum Leben
Re: Kennt jemand diese Obstsorte?
« Antwort #73 am: 14.08.06, 08:22 »
Ich habe von meinen 3 Pflaumenbäumen auch einen dabei, wo sich die Kerne nicht lösen.
Diese Frücht gebe ich in den Dampfentsafter und mache aus dem Saft Sirup oder Gelee.

Vor 2 oder 3 Jahren hab ich solche Früchte mal geschenkt bekommen. Da hab ich dann halb und halb gemacht. Die Früchte einmal durchgeschnitten, die steinlose Hälfte so zur Marmelade gegeben und die Hälfte mit Stein dann entsaftet.

Den Saft hab ich mit den normalen Fruchthälften gemischt und dann so ein Mittelding von Marmelade und Gelee gekocht, kam gut an.

wesemichshof

  • Gast
Re: Kennt jemand diese Obstsorte?
« Antwort #74 am: 14.08.06, 09:44 »
Hallo zusammen,
beim Entkernen habe ich mich nicht sonderlich angestrengt, alles Fruchtfleisch vom Kern zu bekommen. Das wäre mir echt zu mühselig gewesen.
Was ich beim Himbeeren immer mache (weil niemand die Körner im Gelee will): ich koche die Himbeeren (ohne Zucker) ganz leicht vor und 'leiere' dann alles durch die Flotte Lotte. Danach mache ich aus dem Fruchtpürree dann die Marmelade.
Grüße
Inge